Wimbledon

N. Djokovic
3
6
6
6
6
Serbien
M. Berrettini
1
7
4
4
3
Italien
Beendet
15:00 Uhr
18:39
Fazit
Mit 3:1 besiegt Novak Djokovic einen starken Matteo Berrettini (6:7, 6:4, 6:4 und 6:3) und gewinnt zum sechsten Mal in seiner Karriere die Wimbledon Championships. Damit steht der Serbe nach 21 am Stück gewonnenen Einzeln an der Church Road nun bei 20 Grand-Slam-Titeln und zieht in der ewigen Bestenliste mit Rafael Nadal und Roger Federer gleich. Dabei kam sein italienischer Herausforderer beim Endspiel-Debüt zunächst überhaupt nicht in die Partie und stand im ersten Satz bereits mit 2:5 mit dem Rücken zur Wand, als er bei eigenem Aufschlag sogar einen Satzball abwehren musste. Dann aber liess der Djoker sich von der hohen Fehler-Quote des 25-Jährigen anstecken, der darüber in die Partie fand und sich den qualitativ nicht sehr hochwertigen ersten Satz letztlich im Tie-Break sicherte. Gut 30 Minuten dauerte es, ehe beide Athleten dann endlich ihrem besten Tennis nahe kamen, wovon eine spannende Partie ungemein profitierte. Nach zwei hart umkämpften Sätzen, die sich der Serbe knapp sicherte, gab es bei der Nummer eins der Welt dann im vierten Satz aber eine schier unmenschliche Leistungsexplosion. Klar ist, dass Berrettini, der nur am Anfang Zeit brauchte, um im Endspiel anzukommen, sich heute gar nichts vorzuwerfen hat. Djokovic kommt derweil dem Golden Slam einen riesengrossen Schritt näher.
18:34
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 6:3
Novak Djokovic macht den Sack zu und gewinnt die Wimbledon Championships! Wahnsinn! Abermals braucht Matteo Berrettini den zweiten Aufschlag, was dem Weltranglistenersten auf Anhieb die Initiative einbringt. Letztlich gehen beide Spieler ins Rückhand-Slice-Duell, in dem der Italiener mit einem Rückschlag am Netz scheitert.
18:33
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Berrettini braucht abermals den zweiten Aufschlag und knallt nach wenig präzisem Return des Serben den Ball ins Netz. Durch den unerzwungenen Fehler des Italieners hat Djokovic erneut Matchball.
18:32
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Schon wieder verpasst Matteo Berrettini den ersten Aufschlag, was dem Serben die nächste dicke Chance einbringt. In der starken Rallye ist es aber der Weltranglistenneunte, der den Vorhand-Longline-Winner in den Winkel bringt mit über 200 km/h.
18:31
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Wieder braucht Berrettini den zweiten Aufschlag. Djokovic erobert sofort die Initiative, rückt ans Netz nach und punktet eiskalt mit einem Rückhand-Volley-Stopp. Das bringt ihm den nächsten Matchball ein.
18:30
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Berrettini streut einen "Serve and Volley" ein und kann mit dem zweiten Volley den Matchball abwehren. Einstand.
18:30
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Matteo Berrettini braucht den zweiten Aufschlag, spielt diesen aber scharf nach aussen. Novak Djokovic kann nur hoch in die Mitte returnieren, aber der Italiener setzt den Vorhand-Return tatsächlich knapp ins Aus. Matchball Djokovic!
18:29
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Djokovic nimmt nach kurzer Rallye mit der Rückhand Mass auf die Grundlinie, verfehlt sie allerdings deutlich. Berrettini knallt einen weiteren Vorhand-Schlag anschliessend aber ohne Not ins Netz. 30 beide.
18:28
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Die Nummer neun der Welt leistet sich jetzt wieder etwas zu viele unerzwungene Fehler. Ein leichter Vorhand-Schlag ist zu tief und zappelt im Netz. 15 beide.
18:27
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 5:3
Matteo Berrettini kann den starken Aufschlag zwar noch abwehren, setzt dann aber gegen einen Cross des Serben den Vorhand-Schlag ins Netz. Der Weltranglistenerste bestätigt damit sein Break und erhöht auf 5:3. Abermals muss der Italiener jetzt gegen den Satzverlust servieren.
18:26
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 4:3
Djokovic darf jetzt allerdings auch nicht überdrehen. Völlig vogelwild schlägt er gegen einen nicht allzu platzierten Return des Italieners den Rückhand-Cross ins Aus. Direkt im anschliessenden Ballwechsel schwingt er gegen einen kurzen Return von Berrettini dann aber den Vorhand-Cross-Winner durch. 40:30 und Spielball.
18:24
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 4:3
Djokovic braucht zwar den zweiten Aufschlag, ist aber in den Rallyes gerade unfassbar präzise. Ein Rückhand-Cross mit viel Drall ist nicht mehr für Berrettini zu verteidigen. Anschliessend setzt der Serbe einen Aufschlag nach aussen direkt auf die Linie, was ihm den wichtigen Freipunkt zum 30:15 beschert.
18:23
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 4:3
Der Serbe setzt im falschen Moment zum Netzangriff an. Die Tür für den Rückhand-Longline-Winner ist offen, den Matteo Berrettini auch aufs Feld bringt. Stark!
18:21
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 4:3
Wahnsinn! Matteo Berrettini merkt einfach, dass der Serbe gerade völlig on fire ist, und zeigt Nerven. Ausgerechnet jetzt leistet er sich seinen ersten Doppelfehler der Partie, mit dem der Weltranglistenerste den ersten Breakball dieses vierten Satzes nutzen kann. 4:3 für Nole, der nun den 20. Grand-Slam-Titel zum Greifen nahe hat.
18:20
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 3:3
Sehr zum Ärger des Djokers erwischt Berrettini mit seinem Cross genau die Linie. Dann aber legt der Serbe noch einmal eine Schippe drauf und bringt gerade eine Konsequenz auf den Platz, die seinesgleichen sucht. Praktisch ohne offenen Winkel kann er den Vorhand-Cross-Winner zum 40:30 auspacken und hat jetzt einen Breakball.
18:19
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 3:3
Berrettini leistet sich erst einen Vorhand-Fehler und muss dann mitansehen, wie der Djoker gerade völlig über sich hinauswächst. Alle defensiven Schläge kommen giftig zurück, ehe er sofort, als er die Initiative übernimmt, vom Netz aus per Volley-Cross punktet. Nur noch 15:30 aus Sicht des 25-Jährigen.
18:17
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 3:3
Berrettini hält aber weiter voll dagegen und eröffnet sein Aufschlagspiel mit einem nach aussen gezogenen Ass. 15:0.
18:16
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 3:3
Berrettini attackiert den zweiten Aufschlag von Djokovic aggressiv und setzt den Ball an die Netzkante, der sich allerdings ins Feld des Serben dreht. Der 34-Jährige bringt den Rückhand-Cross in den Winkel, was den Italiener zum Fehler zwingt. Beim Spielball ist es dann Berrettini, der seinerseits einen Rückhand-Cross ins Aus überpowert. In einem packenden Aufschlagspiel gleicht der Serbe damit auf 3:3 aus.
18:15
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 2:3
Ein Aufschlag nach aussen bringt dem Serben den Freipunkt und dann gibt es einen Ballwechsel, der mit Sicherheit in jedem Highlight-Video des Jahres 2021 zu finden sein dürfte. Djokovic holt mehrere unmenschliche Returns heraus, verteidigt sich gegen jeden einzelnen Angriff, den Berrettini überragend vorträgt, und bringt dann nach Stopp des Italieners einen Vorhand-Cross auf die Seitenlinie. Wahnsinnstennis! Damit verhindert er Breakbälle des 25-Jährigen und gleicht auf 30:30 aus.
18:13
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 2:3
Der Djoker ist nach wie vor nicht gänzlich frei von unerzwungenen Fehlern und scheitert mit einem Rückhand-Cross im Netz. Anschliessend spielt er zum wiederholten Male an diesem Nachmittag einen zu fahrigen Stopp, den Berrettini per Cross-Winner verwertet. 0:30 aus Sicht des Weltranglistenersten.
18:10
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 2:3
Mit einem gefühlvollen Rückhand-Stopp schnappt sich Berrettini zwei Spielbälle. Den ersten vergibt er, weil er dem Djoker mit einem etwas überhasteten Netzangriff einen zu grossen Winkel bietet und den Volley im Netz versenkt. Der zweite sitzt dann aber. Den nach aussen gezogenen Aufschlag erreicht der Serbe zwar, kann aber nicht kontrolliert returnieren. 3:2 für die Nummer neun der Welt.
18:08
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 2:2
Matteo Berrettini bietet bei zwei starken Aufschlägen erst gar keinen Raum für Gegenspiel an, jagt dann aber einen Vorhand-Schlag völlig fahrig ins Netz. 30:15.
18:07
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 2:2
Der Weltranglistenerste sichert sich mit einem erfolgreichen Netzangriff zum 40:0 drei Spielbälle, vergibt allerdings bereits den ersten, weil er schon wieder einen Stopp im Netz versenkt. Ein Aufschlag nach aussen bringt ihm dann aber den Freipunkt ein, mit dem er auf 2:2 ausgleicht.
18:06
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 1:2
Novak Djokovic setzt nach. Erst bringt ihm ein Aufschlag nach aussen den Freipunkt ein, ehe er in einer längeren Rallye vom Vorhand-Fehler des Italieners profitiert. 30:0.
18:03
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 1:2
Gleich drei Mal serviert Berrettini jetzt scharf nach innen. Die ersten beiden Bälle führen in Freipunkte, ehe der Djoker lediglich hoch ins T-Feld returnieren kann, was der Italiener direkt mit einem Cross-Winner beantwortet. Beim Stand von 40:15 macht Berrettini dann mit einem Ass einen Haken an dieses Aufschlagspiel und geht mit 2:1 in Führung. Erstmals in diesem Finale kann er damit die ersten beiden Aufschlagsspiele eines Satzes für sich entscheiden und das frühe Break verhindern.
18:02
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 1:1
Wow! Wie geht das denn? Berrettini serviert den Ball unfassbar hart und scharf nach aussen und der Djoker kontert mit einem Vorhand-Cross-Winner, der ihm den direkten Punktgewinn beschert. Spektakulär!
18:00
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 1:1
Beim Stand von 30:30 kommt der Serbe mit einem starken Aufschlag nach innen zu einem unfassbar wichtigen Freipunkt, der die Weichen für den Ausgleich legt. In der anschliessenden Rallye verzieht dem Italiener ein Rückhand-Slice ins Aus. 1:1.
17:59
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:1
Wieder spielt Berrettini den Ball weit in Richtung des sandigen Bereichs nahe der Grundlinie. Und wieder verspringt der Ball, woraufhin der Djoker den Return-Fehler spielt. Der Serbe tritt wütend auf den Sand ein, was die Ränge im All England Lawn Tennis and Croquet Club mit lauten Buhrufen quittiert. Das Spiel lässt niemanden der hier Anwesenden kalt.
17:57
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:1
Immer wieder pusht das wirklich sehr laute Publikum in London mit Matteo-Sprechchören den Aussenseiter, was aber eben auch den ehrgeizigen Weltranglistenersten anspornt. Nach starkem Aufschlag in die Mitte, den Berrettini nur hoch returnieren kann, punktet er direkt per Vorhand-Stopp.
17:56
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:1
Der erfahrene Djokovic weiss natürlich, dass ein frühes Break seinem Gegner nun den Stecker ziehen könnte. Entsprechend aggressiv geht er gerade zu Werke und kämpft um jeden einzelnen Ball. Im entscheidenden Moment verzieht ihm ein Vorhand-Cross dann aber ins Aus, was dem Italiener die 1:0-Führung beschert.
17:54
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:0
Wieder macht der Serbe alles richtig und verteidigt sich perfekt. Auch beim Netzangriff ist die Lücke winzig klein. Berrettini findet sie mit dem Passierball trotzdem. Der Italiener hat dieses Finale definitiv noch nicht abgeschrieben.
17:53
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:0
Djokovic verteidigt sich wie ein Löwe gegen alle aggressiven Schläge des Italieners, findet die Winkel und kommt zum Netzangriff, mit dem er auf 15:15 ausgleicht.
17:53
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4, 0:0
Berrettini eröffnet den vierten Satz dieses spannenden Endspiels, indem er ein Ass durch die Mitte auf die Reise schickt. 15:0.
17:50
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 6:4
Djokovic muss über den zweiten Aufschlag kommen, was Berrettini Raum für Offensive gibt. Der Italiener macht es dann aber erneut zu fahrig. Wieder umläuft er einen Return auf seine Rückhand und überpowert den Vorhand-Cross ins Aus. Das ist nach zwei Stunden und 40 Minuten die 2:1-Führung für den Titelverteidiger.
17:50
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:4
Djokovic serviert scharf nach innen, was Berrettini nur kurz und unplatziert returnieren kann. Der Weltranglistenerste überpowert seinen Angriffsball dann aber hinter die Grundlinie. Ein Satzball bleibt ihm noch.
17:49
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:4
Berrettini returniert gegen einen Aufschlag nach aussen zu fahrig, hat aber das Glück, dass der Ball auf einer kleinen Sandfläche auf dem grünen Center Court völlig verspringt. Djokovic kann nicht mehr returnieren, behält dafür aber in der anschliessenden Rallye mit giftigen Crosses die Oberhand. Am Netz macht er letztlich den Volley-Punkt zum 40:15. Das sind jetzt zwei Satzbälle zum 2:1.
17:47
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:4
Novak Djokovic muss über den zweiten Aufschlag kommen, profitiert aber davon, dass Matteo Berrettini einen Cross zu ambitioniert umläuft und den Vorhand-Longline-Schlag fahrig ins Netz jagt. 30:0.
17:45
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:4
Mit einem starken Service, der einen Freipunkt nach sich zieht, sichert sich Berrettini zwei Spielbälle. Direkt den ersten verwertet er, indem er nach einem scharfen Rückhand-Cross ans Netz aufrückt und per Volley punktet. Damit verkürzt er auf 4:5 und muss nun abermals im letzten Moment das Break holen, denn wie bereits in den ersten beiden Sätzen hat der Serbe gleich die Chance, zum Satzgewinn auszuservieren.
17:44
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:3
Wieder ein fahriger Stopp vom Serben, aber Berrettini reagiert noch fahriger und platziert den Volley im Netz. In der anschliessenden Rallye hat der Serbe am Netz dann allerdings die Tür weit offen. Der 25-Jährige haut ihm einen Vorhand-Cross-Winner um die Ohren. 30:15.
17:43
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:3
Zum wiederholten Male am heutigen Nachmittag muss Berrettini an der Church Road gegen den Satzverlust returnieren. Im ersten Ballwechsel behält er dabei auch überzeugend die Oberhand, weil der Serbe schon wieder einen Stopp zum falschen Moment auspackt. Der Italiener bringt den Passierball gegen den Lauf des Serben aufs Feld.
17:42
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 5:3
Berrettini legt sich den Serben mit einem Rückhand-Slice zurecht, umläuft den Ball anschliessend und kommt per Vorhand-Cross zum Punkt, weil Djokovic nicht mehr kontrolliert returnieren kann. Der anschliessende Aufschlag nach innen ist dann aber zu stark. Mit einem Service-Winner verwandelt Nole den zweiten Spielball und erhöht auf 5:3.
17:40
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 4:3
Berrettini setzt einen Rückhand-Slice fahrig ins Netz. Das sind zwei Spielbälle für den Weltranglistenersten.
17:40
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 4:3
Nach 0:15-Rückstand punktet Novak Djokovic erst mit einem riskanten Vorhand-Cross-Winner, ehe ein Aufschlag in den Körper des Italieners zum Freipunkt führt.
17:37
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 4:3
Der Djoker schwingt durch und erwischt den Ball völlig unsauber mit dem Rahmen. Das ist jetzt natürlich Wasser auf die Mühlen des Publikums, das Berrettini feiert. Dem wachsen damit nun Flügel. Er zaubert zwei sensationelle Winner aufs Feld. Zu Null holt sich die Nummer neun der Welt dieses Aufschlagspiel und verkürzt auf 3:4. Der Titelverteidiger bleibt allerdings ein Break vorne.
17:35
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 4:2
Djokovic legt sich immer mal wieder mit dem Publikum an, das mit weiteren Matteo-Sprechchören reagiert. Der Italiener punktet sofort mit einem Ass.
17:34
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 4:2
Erstmals kommt der Djoker in diesem Aufschlagspiel mit einem scharfen Service nach aussen zum wichtigen Freipunkt. Den Spielball verwertet er, indem er ein Ass durch die Mitte aufs Feld zaubert. Das ist die 4:2-Führung.
17:34
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Wieder startet der Serbe einen verfrühten Netzangriff und wieder wehrt er damit nur den Breakball ab, weil der Italiener den Passierball nicht perfekt erwischt. Dieses Mal ist der Konter zu niedrig und zappelt im Netz. Einstand.
17:33
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Kaum erste Aufschläge und zu wenig Druck - so behält der Serbe die Kontrolle wahrlich nicht. Nur mit Glück wehrt er den ersten Breakball ab, weil Berrettini gegen den ans Netz rückenden Djoker beim Passierball patzt, der knapp im Aus ist.
17:32
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Djokovic braucht den zweiten Aufschlag und wieder kann Berrettini attackieren. Weil dem Weltranglistenersten jetzt auch noch ein Vorhand-Cross knapp ins Aus rutscht, gibt es jetzt zwei Breakchancen für den 25-Jährigen.
17:31
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Der Djoker verliert früh in der Rallye die Aktivität, verteidigt sich gegen die aggressiven Vorhand-Schläge des Italieners aber zunächst bärenstark, ehe Berrettini zum Netzangriff ansetzt und den Punkt eintütet.
17:30
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Dem Serben rutscht ein Vorhand-Cross klar ins Aus. Auch hiervon zeigt der Titelverteidiger sich aber unbeeindruckt. Mit scharfem Aufschlag nach aussen, den Berrettini nur noch ins Netz returnieren kann, gleicht er direkt auf 15:15 aus.
17:27
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:2
Djokovic greift einen zweiten Aufschlag des Italieners an und punktet mit einem bärenstarken Rückhand-Longline-Winner. Dann packt Berrettini aber ein weiteres Ass durch die Mitte aus und verkürzt damit auf 2:3.
17:26
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:1
Laute Matteo-Sprechchöre beflügeln den vermeintlichen Aussenseiter, der es den Zuschauern mit einem Ass dankt, dem er einen Freipunkt und Smash-Winner nach hohem Return des Serben folgen lässt. 40:0.
17:25
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 3:1
Ein Cross-Stopp beschert dem Djoker den Vorteil, der mit einem Service-Winner dann doch das Break bestätigen und auf 3:1 erhöhen kann. Zwei Stunden und 15 Minuten sind in diesem spannenden Finale übrigens schon gespielt.
17:24
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 2:1
Djokovic hat den Punkt eigentlich schon in der Tasche, aber ein langer Ball gen Grundlinie mündet in einen Platzfehler, der teuer für den Serben werden könnte. Direkt danach ist nämlich auch der zweite Spielball weg, weil der Djoker beim Netzangriff die Tür aufmacht. Berrettini jagt ihm den Passierball um die Ohren. Einstand.
17:23
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 2:1
Etwas zu wild: Berrettini schreckt nicht davor zurück, die giftigen Winkel zu suchen, überpowert aber den nächsten Vorhand-Cross knapp ins Aus. 40:15 für den Djoker.
17:21
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 2:1
Nach starkem Cross des Serben rutscht der Nummer neun der Welt der Vorhand-Schlag ins Netz, ehe der Serbe ein Ass durch die Miete aufs Feld zaubert. 30:15.
17:21
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 2:1
Matteo Berrettini bleibt am Ball und profitiert mit einem Rhythmus-Wechsel vom Rückhand-Slice auf die Vorhand-Longline von einem Fehler des Serben, dessen Rückschlag im Netz hängen bleibt.
17:18
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 2:1
Der Weltranglistenerste attackiert mit giftigen Längen und behält im Rückhand-Slice-Duell anschliessend die Oberhand. Ein Rückschlag des Italieners verhungert im Netz. Auch im dritten Satz holt Nole sich damit das frühe Break und übernimmt damit die Führung. 2:1.
17:17
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 1:1
Wahnsinn! Novak Djokovic erläuft sich nach starkem Sprint einen eigentlich perfekten Vorhand-Cross des Italieners und bringt den Return dermassen giftig cross rüber, dass der 25-Jährige den Halbvolley nur noch ins Netz bringt. Breakball Djokovic.
17:16
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 1:1
Der Djoker ist schon in der Aktivität, setzt die Rückhand-Longline dann aber um eine Haaresbreite hinter die Grundlinie. Anschliessend startet Berrettini einen Netzangriff, was der Serbe mit einem zu kurzen Lob nicht entscheidend stören kann. Der Italiener springt sehr weit nach oben und schliesst per Smash ab. 30 beide.
17:15
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 1:1
Auf einmal wackelt Berrettini wieder - ganz wie bereits zu Beginn der ersten beiden Sätze auch. Völlig vogelwild jagt er einen Vorhand-Schlag um mehrere Meter ins Aus, womit er mit 0:30 ins Hintertreffen gerät.
17:13
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 1:1
Auch der serbische Superstar lässt bei seinen Aufschlägen aber wenig Raum für Gegenspiel. Nur einmal entbrennt eine längere Rallye, in deren Rahmen der Italiener einen Vorhand-Cross nur noch ins Aus returnieren kann. Zu Null gewinnt auch Djokovic sein erstes Aufschlagspiel und gleicht auf 1:1 aus.
17:10
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 0:1
Djokovic kann einen Ball returnieren, fängt sich dann aber postwendend den Vorhand-Winner des Italieners, der mit dem dritten Ass in diesem Aufschlagspiel zu Null die 1:0-Führung holt.
17:10
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4, 0:0
Wahnsinn! Berrettini eröffnet mit zwei Assen den dritten Satz. 30:0.
17:03
Djokovic-Berrettini: 6:7, 6:4
Der zweite Aufschlag nach innen ist gar nicht mal so scharf, aber Berrettini returniert jetzt zu fahrig den Vorhand-Cross klar ins Aus. Zu Null serviert der Serbe damit im Nachfassen den zweiten Satz aus und gleicht auf 1:1 aus. Alle Uhren somit wieder auf Null in diesem Finale, das mit Ausnahme der ersten halben Stunde, inzwischen ausgesprochen unterhaltsam ist.
17:02
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:4
Ass nach innen und zwei weitere Aufschlag-Winner. Das sind drei schnelle Punkte zum 40:0. Drei weitere Satzbälle für den Serben.
17:00
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:4
Das gibt es doch nicht! Matteo Berrettini holt sich mit scharfen Aufschlägen nach aussen zwei Freipunkt und kommt nach 0:40-Rückstand zurück. Mit fünf Punkten in Serie verkürzt er auf 4:5, muss nun allerdings erneut das Break holen. Djokovic kann gleich noch einmal zum Satzgewinn ausservieren.
16:59
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:3
Berrettini bringt einen Cross genau auf die Linie, wo die Kugel unglücklich abspringt. Das zwingt den Djoker zum Fehler, der auch den dritten Satzball nicht nutzen kann. Wahnsinn!
16:59
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:3
Ein Aufschlag nach innen bringt dem 25-Jährigen einen Freipunkt, ehe er nach einem scharfen Aufschlag nach aussen einen Stopp auspackt, den der Djoker nicht mehr kontrolliert returnieren kann. Der hohe Rückschlag rauscht denkbar knapp am Kopf von Berrettini vorbei. Der Serbe entschuldigt sich zwar direkt, hat aber Riesenglück, dass er seinen Gegner hier nicht erwischt.
16:57
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:3
Djokovic lässt zwar extrem viel liegen, lässt sich dafür aber nicht nachhaltig aus dem Konzept bringen. Erneut zwingt er Berrettini zum Vorhand-Fehler und startet dann einen Netzangriff, der ihm im Nachfassen auch den dritten Punkt einbringt. Es steht 0:40 aus Sicht vom Italiener, der nun bei eigenem Aufschlag drei Satzbälle abwehren muss.
16:56
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:3
Jetzt zaubert der Djoker sich aber zurück. Gegen einen wahnsinnig scharfen Vorhand-Cross-Angriffsball des Italieners bringt er den Rückhand-Longline-Winner auf die Linie. Spektakulär!
16:56
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:3
Schon wieder packt der Djoker den Stopp aus, der ihm heute bislang so viele Punktverluste eingebracht hat. Ausgerechnet netzt wehrt er damit aber den ersten Breakball ab, weil Berrettini den Cross nicht mehr im Feld unterbringt. Dann aber ist es der Stopp, der den Djoker das Spiel kostet. Nach starkem Aufschlag nach aussen kann der Italiener nur ins Zentrum returnieren. Der Serbe hat alle Optionen der Welt, um per Winner den Einstand zu erzwingen, spielt aber einen Halbvolley-Stopp. Kein Problem für Berrettini, der den Breakball sicher mit einem Winner ins leere Halbfeld verwertet und auf 3:5 verkürzt.
16:54
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:2
Berrettini spürt das, kontert einen Netzangriff des Serben brillant aus und punktet per Vorhand-Winner ins offene Halbfeld. 15:40 aus Sicht des Serben, der jetzt zwei Breakbälle abwehren muss.
16:53
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:2
Dem Djoker entgleitet jetzt die Vorhand ins Netz. Genau wie beim ersten Satz, wo er es schon verpasste nach Break auszuservieren, wirkt er jetzt wieder etwas zu pomadig.
16:52
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:2
Novak Djokovic kann jetzt zum Satzgewinn ausservieren, fängt sich direkt in der ersten Rallye aber einen saftigen Vorhand-Cross-Winner. Matteo Berrettini liefert dem zweimaligen Titelverteidiger inzwischen ein hochklassiges Finale.
16:52
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:2
Berrettini braucht nur einmal den zweiten Aufschlag, was eine kurze Rallye nach sich zieht. Beim Stand von 40:0 fangen dann beide Athleten an zu zaubern. Der Serbe überlistet Berrettini, der ans Netz kommt, mit einem Lob, woraufhin der Italiener einen Tweener in den Winkel auspackt. Der Serbe kann den Rückschlag durch die Beine nicht mehr kontrolliert returnieren, womit der Herausforderer ein souveränes Aufschlagspiel gewinnt und auf 2:5 verkürzt.
16:50
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:1
Gegen diese pfeilschnellen und platzierten Aufschläge von Matteo Berrettini gibt es gerade gar kein Gegenspiel für die Nummer eins der Welt. Zwei Freipunkte bringen dem Italiener die 30:0-Führung.
16:48
Djokovic-Berrettini: 6:7, 5:1
Beim Stand von 40:30 muss der Serbe den zweiten Aufschlag auspacken und hat letztlich Glück, dass Matteo Berrettini den schnellen Punkt erzwingen will. Der aggressive Vorhand-Cross ist deutlich zu lang und landet im Aus. Novak Djokovic erhöht auf 5:1.
16:47
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:1
Der Djoker erhöht auf 40:0, aber Berrettini kann mit einem ansehnlichen und scharfen Rückhand-Cross einen tollen Punktgewinn landet. Anschliessend packt der Serbe schon wieder den Stopp aus, der im Netz verhungert.
16:46
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:1
Wieder macht sich der Djoker mit einem zu fahrigen Stopp das Leben unnötig schwer. Zumindest ist er gegen den Cross des Italieners aber mit einem Volley-Winner zur Stelle. 30:0.
16:44
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:1
Ein starker Aufschlag nach innen beschert Berrettini den Freipunkt, mit dem er den Bagel abwendet und auf 1:4 verkürzt.
16:43
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:0
Berrettini kommt zwar auch jetzt noch zu wichtige Freipunkten. Die Returns des Djokers haben es dennoch weiterhin in sich. Gegen einen strammen ersten Aufschlag des Italieners mit über 200 km/h erwischt er mit dem Grundlinienschlag noch genau die Linie, was die Nummer neun der Welt einfach nicht mehr verteidigen kann. Beim Stand von 30:30 hat der Serbe dann die Initiative, setzt aber den Vorhand-Cross knapp ins Aus.
16:41
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:0
Novak Djokovic ist jetzt zweifelsohne am Drücker. Der Rückhand-Longline-Winner, den er die Linie hinunter schickt, ist einfach nur sensationell und unterstreicht, weshalb der Serbe die unangefochtene Nummer eins der Welt ist.
16:40
Djokovic-Berrettini: 6:7, 4:0
Novak Djokovic ist jetzt voll da und lässt seinem Herausforderer auch in diesem Aufschlagspiel wirklich gar kein Gegenspiel. Die ersten Aufschläge kommen giftig. Bringt Matteo Berrettini den Ball zurück, fängt er sich spätestens mit dem zweiten Angriffsschlag den Winner. In 68 Sekunden gewinnt der Weltranglistenerste zu Null und erhöht auf 4:0.
16:37
Djokovic-Berrettini: 6:7, 3:0
Matteo Berrettini leistet sich einen fahrlässigen Vorhand-Fehler und muss anschliessend über den zweiten Aufschlag kommen. Den dritten Breakball kann er mit zu zögerlichen Rückschlägen dann aber nicht mehr abwehren. Der Serbe erringt die Oberhand und zwingt den 25-Jährigen damit zum Vorhand-Fehler. Das ist das Doppel-Break zum 3:0 für die Nummer eins der Welt.
16:36
Djokovic-Berrettini: 6:7, 2:0
Berrettini hat erst Glück, dass ein Cross gerade noch auf der Seitenlinie landet, aber dann packt er gegen den Gegen-Cross des Serben den zu kurzen Stopp-Ball aus, der im Netz verhungert. Auch den anschliessenden Breakball wehrt der Italiener dann aber ab. Nach scharfem Ball nach aussen rückt er aggressiv ans Netz nach. Djokovic attackiert ihn in den Körper, aber der 25-Jährige bringt den Volley-Stopp aufs Feld, für den ihm sogar Djokovic Beifall spendet. Wieder Einstand.
16:34
Djokovic-Berrettini: 6:7, 2:0
Berrettini braucht den zweiten Aufschlag und es entbrennt eine lange Rallye, in der sich beide Athleten lange mit Rückhand-Slices bearbeiten. Berrettini ist es schliesslich, der den Rückschlag umläuft und zum Vorhand-Cross ansetzt, den Djokovic nicht mehr ins Feld returnieren kann. Einstand.
16:33
Djokovic-Berrettini: 6:7, 2:0
Djokovic kann nur kurz cross returnieren gegen einen starken ersten Aufschlag von Berrettini, der den Ball nur noch temporeich ins offene Halbfeld schicken muss, den Vorhand-Longline aber fahrig ins Netz jagt. Wieder Breakball Djokovic.
16:33
Djokovic-Berrettini: 6:7, 2:0
Neben zwei starken Aufschlägen, die in Freipunkte münden, rutscht dem Italiener erst ein Vorhand-Longline ins Aus, ehe er sich den ersten Doppelfehler leistet. 30 beide.
16:30
Djokovic-Berrettini: 6:7, 2:0
Gegen einen zu kurzen Lob von Nole punktet Berrettini per Smash. Dann aber ist der Aufschlag in den Körper zu giftig für den Weltranglistenneunten, der nur noch ins Netz returnieren kann. Djokovic erhöht auf 2:0.
16:29
Djokovic-Berrettini: 6:7, 1:0
Novak Djokovic setzt jetzt nach. Auf den ersten Service-Winner folgt ein Ass, ehe er nach unkontrolliertem Return des Italieners den Vorhand-Longline-Winner auspackt. Im Handumdrehen zieht der Titelverteidiger mit 40:0 davon.
16:28
Djokovic-Berrettini: 6:7, 1:0
Wahnsinn! Der Serbe holt sich das frühe Break, weil jetzt Berrettini einen zu frühen Stopp auspackt. Der Weltranglistenerste kann den Gegen-Stopp zwar giftig cross spielen, aber Djokovic antizipiert das perfekt, steht richtig und punktet per Volley-Winner zum 1:0.
16:27
Djokovic-Berrettini: 6:7, 0:0
Wieder kommt der erste Aufschlag des 25-Jährigen nicht an. Nole kommt aber dennoch nicht wirklich in die Rallye und hat Glück, dass Berrettini beim Rückhand-Longline-Schlag volles Risiko geht. Die Nummer neun der Welt wird nicht belohnt. Der Return landet im Netz.
16:26
Djokovic-Berrettini: 6:7, 0:0
Berrettini bietet beim zweiten Aufschlag etwas zu viel an. Der Djoker kommt ans Netz. Anstatt den Ball auf den altehrwürdigen Londoner Rasen zu knallen, spielt er aber einen gefühlvollen Cross-Stopp, der ihm den Punkt einbringt. Der Italiener returniert anschliessend einen Vorhand-Schlag hinter die Grundlinie. Der Serbe erzwingt den Einstand.
16:24
Djokovic-Berrettini: 6:7, 0:0
Djokovic beisst und punktet per Vorhand-Cross-Winner, der perfekt in den Winkel passt. Allerdings kommt Berrettini nach wie vor zu vielen Freipunkten. Mit seinem fünften Ass sichert er sich zwei Spielbälle.
16:23
Djokovic-Berrettini: 6:7, 0:0
Obwohl er in der ersten halben Stunde völlig neben sich stand, hat Matteo Berrettini nach erheblicher Leistungssteigerung nun die 1:0-Führung im Rücken. Das gibt ihm den nötigen Mut, in der ersten Rallye die schwierigen Bälle zu spielen und nach hohem Return des Serben per Smash den ersten Punkt zu holen. 15:0.
16:21
Djokovic-Berrettini: 6:7 (4:7)
Djokovic returniert den nach innen gezogenen Aufschlag ins Aus. Der "Let"-Ruf ertönt etwas spät, was ein Raunen nach sich zieht. Berrettini hingegen nimmt es völlig gelassen, wiederholt den Aufschlag und jagt dem Djoker ein Ass über die Mitte entgegen. Mit 7:4 holt er sich den Tie-Break und gewinnt den ersten Satz, in dem er bei 2:5-Rückstand bei eigenem Aufschlag sogar einen Satzball abzuwehren hatte. Das dürfte dem favorisierten Weltranglistenersten jetzt einiges zum Grübeln bescheren.
16:19
Djokovic-Berrettini: 6:6 (4:6)
Berrettini jagt den ersten Aufschlag ins Netz, woraufhin Djokovic per Cross-Return sofort aggressiv vorgeht. Dann packt der Serbe aber zu früh einen zu fahrigen Stopp aus, den Berrettini zum 6:4 verwandelt. Satzball!
16:18
Djokovic-Berrettini: 6:6 (4:5)
Dem Italiener rutscht zwar ein Vorhand-Schlag etwas zu überpowert ins Aus, dennoch kann er beim Stand von 5:4 nun mit zwei Aufschlägen den Satzgewinn holen.
16:18
Djokovic-Berrettini: 6:6 (3:5)
Wow! Berrettini attackiert einen zweiten Aufschlag von Djokovic aggressiv, fasst sich ein Herz und nutzt den angebotenen Winkel zum Vorhand-Cross-Winner brutal aus. Der Ball sitzt und lässt die Ränge an der Church Road jubeln.
16:17
Djokovic-Berrettini: 6:6 (3:4)
Jetzt kommt der erste Aufschlag des Italieners erstmals an. Djokovic kann nur hoch und unkontrolliert returnieren und Berrettini staubt mit einem Vorhand-Winner zum 4:3 ab. Der Druck ist jetzt wieder beim Serben.
16:15
Djokovic-Berrettini: 6:6 (3:3)
Matteo Berrettini braucht wiederum den zweiten Aufschlag, geht dann allerdings zu aggressiv in die nächsten Returns. Ein Vorhand-Schlag bleibt im Netz hängen. Das Mini-Break ist damit weg. 3:3.
16:14
Djokovic-Berrettini: 6:6 (2:3)
Stark vom Djoker, der nach starkem Aufschlag nach aussen eng an die entgegengesetzte Linie spielt und den Ball unreturnierbar für Berrettini im Winkel unterbringt. Ein scharfer Aufschlag nach innen bringt ihm dann den Freipunkt, mit dem er souverän auf 2:3 verkürzt.
16:14
Djokovic-Berrettini: 6:6 (0:3)
Berrettini muss zwar erneut über den zweiten Aufschlag kommen, aber der scharfe Ball nach aussen ist zu stark für den Djoker, der nur noch unkontrolliert ins Aus returnieren kann. 3:0 für den Italiener.
16:13
Djokovic-Berrettini: 6:6 (0:2)
Auch die Nummer neun der Welt braucht den zweiten Aufschlag, was dem Djoker die Initiative einbringt. Der Serbe setzt dann aber einen Rückhand-Longline-Schlag knapp ins Aus.
16:12
Djokovic-Berrettini: 6:6 (0:1)
Der Serbe serviert zuerst und muss über den zweiten Aufschlag kommen. In einer kurzen Rallye zwingt der Italiener seinen Gegner mit einem druckvollen Cross zum Fehler und sichert sich damit das erste Mini-Break.
16:11
Djokovic-Berrettini: 6:6
Es ist unfassbar knapp, aber ein Vorhand-Schlag des Italieners küsst gerade noch so die Linie, weshalb ein Winner daraus wird. Anschliessend kommt der Djoker nach starkem Berrettini-Aufschlag nicht mehr in die Rallye. Der 25-Jährige erzwingt damit den Tie-Break.
16:10
Djokovic-Berrettini: 6:5
Der Italiener holt sich den Spielball, aber Djokovic stemmt sich jetzt mit aller Macht gegen den Tie-Break, erobert die Initiative, verteilt die Bälle gut und kommt ans Netz, als Berrettini zum Slice ansetzt, diesen aber ins Netz jagt.
16:09
Djokovic-Berrettini: 6:5
Bei 15:30-Rückstand packt Berrettini einen "Serve and Volley" aus, der ihm den direkten Punkt einbringt. Anschliessend bearbeiten sich beide Athleten gegenseitig mit Rückhand-Slices, wobei es der Djoker ist, der den Ball dann zu weit spielt und im Aus unterbringt.
16:08
Djokovic-Berrettini: 6:5
Dem 25-Jährigen rutschen jetzt erstmals wieder gleich zwei einfache Vorhand-Schläge ins Aus. Jetzt bloss nicht auf der Zielgeraden des ersten Satzes wieder zur Fahrigkeit der ersten halben Stunde zurückkehren.
16:07
Djokovic-Berrettini: 6:5
Berrettini schickt Djokovic von rechts nach links, aber der Serbe macht die Meter und zeigt seine enorme Qualität als Return-Spieler. Gegen einen hohen Ball ins T-Feld packt der Italiener dann aber den Smash aus.
16:05
Djokovic-Berrettini: 6:5
Novak Djokovic punktet per Rückhand-Volley, nachdem er Matteo Berrettini mit einem kurzen Stopp ans Netz beorderte. Anschliessend bringen drei starke Aufschläge dem Italiener keinerlei Gegenspiel. Im Handumdrehen holt sich der Weltranglistenerste das Aufschlagspiel zu Null und geht mit 6:5 in Führung. Zum dritten Mal in dieser Partie muss Matteo Berrettini damit gleich gegen den Satzverlust servieren und kann sich nur noch in den Tie-Break retten.
16:03
Djokovic-Berrettini: 5:5
Der Djoker kann zwar einen Spielball abwehren, dann aber bringt Berrettini den nächsten Service-Winner aufs Feld. Stark! Nach 2:5-Rückstand gleicht der Italiener damit auf 5:5 aus.
16:02
Djokovic-Berrettini: 5:4
Es ist die bislang stärkste Phase des Endspiels von Berrettini, der jetzt nachsetzt und mit einem spektakulären Vorhand-Longline-Winner die Linie hinunter auf 40:0 erhöht. Das sind drei Spielbälle zum Ausgleich.
16:01
Djokovic-Berrettini: 5:4
Djokovic will gegen einen zu schwachen Aufschlag des Italieners sofort den schnellen Punkt holen, verschlägt den aggressiven Vorhand-Longline-Ball aber ins Aus. Es bleibt dabei: Auch beim Serben ist die Fehler-Quote bislang überdurchschnittlich hoch.
15:59
Djokovic-Berrettini: 5:4
Nole leistet sich einen weiteren unerzwungenen Fehler, der Berrettini noch eine Chance zu Break einbringt, und muss anschliessend über den zweiten Aufschlag kommen. Der 25-Jährige geht sofort in die Offensive, aber mit all seiner Qualität verteidigt der Serbe alle Bälle. Einen Stopp beantwortet er dann mit einem Volley-Cross, den wiederum der Italiener kommen sieht. Er sprintet und schwingt den Passierball ins Hinterfeld. Das ist das Niveau, das die Zuschauer sehen wollen. Ohne Satzball verliert der Djoker erstmals ein Aufschlagspiel und Berrettini verkürzt auf 4:5.
15:57
Djokovic-Berrettini: 5:3
Wow! Endlich ist diese Partie einem Wimbledon-Endspiel würdig! Wie Novak Djokovic diesen Breakball abwehrt, ist einfach nur spektakulär. Gegen den Lauf des Italieners bringt der Weltranglistenerste den Vorhand-Cross-Winner in den Winkel. Einstand.
15:56
Djokovic-Berrettini: 5:3
Jetzt rutscht dem Djoker, der ebenfalls noch deutlich entfernt ist von seinem besten Tennis, einen Vorhand-Cross ins Aus. Das ist ein Breakball für den Italiener.
15:56
Djokovic-Berrettini: 5:3
Stark! Berrettini kommt mit deutlicher Verzögerung jetzt endlich im Match an und sichert sich in einer längeren Rallye erneut die Initiative, die er mit einem überzeugenden Vorhand-Cross-Winner auch in den Punktgewinn zum 30:30 ummünzen kann.
15:54
Djokovic-Berrettini: 5:3
Wieder kommt Berrettini in die Rallye, will es dann aber zu verschnörkelt machen. Der schwierige Stopp ist zu kurz und verhungert im Netz. Anschliessend verzieht ihm der Rückhand-Cross deutlich ins Aus. 30:15 für Djokovic.
15:53
Djokovic-Berrettini: 5:3
Jetzt ist es am Serben, den ersten Satz auszuservieren, aber das lange Aufschlagspiel verleiht Berrettini jetzt scheinbar etwas mehr Sicherheit. Endlich erobert der Underdog mal die Initiative und bringt seine bislang so starke Vorhand auf den Platz, mit der er sich den ersten Punkt sichert.
15:52
Djokovic-Berrettini: 5:3
Wieder Freipunkt Berrettini und dieses Mal macht der Italiener auch endlich einen Haken an dieses Aufschlagspiel. Der Djoker verteidigt sich gegen einen starken Aufschlag zwar erneut gut, aber letztlich kommt der 25-Jährige gegen einen hohen Ball ins T-Feld zum Volley-Smash-Winner, mit dem er auf 3:5 verkürzt.
15:51
Djokovic-Berrettini: 5:2
Djokovic kann gegen den starken Aufschlag nur noch hoch ins T-Feld returnieren und Berrettini bringt erst einen starken Vorhand-Cross in den Winkel, ehe er gegen die erneut gute Defensive des Serben per Smash punktet. Dann wieder das gleiche Trauerspiel: Der Weltranglistenerste bringt den Service des Italieners halbwegs stark zurück und dieser leistet sich den nächsten Return-Fehler für Einstand Nummer sieben.
15:49
Djokovic-Berrettini: 5:2
Einen Aufschlag in den Körper kann der Djoker nur ins Netz returnieren. Wieder hat Berrettini Spielball und wieder leistet er sich den Fehler. Direkt den ersten aggressiven Return des Serben kann er selbst nur noch ins Netz returnieren. Zum sechsten Mal heisst es damit Einstand in diesem bislang längsten Aufschlagspiel der Partie.
15:48
Djokovic-Berrettini: 5:2
Das gibt es nicht. Berrettini punktet zwar per Ass und bleibt damit seiner Linie treu, ungefähr jeden zweiten Aufschlag direkt zu verwerten. Kaum entbrennt aber wieder eine kleine Rallye, knallt er den Vorhand-Rückschlag von allen guten Geistern verlassen ins Netz. Es folgt Einstand Nummer fünf.
15:47
Djokovic-Berrettini: 5:2
Berrettinis erster Aufschlag bringt den Freipunkt. Dann aber spielt er ohne Not in der anschliessenden Rallye einen Grundlinienschlag ins Aus. Ein von Fehlern geradezu strotzendes Aufschlagspiel geht damit abermals mit Einstand weiter.
15:46
Djokovic-Berrettini: 5:2
Der 25-Jährige setzt einen Rückhand-Cross-Slice ins Aus und vergibt damit seinerseits einen Spielball.
15:45
Djokovic-Berrettini: 5:2
Nach dem nächsten unerzwungenen Fehler gerät Berrettini ins Hintertreffen. Den ersten Satzball wehrt der Italiener aber ab, weil der Djoker seinerseits einen fahrigen Return-Fehler spielt. Wieder Einstand.
15:44
Djokovic-Berrettini: 5:2
Matteo Berrettini hat beim Vorhand-Longline wirklich alle Trümpfe in der Hand. Gegen einen schlecht platzierten Djoker kann er den Winner zum Spielgewinn entweder ins offene Halbfeld jagen oder gegen den Lauf des Serben spielen. Stattdessen rutscht ihm der Schlag klar ins Aus. Das Niveau in diesem Endspiel bleibt leider vernichtend niedrig.
15:43
Djokovic-Berrettini: 5:2
Ein starker Aufschlag nach innen bringt dem Italiener den Freipunkt zum Spielball, bei dem er dann aber den zweiten Service braucht. Djokovic returniert wenig druckvoll cross und schon gibt es den nächsten Fehler. Berrettini schlägt den Longline-Versuch fahrig ins Netz. Einstand.
15:42
Djokovic-Berrettini: 5:2
Die Fehler-Quote auf beiden Seiten bleibt unfassbar hoch. Die ersten drei Ballwechsel entscheiden sich allesamt durch sehr leichte und unerzwungene Fehler, ehe Berrettini immerhin per Ass auch mal zum verdienten Punkt kommt. 30 beide.
15:38
Djokovic-Berrettini: 5:2
Auch Berrettini hat das Glück jetzt auf seiner Seite, dass ein Netzroller sich gerade noch auf die andere Seite dreht. Der Djoker kommt zwar noch ran, verpasst dem Stopp-Ball dann aber zu viel Drall, der sich deutlich ins Aus dreht. Der zweite Spielball sitzt dann aber. Ein starker Aufschlag-Winner nach aussen bringt den Freipunkt zum 5:2.
15:37
Djokovic-Berrettini: 4:2
Im ersten Ballwechsel streut der Djoker einen Rückhand-Volley ein, der allerdings erst mithilfe der Netzkante zum Winner wird, den Berrettini nicht mehr erreichen kann. Anschliessend kommt Nole mit starkem Aufschlag zum Freipunkt und punktet dann direkt per "Serve and Volley". 40:0.
15:36
Djokovic-Berrettini: 4:2
Der Weltranglistenneunte verwertet den zweiten Spielball und verkürzt auf 2:4. Ein Grundlinienschlag des Djokers ist letztlich eine Spur zu lang. Der Serbe bleibt allerdings ein Break vorne und kann gleich wieder erhöhen.
15:35
Djokovic-Berrettini: 4:1
Zunächst lässt Berrettini nicht viel anbrennen und geht nach kurzen Ballwechseln mit 40:15 in Führung. Beim Spielball jagt er dann aber einen fahrigen Rückhand-Cross hinter die Linie.
15:32
Djokovic-Berrettini: 4:1
Auch weil der Service ansonsten wenig Raum für Gegenspiel bietet, holt sich der Djoker dieses Aufschlagspiel zu Null und erhöht damit auf 4:1.
15:31
Djokovic-Berrettini: 3:1
Der Djoker erläuft sich einen Rückhand-Stopp von Berrettini, bringt den Ball aber zu zentral auf den Italiener, der den Volley gegen den Lauf des Serben ansetzt. Allerdings platziert der Italiener den Volley gut einen Meter im Aus. Zu fahrig.
15:29
Djokovic-Berrettini: 3:1
Ein starker Aufschlag nach aussen führt zum Freipunkt, mit dem Berrettini den Einstand erzwingt. Der Weltranglistenerste zeigt dann aber all seine Klasse und bringt einen unfassbaren Vorhand-Cross-Winner in den Winkel. Bei Breakball Nummer zwei braucht der Italiener den zweiten Aufschlag. Der Djoker kann erneut attackieren und zwingt den 25-Jährigen mit einer unangenehmen Länge prompt zum nächsten Vorhand-Fehler. 3:1 für den Titelverteidiger.
15:28
Djokovic-Berrettini: 2:1
Jetzt sichert sich Djokovic sogar den ersten Breakball. Zwar gleicht der Italiener kurzzeitig mit einem Freipunkt nach starkem Aufschlag aus, in der anschliessenden Rallye behält der Serbe aber die Nerven, kommt im richtigen Moment ans Netz und spielt den Vorteil perfekt aus. Den Lob unter Bedrängnis setzt Berrettini klar ins Aus.
15:27
Djokovic-Berrettini: 2:1
Am italienischen Herausforderer geht dieses Finale auch nicht spurlos vorbei. Die sonst so starke Vorhand funktioniert noch nicht so wirklich. Erneut setzt er zu niedrig an und bleibt er an der Netzkante hängen. 15:30.
15:24
Djokovic-Berrettini: 2:1
Auch dieser Aufschlag ist zu stark. Ein weiterer Service-Winner bringt dem Weltranglistenersten die etwas schmeichelhafte 2:1-Führung ein. Für Berrettini war in beiden Aufschlagspielen des Djokers deutlich mehr zu holen.
15:23
Djokovic-Berrettini: 1:1
Zwar macht der Serbe bislang die deutlicheren und schnelleren Fehler. Auch Berrettini spielt aber keineswegs fehlerfrei. Ein Angriffsball mit der Vorhand verzieht ihm ohne jegliche Not klar ins Aus, ehe Djokovic das erste Ass aufs Feld zaubert. Das ist das 40:30.
15:22
Djokovic-Berrettini: 1:1
Nole probiert es jetzt mit einem "Serve and Volley", aber Berrettini verteidigt sich prima und hat beim Angriff ans Netz die grosse Chance zum 40:0, die er aber fahrlässig liegen lässt. Er setzt den Passierball zu niedrig an, der im Netz verhungert.
15:21
Djokovic-Berrettini: 1:1
Was ist nur mit dem Djoker los? Erst setzt er einen Stopp-Ball ins Aus und dann leistet er sich früh im Spiel seinen bereits dritten Doppelfehler der Partie zum 0:30.
15:20
Djokovic-Berrettini: 1:1
Der gebürtige Römer muss zwar über den zweiten Aufschlag kommen, profitiert dann aber davon, dass der Djoker beim Rückschlag den Ball mit dem Rahmen erwischt und deutlich ins Aus verzieht. Das ist der Ausgleich zum 1:1.
15:19
Djokovic-Berrettini: 1:0
Die Nummer neun der ATP-Weltrangliste jagt erst einen Grundlinienschlag ins Aus und hat dann das Pech, dass die Netzkante seinen Vorhand-Longline-Return aufhält. Beim Stand von 30:30 kann der Djoker gegen einen scharfen Ball nach aussen aber nur noch hoch ins T-Feld returnieren. Berrettinis Smash zum 40:30 sitzt anschliessend.
15:17
Djokovic-Berrettini: 1:0
Der 25-jährige Herausforderer eröffnet sein erstes Aufschlagspiel nach gewohnt hartem Service mit einem Freipunkt, ehe in der anschliessenden Rallye der Djoker nicht aus der Passivität herauskommt und die Vorhand ins Netz schwingt. 30:0.
15:15
Djokovic-Berrettini: 1:0
Djokovic muss zwar über den zweiten Aufschlag kommen, spielt den Slice-Service aber mit so viel Gefühl nach innen, dass Berrettini nur noch ins Netz returnieren kann. Diesen Vorteil nutzt der serbische Superstar jetzt auch, weil der Italiener sich in der kurzen Rallye einen Vorhand-Fehler leistet. Mit viel Mühe geht der Titelverteidiger somit mit 1:0 in Führung.
15:14
Djokovic-Berrettini: 0:0
Mit einem starken Aufschlag nach innen, den der Italiener nicht mehr kontrolliert returnieren kann, wehrt der Djoker den Breakball ab, ehe er nach starkem Aufschlag nach aussen zum nächsten Freipunkt kommt. Den Vorteil nutzt der Serbe dann allerdings nicht. Nach kurzer Rallye rutscht ihm ein Vorhand-Schlag ins Netz. Wieder Einstand.
15:12
Djokovic-Berrettini: 0:0
Djokovic ist noch nicht wirklich im Match. Anstatt per Vorhand-Winner zu punkten, jagt er den Angriffsball deutlich ins Aus, profitiert dann aber von einem Return-Fehler des Weltranglistenneunten. Anschliessend unterläuft ihm Doppelfehler Nummer zwei zum 30:40. Das ist der erste Breakball für Berrettini.
15:11
Djokovic-Berrettini: 0:0
Der Djoker verschlägt auch den dritten Aufschlag in Serie und serviert dann einen extrem langsamen Aufschlag mitten ins Feld, den der Italiener direkt per Rückhand-Cross aggressiv attackieren kann. Der Underdog jagt den Rückschlag allerdings etwas zu ambitioniert ins Netz. 15 beide.
15:10
Djokovic-Berrettini: 0:0
Novak Djokovic schlägt zuerst auf und eröffnet das Finale direkt mit einem Doppelfehler zum 0:15.
15:02
Die Spieler sind da
Die Protagonisten des heutigen Nachmittags sind da und richten sich gerade auf den ihnen zugewiesenen Plätzen ein. Gleich erfolgt der Münzwurf und dann gibt es noch ein paar Minuten zum Warmspielen. Gleich kann das grosse Finale beginnen.
14:44
Um 15:00 Uhr geht es los
Angesetzt ist das grosse Finale der Wimbledon Championships 2021 für 15:00 Uhr auf dem Centre Court, wo später am Tag auch das Finale vom gemischten Doppel stattfindet. Mit nennenswerten Verzögerungen ist nicht zu rechnen. Wir gehen somit davon aus, dass wir uns in ca. 15 Minuten am Liveticker zurückmelden können, sofern beide Spieler pünktlich eintreffen.
14:34
Djokovic führt den direkten Vergleich mit 2:0 an
Zwei Duelle gab es bereits zwischen Novak Djokovic und Matteo Berrettini, die sich gerade erst im letzten Grand-Slam-Turnier bei den French Open 2021 gegenüberstanden. Im Viertelfinale siegte der Djoker auf Sand mit 3:1 (6:3, 6:2, 6:7 und 7:5). Darüber hinaus kam es in der Vorrunde der ATP Finals 2019 hier in London schon einmal zum Aufeinandertreffen beider Athleten. Auf Indoor-Hartplatz siegte Djokovic dabei haushoch überlegen mit 2:0 (6:2 und 6:1). Nun stehen sich beide Spieler erstmals auf Rasen gegenüber.
14:27
Alles steht und fällt mit Berrettinis Aufschlag
Dass Matteo Berrettini erstmals in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Finale steht, hat er massgeblich seinem starken Aufschlag zu verdanken, der auf Rasen besonders schwer zu verteidigen ist. In der Spitze servierte er mit 224 km/h – der zweitschnellste Aufschlag unter allen 128 Teilnehmern am Herreneinzel. Ob er dem Djoker die Stirn bieten kann, hängt stark davon ab, ob er auch gegen den starken Return-Spieler aus Serbien wieder zu so vielen Freipunkten kommt. Entscheidend ist ausserdem, ob Berrettini dem Weltranglistenersten das Service-Spiel abnehmen kann. Djokovic tat sich bereits im Semifinale schwer, den eigenen Aufschlag souverän über die Bühne zu bringen. Dass Nole glatt mit 3:0 über Denis Shapovalov siegte, lag vielmehr daran, dass der Kanadier die ganzen Angebote von Djokovic ausschlug. Nur einen seiner elf Breakbälle nutzte Shapovalov.
14:18
Der erste Italiener im Wimbledon-Finale
Kommen wir zum Herausforderer von Novak Djokovic: Matteo Berrettini, der im Semifinale Federer-Bezwinger Hubert Hurkacz eindrucksvoll mit 3:1 schlug und in diesem Halbfinale nicht ein einziges Aufschlagspiel abgab. Der 25-Jährige, der aktuell zum erst dritten Mal für das Hauptfeld des Herreneinzels der Wimbledon Championships qualifiziert ist, hat sich bereits mit dem Finaleinzug in die Geschichtsbücher eingetragen. Bei der 134. Ausgabe des einzigen Grand-Slam-Turniers, das auf Rasen ausgespielt wird, ist er der erste Italiener aller Zeiten, der es bei den Herren ins grosse Finale geschafft hat. Nun könnte Berrettini folgerichtig auch zum ersten italienischen Gesamtsieger avancieren – und das ausgerechnet an jenem Tag, an dem auch im Fussball die Squadra Azzurra hier in London um die Europameisterschaft kämpft.
14:12
20 gewonnene Einzel in Serie
Novak Djokovic gewann die Wimbledon Championships bereits fünf Mal in seiner Karriere. Dabei feierte er gerade erst bei den letzten beiden Austragungen in 2018 und 2019 (2020 fiel das Turnier bekanntermassen der Pandemie zum Opfer) den Gesamtsieg an der Church Road. Mit seinen sechs Siegen auf dem Weg ins diesjährige Finale steht er damit bei 20 gewonnenen Einzelspielen im All England Lawn Tennis and Croquet Club in Serie. Nachdem er lediglich in der ersten Runde einen Satz gegen Lokalmatador Jack Draper abgeben musste, stehen zudem aktuell 18 gewonnene Sätze in Serie zu Protokoll.
14:06
Der Djoker auf dem Weg zum Golden Slam
Der Weltranglistenerste Novak Djokovic könnte heute im All England Lawn Tennis and Croquet Club in vielerlei Hinsicht Geschichte schreiben. Sollte der Djoker sich in seinem 30. Grand-Slam-Finale tatsächlich zum 20. Mal den Turniersieg sichern, würde der Serbe in der ewigen Bestenliste mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichziehen. Er würde ausserdem den Traum vom Golden Slam am Leben halten. Die beiden ersten Grand-Slam-Turniere in 2021 in Melbourne und Paris holte der 34-Jährige sich bereits. Fehlen würden ihm nach Wimbledon dann nur noch die Goldmedaille in Tokio und der Turniersieg bei den US Open.
14:00
Herzlich willkommen aus London
Guten Tag und herzlich willkommen aus London. Hier findet heute das Finale des Herreneinzels der Wimbledon Championships 2021 statt. Novak Djokovic bekommt es an der Church Road mit Matteo Berrettini zu tun.

Aktuelle Spiele

07.07.2021 17:15
Roger Federer
R. Federer
0
3
6
0
Schweiz
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
3
6
7
6
Polen
Beendet
17:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
07.07.2021 17:50
Matteo Berrettini
M. Berrettini
3
6
5
7
6
Italien
Felix Auger-Aliassime
F. Auger-Al.
1
3
7
5
3
Kanada
Beendet
17:50 Uhr
09.07.2021 14:30
Matteo Berrettini
M. Berrettini
3
6
6
6
6
Italien
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
1
3
0
7
4
Polen
Beendet
14:30 Uhr
09.07.2021 17:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
7
7
7
Serbien
Denis Shapovalov
D. Shapovalov
0
6
5
5
Kanada
Beendet
17:30 Uhr
11.07.2021 15:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
6
6
Serbien
Matteo Berrettini
M. Berrettini
1
7
4
4
3
Italien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440