Mallorca Championships

A. Mannarino
0
2
Frankreich
D. Thiem
0
5
Österreich
Beendet
18:40 Uhr
19:43
Fazit
Es sollte der erste Schritt zu einem besseren zweiten Halbjahr im Kalenderjahr 2021 werden, doch endet mit einer verletzungsbedingten Aufgabe von Dominic Thiem. Der Österreicher konnte nach einem harten Vorhandschlag, bei dem er wohl die Sehnen zu sehr belastete, nicht mehr weiterspielen. Zu dem Zeitpunkt stand es nach Spielen 5:2 für den Weltranglistenfünften, der eine gute Leistung zeigte und ein Break für sich beanspruchen konnte. Adrian Mannarino gewinnt so unter unangenehmen Umständen und steht im Viertelfinale der Mallorca Championships. Für Dominic Thiem heisst es hingegen zu hoffen, dass keine schwerere Verletzung vorliegt und dass Wimbledon und die Vorbereitung auf die US Open nicht in Gefahr sind. Hoffen wir das Beste für den Niederösterreicher und wünschen eine gute Besserung! Damit verabschieden wir uns und wünschen einen schönen restlichen Abend.
19:38
Thiem gibt verletzungsbedingt auf
Tatsächlich muss der Favorit nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit aufgeben. Obwohl der Physiotherapeut bei der Untersuchung zuerst Entwarnung zu geben schien: Thiem entschied für sich selber, unter diesen Schmerzen nicht weiter spielen zu können und trifft beim Stand von 5:2 (ein gewonnenes Break des Österreichers) die wortwörtlich schmerzhafte Entscheidung aufzugeben.
19:35
Mannarino - Thiem 2:5
Bei der Untersuchung fiel zwar scheinbar nichts Ernstes auf, doch der Österreicher selbst scheint immer noch Schmerzen zu haben. Thiem deutet an, er könne die Hand nicht nach hinten strecken.
19:34
Mannarino - Thiem 2:5
Gestürzt ist Thiem übrigens nicht, die Schmerzen sind nach einem mehr oder weniger gewöhnlichen Vorhandschlag aufgetreten. Ein wenig Entwarnung scheint die Bestandsaufnahme des Physiotherapeuten zu geben. Zwar fordert Thiem ein „Medical Timeout” an, doch eine grosse Verletzung scheint nach der ersten Betrachtung nicht vorzuliegen.
19:32
Mannarino - Thiem 2:5
Das wäre natürlich unglaublich bitter für den US-Open-Sieger 2020! Nach einem überhaupt nicht zufriedenstellenden Kalenderjahr versucht sich der Niederösterreicher seit einigen Wochen zurück zu kämpfen, nimmt dafür unter anderem eine Turnierpause in Kauf. Jetzt wird er vom Physiotherapeuten behandelt und wirkt natürlich frustriert.
19:29
Mannarino - Thiem 2:5
Was ist jetzt los beim Österreicher? Nach einem harten Vorhandschlag greift sich der 27-Jährige schmerzverzerrt ans Handgelenk - das sieht nicht gut aus...
19:28
Mannarino - Thiem 2:5
Der Franzose hat bislang auf seinem Lieblingsbelag gut mitgespielt und vor allem seine Aufschläge und die danach folgenden Rallyes sehr gut bestritten. Doch Thiem wird gerade stärker und kann durch einen unkonventionellen, aber guten Return 15:0 in Führung gehen.
19:26
Mannarino - Thiem 2:5
Gegen die Laufrichtung von Mannarino platziert der Österreicher den gelben Filzball im Feld und gewinnt so auch sein viertes Aufschlagspiel. Dank des vorigen Breaks bedeutet das die 5:2-Führung.
19:25
Mannarino - Thiem 2:4
Bestätigt der Weltranglistenfünfte das Break im Aufschlagspiel? Es sieht ganz gut aus, Thiem geht 30:15 in Front. Nach einem diagonalen Rückhandslice schickt er Mannarino kurz danach mit einem Longlineschlag auf die andere Seite und gewinnt den Ballwechsel.
19:23
Mannarino - Thiem 2:4
Und auf einmal geht es schnell mit der ersten Breakchance: Auch den nächsten Punkt gewinnt der gebürtige Wiener Neustädter und zwingt seinen Gegenspieler beim Breakball zum Fehler: Mannarino drischt den Ball mit der Rückhand ins Netz - Break für Thiem!
19:22
Mannarino - Thiem 2:3
Nach einem Rückhand-Slice-Duell, das keiner für sich entscheiden kann, geht es dann doch wieder in die Vorhand, Thiem entscheidet den Ballwechsel für sich. Und dann fängt der Österreicher an zu zaubern, trifft einen Rückhandschlag im hintersten Winkel des Feldes optimal und setzt den Ball diagonal knapp hinter das Netz.
19:19
Mannarino - Thiem 2:3
Ein Grundlinienduell, bei dem beide nicht allzu viel Risiko gehen, endet dann doch zugunsten des Franzosen, da Thiem wenige Zentimeter zu weit schlägt. Dieser Rallye folgt ein Ass. 30:0.
19:17
Mannarino - Thiem 2:3
Noch gelingen Thiem selten die ersten Aufschläge, doch das stellt Stand jetzt kein grosses Problem dar. Denn die Ballwechsel nach dem zweiten Aufschlag dominiert der 27-Jährige bislang und kann so auch das dritte Aufschlagspiel durchbringen. Wann zeigt hier der erste Spieler bei eigenem Aufschlag Nerven?
19:14
Mannarino - Thiem 2:2
Einen tollen Rückhandstopp von Thiem kann Mannarino nur hinter die Grundlinie setzen. Doch das gleiche Rezept funktioniert nicht zweimal hintereinander: Den nächsten Stoppball, dieses Mal mit der Vorhand, kontert Mannarino souverän mit einem Vorhand longline und lässt dem Österreicher keine Chance.
19:12
Mannarino - Thiem 2:2
Die erste etwas längere Rallye kann der Franzose mit einem stark platzierten Rückhandschlag an die Seitenlinie für sich entscheiden. Dann geht es recht zügig: Nach einem Servicewinner macht der 32-Jährige den Deckel im vierten Spiel schnell zu und gewinnt zu 15.
19:10
Mannarino - Thiem 1:2
Auf der Baleareninsel tut sich Mannarino mit den nächsten eigenen Aufschlägen etwas schwerer. Doch nach einem starken Return zum 15:0 für Thiem kann er mit einem diagonalen Rückhandvolley am Netz zum 15:15 ausgleichen.
19:08
Mannarino - Thiem 1:2
In den bisherigen Ballwechseln, die über den Aufschlag oder den Return hinausgingen, gelingt es dem 27-jährigen Thiem sehr gut, seinen Kontrahenten von links nach rechts zu schicken. Ein Ass folgt sogleich - 40:30. Bei der folgenden Rallye geht er ans Netz, wo er von Mannarino bedient wird. Der diagonale Smash ist unerreichbar für den Franzosen. Noch kommt hier kein Spieler in die Nähe einer Breakchance.
19:05
Mannarino - Thiem 1:1
Starker Return von Mannarino! Er antizipiert den Aufschlag von Thiem früh und kontert mit einem Longlineschlag, den der Österreicher nicht mehr erreichen kann. So kann er die durch einen Servicewinner vorangegangen 15:0-Führung ausgleichen.
19:03
Mannarino - Thiem 1:1
Ein starkes Ass von Mannarino stellt den alten Abstand wieder her, 40:15. Und auch der Franzose bringt sein Aufschlagspiel ohne grosse Komplikationen durch, verwandelt den Spielball mit einem Servicewinner.
19:02
Mannarino - Thiem 0:1
Wie kommt der Niederösterreicher mit dem Aufschlag von Mannarino klar? Zuerst nicht besonders gut, doch in der dritten Rallye findet er in das zweite Spiel herein und verkürzt auf 15:30.
19:01
Mannarino - Thiem 0:1
Und verwandelt den ersten Spielball gleich souverän. Nach gutem Aufschlag schickt er seinen Kontrahenten von Seite zu Seite, sodass der den Ball mit der Vorhand gegen die Netzkante schlägt. Thiem kommt gut in das Match herein und bringt das sein erstes Aufschlagspiel ohne Probleme durch.
18:59
Mannarino - Thiem 0:0
Gegen den Rasenexperten startet Thiem mit einem verlorenen Ballwechsel nach einem vergeigten Rückhand longline ins Match. Den folgenden Aufschlag kann Mannarino nicht gut returnieren und schlägt ihn ins Netz. Nach zwei zu lange Rückhandschlägen des Linkshänders geht Thiem 0:15 in Führung.
18:57
Gelingt Thiem der Turnaround?
Diese Frage stellt sich den österreichischen Tennisfans und Thiem-Sympathisanten. Das Ergebnis sollte zwar bestmöglich ausfallen. Primär geht es für Thiem aber vor allem darum, eine gute Leistung zu zeigen. Gegen den französischen Linkshänder entscheidet er das Los für sich und wird zuerst den Service geben.
18:50
Spieler kommen an
Die beiden Gegner kommen in diesen Momenten auf dem Center Court an und werden sich erstmal erwärmen. Sie spielen den gelben Filzball das erste Mal auf Rasen hin und her, alle acht bisherigen Aufeinandertreffen fanden auf Hart- oder Sandplätzen statt.
18:38
Djokovic im Doppel fertig
Der serbische French-Open-Sieger gewinnt mit seinem spanischen Freund zusammen das Doppel und macht nach einem langen Match Mannarino und Thiem Platz. In einigen Minuten kann es also losgehen mit dem Match zwischen Österreicher und Franzosen.
18:29
Mannarino mag Rasenplätze
Einer der Vorteile für den französischen Kontrahenten: Mannarino spielt gerne auf Rasen. Seinen einzigen ATP-Turniersieg feierte er auf dem grünen Teppich, ausserdem ist seine Bilanz bei Wimbledon die stärkste und einzig positive bei einem der Grand-Slam-Turniere.
18:16
Nur Medvedev vor Thiem gesetzt
In der Weltrangliste wird Daniil Medvedev derzeit auf Platz zwei geführt und ist als Bestgesetzter Favorit auf den Turniererfolg auf Mallorca. Der Russe wird im Viertelfinale auf den Norweger Casper Ruud, immerhin Nummer fünf der Setztliste, treffen.Auch wenn er auf ein schwaches erstes Halbjahr zurückblickt, wird sich Thiem also als Zweitgesetzter zu den Favoriten auf Mallorca zählen. Dennoch gilt sein Fokus nicht dem folgenden Grand-Slam-Turnier Wimbledon, denn Rasen ist nicht Thiems Lieblingsbelag. Stattdessen strebt er die Titelverteidigung bei den US Open an, das stellte der Österreicher bei der Erklärung des Olympia-Verzichts klar.
18:06
Beginn wird sich verzögern
Weil im vorangehenden Doppel der Weltranglistenerste Novak Djokovic und sein spanischer Partner Carlos Gómez Herrera sich mit ihren Gegenspielern auf Augenhöhe befinden, müssen sich Thiem und Mannarino noch ein wenig in Geduld üben.
18:01
Mannarino ist Thiems Kontrahent
Auf der spanischen Insel wird sich Thiem mit Adrian Mannarino duellieren müssen. Der Franzose hat sich in der ersten Runde gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff (7:6, 6:3) durchgesetzt und sollte nicht die grösste Aufgabe darstellen - auch wenn Thiem sich in einem deutlichen Formtief befindet. Denn die bisherigen Aufeinandertreffen der beiden gestalteten sich recht deutlich: Alle acht Matches entschied der Österreicher für sich, nur zwei Sätze konnte Mannarino bis dato überhaupt gegen Thiem gewinnen. Ausserdem kann auch Mannarino mit diesem Kalenderjahr noch nicht wirklich zufrieden sein: Der 32-Jährige, der 2019 in den Niederlanden sein bisher einziges Turnier der ATP-Serie gewann, weist eine Jahresbilanz von 7:16 auf. Der Weltranglisten-44. könnte also eine geeignete Aufgabe für Thiem sein, der sich Vertrauen und ein gewisses Selbstverständnis zurück erarbeiten möchte.
17:47
Thiem beginnt seine Rasensaison
2021 sollte bislang einfach nicht das Jahr von Dominic Thiem sein. Der Wiener Neustädter durchsteht in dieser Zeit die grösste Krise seiner noch einigermassen jungen Karriere. Nach dem phänomenalen ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier, den US-Open, im letzten Jahr sucht der 27-Jährige seine Form. Ein schwaches Turnierjahr, bei dem Thiem am weitesten beim ATP-Turnier in Madrid kam (Halbfinale gegen den späteren Sieger Alex Zverev), gipfelte in dem Erstrundenaus bei den French Open. Dem spanischen Aussenseiter Pablo Andujar war Thiem in Roland Garros nach fünf Sätzen knapp unterlegen. Um wieder zurück in die Spur zu kommen, gewährte sich der Niederösterreicher eine kurze Turnierpause und startet nun in wenigen Minuten in die Rasensaison - nur sechs Tage vor dem Beginn von Wimbledon. Nachdem er letzte Woche mitteilte, nicht bei den Olympischen Spielen anzutreten, weil er sich nicht bereit fühle, sagte Thiem übrigens für das Hamburger Tennisturnier am Rothenbaum zu - das deutsche Publikum darf sich auf den österreichischen Tennisstar freuen.
17:34
Herzlich willkommen
In etwa einer halben Stunde soll beim ATP 250-Turnier auf Mallorca das Achtelfinale zwischen dem Franzosen Adrian Mannarino und dem österreichischen Favoriten Dominic Thiem über die Bühne gehen - servus!

Aktuelle Spiele

24.06.2021 17:20
Sam Querrey
S. Querrey
2
6
7
USA
Roberto Bautista Agut
R.Bautista Agut
0
3
6
Spanien
Beendet
17:20 Uhr
24.06.2021 19:05
Feliciano Lopez
F. Lopez
1
4
6
3
Spanien
Adrian Mannarino
A. Mannarino
2
6
3
6
Frankreich
Beendet
19:05 Uhr
25.06.2021 16:00
Daniil Medvedev
D. Medvedev
2
3
6
6
Russland
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
1
6
3
2
Spanien
Beendet
16:00 Uhr
25.06.2021 18:30
Sam Querrey
S. Querrey
2
6
6
USA
Adrian Mannarino
A. Mannarino
0
4
3
Frankreich
Beendet
18:30 Uhr
26.06.2021 16:00
Daniil Medvedev
D. Medvedev
2
6
6
Russland
Sam Querrey
S. Querrey
0
4
2
USA
Beendet
16:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440