Internazionali BNL d'Italia

N. Djokovic
2
6
6
6
Serbien
L. Sonego
1
3
7
2
Italien
Beendet
18:30 Uhr
21:31
Fazit
Für 2:44 Stunde lieferten Lorenzo Sonego und Novak Djokovic einen grandiosen Halbfinalfight, alleine der zweite Satz dauerte über 90 Minuten. Der Italiener verlangte dem Weltranglisten aus Serbien alles ab, obwohl der im ersten Satz eigentlich gar nicht zu schlagen war. Doch der Turiner biss sich immer mehr hinein, spielte im zweiten Satz vielleicht das Tennis seines Lebens und raubte seinem Gegner Kraft und Nerven, verdiente es sich in hohem Masse, vor dem heimischen Publikum so lange auf dem Court zu stehen. Am Ende fand Novak Djokovic allerdings die nötigen Reserven, die es brauchte, nachdem beide am Morgen bereits über zwei Stunden auf dem Platz standen. Der Serbe fand auch sein Aufschlagspiel im letzten Satz wieder zurück, dass ihm bei eigenem Service die nötige Energie sparte, die er gegen den Aufschlag von Sonego dann herauslassen konnte. Ein fantastisches Halbfinale ist vorbei und damit kommt es morgen zum absoluten Traumfinale der Dominatoren von Rom. Novak Djokovic trifft auf Rafa Nadal. Für heute soll es das gewesen sein, vielen Dank fürs Mitlesen. Habt noch einen schönen Abend und bis bald!
21:25
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 6:2
Game, Set and Match! Noch einmal kann sich Sonego nicht befreien. Er knallt den Return von Djokovic ins Netz und gibt sich geschlagen. Es ist dennoch schön zu sehen, dass er ein Lächeln auf den Lippen hat - nach diesem Hammermatch auch absolut verdient. Novak Djokovic schliesst sich den Standing Ovations des Publikums an und erweist dem Italiener die Ehre.
21:23
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 5:2
Und da ist der nächste Matchball. Djokovic erwischt Sonego auf dem falschen Fuss, zieht das Tempo an und dann die Vorhand longline in die offene Seite des Italieners.
21:22
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 5:2
Der Doppelfehler von Sonego hätte zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können - doch er bügelt ihn mit einem anschliessenden Servicewinner wieder aus. Statt zwei Spielbällen kassiert er allerdings das 30:30 im Anschluss. Djokovic holt den Italiener vor ans Netz, doch der ist rechtzeitig da. Nole bleibt aber stehen, wehrt den Konter per Lob ab und Sonego zeigt den Tweener - doch Djokovic legt den Volley locker ins freie Feld.
21:20
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 5:2
Ist das cool gespielt. Djokovic erläuft den Stopp bärenstark und spielt den Slice cross, doch Sonego kontert ihn mit dem selben Trick und stellt auf 15:0. Da können sich beide Spieler das Grinsen nicht verkneifen.
21:19
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 5:2
Die gleiche Situation gab es im ersten Satz schon einmal. Sonego serviert aber diesmal nicht nur gegen den Satz, sondern gegen das Match. Hält er dem Druck stand und erfüllt zumindest die Pflicht?
21:18
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 5:2
Ganz im Gegensatz zu Djokovic! Der packt seine letzten Reserven aus, wo auch immer er sie hernimmt, knallt Sonego die Vorhand vor die Füsse, kommt vor ans Netz und haut den eingesprungenen Smash mit vollem Risiko in den Court!
21:17
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 4:2
Djokovic setzt noch eine Vorhand inside-out obendrauf und dann scheint Sonego beinahe ein wenig gebrochen, schiebt eine Rückhand nun doch etwas kraftlos hinter die Grundlinie.
21:16
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 4:2
Mohamed Layhani macht sich zum unbeliebtesten Mann in Rom, aber er bleibt bei seiner Meinung und gibt das Ass gut.
21:15
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 4:2
Beinahe scheint Sonego das Spiel schon zu Null sicher zu haben, doch Djokovic' Return findet irgendwie die Linie - was für ein Return. Der nächste Aufschlag durch die Mitte reicht aber. Djokovic retourniert ins Match.
21:14
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 4:1
Doch auch Sonego packt nun wieder das Tennis aus dem ersten Satz aus. Wo nehmen die beiden diese Kräfte her? Mit drei starken Aufschlägen steht auch der Italiener vor einem schnellen Spielgewinn.
21:10
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 4:1
Das sieht auf dem Scoreboard schon wieder deutlich aus, doch wie im ersten Satz ist der Serbe nur ein Break vorne. Das zweite Ass in diesem Aufschlagspiel beschert Djokovic das zweite schnelle Servicegame in Folge.
21:10
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 3:1
Sonego legt alles in diesen Returnwinner, den er mit der Vorhand umläuft und inside-out auf die Linie knallt! Aber Djokovic antwortet eiskalt mit einem Servicewinner und nimmt dem Italiener den Wind aus den Segeln.
21:09
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 3:1
Das Ass hilft Djokovic natürlich, der in seinem Aufschlagspiel nochmal einen Gang hochschaltet. Nach zwei starken Vorhänden ist Sonegos Return auch noch weg und der Serbe stellt auf 30:0.
21:07
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 3:1
Und diesmal beisst Djokovic sofort zu! Sein Return mit der Vorhand cross ist bärenstark, erwischt Sonego auf dem falschen Fuss und der schickt den Vorhandslice knapp hinter die Grundlinie.
21:07
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 2:1
Da sind die nächsten Breakbälle - wieder für den Serben. Sonegos Vorhand ist zu lang.
21:06
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 2:1
Djokovic zieht das Momentum jetzt auf seine Seite. Sonego serviert mit neuen Bällen und hat mehr Probleme damit als sein Gegenüber. Djokovic schickt zwei Mal die Vorhand longline zurück und der Turiner bleibt seinerseits im Netz hängen. 0:30.
21:03
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 2:1
Das wird ihm guttun. 87 Sekunden benötigt der Djoker nur für eine lockeres Aufschlagspiel zu Null. Nach den letzten Spielen ist das seit längerem mal wieder eine grosse Ausnahme.
21:01
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 1:1
Diesmal versucht Djokovic den Stopp, aber Sonego ist rechtzeitig zur Stelle, schiebt den Konter auf die Grundlinie und legt auch noch den Volley gegen den Passierball ins Feld.
21:00
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 1:0
Dafür reichen die Kräfte dann aber definitiv nicht mehr. Sonego schickt Djokovic tief in die Vorhand und legt einen wunderbaren Dropshot butterweich hinters Netz.
20:58
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 1:0
Man könnte es zwar meinen, aber es scheinen den Kontrahenten kaum die Kräfte zu schwinden - weder körperlich, noch mental. Sonego hat zwar ebenfalls leichte Probleme mit seinem ersten Aufschlagspiel, geht aber nach einem unglücklichen Bouncer für Djokovic 30:15 in Führung.
20:55
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 1:0
Das zeichnet einen Novak Djokovic eben auch aus. Ohne auch nur die Mine zu verziehen, wehrt der Serbe nicht nur drei Breakbälle ab, sondern legt auch noch den Servicewinner hinterher. Dann ist Sonegos Vorhand zu lang und jetzt ist der Italiener gefragt.
20:54
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 0:0
Aber Djokovic hat Nerven aus Stahl! Der Serbe wehrt zwei Punkte leicht ab, dann will Sonego den Winner unbedingt, schiebt die Vorhand inside-out nur hauchzart an der Linie vorbei.
20:51
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7), 0:0
Was wäre das für ein Start?! Sonego holt sich am Netz drei Breakbälle mit dem Smash gegen Djokovic' Lobversuch aus der Not.
20:50
3. Satz
Djokovic eröffnet den dritten Satz und muss diesen Rückschlag erst einmal verdauen. Sonego hat das Momentum komplett auf seiner Seite und geht nach zwei schnellen Fehlern vom Serben mit 30:0 in Führung.
20:49
Satzfazit
Die beiden lieferten uns einen unglaublichen zweiten Satz, der ein Ende nahm, mit dem nicht mehr zu rechnen war. Sonego musste sich den gesamten Satz über bei eigenem Aufschlag verteidigen, stand mehrfach mit dem Rücken zur Wand, bekam aber plötzlich sogar Satzbälle beim Stand von 5:4 gegen Djokovic' Aufschlag. Doch der Serbe bewies Nerven und holt sich im Anschluss das vermeintlich entscheidende Break, doch er konnte das Match trotz Matchbällen nicht zu Ende servieren. Im Tie-Break hatte erneut der Serbe die Nase vorn, doch Sonego zeigte hier sein vielleicht bestes Tennismatch seines Lebens und kämpfte sich nicht nur in den Tie-Break, sondern ins gesamte Match zurück. Wahnsinn.
20:46
Djokovic - Sonego 6:3, 6:7 (5:7)
Lorenzo Sonego verwandelt nach 91 Minuten im zweiten Satz mit einem Servicewinner nach aussen tatsächlich den Satzball und gleicht aus - wir bekommen den Decider!
20:45
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (4:6)
Stattdessen holt sich Sonego tatsächlich den Punkt mit einem Vorhandwinner inside-in und nimmt dem Serben sogar den nächsten Aufschlag ab! Djokovic schlägt stark auf, der Volley ist aber zu schwach, Sonego retourniert aggressiv und Nole bekommt am Netz den Volley nicht ins Feld.
20:43
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (4:4)
Djokovic leistet sich den Doppelfehler, gibt das Mini-Break ab und haut dann eine Vorhand hinter die Grundlinie. Doch dann patzt auch Sonego - vermeintlich. Djokovic meldet sich, dass die Vorhand nicht im Aus ist. Der Punkt wird wiederholt.
20:40
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (4:2)
Sonego verteidigt sich an der Grundlinie als gäbe es kein Morgen, packt einen unfassbar fiesen und tiefen Slice aus, doch Djokovic macht nicht auch nur für eine Sekunde den Anschein, als wäre er damit überfordert. Von der T-Linie zieht er die Vorhand inside-out auf den Strich - bei 4:2 für den Serben werden die Seiten gewechselt.
20:38
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (3:2)
Djokovic hält auch den zweiten Aufschlag, nach drei Punkten in Serie für den Serben kommt aber endlich Sonego mit einem Stopp aufs Board. Und per Serve and Volley ist der Italiener endgültig angekommen, verkürzt auf 2:3.
20:37
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (2:0)
Wahnsinn! Wo holt der Serbe diese Rückhand her? Beinahe im Spagat bringt er sie genau hinter die Netzkante, Sonego ist leicht überrascht und bringt den Halbvolley nicht über die Netzkante.
20:36
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6 (1:0)
Sonego schlägt auf, verballert aber gleich eine Vorhand hinter die Grundlinie und gibt das Mini-Break ab.
20:35
Djokovic - Sonego 6:3, 6:6
Unfassbar! Nole schiebt eine weitere Vorhand seitlich raus und im allerletzten Moment holt sich Sonego das erste Break! Djokovic' Stopp ist zu schwach, Sonego schiebt den Slice zurück an die Grundline und der Italiener knallt den Smash gegen den Lob ins Feld. Tie-Break.
20:32
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Sonego attackiert gleich den nächsten Aufschlag durch die Mitte mit der Vorhand, will den Winner - doch knallt ihn ins Netz.
20:32
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Gibt es das denn? Djokovic bekommt auch den zweiten Matchball nicht verwertet, jagt die Vorhand ins Netz - und macht es gleich noch einmal. Breakball Sonego!
20:30
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Djokovic erwartet den Stopp von Sonego bereits, doch der Italiener tappt in die Falle. Nole kontert mit dem eigenen Stopp und Sonego ist zu langsam vorne, schiebt den Slice seitlich raus.
20:29
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Es ist noch nicht vorbei! Djokovic versemmelt den ersten Matchballball, den er sich mit dem Servicewinner erarbeitet und schiebt die Vorhand zu lang hinter die Grundlinie.
20:27
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Wichtiger Punkt für den Djoker! Erst kommt die Vorhand inside-out, dann setzt er die Vorhand cross nach. Sonegos Return bleibt im Netz hängen.
20:27
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Durchatmen! Sonegos Rückhand springt von der Netzkante ab, Djokovic muss vor ins Halbfeld und touchiert mit der Vorhand inside-out ebenfalls die Netzkante, holt sich aber den Punkt.
20:26
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Sonego hat auf jeden Fall noch keine Lust, dieses Spiel aufzugeben. Ansatzlos knallt er die Vorhand mit 150 Sachen inside-in genau ins Eck.
20:25
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Kann der Serbe das Match nun bei eigenem Aufschlag nach Hause servieren und sein elftes Finale in Rom erreichen? Er startet mit einer verpatzten Vorhand. An der Netzkante prallt sie ab und entscheidet sich für die Seite des Serben. 0:15.
20:24
Djokovic - Sonego 6:3, 6:5
Und er macht es noch einmal! Wahnsinn! Sonego gibt alles, verteidigt den ersten Breakball mit einer bärenstarken Vorhand inside-out und dann setzt der Italiener wieder den schönen Stopp. Djokovic steht zwei Meter hinter der Linie, doch irgendwie erläuft er den Ball dennoch und schiebt den Slice am machtlosen Sonego vorbei ins Feld. Sämtliche Emotionen brechen aus dem Serben heraus.
20:22
Djokovic - Sonego 6:3, 5:5
Der Turiner antwortet mit einer tollen 1-2-Kombi und schickt die Vorhand die Linie herunter, aber Djokovic bringt das Foro Italico danach zum Schweigen! Sonego platziert einen wirklichen starken Stopp hinter die Linie, aber der Serbe holt den mit einem unglaublichen Slice cross noch heraus und setzt die Filzkugel auf die Linie.
20:21
Djokovic - Sonego 6:3, 5:5
Oh oh, das sieht übel aus für Sonego. Am Netz missglückt ihm der vermeintlich leichte Halbvolley und bleibt im Netz hängen, dann schickt er auch noch die Vorhand deutlich hinter die Grundlinie. 0:30.
20:20
Djokovic - Sonego 6:3, 5:5
Djokovic übersteht den ersten Härtetest, kann sich nach über neun Minuten endlich wieder auf seinen Aufschlag verlassen und holt sich mit zwei Servicewinner doch noch das Spiel zum 5:5. Wie geht Sonego mit der Situation jetzt um, zwei Satzbälle gegen den Serben verpasst zu haben?
20:18
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Doch Djokovic steht vor dem zweiten Breakball gegen sich, weil der erste Aufschlag nicht kommt und er im Ballwechsel mehr Fehler einstreut. Sonego kann die Chance jedoch erneut nicht nutzen, hat mit der Vorhand cross etwas Pech mit der Netzkante.
20:17
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Da will Sonego zu viel. Er will den zweiten Aufschlag des Serben umlaufen, doch der ist so weit nach aussen serviert, dass ein Return nahezu unmöglich ist - der Versuch segelt weit ins Aus.
20:16
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Doch den knallt der Serbe hinter die Grundlinie. Und weil Sonego auch noch einen zweiten Aufschlag aggressiv attackiert und Djokovic unter Druck setzt, kommt der Italiener vor ins Feld und haut die Vorhand longline ins offene Feld.
20:15
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Er schickt noch einen Servicewinner hinterher, bekommt aber auch einen unfassbaren Vorhand-Returnwinner von Sonego direkt gegen den Aufschlag um die Ohren gehauen. Ein Spielball bleibt.
20:14
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Der Serbe antwortet in seiner Sprache: mit grandiosem Tennis! Einem Servicewinner folgte ein wunderbarer Vorhandwinner cross gegen den mutigen Inside-in-Versuch von Sonego, der dann zu spät dran ist.
20:13
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Das Publikum hat gehörigen Anteil, dass Djokovic sichtlich genervt ist. Mohamed Layhani ruft zur Fairness auf, beim Aufschlag des Serben still zu sein.
20:11
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Plötzlich muss Djokovic sogar gegen den Satzverlust servieren, bisher hatte er bei eigenem Aufschlag noch keinen Probleme - wie sieht es jetzt aus? Eine erste Rückhand landet seitlich im Aus.
20:08
Djokovic - Sonego 6:3, 4:5
Djokovic hebt die Arme und wirkt fast ein wenig ratlos, wie Sonego erneut den Kopf aus der Schlinge zieht und sich mit zwei bärenstarken Aufschlägen die Führung zum 5:4 holt.
20:07
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Diesmal ist es Djokovic, der dem Druck standhält. Sonego holt sich Spielball mit einem Servicewinner, schickt aber eine Rückhand deutlich hinter die Grundlinie. Der Serbe lässt ihn um jeden Punkt kämpfen.
20:06
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Sonego findet erneut die Linie und grandioses Tennis unter Druck, wehrt auch den nächsten Breakball mit einer unfassbaren Vorhand inside-in in die Ecke ab. Über 150 Stundenkilometer zeigt der Geschwindigkeitsmesser beim Winner an.
20:04
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Doch Sonego verteidigt auch den sechsten von sieben Breakbällen! Der Italiener attackiert die Schläge furchtlos, macht von der Grundlinie Druck und knallt die entscheidende Vorhand geradeaus gegen die Laufrichtung vom Weltranglistenersten.
20:03
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Das gibt es doch nicht. Sonego knallt den zweiten Doppelfehler in diesem Aufschlagspiel raus und muss nun den nächsten Breakpunkt abwehren.
20:02
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Die Fehler häufen sich ein wenig, Sonego unterläuft der Doppelfehler, aber auch Djokovic knallt eine Vorhand ins Netz, weil der Ball fies und etwas zu schwach aus der Asche hervorspringt.
20:01
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Beide haben es jetzt aber auch mit der Linie. Erst gibt Mohamed Lahyani ein mögliches Ass hauchdünn Aus, dann kratzt der Italiener mit dem Rückhandslice den äusseren Rand der Spielfeldbegrenzung. Djokovic reagiert mit einem eigenen Slice, geht dann vor ans Netz und erzwingt den Rückhandfehler vom Italiener.
19:58
Djokovic - Sonego 6:3, 4:4
Und auch Djokovic findet die Linie um einen Millimeter, schickt das Ass durch die Mitte.
19:58
Djokovic - Sonego 6:3, 3:4
Gna-den-los! Djokovic lässt sich von den verpassten Chancen keineswegs beirren, sondern serviert sich in Windeseile zum 40:0. Ein direkter Punkt über den Aufschlag und zwei Vorhandwinner, einer inside-in und ein Smash sind einfach zu stark.
19:54
Djokovic - Sonego 6:3, 3:4
Was für ein Aufschlagspiel! Sonego knallt eine Vorhand cross um einen Millimeter auf die Linie und setzt dann das Ass durch die Mitte im genau richtigen Moment hinterher.
19:53
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Wie lange geht das noch gut? Sonego bringt sich erneut mit einem leichten Fehler in die Bredouille, zieht sich aber mit einem Vorhandstopp aus der Misere. Djokovic ist eigentlich da, wartet aber zu lange und patzt dann mit dem Slice am Netz.
19:52
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Das sind zu viele Fehler bei Sonego, aber der Italiener verteidigt den nächsten Breakball und zieht noch einmal das gesamte Publikum hinter sich. Djokovic verteidigt zwei Mal den Smash vom Italiener und bringt ihn irgendwie zurück, aber der Turiner bleibt dran und legt den Volley cool ins Feld.
19:50
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Djokovic' Return ist grandios, landet genau auf der Linie, aber Sonego befreit sich aus dem Druck, zwingt den Serben zum schwachen Stopp, schiebt den Halbvolley zurück auf die Grundlinie und knallt den Smash gegen den Lobversuch locker ins Feld.
19:49
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Oh oh, da ist die nächste Chance für Djokovic. Sonego knallt zunächst die Vorhand inside-in genau ins Eck, schiebt sie danach aber knapp ins Aus. 30:40.
19:48
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Den Punkt muss der Italiener wohl noch verarbeiten. Wieder ist er eigentlich obenauf, doch er setzt die Vorhand ohne Not cross ins Netz. Das darfst du dir gegen einen Djokovic kaum erlauben.
19:47
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Da muss Sonego aufpassen. Der erste Stopp ist grandios und lässt Djokovic wie angewurzelt stehenbleiben, im zweiten Anlauf ist der Serbe aber vorgewarnt, kommt rechtzeitig vor und zwingt Sonego mit dem Cross zum Volleyfehler ins Netz.
19:45
Djokovic - Sonego 6:3, 3:3
Das erste Ass kommt zum perfekten Zeitpunkt und kracht durch die Mitte zum 3:3.
19:45
Djokovic - Sonego 6:3, 2:3
Das Publikum steht und peitscht Sonego nach vorne, weil Djokovic einen weiteren Fehler begeht und im Netz hängenbleibt. Der Serbe bringt die Fans aber sofort wieder zum schweigen - Sonego schiebt den Rückhandreturn seitlich raus.
19:43
Djokovic - Sonego 6:3, 2:3
Djokovic startet mit einem Rückhandwinner cross, schraubt aber in diesem Satz seine Fehler ohne Not ein wenig in die Höhe. Der fünfte ist bereits einer mehr als im gesamten ersten Satz. Einen Servicewinner knallt er noch zusätzlich hinterher.
19:40
Djokovic - Sonego 6:3, 2:3
Der Turiner findet immer besser ins Spiel und beginnt, Djokovic mehr als nur die Stirn zu bieten. Den Return des Djokers knallt er umgehend per Rückhand cross in die offene Seite des Serben und holt sich das nächste Servicegame.
19:39
Djokovic - Sonego 6:3, 2:2
Das ist nicht genug von Djokovic. Der Serbe hält die Rally offen und macht den Schritt in den Court, entscheidet sich aber für den Vorhandstopp cross - und den hat Sonego gerochen. Mühelos schiebt er den Konter longline ins frei Feld.
19:38
Djokovic - Sonego 6:3, 2:2
Das gibt es doch nicht! Beide schenken sich hier überhaupt nichts! Djokovic liest erst den Dropshot von Sonego und bringt sogar den Smash gegen den Lob mit dem Rücken zum Ball stark ins Feld. Sonego kontert mit dem Slice cross, den Djokovic genauso zurückspielt. Der nächste Ball sieht einfach aus, Sonego bringt ihn aber nicht über die Netzkante.
19:35
Djokovic - Sonego 6:3, 2:2
Weil der Italiener aber zwei Returns in die Maschen setzt, bleibt der Djoker weiter problemlos bei eigenem Aufschlag, musste nicht ein einziges Mal bisher über Einstand.
19:34
Djokovic - Sonego 6:3, 1:2
Auch Sonego zeigt einen wunderbaren Punkt und erhält den Applaus vom Djoker, legt nach einer tollen Vorhand cross am Netz den Volley sicher im Feld ab.
19:34
Djokovic - Sonego 6:3, 1:2
Djokovic trifft die Bälle nach eigenem Aufschlag wieder grandios, bereitet sich den Smash am Netz vor und haut ihn sicher in den Court, legt dann noch einen Vorhandwinner insdide-out hinterher.
19:30
Djokovic - Sonego 6:3, 1:2
Doch Sonego hält! Djokovic verschlägt die Vorhand hinter die Grundlinie, der erste wirkliche Fehler an der Grundlinie vom Serben im zweiten Satz. Anschliessend passt zwei Mal der Aufschlag des Italieners und er bleibt mit etwas Mühe in Front.
19:28
Djokovic - Sonego 6:3, 1:1
Und aus dem Nichts zaubert sich Djokovic einen Breakball her. Sonego knallt eine Rückhand ohne Not ins Netz, dann trifft er den Ball nur mit dem Rahmen und haut ihn hinter die Grundlinie.
19:27
Djokovic - Sonego 6:3, 1:1
Sonego packt eine bärenstarke Vorhand longline aus und kontert Nole anschliessend cross aus - Der Serbe haut die Vorhand seinerseits ins Netz. Aber dafür schlägt der Weltranglistenerste mit einem Rückhand-Stopp zurück. Sonego läuft gar nicht erst los.
19:26
Djokovic - Sonego 6:3, 1:1
Was für ein Return von Djokovic! Sonego ist beim zweiten Aufschlag etwas zu risikoarm und der Djoker haut ihm die Vorhand cross umgehend um die Ohren.
19:24
Djokovic - Sonego 6:3, 1:1
Da ist wieder der Stopp von Sonego, doch diesmal hat Djokovic ihn gerochen. Zur Überraschung aller bleibt Nole mit dem Slice allerdings an der Netzkante hängen.
19:23
Djokovic - Sonego 6:3, 1:1
Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Djokovic setzt die Vorhand inside-out mit immer mehr Winkel in die Ecke von Sonego, bis der endgültig nicht mehr an den Return herankommt und gleich mühelos zum 1:1 aus.
19:21
Djokovic - Sonego 6:3, 0:1
Djokovic hält die Punkte weiter kurz, er will das Finale logischerweise am besten schnell und mit wenig Kraftverlust erreichen - und bisher scheint er die perfekte Mitte gefunden zu haben, seinen Gegner zu dominieren, ohne zu viel Kraft zu verlieren.
19:20
Djokovic - Sonego 6:3, 0:1
Der Smash am Netz reicht nicht aus, Djokovic kontert Sonego am Netz mit dem Passierball cross gnadenlos aus, doch der Turiner lässt sich nicht beirren und holt sich das wichtige erste Aufschlagspiel über zwei direkte Aufschlagpunkte.
19:19
2. Satz
Lorenzo Sonego darf im zweiten Satz vorlegen, aber das ist leichter gesagt als getan gegen einen Novak Djokovic, der mit einem einzigen Ziel in diesem Halbfinale steht. Aber es geht gut los für den Italiener, zwei schnelle Punkte über den Aufschlag gelingen ihm.
19:17
Satzfazit
Lorenzo Sonego spielte einen wirklich starken ersten Satz, setzte immerhin vier Winner und blieb mit acht Fehlern ohne Not gegen ein Kaliber wie Novak Djokovic wirklich im Rahmen, doch der Serbe spielte einen nahezu perfekten Satz und liess dem Italiener praktisch keine Chance. Seine Zahlen sind genau umgekehrt (8 Winner, 4 Fehler ohne Not), dazu war der Aufschlag des Weltranglistenersten einfach zu gut. Lediglich vier Punkte gab er in eigenen Aufschlagspielen ab, liess nicht einen einzigen Breakball zu und fegte über den Gegner hinweg.
19:14
Djokovic - Sonego 6:3
Und gnadenlos verwertet Novak Djokovic gleich den ersten nach nur 35 Minuten mit einer Vorhand inside-in.
19:14
Djokovic - Sonego 5:3
Nach einem Rückhandfehler von Sonego hat Djokovic die ersten Satzbälle auf dem Schläger.
19:13
Djokovic - Sonego 5:3
Djokovic bringt auch noch einen Aufschlag durch die Mitte, der unretourniert bleibt, verballert allerdings eine Vorhand unvorsichtig ins Netz.
19:12
Djokovic - Sonego 5:3
Der tut weh! Bisher klappte der Stopp von Sonego exzellent, doch ausgerechnet jetzt missglückt er ihm vollkommen. Der Ball kommt kaum im Netz an.
19:12
Djokovic - Sonego 5:3
Unter dem frenetischen Jubel, als hätte er hier bereits das Turnier gewonnen, hält Sonego mit einem Vorhandwinner den Aufschlag, bleibt damit aber erst einmal nur im ersten Satz. Djokovic kann bei eigenem Service den Satz jetzt zumachen.
19:11
Djokovic - Sonego 5:2
Das sind wichtige Punkte. Sonegos Aufschlag muss eine Waffe sein, will er hier dranbleiben. Da tun die zwei Servicewinner extrem gut und so holt er sich die nächsten Spielbälle.
19:10
Djokovic - Sonego 5:2
Sonego braucht die Zauberschläge und fabriziert auch gleich einen. Gegen die Laufrichtung schickt er Djokovic eine Rückhand longline zurück, der Applaus des Serben folgt auf dem Fusse.
19:09
Djokovic - Sonego 5:2
Sonego versucht alles, aber Djokovic bringt an der Grundlinie alles zurück, dreht den Ballwechsel mit einer Rückhand longline zu seinen Gunsten und kontert den Cross von Sonego mit einer Vorhand die Linie herunter gnadenlos aus!
19:07
Djokovic - Sonego 5:2
Dagegen kann man nicht viel machen. Djokovic spielt beinahe fehlerlos, setzt auch seinen Aufschlag variabel ein und serviert das Aufschlagspiel locker zu Ende und sichert sich das 5:2. Sonego ist damit nach einer halben Stunde bereits unter Druck.
19:06
Djokovic - Sonego 4:2
Wow! Djokovic bereitet sich den Punkt mit einer Vorhand longline vor, kommt ans Netz und packt einen grandiosen Volley hauchzart über dem Boden aus - da hat kaum noch ein Blatt Papier zwischen gepasst. Die Entschuldigung kommt dennoch vom Serben, denn der Ball touchiert noch die Netzkante, auch wenn Sonego den auch so niemals erreicht hätte.
19:04
Djokovic - Sonego 4:2
Bei eigenem Aufschlag lässt der Djoker aber nahezu nichts anbrennen, er hält den Italiener an der Grundlinie gefangen. Zwölf von 14 Grundlinienpunkten gehen dabei auf das Konto des Serben. Da kann auch mal eine Vorhand longline passieren, die von der Netzkante ins Aus segelt.
19:03
Djokovic - Sonego 4:2
Das Aufschlagspiel ist die perfekte Antwort vom Italiener. Er kracht das erste Ass durch die Mitte, legt noch einen Servicwinner drauf und holt sich den Anschluss in nur 85 Sekunden zu Null.
19:02
Djokovic - Sonego 4:1
Der Vorhand-Stopp von Lorenzo Sonego ist wahrlich eine Waffe! Ansatzlos schickt er ihn von der Grundlinie hinters Netz. Djokovic ist zwar noch dran, aber Sonego geht hinterher und legt den Volley locker ins freie Feld.
19:00
Djokovic - Sonego 4:1
Mit einem starken zweiten Aufschlag als fieser Kick gespielt überrascht er Sonego und dessen Return ist zu lang. Gegen den Ersten nach aussen kann der Italiener den Return ebenfalls nicht ins Feld zurückbringen und so sieht es schon nach einer komfortablen Führung für den Weltranglistenersten aus. Es ist aber nur ein Break.
18:59
Djokovic - Sonego 3:1
Da ist auch der Zweite, wieder auf der Vorhand, aber diesmal schickt er die Vorhand cross seitlich raus. Ein erstes Mal muss der Djoker ein wenig am eigenen Aufschlagspiel knabbern, stellt mit zwei Punkten über den Aufschlag aber auch auf 30:30.
18:57
Djokovic - Sonego 3:1
Der erste (!) Fehler ohne Not von Djokovic: Am Netz schiebt er den Volley gegen Sonegos Slice deutlich zu weit aus dem Court ins Doppelfeld.
18:56
Djokovic - Sonego 3:1
Einen der Breakbälle kann der Turiner abwehren, der erste Aufschlag kracht als direkter Winner ins Feld, doch gegen den zweiten Breakball setzt Sonego in der Rally die Vorhand knapp hinter die Grundlinie und Djokovic lässt einen ersten lauteren Schrei heraus.
18:55
Djokovic - Sonego 2:1
Und da muss der Italiener auch schon Breakbälle abwehren. Djokovic schickt eine Rückhand die Linie herunter, Sonego ist einen Tick zu spät dran und retourniert ins Netz.
18:54
Djokovic - Sonego 2:1
Das ist Wahnsinn, wie stark Djokovic bisher die Bälle platziert. Sonego verteidigt an der Linie so gut es geht, aber der Serbe dominiert bisher auf der Rückhand und der Vorhand. Nur mit einem Servicewinner kommt Sonego zum kleinen Lichtblick in diesem Aufschlagspiel.
18:51
Djokovic - Sonego 2:1
Das zweite zu Null Aufschlagspiel ist perfekt. Man merkt dem Djoker nicht an, dass er heute morgen schon auf dem Court stand. Eine Rückhand cross erreicht Sonego nur noch mit dem Rahmen, gegen eine weitere Vorhand inside-in kommt er gar nicht erst dran. Acht aus acht Punkten bei eigenem Aufschlag für den Serben.
18:49
Djokovic - Sonego 1:1
Djokovic trifft die Bälle bisher unfassbar gut, hat noch keinen einzigen Fehler ohne Not geschlagen und setzt zwei perfekte Vorhandwinner cross in die Ecke.
18:48
Djokovic - Sonego 1:1
Da ist der wichtige Ausgleich, um gleich zu Beginn dranzubleiben. Sonego zieht die Vorhand inside-in in Djokovic' Vorhandecke und legt anschliessend einen Vorhand-Stopp zum Winner hinters Netz.
18:47
Djokovic - Sonego 1:0
Sonego fällt sein Servicegame nicht ganz so leicht, nach einer längeren Rally schickt er die Rückhand ohne Druck ins Netz, holt sich aber mit zwei anschliessenden direkten Punkten über den Aufschlag einen ersten Spielball.
18:45
Djokovic - Sonego 1:0
Jetzt ist der Italiener erstmals gefordert. Wie kommt der 26-Jährige mit dieser Belastung heute zurecht? Djokovic holt sich zunächst seinen fünften Punkt in Serie, knallt dann aber einen Vorhandreturn hinter die Grundlinie. Und Sonego hat sofort die Fans hinter sich.
18:43
Djokovic - Sonego 1:0
Ein Auftakt nach Mass für den Titelverteidiger! Djokovic legt einen Servicewinner hinterher, dann haut Sonego eine Vorhand hinter die Grundlinie und der Serbe sichert sich das Aufschlagspiel zu Null mit einer Vorhand die Linie herunter.
18:41
1. Satz
Ja glaubt man es denn?! Der erste Punkt ist gleich ein Highlight! Djokovic holt Sonego mit einem starken Stopp ans Netz, doch der Italiener kontert mit einem Slice cross. Die Fans jubeln schon, doch Djokovic slidet mit gestrecktem Bein noch heran und schiebt den Ball übers Netz ins freie Feld.
18:34
Münzwurf
Novak Djokovic gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für den ersten Aufschlag. In wenigen Minuten kann es losgehen. Wer folgt Rafa Nadal ins Finale?
18:26
Head-2-Head
Dazu kommt, dass man Lorenzo Sonego beinahe als Angstgegner von Novak Djokovic bezeichnen kann. Als einer der wenigen Spieler hat er eine positive Bilanz gegen den Serben. Genauer gesagt konnte der gar noch nie gegen den Italiener gewinnen - es gab allerdings bisher auch erst ein einziges Match. Vor gut einem halben Jahr in Wien schlug Sonego Djokovic in nur 70 Minuten 6:2, 6:1. Unterschiedlicher könnten die äusseren Umstände heute aber kaum sein, denn damals spielten die beiden auf Hartplatz in der Halle, heute auf Sand im Freien.
18:23
Sonego
Und auch für den Italiener war die Spielverlegung rückblickend gesehen vielleicht nicht das Schlechteste. Angetrieben von den Fans drehte der Turiner mit den heimischen Fans im Rücken das Spiel gegen Andrey Rublev nach Satzverlust noch zu seinen Gunsten. Nachdem er im ersten Satz noch kein Land sah und zwei Mal den Aufschlag abgab, blieb er im Anschluss fehlerfrei bei eigenem Aufschlag und drehte das Match noch herum. Insgesamt stand er dabei etwas mehr als zweieinhalb Stunden auf dem Court, also in etwa so lange wie auch sein Gegner. Nur dürfte Novak Djokovic diese Belastungen wahrscheinlich etwas mehr gewohnt sein. Aber wer weiss, was mit den eigenen Fans und dem ersten Masters-Finale vor Augen möglich ist.
18:16
Djokovic
Fraglich ist, ob Novak Djokovic ohne den Abbruch gestern heute überhaupt im Halbfinale stünde. Nicht nur lag er Satz und Break hinten, er wirkte gestern Abend auch einfach nicht ganz auf der Höhe. Stefanos Tsitsipas hatte ihn die meiste Zeit unter Kontrolle und machte den Eindruck, dass er das Match hätte nach Hause bringen können. Doch die Ruhepause tat dem Weltranglistenersten anscheinend besser. Er holte sich das Break im zweiten Satz zurück und glich dann auch in Sätzen aus, lag im Decider dann jedoch wieder Break hinten. Doch das Mentalitätsmonster aus Serbien kam wieder rein und nahm am Ende dem Griechen zwei Aufschläge in Folge ab, um sich nach insgesamt fast dreieinhalb Stunden Spielzeit mit 4:6, 7:5, 7:5 durchzusetzen. Knapp zweieinhalb Stunden davon stand er allein heute auf dem Court.
18:12
Doppelbelastung
Damit blieb den Turnierverantwortlichen keine andere Wahl, als beide Viertelfinals heute auszutragen, auch wenn die Sieger dadurch zwei Partien an einem Tag absolvieren müssen. Und so ist es nun auch. Beide Viertelfinals wurden heute gleichzeitig um 11:00 Uhr gestartet, um eine möglichst gleich lange Ruhepause zu ermöglichen. Für die beiden Halbfinalisten bestehen damit zwar ähnliche Voraussetzungen, Rafael Nadal, der gestern noch vor dem Regen sein Viertelfinale absolvierte, konnte sich diese Doppelbelastung heute natürlich sparen und muss nur sein Halbfinale gegen Reilly Opelka aus den Knochen schütteln, das er relativ locker in 90 Minuten gewann.
18:06
Jupiters Zorn
Irgendwas muss Novak Djokovic vor diesem Turnier gemacht haben, dass er die Wettergötter über Roms Himmel verärgert hat. In seinem Zweitrundenmatch gegen Taylor Fritz wurde sein Match bereits wegen Regen unterbrochen und später am Abend wieder aufgenommen. Das konnte er allerdings auch in der gleichen Session noch beenden. Da war der Serbe dennoch kaum zu beruhigen, so sehr zeterte er über das Wetter. Gestern passiert Ähnliches nochmal im Viertelfinale gegen Stefanos Tsitsipas. Im ersten Satz wurde die Partie für dreieinhalb Stunde unterbrochen und am Abend wieder aufgenommen. Der Grieche gewann noch den ersten Satz und holte sich eine Break-Führung im zweiten Durchgang, dann wurde das Match erneut wegen Regens unter- und schliesslich auch abgebrochen. Lorenzo Sonego durfte gegen Andrey Rublev gar nicht erst beginnen.
17:59
Willkommen
Schönen guten Abend zum zweiten Halbfinale des Internazionali BNL d’italia. Und ja, Ihr lest richtig, zum zweiten Mal heute müssen Novak Djokovic und Lorenzo Sonego ran. Jetzt im direkten Duell um einen Platz im Finale. Der Center Court ist bereits frei, der angesetzten Startzeit von 18:30 Uhr sollte damit nichts im Wege stehen.

Aktuelle Spiele

15.05.2021 11:00
Lorenzo Sonego
L. Sonego
2
3
6
6
Italien
Andrey Rublev
A. Rublev
1
6
4
3
Russland
Beendet
11:00 Uhr
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
4
7
7
Serbien
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
1
6
5
5
Griechenland
Beendet
11:00 Uhr
15.05.2021 15:50
Reilly Opelka
R. Opelka
0
4
4
USA
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Beendet
15:50 Uhr
15.05.2021 18:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
6
Serbien
Lorenzo Sonego
L. Sonego
1
3
7
2
Italien
Beendet
18:30 Uhr
16.05.2021 17:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
1
5
6
3
Serbien
Rafael Nadal
R. Nadal
2
7
1
6
Spanien
Beendet
17:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440