Internazionali BNL d'Italia

A. Zverev
2
4
6
6
Deutschland
K. Nishikori
1
6
3
4
Japan
Beendet
17:05 Uhr
20:18
Ausblick
Damit kommt es für Alexander Zverev wie in der vergangenen Woche in Madrid zum Aufeinandertreffen mit dem Sandplatzkönig Rafael Nadal, der heute gegen Denis Shapovalov ebenfalls nach Satzrückstand auferstanden ist. Erneut wird das morgige Duell ein Viertelfinale sein. Damit beenden wir die Berichterstattung vom heutigen Match. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
20:11
Spiel, Satz und Sieg Zverev!
Welch ein hartes Stück Arbeit! Nach fast drei Stunden schlägt Alexander Zverev im Achtelfinales des Masters von Rom Kei Nishikori mit 4:6, 6:3 und 6:4. Eine Vielzahl umkämpfter Aufschlagspiele prägte dieses Match. Die deutsche Nummer 1 hatte Probleme mit den Bedingungen, haderte immer wieder mit dem Platz. Auf der Gegenseite arbeitete sich der Japaner so richtig in die Partie. Beide Spieler erlaubten sich viele Fehler, worunter das Niveau des Matches litt. Mehrfach befand sich Nishikori auf einem guten Weg. Nach dem Gewinn des 1. Satzes lag der 31-Jährige auch im zweiten Durchgang Break vor. Zverev allerdings kämpfte sich zurück. Doch auch im finalen Satz geriet der 24-Jährige ins Hintertreffen und steckte dennoch nicht auf. Letztlich war das ein Sieg des Willens, denn gegen einen Kei Nishikori muss man die Sache bis zum letzten Ball ausspielen, ehe der Japaner wirklich geschlagen ist.
20:10
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 6:4
Anschliessend wehrt sich Nishikori nach Kräften, bestimmt den Ballwechsel. Zverev muss noch einmal viel laufen - bis der Japaner von der Grundlinie zu lang wird. Der Deutsche hebt die Arme!
20:08
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 5:4
Im Vorwärtsgang möchte es Zverev richten. Der Rückhandvolley jedoch bleibt an der Netzkante hängen.
20:07
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 5:4
Ein weiterer Vorhandreturn von Nishikori findet nicht ins Ziel. Das zieht zwei Matchbälle für Zverev nach sich.
20:07
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 5:4
Noch gibt sich Nishikori nicht geschlagen, marschiert nach vorn und legt den Vorhandflugball zielsicher ab. Danach aber gerät der Vorhandreturn zu lang. 30:15!
20:05
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 5:4
Plötzlich hält Zverev alle Trümpfe in der Hand, muss das Match nur noch ausservieren. Als ob das so einfach wäre! Der erste Punkt ist schnell zur Hand, weil der Aufschlag kommt und der Japaner den Vorhandreturn nicht übers Netz bekommt.
20:04
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 5:4
Mit einer Rückhand longline trifft Zverev die Linie und ergattert zwei Breakbälle. Und auch diesmal nutzt der Hamburger gleich die erste Chance, weil Nishikori unter Druck eine Vorhand zu lang gerät. Das ist das Break, erneut wendet Zverev das Blatt.
20:03
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 4:4
Zverev trotzt den Unebenheiten des Platzes, spielt die Rückhand longline rein. Dann bleibt der 24-Jährige aktiv, macht Druck, rückt nach und versenkt die Vorhand.
20:01
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 4:4
Wenig später zündet der Deutsche sein siebtes Ass und vollendet damit ein weiteres unproblematisches Aufschlagspiel zum 4:4.
20:00
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 3:4
Über einen guten Aufschlag und eine präzise Rückhand als Angriffsball sucht Zverev den Weg nach vorn. Dort ist es dann der Smash, der den Punkt bringt.
19:59
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 3:4
Als Zverev eine cross gespielte Rückhand verschlägt, herrscht absoluter Gleichstand bei den insgesamt gespielten Punkten. Es steht 103:103.
19:57
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 3:4
Jetzt nutzt Zverev die Gelegenheit, profitiert wiederholt von einem Fehler. Eine Rückhand von Nishikori geht seitlich weg. Das ist das Break zum 3:4 - alles wieder in der Reihe im 3. Satz!
19:56
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 2:4
Tatsächlich lädt Nishikori den Gegner nochmals zurück ins Match ein. Eine Vorhand des Japaners segelt ins Aus, was zwei Breakbälle bedeutet.
19:52
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 2:4
Dann schafft es Zverev doch in der Tat erstmals heute, zu Null durch ein Aufschlagspiel zu wandeln. Zum Abschluss rückt der 24-Jährige gut nach, versenkt die Vorhand und verkürzt auf 2:4.
19:51
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:4
Zverev steht somit eigentlich schon mit dem Rücken zur Wand. Zumindest hilft in dieser Phase der Widersacher mit drei leichten Fehlern. 40:0!
19:48
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:4
Zverev also nutzt seine zahlreichen Chancen nicht - sechs Breakmöglichkeiten allein in diesem Satz sind liegengeblieben. Nun segelt ein Vorhandreturn des Hamburgers deutlich ins Aus. Das beschert Nishikori den Spielgewinn zum 4:1.
19:47
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:3
Offenbar wollen es beide nicht übers Ergebnis regeln, sondern viel lieber so lange spielen, bis einer erschöpft umfällt. Nishikori wehrt den Breakball mit einem genialen Vorhandstopp ab.
19:46
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:3
Im Anschluss versagt zweimal die Vorhand, womit die Breakchancen schnell vergeben sind. Doch Nishikori spricht eine weitere Einladung aus, weil seine Rückhand am Spielhindernis hängen bleibt.
19:45
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:3
Als Nishikori dann eine Vorhand deutlich zu lang setzt und enttäuscht in die Knie geht, bieten sich Zverev zwei Breakmöglichkeiten.
19:44
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:3
Ein weiteres Lebenzeichen sendet Zverev mit einer blitzsauberen Vorhand longline. Die geballte Faust beweist anschliessend, dass der Kampfgeist noch vorhanden ist.
19:41
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 1:3
Mit 217 Stundenkilometern wuchtet Zverev ein Ass durch die Platzmitte, was ihm den Spielball bringt. Und da kurz darauf Nishikori mit einer Vorhand im Netz hängen bleibt, gelangt der Deutsche im 3. Satz auf die Anzeigetafel.
19:41
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:3
Ähnlich wie im 2. Satz darf sich Zverev jetzt keinen Aufschlagverlust leisten. Der an 6 gesetzte Deutsche muss unbedingt liefern. Doch Nishikori packt einen ganz feinen Vorhandreturn aus. 30 beide!
19:39
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:3
Ist Zverev in der Lage, nochmals zurückzukommen? Bewiesen hat das der 24-Jährige heute bereits. Doch vermutlich wird der Widersacher mithelfen müssen. Und genau daran denkt der Japaner derzeit überhaupt nicht.
19:37
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:3
Als Zverev ein Rückhandreturn zu lang gerät, marschiert doch tatsächlich erstmals einer der Spieler heute zu Null durch sein Aufschlagspiel. So zieht Nishikori auf 3:0 davon.
19:36
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:2
Daran knüpft Nishikori an, taucht wieder am Netz auf und vollstreckt zielsicher mit dem Vorhandvolley. Kurz darauf sitzt auch eine Vorhand inside-in des Japaners, der deutlichen Rückenwind erkennen lässt.
19:34
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:2
Kurz darauf haben wir nach einem Rückhandfehler von Zverev wieder einen Breakball. Nishikori übt danach enormen Druck aus. Der Deutsche bringt eine Menge zurück, hält dem aber nicht auf Dauer stand. Der Japaner holt sich das Break zum 2:0.
19:32
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:1
Jetzt macht Zverev gar nicht so viel falsch, spielt druckvoll, rückt gut nach und fängt sich dann den Vorhandpassierball die Linie runter ein.
19:31
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:1
Den weiss dieser nicht zu nutzen, verzieht eine cross gespielte Vorhand deutlich. Das Match bewegt sich weiterhin auf sehr überschaubarem Niveau.
19:30
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:1
Glatte Aufschlagspiele bleiben eine Seltenheit. Zu Null ging heute noch gar nichts über die Bühne. Auch jetzt bahnt sich wieder ein zähes Ringen an. Zwei Doppelfehler von Zverev in Folge beschweren Nishikori einen Breakball.
19:26
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:1
Dann nutzt Nishikori seinen zweiten Spielball. Der Satzausgleich also hat nicht für eine Trendwende gesorgt. So erleben wir eine völlig offene Angelegenheit.
19:25
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:0
Nishikori wuchtet eine Vorhand ohne Not ins Netz, bietet so einen weiteren Breakball an - nur um diese Chance kurz darauf über eben jene Vorhand zunichte zu machen.
19:24
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:0
Zverev bietet sich eine weitere Breakmöglichkeit. Ihm gerät dann jedoch eine Vorhand zu lang. Somit wird um die Spiele weiterhin zäh gerungen.
19:23
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:0
Seinen Spielball weiss Nishikori dann nicht zu nutzen. Über viel Laufarbeit gelangt Zverev in den Ballwechsel und vollstreckt dann mit der Vorhand longline.
19:21
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:0
In dieser Phase behält Nishikori die Nerven, gestaltet den Ballwechsel aktiv und geht dann auch über Kopf souverän zu Werke.
19:20
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3, 0:0
Gegen den angreifenden Japaner packt Zverev eine kurz cross gespielte Rückhand aus. Da rutscht Nishikori aus und sieht sich so einem Breakball gegenüber.
19:19
3. Satz
Erstmals heute ist es an Nishikori, einen Satz servierenderweise zu eröffnen. Der erste Punkt landet auf seinem Konto.
19:18
Zwischenfazit
Nach knapp zwei Stunden erzwingt Alexander Zverev also einen entscheidenden dritten Durchgang. Dabei lag der 24-Jährige im 2. Satz bereits Break zurück. Doch gegen den routinierten Kei Nishikori kämpfte sich der Hamburger, der zuvor viel haderte und vor allem mit dem Platz nicht im Reinen war, wieder heran. Dabei profitiert der an 6 gesetzte Deutsche davon, dass der Japaner ebenfalls mit einer hohen Fehlerquote unterwegs war.
19:15
Zverev - Nishikori 4:6, 6:3
Zverev serviert durch die Platzmitte. Der Vorhandreturn von Nishikori schafft es nicht übers Netz. Der Satz geht an den Deutschen.
19:14
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Über den zweiten Aufschlag geht Zverev nach vorn. Das zahlt sich nicht aus. Doch es gibt kurz darauf einen fünften Satzball.
19:14
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Vorn am Netz verschafft sich Zverev den vierten Satzball, weil er den Rückhandflugball präzise zur Seite setzt.
19:13
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Zverev zittert und wackelt bedenklich. Der nächste Doppelfehler bringt Nishikori den Breakball. Und wie reagiert der Deutsche darauf? Mit einem Ass! Nicht zu glauben!
19:11
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Das vierte Ass beschert Zverev den dritten Satzball. Es folgt der fünfte Doppelfehler. Wieder nichts!
19:10
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Mit einer guten Vorhand inside-in organisiert sich Zverev den zweiten Satzball, den Nishikori kurz darauf mit einem Vorhandstopp zunichte macht.
19:09
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Zverev bekommt es über den ersten Aufschlag geregelt, ergattert so seinen ersten Satzball. Dann muss er mit dem Zweiten ran, erlaubt sich prompt einen Doppelfehler. Einstand!
19:08
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Kurz darauf ist der Japaner wieder bei sich, beantwortet den Stopp des Kontrahenten erfolgreich mit einem Gegenstopp. 15 beide!
19:06
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Somit darf Zverev nun zum Satzausgleich aufschlagen. Plötzlich wirkt Nishikori nervlich angeschlagen, wirft entrüstet den Schläger zu Boden.
19:06
Zverev - Nishikori 4:6, 5:3
Mit einem Rückhandfehler bietet Nishikori einen Breakball an. Und den nutzt Zverev, weil beim Japaner ein Ball etwas verspringt und seine Vorhand dann nicht kommt.
19:04
Zverev - Nishikori 4:6, 4:3
Ein Vorhandreturn von Zverev findet nicht ins Feld, was dem Japaner den Spielball beschert. Dagegen geht der Deutsche mit einer Vorhand inside-in zu Werke. Die passt ganz genau.
19:01
Zverev - Nishikori 4:6, 4:3
Wenig später aber versagt beim Japaner der Stopp, der bleibt an der Netzkante kleben. 15 beide! In gewohnter Weise bringt Nishikori viel zurück. Zverev muss riskieren, tut das bei einer Rückhand longline. Die aber landet knapp seitlich im Aus. 30 beide!
19:00
Zverev - Nishikori 4:6, 4:3
Eigentlich baut Zverev den Ballwechsel gut auf, übt Druck aus und geht gut vorbereitet nach vorn. Aus der Defensive aber packt Nishikori einen Konter aus, spielt die Vorhand kurz cross.
18:58
Zverev - Nishikori 4:6, 4:3
Dann sitzt die cross gespielte Vorhand, die Zverev lautstark abfeiert. Zwar muss der Deutsche dann über den Zweiten gehen, Nishikori aber setzt den Vorhandreturn ins Netz. Das Spiel geht an Zverev, der nun 4:3 vorn liegt.
18:56
Zverev - Nishikori 4:6, 3:3
So leicht lässt sich der Japaner nicht abschütteln. Der 31-Jährige muss mehr noch als viele andere Spieler wirklich bezwungen und ausgespielt werden. Locker lässt der niemals.
18:55
Zverev - Nishikori 4:6, 3:3
Auf einmal verteilt Zverev die Bälle gut, lässt den Gegner fleissig laufen. Nishikori aber kommt mit einer Rückhand longline zurück. 30:15!
18:54
Zverev - Nishikori 4:6, 3:3
Plötzlich liegt eine Wende in der Luft. Nishikori liefert weiter zuverlässig Fehler ab. Und Zverev wittert Morgenluft - jetzt sogar mit Serve and Volley!
18:53
Zverev - Nishikori 4:6, 3:3
Zverev nutzt die Chance aktiv, ergreift die Initiative. Mit der platzierten Rückhand übt der 24-Jährige Druck aus, lässt dem Widersacher keine Chance und holt sich das Break. 3:3 - alles wieder in der Reihe!
18:52
Zverev - Nishikori 4:6, 2:3
Anschliessend packt Nishikori einen perfekten Rückhandstopp aus. Doch der Japaner erlaubt sich dann einen Vorhandfehler ohne Not, bietet tatsächlich zwei Breakbälle an.
18:50
Zverev - Nishikori 4:6, 2:3
Jetzt bekommt Zverev mal Länge rein. Diese Grundschläge bereiten dann auch Nishikori Probleme, dessen Vorhand letztlich im Netz zappelt. Ohne Not versemmelt der 31-Jährige dann noch eine Vorhand. 0:30!
18:48
Zverev - Nishikori 4:6, 2:3
Über zwei gute erste Aufschläge zieht Zverev das Spiel auf seine Seite und verkürzt auf 2:3. Kann der 24-Jährige etwas aus den zuletzt guten Punkten mitnehmen?
18:47
Zverev - Nishikori 4:6, 1:3
Kurz darauf bleibt eine Rückhand von Zverev an der Netzkante hängen. Wir sind mal wieder bei Einstand - wie fast immer heute in den Aufschlagspielen des Deutschen.
18:46
Zverev - Nishikori 4:6, 1:3
Danach zeigt Zverev mal seine Qualitäten, zieht den Ballwechsel druckvoll auf, setzt die Vorhand auf die Linie. Aurélie Tourte bestätigt das, gibt den Ball gut. Spielball Zverev!
18:44
Zverev - Nishikori 4:6, 1:3
Tatsächlich gelingt dem Hamburger ein Vorhand-Winner. 30:0! Doch Nishikori antwortet mit einer Rückhand, die Zverev ohne Gegenwehr schluckt.
18:43
Zverev - Nishikori 4:6, 1:3
Jetzt werden wir erleben, ob Zverev noch an sich glaubt. Das eigene Aufschlagspiel wird zum Gradmesser und wird Aufschluss geben, was noch möglich ist.
18:42
Zverev - Nishikori 4:6, 1:3
Dann verhungert ein Rückhandreturn von Zverev, bleibt an der Netzkante hängen. Im Anschluss spielt Nishikori seine Routine aus, ergreift in den Ballwechseln die Initiative, bereitet seine Angriffe gut vor und verwandelt zweimal vorn am Netz mit der Vorhand. So macht der Japaner vier Punkte in Folge und zieht auf 3:1 davon.
18:40
Zverev - Nishikori 4:6, 1:2
Natürlich würde es Zverev helfen, wenn der Widersacher weiter mit Fehlern hilft. Das tut dieser - 0:30! Aber natürlich macht das der 31-Jährige nicht permanent, setzt seine Vorhand nun viel besser.
18:39
Zverev - Nishikori 4:6, 1:2
Jetzt wird das eine richtige Aufgabe für Zverev. Nishikori agiert längst nicht am Limit, regelt das bisher über seine Erfahrung. So weit weg ist der Deutsche eigentlich nicht. Er muss nur die Umstände annehmen und sein Potenzial etwas besser abrufen. Das würde bereits genügen. Ist der 24-Jährige dafür bereit?
18:37
Zverev - Nishikori 4:6, 1:2
Niskikori lässt sich nicht lange bitten, muss aber erneut nur auf den Fehler des Widersachers warten. Eine Rückhand von Zverev setzt zu spät auf. Und schon ist das Service weg.
18:36
Zverev - Nishikori 4:6, 1:1
Dann jedoch wählt Zverev den unpassenden Rückhandstopp, der es bei Weitem nicht übers Netz schafft. Anschliessend springt eine Rückhand des Deutschen von der Netzkante ins Aus. Breakball Nishikori!
18:33
Zverev - Nishikori 4:6, 1:1
Mit ganz viel Gefühl spielt Nishikori einen Vorhandstopp. Da läuft Zverev gar nicht erst los. Danach hat der Hamburger auch mal Glück, trifft selbst die Linie, von der die Filzkugel abrutscht.
18:32
Zverev - Nishikori 4:6, 1:1
Dann aber legt sich Nishikori den Gegner zurecht, der viel zu weit hinter der Grundlinie unterwegs ist. Die Vorhand sitzt. Und als Zverev kurz darauf eine Rückhand knapp zu lang gerät, gleicht der Japaner zum 1:1 aus.
18:31
Zverev - Nishikori 4:6, 1:0
Noch ist hier nichts verloren für den Deutschen. Schliesslich ist es nicht so, dass Nishikori auf aussergewöhnlich hohem Niveau spielen würde. Dem Japaner unterlaufen weiterhin leichte Fehler - zwei in Folge. 30 beide!
18:29
Zverev - Nishikori 4:6, 1:0
Nicht zu glauben! Plötzlich läuft es. Erstmals heute kommt Zverev bei eigenem Aufschlag mal einigermassen glatt durch - also ohne Einstand und ohne Break -, gibt nur einen Zähler ab und legt vor.
18:27
2. Satz
Erneut ist es an Zverev den Satz servierenderweise zu eröffnen - und tut das mit seinem zweiten Ass. Schnell ist auch der zweite Punkt zur Hand.
18:26
Zwischenfazit
Alexander Zverev war eigentlich gut gestartet, hatte einen Spielball zum 3:0, gab dann aber den Break-Vorteil wieder her. Seither lief es nicht mehr für den an 6 gesetzten Deutschen, dem es an Mut fehlte. Mit nur acht Gewinnschlägen konnte der 24-Jährige dem Geschehen nicht den eigenen Stempel aufdrücken. Das tat stattdessen Kei Nishikori, der allerdings nicht weniger fehlerbehaftet zu Werke ging, aber nicht so sehr mit den Umständen auf dem Pietrangeli haderte.
18:23
Zverev - Nishikori 4:6
Jetzt macht Nishikori den Satz zu, serviert durch die Platzmitte. Der Rückhandreturn von Zverev schafft es nicht übers Netz.
18:22
Zverev - Nishikori 4:5
Gegen diese Rückhand longline von Nishikori ist kein Kraut gewachsen. Damit ergattert der Japaner zwei weitere Satzbälle.
18:22
Zverev - Nishikori 4:5
Zverev geht erneut intensiv ins Gespräch mit dem Untergrund, der ihn nach seiner Auffassung wiederholt benachteiligt. 30:0!
18:19
Zverev - Nishikori 4:5
Nun hat es Nishikori selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Jetzt steht der 31-Jährige mal eben kurz in einem Sandsturm, das jedoch in Vorbereitung eines Aufschlags und nicht mitten im Ballwechsel. Der Wind legt sich dann wieder.
18:18
Zverev - Nishikori 4:5
Dem Japaner gerät der Rückhandreturn zu lang. Die Breakchance ist dahin. Danach teilt ein Vorhandreturn dieses Schicksal gleich zweimal. Der erste Aufschlag hilft Zverev also, um dieses Spiel doch noch auf seine Seite zu ziehen.
18:17
Zverev - Nishikori 3:5
Nishikori hat eine richtig gute Länge in den Schlägen, trifft offenbar die Linie. Oder ist der im Aus? Zverev zumindest ist dieser Meinung - nicht aber Aurélie Tourte. So gibt es einen weiteren Breakball für Nishikori, der zugleich Satzball ist.
18:15
Zverev - Nishikori 3:5
Diesmal verspringt die Filzkugel deutlich, als sich Zverev zur Rückhand stellt und klar am Ball vorbeischlägt. Dazu gesellen sich eigene Unzulänglichkeiten - wie dieser dritte Doppelfehler.
18:12
Zverev - Nishikori 3:5
Seine Chancen nutzt der Japaner inzwischen konsequent. Gleich der erste Spielball ist es, der dem 31-Jährigen das 5:3 beschert. Entsprechend muss Zverev unmittelbar im Anschluss gegen den Satzverlust servieren.
18:12
Zverev - Nishikori 3:4
Aus dem Nichts kommt mitten im Ballwechsel Wind auf und verbläst Zverev den Ball. So macht Nishikori den dritten Punkt in Folge und stellt auf 40:30.
18:11
Zverev - Nishikori 3:4
Nishikori begegnet der kurzen Unterbrechung danach mit Offensivgeist. Vorn am Netz entschliesst sich der Japaner, den Ball von Zverev passieren zu lassen. Richtige Entscheidung!
18:09
Zverev - Nishikori 3:4
Danach wird ein Loch im Platz moniert. Fleissige Helfer eilen herbei, um sich der Schadstelle zu widmen. Das geht recht zügig über die Bühne und wir können weitermachen.
18:08
Zverev - Nishikori 3:4
Doch auch Nishikori wirkt noch längst nicht stabil. Der Japaner ist weiterhin für leichte Fehler gut. Zu diesem jetzt aber wird der 31-Jährige gezwungen. Viel zu druckvoll agiert Zverev. 0:30!
18:06
Zverev - Nishikori 3:4
Jetzt geht es erstmals nicht über Einstand. Nishikori nutzt die erste Breakchance mit freundlicher Unterstützung seines Gegenüber. Zverev semmelt den Ball ins Netz und gibt sein Service sang- und klanglos ab.
18:04
Zverev - Nishikori 3:3
Zverev wirft einen ernsten Blick auf den Platz. An der T-Linie stehend, verschlägt er die Vorhand. Und auch danach hadert der Deutsche mit dem Untergrund. Das bringt Nishikori zwei Breakbälle.
18:02
Zverev - Nishikori 3:3
Anschliessend legt Zverev bei eigenem Aufschlag mit seinem zweiten Doppelfehler los. Den dann folgenden Ballwechsel gestaltet der an 6 gesetzte Deutsche souverän, lässt den Gegner laufen und setzt zum Abschluss den Smash.
18:02
Zverev - Nishikori 3:3
Zum dritten Mal in Folge bleiben Breakchancen aus. Zverev macht die Fehler - jetzt verrutscht ihm die Vorhand, was Nishikori den Spielgewinn zum 3:3 beschert.
18:00
Zverev - Nishikori 3:2
Der Spielball bei 40:30 bleibt dann wieder ungenutzt. Zverev setzt eine cross gespielte Vorhand unerreichbar und zwingt den Kontrahenten über Einstand.
17:59
Zverev - Nishikori 3:2
Zverev lockt den Gegner mit einem Stopp ans Netz, versucht dann den Lob. Der aber ist nicht gut genug. Nishikori geht Rückhand über Kopf zu Werke und setzt die Filzkugel elegant und zielsicher.
17:57
Zverev - Nishikori 3:2
Jetzt sitzt die Rückhand mal. Zverev zieht den Ball die Linie runter. Da kommt der Widersacher zu spät. Doch genau das kann auch der Japaner, geht 30:15 in Führung. Direkt danach lässt sich eine Taube auf dem roten Sand nieder. Lange aber hält die nicht aus, der Spielbetrieb wird nicht nachhaltig beeinträchtigt.
17:54
Zverev - Nishikori 3:2
Mit einem Servicewinner macht Zverev das Spiel zu, sieht sich somit nun erstmals selbst keinem Breakball gegenüber. Dennoch bleibt das eine zähe Angelegenheit.
17:52
Zverev - Nishikori 2:2
Zverev hadert mit den offenbar verspringenden Bällen. Der Deutsche steht aber auch immer wieder schlecht zum Ball. Genau das verursacht letztlich die Fehler - wie diese Vorhand ins Netz.
17:51
Zverev - Nishikori 2:2
Dann kommt der Erste bei Zverev. Was zunächst einen Spielball bedeutet, hilft danach nicht. Nishikori packt erneut den Vorhandstopp aus - und wir sind bei Einstand. Natürlich!
17:49
Zverev - Nishikori 2:2
Stopps prägen zunächst das nächste Spiel. Beide zeigen kurz nacheinander ein gutes Händchen und sind erfolgreich. 15 beide!
17:46
Zverev - Nishikori 2:2
Nishikori lässt nun bereits seinen dritten Spielball liegen. Doch es bietet sich eine weitere Chance. Und diesmal hilft Zverev. Erneut versagt die Rückhand ohne Not. Der Deutsche versteht es nicht. Die Filzkugel zappelt im Netz. Nishikori gleicht zum 2:2 aus - und erstmals geht ein Spiel ohne Breakbälle über die Bühne.
17:45
Zverev - Nishikori 2:1
Doch unsere Protagonisten lassen es hier zur Tradition werden, alle Spiele über Einstand laufen zu lassen. Acht, neun Minuten pro Spiel - das kann ein langer Abend werden. Wir haben jetzt schon fast eine halbe Stunde auf der Uhr.
17:44
Zverev - Nishikori 2:1
Zverev sucht die Initiative, nimmt Risiken in Kauf. Seine Vorhand aber setzt ganz knapp ausserhalb des Feldes auf. Kurz darauf steht ihm das Netz im Weg. 40:30!
17:42
Zverev - Nishikori 2:1
Jetzt unterlaufen Nishikori recht einfache Fehler - einmal mit der Rück- und nun mit der Vorhand. 0:30! Darauf antwortet der Japaner mit seinem ersten Ass.
17:39
Zverev - Nishikori 2:1
Was ist mit der Rückhand los? Erneut verzieht Zverev unbedrängt. Auch im dritten Spiel des Matches gibt es einen Breakball. Und jetzt nimmt Nishikori die Einladung an, schafft das umgehende Re-Break.
17:38
Zverev - Nishikori 2:0
Dennoch laufen die Aufschlagspiele noch nicht flüssig ab. Zwei Punkte muss Zverev abgeben, hat dann einen Spielball und muss über den Zweiten gehen. Kurz darauf wuchtet der 24-Jährige eine Rückhand ohne Not in die Maschen. Wiederholt geht es über Einstand.
17:36
Zverev - Nishikori 2:0
Nun erlaubt sich Zverev den ersten Doppelfehler in diesem Match. Bei 15 beide ist noch keine Gefahr im Verzug - vor allem weil das Service darüber hinaus schon recht ordentlich funktioniert.
17:34
Zverev - Nishikori 2:0
Seinen dritten Breakball weiss Zverev zu nutzen. Der Konkurrent hilft dabei, wird von der Grundlinie zu lang und büsst sein Aufschlagspiel ein.
17:33
Zverev - Nishikori 1:0
In dieser Situation tritt Nishikori wieder mutig und druckvoll auf und treibt sein Gegenüber in den Vorhandfehler. Ausgestanden aber ist die Sache für den Japaner noch nicht. Ein Netzroller lädt ihn eigentlich ein, doch wuchtet er die Rückhand ohne Not ins Netz.
17:32
Zverev - Nishikori 1:0
Und so entwickelt sich auch um dieses zweite Spiel ein zähes Ringen. Erneut wird Nishikori von der Grundlinie zu lang und bietet einen weiteren Breakball an.
17:31
Zverev - Nishikori 1:0
Kurz darauf hat der Japaner Spielball, vermag diesen aber nicht zu nutzen, weil die Schwerkraft bei seiner Vorhand zu spät ihre Wirkung entfaltet.
17:30
Zverev - Nishikori 1:0
In einem tollen Ballwechsel wehrt Nishikori die Breakmöglichkeit in starker Manier ab. Der 31-Jährige spielt gute Winkel und öffnet sich so das Feld für den Winner.
17:29
Zverev - Nishikori 1:0
Nun hadert Nishikori, weil ihm eine Vorhand longline im Spielhindernis hängen bleibt. 30 beide! Anschliessend spielt der Japaner taktisch richtig einen Rückhandstopp. Der aber gerät zu lang. Zverev ist rechtzeitig zur Stelle und versenkt die Vorhand. Das eröffnet ihm die Breakchance.
17:27
Zverev - Nishikori 1:0
In seinem ersten Aufschlagspiel zeigt der Japaner gleich Offensivgeist, greift über eine platzierte Rückhand an und versenkt den Vorhandflugball souverän.
17:26
Zverev - Nishikori 1:0
Mit einem Vorhand-Slice zwingt der Deutschen den Kontrahenten zum Fehler. Und den damit errungenen Spielball nutzt der Weltranglistensechste. Die Vorhand inside-in sitzt. Nach mehr als acht Minuten geht Zverev mit 1:0 in Führung.
17:24
Zverev - Nishikori 0:0
Über einen weiteren guten ersten Aufschlag dreht Zverev den Spiess um, hat nun seinerseits Spielball. Doch die Sache mag einfach kein Ende nehmen. Gleich das erste Spiel des Matches zieht sich. Zverev versemmelt eine Vorhand und muss einen weiteren Anlauf nehmen.
17:23
Zverev - Nishikori 0:0
Nach einer verschlagenen Vorhand von Zverev aber bietet sich dem Japaner eine weitere Breakmöglichkeit. Diesmal patzt der 31-Jährige selbst, ihm gerät die Rückhand zu lang.
17:22
Zverev - Nishikori 0:0
Wenig später sieht sich Zverev einem ersten Breakball gegenüber. Der erste Aufschlag jedoch kommt druckvoll genug durch die Platzmitte, was Nishikori keine Möglichkeiten eröffnet, diese Chance zu nutzen.
17:21
Zverev - Nishikori 0:0
Mit seinem ersten Ass - nach aussen serviert - organisiert sich Zverev den ersten Spielball. Diesen aber vergibt der Rechtshänder kurz darauf, weil seine Rückhand zu spät Bodenkontakt erlangt.
17:20
Zverev - Nishikori 0:0
Anschliessend entwickelt sich ein erster längerer Ballwechsel, den Zverev sehr clever für sich gestaltet. Zum Ende treibt der 24-Jährige den Widersacher aus dem Feld und hat dieses für seine Vorhand völlig offen.
17:19
Zverev - Nishikori 0:0
Über einen Ersten sucht Zverev sofort den Weg nach vorn. Und da Nishikori mit seinem Passierversuch scheitert, kommt nun auch der Hamburger zu seinem ersten Zähler.
17:16
1. Satz
Jetzt eröffnet Zverev das Match, muss gleich mit dem zweiten Aufschlag ran. Kurz darauf wird der Deutsche von der Grundlinie zu lang und gibt den ersten Punkt ab.
17:15
Head 2 Head
Zum fünften Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Die Hartplatzmatches 2017 und 2018 in Washington gingen an Zverev. 2018 in Monte Carlo begegnete man sich erstmals auf Sand. Nach Satzrückstand hatte Nishikori das bessere Ende. Dafür behielt der Deutsche im letzten Aufeinandertreffen die Oberhand. In der vergangenen Woche klappte es auch auf Sand gegen den Japaner – und das glatt mit 6:3 und 6:2.
17:12
Coin Toss
Soeben haben unsere Protagonisten den Pietrangeli betreten. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit der französischen Stuhlschiedsrichterin Aurélie Tourte zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Nishikori, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschliessend spielen sich beide noch ein wenig ein.
17:09
Nishikori in Rom
In Rom steht Nishikori zum achten Mal seit 2013 im Hauptfeld. Ein erster Anlauf 2011 scheiterte in der Qualifikation. 2015 und 2019 erreichte der Japaner das Viertelfinale. Im Jahr 2016 lief es noch besser, da war erst in der Vorschlussrunde Endstation. In diesem Jahr räumte der ungesetzte Rechtshänder zum Auftakt Fabio Fognini glatt in zwei Sätzen aus dem Weg. Die 2. Runde überstand Nishikori kampflos, weil der an 11. gesetzte Pablo Carreño Busta nicht antreten konnte.
17:05
Nummer 45 der Welt
Inzwischen ist Nishikori in der Weltrangliste nur noch auf Platz 45 zu finden. Zuletzt ging es stetig bergab. In den vergangenen fünf Jahren feierte der Japaner nur noch einen Turniersieg auf der ATP-Tour - 2019 in Brisbane. Mit den Viertelfinals von Rotterdam und Dubai lieferte er seine besten Resultate der aktuellen Saison ab.
16:59
In Kürze
Es ist geschafft. Federico Delbonis legte im 2. Satz plötzlich Eile an den Tag und schlug Félix Auger-Aliassime soeben mit 7:6 und 6:1. Damit ist der Platz nun endlich frei für unser Match. Wir rechnen damit, dass es gegen 17:10 Uhr losgehen kann.
16:52
Nishikori noch ohne Masters-Titel
Wie Alexander Zverev ist Kei Nishikori ein US-Open-Finalist. Der Japaner aber erlitt seine Endspielniederlage bereits 2014. Neben diesem Grand-Slam-Resultat wartet der 31-Jährige auch auf Masters-Ebene noch auf einen Titel. Vier Finals hat der Rechtshänder gespielt - und alle verloren. Somit stammen die zwölf Karrieretitel der einstigen Nummer 4 der Welt von 500er- bzw. 250er Veranstaltungen. So gehören die zwei Triumphe auf dem Sand von Barcelona (2014, 2015) sicherlich zu den wertvollsten Erfolgen des olympischen Bronzemedaillengewinners von 2016.
16:42
Zverev mit Rückenwind
In jedem Fall sollte die Form stimmen beim Weltranglistensechsten. Zverev ist mit dem Turniersieg vom 1.000er in Madrid angereist, hat dort unter anderem Sandplatzkönig Rafael Nadal geschlagen. Dies war nach Acapulco (500er) der zweite Turniersieg dieser Saison - der 15. insgesamt auf der Profi-Tour. In der aktuellen Verfassung werden der einstigen Nummer 3 der Welt hier in Rom wie auch in Roland Garros sehr gute Chancen eingeräumt.
16:32
Zverev in Rom
Zum fünften Mal ist Alexander Zverev seit seinem Debüt im Jahr 2016 beim Masters in Rom dabei. Und der Hamburger war im Foro Italico schon überaus erfolgreich. 2017 ergatterte der Rechtshänder in der italienischen Hauptstadt den ersten seiner inzwischen vier Masters-Titel. Im Jahr darauf stand er nochmals im Endspiel. Bei der letzten Teilnahme 2019 setzte es allerdings eine Auftaktpleite. In dieser Woche hatte es der an 6 gesetzte Deutsche nach einem Freilos mit Hugo Dellien zu tun und räumte den Bolivianer gestern mit 6:2 und 6:2 aus dem Weg.
16:25
Weiteres Ausharren
Inzwischen hat Federico Delbonis den Tie-Break des 1. Satzes für sich entschieden. Die Sache zieht sich also weiter in die Länge. Derzeit müssen wir davon ausgehen, dass die Herren Zverev und Nishikori nicht vor 17:00 Uhr auf dem Pietrangeli auftauchen werden. Dennoch sorgen wir ab sofort für die nötige Einstimmung auf dieses Match.
15:53
Nicht vor halb fünf
Nach wie vor kommen wir nur sehr zögerlich voran. Die Kollegen Auger-Aliassime und Delbonis steuern im 1. Satz auf einen Tie-Break zu. Daher müssen wir unsere Angelegenheit weiter zurückstellen und dürfen nicht vor 16:30 Uhr mit dem Matchbeginn rechnen.
15:00
Warten
Inzwischen haben die Damen ihr Tagwerk verrichtet. Nach Satzrückstand und fast drei Stunden Spielzeit hatte French-Open-Siegerin Iga Świątek letztlich das bessere Ende. Nun dürfen gleich die Herren Auger-Aliassime und Delbonis ihre Arbeit auf dem Pietrangeli beginnen. Unser Match wird vermutlich noch etwas länger auf sich warten lassen. Vor 16:00 Uhr ist mit dem Beginn sicherlich nicht zu rechnen.
14:20
Geduld
Natürlich haben wir die Geschehnisse im Foro Italico stets im Blick und werden regelmässig über den Stand der Dinge informieren. Und selbstverständlich sind wir auch rechtzeitig zur Stelle, bevor es wirklich ernst wird. Allerdings ist zu vermuten, dass wir uns noch bis gegen 16:00 Uhr gedulden müssen.
14:10
Verzögerung
Laut ursprünglicher Planungen sollte das Match gegen 14:30 Uhr beginnen. Das aber wird bei Weitem nicht zu halten sein. Zwar passt das Wetter in der ewigen Stadt, doch die Sportler, deren Matches heute auf dem Pietrangeli angesetzt sind, haben es nicht sonderlich eilig. Derzeit läuft das zweite Damenmatch. Barbora Krejčíková und Iga Świątek befinden sich im 3. Satz. Danach sind noch Félix Auger-Aliassime und Federico Delbonis an der Reihe, ehe unser Match folgen wird.
14:00
Benvenuti!
Herzlich willkommen zu den Internazionali BNL d'Italia! Beim Masters in Rom stehen heute die Achtelfinals auf dem Programm. Dabei bekommt es Alexander Zverev, der letzte Deutsche in der Herrenkonkurrenz, mit Kei Nishikori zu tun.

Aktuelle Spiele

15.05.2021 11:00
Lorenzo Sonego
L. Sonego
2
3
6
6
Italien
Andrey Rublev
A. Rublev
1
6
4
3
Russland
Beendet
11:00 Uhr
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
4
7
7
Serbien
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
1
6
5
5
Griechenland
Beendet
11:00 Uhr
15.05.2021 15:50
Reilly Opelka
R. Opelka
0
4
4
USA
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Beendet
15:50 Uhr
15.05.2021 18:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
6
Serbien
Lorenzo Sonego
L. Sonego
1
3
7
2
Italien
Beendet
18:30 Uhr
16.05.2021 17:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
1
5
6
3
Serbien
Rafael Nadal
R. Nadal
2
7
1
6
Spanien
Beendet
17:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440