Swiss Indoors

R. Federer
2
6
6
6
Schweiz
J. M. Del Potro
1
7
4
3
Argentinien
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Beendet
15:00 Uhr
17:53
Bewegter Federer
Mit gerührtem Gesichtsausdruck macht sich Federer auf und hängt den Ballkindern Medaillen um den Hals. Im Anschluss werden er und del Potro in umgekehrter Reihenfolge ihre Trophäen überreicht bekommen. Natürlich kennt Federer diese Prozedur in- und auswendig, dennoch ist erkennbar, wie wichtig ihm dieser Triumph ist. Damit wahrt er ausserdem die Chance, das Jahr als Nummer Eins der Weltrangliste zu beenden. Damit ist es das aus Basel gewesen. Ein tolles Turnier mit einem tollen Sieger geht vorbei. Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal.
17:48
King Roger setzt sich die Krone auf
Zum ersten Mal schafft der Schweizer es, seinen argentinischen Gegner im Baseler Finale zu schlagen. Das war aber auch hartes Stück Arbeit für den Altmeister. Nach dem 0:1 im dritten Satz und den zwei ganz einfachen Fehlern sah es danach aus, als könnte del Potro seinen Final-Hattrick gegen Federer komplettieren. Dann aber zeigte der Maestro, dass er seinen Namen verdient. Mit tollem Tennis und minimierter Fehlerquote nahm er del Potro vier Spiele in Folge ab und krönt sich damit zum Sieger.
17:45
Federer-del Potro 6:7 6:4 6:3
Jetzt hat er es! Ein toller Aufschlag nach aussen ist zu viel für del Potro, der den Schläger noch an den Ball bekommt, aber zu weit schlägt. Federer reisst die Hände nach oben und gewinnt zum achten Mal sein Heimatturnier.
17:44
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:3
Den ersten lässt er liegen. Eine als Winner angesetzte Vorhand verschlägt Federer unerzwungen.
17:43
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:3
Drei Matchbälle für Federer! Mit einer krachenden Vorhand aus dem Halbfeld in del Potros Vorhandecke sichert er sich drei Möglichkeiten zum Titelgewinn. Das Publikum erhebt sich lautstark.
17:42
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:3
Zwar muss Federer über den zweiten Aufschlag gehen, del Potro geht aber nicht mit der letzten Entschlossenheit zu Werke. Schliesslich holt sich der Routinier mit der crossen Vorhand aus der Mitte des Platzes den ersten Punkt. Nach dem folgenden Service-Winner brüllt er laut "Yes". Diesen Sieg möchte der Schweizer unbedingt.
17:41
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:3
Nach Federers Return spielt der 29-Jährige eine Vorhand aus dem Halbfeld als Inside-Out, drückt die Kugel aber ins Aus. Beim kritischen Stand von 30:30 hämmert er aber ein Ass durch die Mitte auf die andere Seite und holt sich mit einem Service-Winner dann auch das 5:3. Jetzt wird es ernst für den Maestro.
17:39
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:2
King Roger zieht noch einmal auf. Während del Potro immer öfter den Kopf hängen lässt, drischt der 36-Jährige ihm eine Vorhand in die Rückhandseite. Kurz darauf reagiert Delpo aber mit einem Ass und schätzt sich glücklich, weil Federer einen leichten Vorhandvolley nicht ins offene Feld, sondern ins Aus setzt.
17:37
Federer-del Potro 6:7 6:4 5:2
Ganz, aber ganz wichtig für FedEx. Wieder verreisst del Potro eine Vorhand. Beim Versuch eines kraftvollen Schlages auf den Mann spielt der Argentinier mit etwas zu viel Wucht und beschert seinem Widersacher damit das 5:2 in den Spielen. Vier Punkte trennen Federer nun vom Gewinn seines 95. Titels auf der Tour.
17:36
Federer-del Potro 6:7 6:4 4:2
Del Potro mit einem leichten Vorhandfehler zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Von der Grundlinie jagt er den Ball ins Aus. Dann holt sich Federer mit einem Service-Winner und einem Über-Kopf-Smash das 40:30 und hat Spielball.
17:35
Federer-del Potro 6:7 6:4 4:2
Mit einem unglaublichen cross geschlagenen Vorhandreturn gewinnt der Argentinier den ersten Punkt und auch den zweiten, nachdem Federer einen unerzwungenen Rückhandfehler produziert. Gefährlicher Moment für den Schweizer.
17:33
Federer-del Potro 6:7 6:4 4:2
Und dann zaubert der Maestro. Mit einem brillanten kurzen und crossen Rückhandslice bringt der Altmeister den Ball unerreichbar über das Netz. Dann hat er gegen Delpos Aufschlag aber keine Chance - 4:2.
17:32
Federer-del Potro 6:7 6:4 4:1
Der "Turm von Tandil" wankt, aber er fällt nicht. Ein guter Aufschlag und eine gewonnene Challenge an der eigenen Grundlinie bringen ihm das 30:15. Ein nächster guter Aufschlag durch die Mitte folgt, damit steht es 40:15 mit zwei Spielbällen.
17:29
Federer-del Potro 6:7 6:4 4:1
Glück für den 36-Jährigen, aber das wird ihm sowas von egal sein. Mit einem mittelmässigen Stoppball lockt er seinen Gegner ans Netz und ist dann Nutzniesser davon, dass del Potro den Ball longline ins Aus drückt. Das ist der vierte Spielgewinn nacheinander für den Schweizer, zwei trennen ihn noch von seinem achten Titel in Basel.
17:28
Federer-del Potro 6:7 6:4 3:1
Und schon steht es wieder 30:30. Leichtfertig verschenkt er eine Rückhand, die nur im Aus landet. Ein guter Aufschlag sichert ihm aber dann doch einen Spielball.
17:27
Federer-del Potro 6:7 6:4 3:1
Nun rollt der FedExpress. Mit Serve and Volley holt er sich schnell das 30:0, trifft dann aber nur die Netzkante und kann den Angriffsball des Kontrahenten nicht mehr erwidern.
17:26
Federer-del Potro 6:7 6:4 3:1
Der dritte Spielgewinn in Folge für den Meister! Von del Potro kommt nur der zweite Aufschlag, den Federer mit einer cross geschlagenen Rückhand angreift. Die Vier der Setzliste bekommt nur noch einen Schlag ins Netz zustande. Federer im Vorteil.
17:25
Federer-del Potro 6:7 6:4 2:1
Drei Breakbälle für den Maestro nach einem weiteren Vorhandfehler vom Argentinier. Beim ersten hat Federer Pech, weil sein Return an der Netzkante abspringt und somit an Tempo verliert. Delpo schlägt den Ball locker longline auf die Linie. Auch danach wehrt der 29-Jährige die Chance ab, indem er ans Netz aufrückt und die Rückhand von Federer attackiert. Eine Möglichkeit bleibt noch.
17:23
Federer-del Potro 6:7 6:4 2:1
Nun möchte Federer es wissen. Wieder umläuft er seine Rückhand und schlägt mit seiner heute überragenden Vorhand einen tollen Angriffsball die Linie runter. Del Potro bringt die Kugel gerade noch rüber, Federer rückt aber nach und stellt auf 30:0.
17:22
Federer-del Potro 6:7 6:4 2:1
Wie reagiert Delpo nun auf diesen Rückschlag? Zunächst einmaln schlecht, eine lasche Vorhand landet von der Grundlinie aus im Netz.
17:20
Federer-del Potro 6:7 6:4 2:1
Davon kann del Potro den ersten abwehren mit einem guten Return, den Federer gerade noch herüberwürgt. Del Potro hat dann leichtes Spiel und legt die Kugel überlegt am Schweizer cross vorbei. Den Sack macht der Altmeister dank eines weiteren Rahmentreffers mit der Vorhand vom 29-Jährigen aber dennoch zu.
17:19
Federer-del Potro 6:7 6:4 1:1
Wie eine Gazelle rennt Federer über den Court, muss dem aufgerückten del Potro dann aber doch den ersten Punkt überlassen. Mit einem Ass durch die Mitte genau auf die Linie und einem longline-Vorhandwinner aus dem Halbfeld stellt der Schweizer aber schnell auf 30:15. Ein weiteres Ass nach innen sorgt für zwei Spielbälle.
17:17
Federer-del Potro 6:7 6:4 1:1
Und nun ist Breakball-Zeit. Einem tollen Aufschlag lässt del Potro einen Rahmenball folgen, der in die Zuschauermenge fliegt. Kurz darauf hält Federer den Ballwechsel kurz und beendet ihn mit einem schönen Vorhand longline aus der Rückhandecke. Tosender Applaus von den Rängen, der Maestro ist zurück!
17:15
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:1
Del Potro serviert sich nach 0:15 stark zum 30:15. Federer scheint aber wütend und hämmert eine tolle Vorhand cross und flach übers Netz, sodass der Argentinier nicht mehr richtig an die Kugel kommt. 30:30, wichtiger Moment jetzt.
17:12
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:1
Das Publikum kann es kaum fassen. Del Potro holt sich das Spiel, weil Federer einen leichten Volley ins Netz haut. Besonders der Punkt davor dürfte den Schweizer aber beschäftigen. Ganz ganz bitter für Federer.
17:12
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:0
Was ist denn das? Federer verhaut eine Vorhand am Netz, obwohl das ganze Feld offen ist. Zuvor wehrte er sich klasse gegen del Potros Angriffe und kam selbst in die Offensive. Geschockt stützt er sich am Netz ab. Damit gibt es Breakball.
17:10
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:0
Roger gnadenlos. Einem Doppelfehler lässt er einen Vorhand-Inside-Out in die Vorhand seines Gegners folgen. Dennoch steht es nur 30:30, weil Federer seine Rückhand knapp hinter die Grundlinie legt.
17:08
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:0
Auf gehts in Satz Nummer Drei. Federer schlägt auf und holt sich den ersten Punkt, nachdem del Potro mit der Vorhand ohne Druck nur das Netz trifft.
17:08
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:0
Die Statistik zeigt: Federert schlug nur noch elf unerzwungene Fehler und steigerte sich auch leicht in der Quote des ersten Aufschlags. Zudem gewann er mit dem ersten Service über 80% der Punkte.
17:07
Federer-del Potro 6:7 6:4 0:0
Defensivmonster Roger Federer! Del Potro muss über den zweiten Aufschlag gehen, attackiert dann aber sowohl die Vorhand und die Rückhand seines Gegners jeweils mit super Schlägen auf die Linie. Der Schweizer gräbt aber alles auf und spielt einen Abwehrschlag seinerseits auf die Linie. Del Potro verreisst seine Vorhand aus der Mitte und wird zu lang - Federer stellt damit auf 1:1 in den Sätzen!
17:04
Federer-del Potro 6:7 5:4
Zwei Satzbälle für Federer! Delpo wirkt müde, und das nutzt der 36-Jährige mit flinker Beinarbeit und einem tollen Vorhandball die Linie runter. Del Potro setzt den Ball neben die Linie. Beim nächsten Punkt rückt der Argentinier auf, Federers cross geschlagener Passierball landet aber knapp im Aus.
17:03
Federer-del Potro 6:7 5:4
Del Potro schlägt ein Ass, kann Federers nachfolgenden Stoppball aber nicht mehr herausholen. Ein starkes Ding des Schweizers. Kurze Zeit später greift Federer mit einer crossen Vorhand del Potros Rückhand an und volliert dann sicher zurück ins Feld. 30:15 für den Altmeister.
16:59
Federer-del Potro 6:7 5:4
Wahnsinnspunkte jetzt! Del Potro schien schon auf dem Weg zum Breakball zu sein, bis Federer mit vollem Risiko eine Vorhand aus dem Lauf cross spielt. Der 29-Jährige schaufelt diese noch longline über das Netz, ist aber dann gegen die cross geschlagene Vorhand des Schweizers machtlos. Der serviert hinterher ein Ass und holt sich das 5:4. Del Potro muss zum ersten Mal gegen den Satzverlust aufschlagen.
16:58
Federer-del Potro 6:7 4:4
Das Geschehen entwickelt sich mehr und mehr zu einer wahren Schlacht. Beide Spieler schenken sich nichts. Federer serviert gut und profitiert von einem Vorhandfehler del Potros, bekommt dann aber einen tollen Return in seine Rückhand, den er nicht mehr erreichen kann. Der Argentinier macht weiter und donnert ihm eine Vorhand auf den Mann. FedEx komtm nicht mehr an die Kugel.
16:56
Federer-del Potro 6:7 4:4
Del Potro gewinnt das Spiel dank eines weiteren Aufschlag-Winners und einem guten Inside-Out mit der Vorhand. In schwierigen Situationen ist die Nummer 17 der Weltrangliste zur Stelle.
16:54
Federer-del Potro 6:7 4:3
Der Argentinier serviert ein Ass, anschliessend sieht er aber einen wundervollen crossen Vorhand-Winner des Maestros gegen sich. Federer hat beim folgenden Return Glück, dass Rahmenball knapp hinterm Netz herunterfällt, sodass er dann leichtes Spiel mit dem Passierball mit der Rückhand aus dem Halbfeld hat. Damit steht es Einstand.
16:53
Federer-del Potro 6:7 4:3
Der "Turm von Tandil" lässt dem 36-Jährigen in der derzeitigen Phase des Spiels kaum Chancen bei eigenem Service. Immer wieder ist der Schweizer unter Druck und returniert nicht gut genug. Jetzt aber kann Federer nach zwei verlorenen Punkten eine Vorhand longline zu einem Winner nutzen. 30:15 für Delpo.
16:49
Federer-del Potro 6:7 4:3
Federer geht aber nicht vom Gas. Seine Vorhand funktioniert nach wie vor einwandfrei und sichert ihm das 30:15. Ein starker Aufschlag durch die Mitte und ein weiterer nach aussen sind zu viel des Guten für del Potro. Hat sich der Schweizer erholt?
16:47
Federer-del Potro 6:7 3:3
Das totale Kontrastprogramm: Ein Ass sichert dem 29-Jährigen zu Null das 3:3, ein Zeichen dafür, dass Federer angeknockt wirkt.
16:46
Federer-del Potro 6:7 3:2
Schwer verärgert schlägt der Schweizer seinen 30. leichten Fehler und kassiert damit das 0:30. Ein Service-Winner später hat del Potro Spielball.
16:44
Federer-del Potro 6:7 3:2
Was für eine schwere Geburt, aber es ist geschafft. Federer stellt auf 3:2 dank einer fantastischen Vorhand, die er von der Grundlinie als Halbvolley cross an die Linie spielt. Del Potro ist stinksauer, da er durchaus seine Chancen hatte, dem Routinier hier den Aufschlag abzunehmen.
16:43
Federer-del Potro 6:7 2:2
Ein nervenzerreissendes Spiel ist das. Federer verreisst eine Rückhand longline minimal und muss gefrustet den Einstand hinnehmen. Daraufhin jagt er einen Aufschlag mit viel Spin nach aussen und ist im Vorteil.
16:41
Federer-del Potro 6:7 2:2
Glück für Federer. Endlich kommt sein erster Aufschlag, gefolgt von einer sehr unsicheren Vorhand. Del Potro nutzt dies aber nicht und verschlägt seine Rückhand kläglich ins Netz. Momente später gibt es Vorteil Federer nach einem starken Service.
16:40
Federer-del Potro 6:7 2:2
Aber dann sowas. Der zweite Doppelfehler in einem Aufschlagsspiel macht ihm einen Strich durch die Rechnung und er muss über Einstand gehen. Und was dann? Natürlich, Doppelfehler Nummer Drei! Breakball für Delpo.
16:40
Federer-del Potro 6:7 2:2
Der Schweizer spielt jetzt grosses Tennis. Tief in der Rückhand stehend, schlägt er eine Vorhand die Linie runter und kann damit seinen Gegner überraschen. Ein Volley, der die Linie kratzt, und ein Ass später hat er wieder Spielball.
16:38
Federer-del Potro 6:7 2:2
Federer produziert seinen zweiten Doppelfehler und wird von der Kulisse nochmal angefeuert. Del Potro macht von der Grundlinie aber aktuell zu viel Druck, sodass der Altmeister eine Vorhand ins Netz schlägt. Dann aber kommt ein guter Aufschlag, der den Weg zum Vorhand-Winner aus dem Halbfeld ebnet. 15:30 aus Sicht des AUfschlägers.
16:36
Federer-del Potro 6:7 2:2
Del Potro lässt sich nicht beirren und attackiert immer wieder die Rückhand Federers. In der Folge schlägt er eine longline Vorhand als Winner und gewinnt danach das Spiel mit einem Service-Winner. Sehr ärgerlich für Federer.
16:35
Federer-del Potro 6:7 2:1
Es kommt nur der zweite Aufschlag ins Feld. Nach toller Beinarbeit und schönen Schlägen nach links und rechts verlegt der Maestro einen Rückhandvolley am Netz ins Aus und haut mit dem Schläger auf das Netz. Das musste es eigentlich sein.
16:33
Federer-del Potro 6:7 2:1
Breakball für Federer nach einem Doppelfehler des Argentiniers. Das Publikum feuert seinen Liebling natürlich lautstark an.
16:33
Federer-del Potro 6:7 2:1
Del Potro setzt eine Rückhand halbwegs unbedrängt ins Netz, nachdem er Federer zuvor weit hinter die Grundlinie geschickt hat. Kurz darauf kann er sich auf seinen Service verlassen und holt sich das 30:30.
16:32
Federer-del Potro 6:7 2:1
Mit seinen ersten Aufschlägen ist die Vier der Setzliste eine echte Gefahr für den Schweizer. Jetzt kommt nur mal der zweite, und sofort ist FedEx da und schliesst seinen crossen Vorhand-Angriffsball mit einem Volley nach aussen ab.
16:29
Federer-del Potro 6:7 2:1
Den wehrt Federer im Stile eines Meisters ab. Ein klasse Aufschlag nach aussen bringt ihm den Einstand, ein weiterer durch die Mitte sogar den Vorteil. Der nächste Service geht wieder nach aussen und ist zu viel für del Potro, der nur noch mit dem Rahmen an den Ball kommt. Respekt an den Maestro, der diese Drucksituation übersteht.
16:27
Federer-del Potro 6:7 1:1
Del Potro steht ganz weiter hinter der Grundlinie, was Federer sieht. Sein Stopp landet aber im Netz, anschliessend versemmelt er eine Vorhand aus vollem Lauf cross ins Netz. Breakball für den Argentinier.
16:27
Federer-del Potro 6:7 1:1
Auch King Roger serviert jetzt seinen ersten Doppelfehler. Einem tollen Aufschlag durch die Mitte folgt ein weiterer, an dessen Ende er aufrückt und aus dem Halbfeld einen Vorhand-Winner longline schlägt.
16:26
Federer-del Potro 6:7 1:1
Erneut ist der Aufschlag zu gut für den Altmeister, sein Return landet hinter der Grundlinie. Damit ist es wieder ausgeglichen.
16:25
Federer-del Potro 6:7 1:0
Aktuell geht es hin und her. Keiner der beiden Spieler schenkt hier nur einen Zentimeter ab, beide hauen sich die Kugeln nur so um die Ohren. Nach einem Service-Winner steht es nun 40:30 für Delpo.
16:24
Federer-del Potro 6:7 1:0
Stark wehrt sich del Potro am Netz gegen drei Versuche Federers, ihn zu passieren. Am Ende kommt er aber doch nicht mehr heran, holt sich mit einem erzwungenen Fehler auf der Rückhandseite des 36-Jährigen aber das 15:15.
16:22
Federer-del Potro 6:7 1:0
Mit einer donnernden Vorhand bringt er del Potro dazu, den Ball nur mit dem Rahmen zu treffen. Damit landet er im Aus und der Schweizer holt sich das erste Spiel in Satz Eins.
16:22
Federer-del Potro 6:7 0:0
Weiter gehts. Der Schweizer hat offenbar Wut im Bauch und jagt die Filzkugel mit viel Power über das Feld. Zwei Vorhand cross und ein Serve-and-Volley-Punktgewinn bringen ihm ein 40:0.
16:21
Federer-del Potro 6:7 0:0
Für Federer war das ein bitterer Satz. Trotz zweimaliger Führung mit Break vor muss er nun einen Satzrückstand aufholen. 43% erste Aufschläge und 20 unforced errors, dazu sechs ungenutzte Breakbälle sind aber nicht gut genug, um gegen den Argentinier zu bestehen.
16:19
Federer-del Potro 6:7 0:0
Da ist es passiert. Del Potro schlägt nach aussen auf und holt sich den Punkt, weil Federer mit der Rückhand nicht mehr entscheiden rankommt. Ein wichtiger Schritt für den US-Open-Sieger von 2009 in Richtung Titelgewinn.
16:18
Federer-del Potro 6:6
Mit einem Service-Winner wehrt der Maestro den ersten ab. Dann hat er nach einem irrsinnig schnellen und tiefen Return Glück, dass er den Ball noch ausgraben kann und sein Gegner die Rückhand cross ins Aus setzt. Jetzt darf der Argentinier aber selbst aufschlagen.
16:16
Federer-del Potro 6:6
Jetzt wirds langsam brenzlig für den 36-Jährigen. Mit dem Rahmen erwischt er einen Aufschlag. Dann setzt er trotz guter Gelegenheiten eine Rückhand longline ins Aus. Del Potro hat jetzt drei Satzbälle!
16:15
Federer-del Potro 6:6
Ganz grosses Tennis! Ein unglaublicher Ballwechsel geht bei Aufschlag Federer an den Argentinier, nachdem er die zahlreichen Angriffe seines Gegners abwehren und selbst einen Angriff starten konnte. Den Lob holt Federer an der Grundlinie noch raus, dann verschlägt er aber eine Rückhand. Del Potro holt sich das Minibreak zurück und liegt auf einmal 4:3 vorne, weil Federer seine Rückhand umläuft und einen unkoventionnen Vorhand-lonngline-Schlag neben die Linie legt.
16:12
Federer-del Potro 6:6
Wow, was für eine tolle Rallye! Beide Spieler schicken sich von links nach rechts und treffen regelmässig die Linie, bis Federer eine Rückhand nicht mehr ausgraben kann und ins Netz schlägt. Einen Netzvorstoss des Schweizers kann Delpo mit einem Vorhand-cross-Passierschlag abwehren.
16:11
Federer-del Potro 6:6
Auch den dritten Punkt gewinnt der Schweizer. Del Potro verschlägt ungewöhnlicherweise eine Vorhand cross hinter die Linie und muss nun gut servieren, um im Tie Break zu bleiben.
16:10
Federer-del Potro 6:6
Und das erste minibreak holt sich Federer! Eine Vorhand coss aus dem Halbfeld ist für del Potro nicht mehr zu erreichen, nachdem erkurz zuvor bereits unter Druck geraten war. Den ersten Volley konnte FedEx nicht nutzen, dann aber ist er mit diesem tollen Schlag zur Stelle. Wenig später passiert er den heranrückenden Argentinier mit einer starken Vorhand die Linie runter. 2:0!
16:09
Federer-del Potro 6:6
Mit einem tollen Ass zu einem guten Zeitpunkt durch die Mitte geht es in den Tie Break. Wer hat hier die besseren Nerven?
16:08
Federer-del Potro 5:6
Federer gewinnt mit einem gefühvollen Aufschlag nach aussen und einem Returnfehler del Potros die ersten beiden Punkte des Aufschlagspiels. Nach einer starken Rückhand cross hat er die Möglichkeit zu einem Vorhandvolley aus dem Halbfeld und nutzt sie - 40:0 und Spielbälle.
16:05
Federer-del Potro 5:6
Aus der Rückhandecke verschlägt Federer eine tiefe Vorhand von der Grundlinie. Im Anschluss knallt ihm del Potro eine Vorhand cross auf den Platz und holt sich dank des im Netz landenden Balles das 6:5. Nun muss King Roger gut servieren, um in den Tie Break zu kommen.
16:04
Federer-del Potro 5:5
Del Potros Aufschläge werden immer besser. Beim Stand von 15:15 serviert er stark durch die Mitte und gibt seinem Gegner keine Chance zum Return. Dann aber returniert der Maestro zurück und profitiert von einem kraftvollen Rahmenball des Argentiniers. Damit trifft er sogar die Hallendecke.
16:01
Federer-del Potro 5:5
Wieder kann Federer diesen Vorteil nicht ausnutzen! Völlig unnötig verlegt er eine Vorhand weit hinter die Grundlinie. Vorstellbar, dass es anders ausgegangen wäre, hätte er eben eine durchgezogene Vorhand gespielt statt des Stopps.
16:00
Federer-del Potro 5:4
Ein ganz riskantes Spiel von Federer! Statt eine Vorhand aus dem Halbfeld voll durchzuziehen, spielt er einen schwachen Stopp und bekommt kurz darauf die Quittung. Delpo holt einen Rückhandvolley am Netz und spielt einen Punkt später eine Vorhand gegen Federers Laufrichtung. Breakball für den Argentinier.
15:59
Federer-del Potro 5:4
Von der Grundlinie aus agiert der 36-Jährige immer sicherer. Mit einer schallenden Vorhand hämmert er die Kugel die Linie runter und gibt seinem Gegner keine Chance, diese noch zu erreichen. Anschliessend trifft er eine Rückhand unglücklich mit dem Rahmen, serviert dann aber stark durch die Mitte und sichert sich mit einem Ass das 30:15.
15:57
Federer-del Potro 5:4
Wo holt er den denn her? Nach einem Netzkantentreffer vom Maestro rückt del Potro vor und jagt die Kugel wieder cross in die Vorhand von Federer. Der reisst den Arm aber hoch und drischt den Ball mit unglaublich viel Spin cross am Argentinier vorbei. Beim nächsten Ball attackiert der 29-Jährige wieder offensiv und muss ein weiteres Mal mitansehen, wie Federer defensiv voll auf der Höhe ist. Aus der Vorhandseite gräbt der Schweizer einen Schlag aus und passiert del Potro longline. Unglaublich, wie sich Roger immer wieder aus diesen Momenten befreit. Jetzt liegt er ein Break vor und serviert zum Satzgewinn!
15:54
Federer-del Potro 4:4
Den ersten wehr der "Turm von Tandil" mit einem schnellen Service und einer verrissenen Vorhand vom Schweizer ab. Und auch den zweiten versenkt er locker, nachdem sich Federer in die Defensive gedrängt sieht. Delpo widersetzt sich der Drucksituation!
15:53
Federer-del Potro 4:4
Und noch so ein klasse Punkt! Del Potro schlägt stark auf und hat nach dem Return das freie Feld vor sich. Er entscheidet sich für Federers Vorhandseite, der das aber geahnt hat. Den schnell Hammer schiesst er cross zurück und passiert seinen Gegner erneut. Kurz darauf verschlägt der Argentinier eine Vorhand ins Aus und hat zwei Breakbälle gegen sich.
15:52
Federer-del Potro 4:4
Wahnsinn, das ist der Federer den man kennt! Del Potro attackiert ihn sehr wuchtig und zwingt ihn tief in seine Vorhandecke. Mit einem unglaublichen Vorhand-Passierball aus vollem Lauf holt sich FedEx aber dennoch den Punkt und brüllt seine Freude heraus. Wenig später setzt er aber eine Rückhand unerzwungen ins Netz.
15:50
Federer-del Potro 4:4
Federer spielt einen Schmetterball am Netz genau auf den Mann, hat aber Glück, dass dieser nicht mehr das Feld trifft. Mit Spielball im Rücken und zweitem Aufschlag krallt er sich das Game dank einer starken crossen Vorhand. Delpo hämmert zurück, allerdings hinter die Grundlinie.
15:49
Federer-del Potro 3:4
Die Aufschläge des Routiniers sind eine echte Waffe, wenn sie denn mal kommen. So holt er sich nach einer zu weit geschlagenen Vorhand zwei Service-Winner, wird dann aber nach einem unglücklichen Netzangriff passiert. 30:30.
15:46
Federer-del Potro 3:4
Und dieses Mal nutzt die Nummer Vier der Setzliste ihn. Mit einem Ass holt er sich das Spiel zum 4:3 und setzt den Favoriten damit wieder unter Druck.
15:45
Federer-del Potro 3:3
Immer wieder setzt Federer seinen Widersacher mit seinen Slices gehörig unter Druck. Del Potro muss sich dem Druck beugen, wird ständig hin und her geschickt und verlegt einen Vorhand Slice aus der Not deutlich hinter die Grundlinie. Der nächste Aufschlag ist aber zu gut, Federer kann nicht returnieren. Wieder Spielball.
15:43
Federer-del Potro 3:3
Ein klasse Aufschlag sichert dem Argentinier den Einstand. Federers Block landet knapp im Aus. Dann aber passiert er seinen sieben Jahre jüngeren Kontrahenten mit einem kurz-crossen Rückhandschlag. Delpo lässt gegenprüfen - und bekommt Recht. Der Ball war doch im Aus.
15:42
Federer-del Potro 3:3
Wieder ungenutzt! Zu lang gerät der Meister und sieht sich jetzt wieder Einstand gegenüber. Dann aber verlegt del Potro einen Rückhand-Slice viel zu einfach hinter die Linie. Vorteil Federer.
15:41
Federer-del Potro 3:3
Auffällig: FedEx returniert zweite Aufschläge immer lang mit der Rückhand auf Delpos Rückhandseite. Mit einer krachenden Vorhand die Linie runter ergattert der Schweizer einen Breakball.
15:40
Federer-del Potro 3:3
Wieder kommt nur der zweite Service, erneut probiert der 36-Jährige es mit einem Stopp. Dieser ist dieses Mal aber deutlich zu schwach, sodass del Potro mit seiner Rückhand problemlos an Federer vorbeispielen kann. Beim folgenden Ballwechsel verschlägt der Maestro seine Rückhand longline deutlich. Trotzdem bemüht er die Challenge - erfolglos.
15:38
Federer-del Potro 3:3
King Roger spielt einen langen Rückhand-Slice-Return auf die Linie und zwingt Delpo zu einem Schlag ins Netz. Die anschliessende Rallye holt er sich mit einem wunderschönen Vorhand-Longline-Ball von der Grundlinie. 0:30 aus Sicht des Aufschlägers.
15:36
Federer-del Potro 3:3
Wieder setzt del Potro einen zweiten Aufschlag Federers ins Netz. Dieser und der letzte Punkt hätten bei mehr Entschlossenheit auch an den Argentinier gehen können.
15:36
Federer-del Potro 2:3
Sehenswert holt sich der Maestro seinen Gegner mit einem Vorhandstopp ans Netz und rückt seinerseits vor. Den nachfolgenden Versuch eines Passierschlages vereitelt er mit einem kurz-crossen Rückhandschlag. Zwei Returnfehler später steht es 40:0.
15:34
Federer-del Potro 2:3
Der 29-Jährige zieht den Kopf nochmal aus der Schlinge. Nach gutem ersten Aufschlag returniert Federer in die Mitte der gegnerischen Hälfte und muss zum dritten Mal nacheinander einen Vorhand-Winner auf seiner eigenen Vorhandseite mitansehen.
15:33
Federer-del Potro 2:2
Del Potro kommt zurück und wuchtet eine weitere Vorhand über das Feld. Danach schlägt er einen schwierigen Halbvolley von der Grundlinie cross an die Linie. Vorteil Delpo.
15:32
Federer-del Potro 2:2
Erneut Breakball für den Schweizer! Nach toller Rallye lockt er seinen Gegner mit einem kurzen Rückhand Slice ans Netz und nutzt dessen schwachen Volley klasse mit der Rückhand longline.
15:31
Federer-del Potro 2:2
Auf Glück folgt Pech: Delpo trifft mit seinem Rückhand cross nur die Netzkante, der Ball springt hoch in Federers Hälfte. Der nutzt dies eiskalt und setzt die Vorhand longline aus dem Halbfeld an die Linie. Danach schlägt der US-Open-Gewinner von 2009 aber mit einer krachenden Vorhand longline zurück.
15:30
Federer-del Potro 2:2
Erst schlägt del Potro den ersten Doppelfehler des Spiels, dann hat er viel Glück. Federer returniert super auf die Grundlinie und verreisst dann seine Vorhand cross ins Aus. Da war deutlich mehr drin.
15:29
Federer-del Potro 2:2
Mit einem Ass sichert sich der 36-Jährige den ersten Spielgewinn bei eigenem Aufschlag. Schwach ist allerdings bislang seine Aufschlagquote beim ersten Service: Knapp 30 Prozent erste Aufschläge landen im Feld.
15:28
Federer-del Potro 1:2
Nach einem Rückhand-longline-Fehler jagt Federer den Return von del Potro mit der Vorhand aus der Mitte mit viel Wucht rechts an die Linie. Ein Super-Schlag des Schweizers, der in der Folge von einem Returnfehler profitiert. Anschliessend schickt er den Argentinier schön mit einer Vorhand aus vollem Lauf in die Ecke und setzt den darauffolgenden Ball longline hinten in die Ecke. 40:15.
15:25
Federer-del Potro 1:2
Da ist FedEx volles Risiko gegangen. Seine Rückhand umlaufend agiert er mit der Vorhand und setzt zu einem Inside-Out an. Der Schlag landet aber recht deutlich neben der Linie, damit ist nach drei Spielen und zwei Breaks alles in der Reihe.
15:24
Federer-del Potro 1:1
Del Potro zieht mit seiner Vorhand langsam an und ist somit der offensivere Spieler. Federer bringt zu wenig Druck in seine Aktionen und hofft auf Fehler des 29-Jährigen. Nach einem schönen Vorhandvolley schlägt der Argentinier eine weitere Vorhand unbedrängt ins Netz. Nur noch 40:30.
15:21
Federer-del Potro 1:1
Das Re-Break! Federer agiert sehr geduldig und spielt viel auf die Rückhand seines Gegners. Der tut ihm aber nicht den Gefallen und schlägt ebenso ohne viel Risiko die Bälle zurück. Als der Ball auf seiner Seite etwas niedriger abspringt, setzt King Roger seine Rückhand ins Netz. Ein lautes Stöhnen vom Schweizer besiegelt das 1:1
15:20
Federer-del Potro 1:0
Klasse wehrt der Rekord-Grand-Slam-Sieger den ersten ab. Nach vier Volleys am Netz streckt er sich und fischt mit einem Rückhandvolley die Filzkugel noch raus. Ein Vorhand-Smash beim nächsten Punkt bedeutet nur noch 30:40.
15:18
Federer-del Potro 1:0
Auch der Maestro wackelt bei seinem ersten Service Game. Nach einer Vorhand ins Netz steht es 0:30 aus seiner Sicht. Wenig später landet auch ein Rückhand longline im Netz, sodass der Argentinier drei Breakbälle hat.
15:16
Federer-del Potro 1:0
Da ist es geschehen. Del Potro wirkt noch sehr unsicher in seinen Schlägen. Nach einem Aufschlag nach aussen greift er beständig Federers Rückhand an, der mit langsamen Slices das Tempo rausnimmt. Anschliessend setzt er eine Vorhand hinter die Grundlinie.
15:15
Federer-del Potro 0:0
Und da sind gleich mal zwei Breakbälle! Der Schweizer attackiert seinen Kontrahenten mit seiner Vorhand in der Rückhandecke und rückt vor ans Netz. Den versuchten Passierball setzt er mit einem Volley sicher isn Feld.
15:14
Federer-del Potro 0:0
Erstes Highlight der Partie: Delpo rückt mit einem Rückhand slice ans Netz und setzt Federers Rückhand unter Druck. Der reagiert mit einem wunderschönen Rückhand-Passierschlag und holt sich wenig später nach einem leichten Vorhandfehler seines Gegners das 30:15
15:13
Federer-del Potro 0:0
Der Argentinier eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag. Federer setzt eine Vorhand cross ins Aus, 15:0 für den Servierenden.
15:04
Spieler laufen ein
Langsam steigt die Spannung. Beide Spieler kommen auf den Platz. Besonders King Roger wird mit tosendem Beifall bedacht. Das Publikum verbeitet gute Stimmung, es kann also losgehen.
14:50
Wahnsinssjahr 2017
Schon sechs Titel heimste Federer in diesem Tennisjahr ein – eine überragende Statistik angesichts der Tatsache, dass er die komplette zweite Hälfte der Vorsaison aussetzte. „Ich hoffe schon, dass ich mich über die Jahre verbessert habe. Alles andere würde bedeuten, dass dazwischen Leerlauf war. Und das wäre enttäuschend“, liess der 36-Jährige vor der Partie verlauten auf die Frage, ob er 2017 besser als je zuvor sei. Schlägt er heute del Potro, würde er seinen 95. Titel auf der Tour einfahren und damit auf dem alleinigen zweiten Platz der Bestenliste stehen. Derzeit teilt er sich diese Position mit Ivan Lendl. Jimmy Connors belegt mit 109 Turniersiegen aktuell den ersten Rang.
14:43
Tückischer Gegner
Sein Gegenüber hatte im Verlauf des Wettbewerbs ein wenig mehr Schwierigkeiten. Del Potro musste bereits zwei Mal über drei Sätze gehen, behielt dort aber stets die Oberhand. Im Halbfinale besiegte er aber Marin Čilić glatt mit 6:4, 6:4 und untermauerte seine Ansprüche auf den Titel.
14:39
Schweizer Favorit
Über die Favoritenrolle muss nicht viel diskutiert werden. Der Schweizer präsentiert sich in diesen Tagen in absoluter Topform und ist auf dem Papier der stärkere Spieler. Im ganzen Turnier gab er beim 4:6, 6:1, 6:3 gegen den Franzosen Adrian Mannarino nur einen Satz ab. Zuletzt schlug er in überragender Manier den zehnten der Weltrangliste, David Goffin, mit 6:1, 6:2.
14:32
Klasse Duelle
In der Vergangenheit war diese Ansetzung eigentlich immer ein Highlight. Beide Akteure lieferten sich schon grosse Schlachten und gingen an ihr körperliches Maximum. Erwähnenswert sind hierbei natürlich besonders das US-Open-Finale 2009, das del Potro überraschend für sich entschied, oder auch das mit vier Stunden und 27 Minuten längste Match über drei Sätze bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Im entscheidenden Satz setzte sich Federer damals mit 19:17 durch.
14:25
Vorteil del Potro
Was aber für den Weltranglisten-17. spricht: Zwei Mal spielte er im Baseler Finale gegen Federer, beide Mal (2012 & 2013) holte er sich den Titel. Insofern tritt der 29-Jährige sicherlich mit breiter Brust auf.
14:21
Vorteil Federer
Schon 23 Mal standen sich beide Kontrahenten gegenüber. Im Direktvergleich führt FedEx deutlich mit 17:6. Auch das letzte Aufeinandertreffen entschied der Rekord-Grand-Slam-Sieger für sich. In Shangai schaltete er Delpo im Halbfinale mit einem knappen 3:6, 6:3, 6:4 aus.
14:15
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Finale der Swiss Indoors in Basel! Ein tolles Endspiel wartet heute auf uns. Roger Federer ist heiss auf seinen achten Erfolg bei seinem Heimatturnier. Ein Mann hat aber etwas dagegen, und der heisst Juan Martín del Potro. Der Argentinier triumphierte bereits zwei Mal in Basel und möchte den Hattrick komplettieren. Das verspricht ein klasse Finale zu werden!

Aktuelle Spiele

27.10.2017 20:40
Roger Federer
R. Federer
2
4
6
6
Schweiz
Adrian Mannarino
A. Mannarino
1
6
1
3
Frankreich
Beendet
20:40 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
27.10.2017 22:50
David Goffin
D. Goffin
2
7
6
Belgien
Jack Sock
J. Sock
0
6
3
USA
Beendet
22:50 Uhr
28.10.2017 14:30
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
2
6
6
Argentinien
Marin Čilić
M.Čilić
0
4
4
Kroatien
Beendet
14:30 Uhr
28.10.2017 16:30
Roger Federer
R. Federer
2
6
6
Schweiz
David Goffin
D. Goffin
0
1
2
Belgien
Beendet
16:30 Uhr
29.10.2017 15:00
Roger Federer
R. Federer
2
6
6
6
Schweiz
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
1
7
4
3
Argentinien
Beendet
15:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković8.660
2RusslandDaniil Medvedev7.980
3DeutschlandAlexander Zverev7.200
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.170
5SpanienRafael Nadal5.525
6SpanienCarlos Alcaraz4.770
7RusslandAndrey Rublev3.945
8NorwegenCasper Ruud3.940
9KanadaFelix Auger-Aliassime3.850
10ItalienMatteo Berrettini3.805