Kranjska Gora

  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)
    08.01.2022 09:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Slalom (Ersatz für Maribor)
    09.01.2022 09:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Sara Hector
    Hector
    Schweden
    Schweden
    2:15.79m
  • 2
    Tessa Worley
    Worley
    Frankreich
    Frankreich
    +0.96s
  • 3
    Marta Bassino
    Bassino
    Italien
    Italien
    +1.32s
  • 1
    Schweden
    Sara Hector
  • 2
    Frankreich
    Tessa Worley
  • 3
    Italien
    Marta Bassino
  • 4
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 5
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 6
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 7
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 8
    Slowenien
    Tina Robnik
  • 9
    Slowenien
    Meta Hrovat
  • 10
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 11
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 12
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 13
    Schweiz
    Andrea Ellenberger
  • 14
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 15
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 16
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • 17
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 18
    Frankreich
    Coralie Frasse Sombet
  • 19
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • 20
    Schweiz
    Simone Wild
  • 21
    Frankreich
    Clara Direz
  • 22
    Kanada
    Britt Richardson
  • 23
    Österreich
    Katharina Huber
  • 23
    Russland
    Ekaterina Tkachenko
  • 25
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 26
    Italien
    Elena Curtoni
  • 27
    Schweiz
    Vivianne Härri
  • 28
    Niederlande
    Adriana Jelinkova
  • 29
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
  • 30
    USA
    Paula Moltzan
13:40
Morgen steht der Slalom an
Für heute war es das erstmal aus Kranjska Gora! Morgen steht dann auf dem Podkoren noch ein Slalom für die Frauen auf dem Programm. Um 9:30 Uhr geht es zum ersten lauf in den Stangenwald, das Finale steigt drei Stunden später. Tschüss und bis zum nächsten Mal!
13:38
Zwei Schweizerinnen in den Top Ten
Die Schweizerinnen haben zwar auch das Podest verpasst, aber ein ordentliches Resultat abgeliefert. Lara Gut-Behrami wird als beste Eidgenössin am Ende Fünfte, Michelle Gisin rast als Zehnte auch in die Top Ten. Überzeugt hat auch Andrea Ellenberger, die sich im zweiten Rang von Platz 30 auf 13 verbesserte. Wendy Holdener kommt auf Platz 17, Simone Wild auf 20 und Vivianne Härri endet auf Rang 27.
13:36
ÖSV wartet weiter
In Österreich muss man weiter auf das erste Riesenslalom-Podium in diesem Winter warten. Katharina Truppe lag nach dem ersten Durchgang als Vierte aussichtsreich, wird am Ende aber nur Elfte und ist damit trotzdem beste Österreicherin. Ricarda Haaser landet auf Platz 14, Ramona Siebenhofer auf der 19 und Katharina Huber auf Rang 23.
13:34
Zweiter Saisonsieg für Hector
Am Ende ist die Reihenfolge auf dem Podium die gleiche wie nach dem ersten Lauf. Sara Hector gewinnt nach einer überragenden Vorstellung mit deutlichem Vorsprung den Riesenslalom auf dem Podkoren und feiert ihren zweiten Saisonsieg. Tessa Worley aus Frankreich wird Zweite vor der Italienerin Marta Bassino. Die sensationell auftrumpfende Kanadierin Valerie Grenier hat das Treppchen als Vierte ganz knapp verpasst.
13:32
Sara Hector (SWE)
Was für ein Lauf von Sara Hector! Kurz vor dem Start lächelt die Schwedin noch einmal als würde sie sich tierisch auf diesen zweiten Durchgang freuen. Und genau so fährt die auch! Hector attackiert von der ersten bis zur letzten Sekunde und fährt die Konkurrenz hier in Grund und Boden! Fast eine ganze Sekunde nimmt Sara Hector der Konkurrenz ab und gewinnt hochverdient den Riesenslalom in Kranjska Gora!
13:29
Tessa Worley (FRA)
Jetzt kommt Tessa Worley! Fährt die Französin ähnlich stark wie bei ihrem Sieg in Lienz, dann ist sie auch heute ganz vorne zu erwarten. Auch Worley ist zunächst vorsichtig, nimmt aber schon im Flachen mehr Tempo auf und schaltet einen Gang hoch. Im Steilhang lässt sie nichts mehr anbrennen und baut nochmal aus. Bestzeit!
13:27
Marta Bassino (ITA)
Zweimal hat Marta Bassino in Kranjska Gora schon gewonnen. Heute geht die Italienerin es im zweiten Lauf zunächst vorsichtig an und geht kaum Risiko. Erst im Steilen nimmt sie Fahrt auf, hat ihren Vorsprung da aber schon fast aufgebraucht. Es wird ganz eng und am Ende reicht es um sieben Hundertstel zur Führung!
13:25
Katharina Truppe (AUT)
Gibt es das erste Riesentorlauf-Podium für Österreich in diesem Winter? Katharina Truppe nimmt 24 Hundertstel mit in den zweiten lauf, begeht aber gleich einen Fehler und schenkt die Führung her. Im Stielhang attackiert Truppe nochmal, doch die Luft ist am Ende etwas raus und es wird nur Rang acht.
13:23
Meta Hrovat (SLO)
Meta Hrovat geht volles Risiko! Vom Start weg attackiert die Slowenin jedes einzelne Tor und zieht nicht einen Millimeter zurück. Mutig ist das allemal, aber es ist auch etwas wild und abgehackt, was Hrovat zeigt. Auch Hrovat verpasst das Treppchen klar.
13:21
Michelle Gisin (SUI)
Was macht Michelle Gisin aus der Streckenführung ihres Coaches? Die Schweizerin fährt sehr feinfühlig und rund, aber nicht mit letzter Aggressivität. Trotzdem patzt sie an einem Tor und muss die Hand zur Hilfe nehmen. Letztlich wird es nur Rang sechs.
13:19
Ana Bucik (SLO)
Die nächste Chance auf einen Heimsieg hat nun Ana Bucik! Die 28-Jährige legt furios los und liegt zunächst vorne, leistet sich dann aber einen Fahrfehler, der sie eine halbe Sekunde kostet. Das kann Bucik nicht mehr aufholen und landet knapp hinter ihren Teamkollegin Tina Robnik.
13:17
Valérie Grenier (CAN)
Valérie Grenier beginnt nervös und gibt ihren Vorsprung von einer guten halben Sekunde zunächst fast komplett her. Dann steigert sich die Kanadierin aber und baut im Flachen wieder aus. Insgesamt ist das eine sehr runde Fahrt und Power hat Grenier auch auf den letzten Metern noch. Führung!
13:13
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Coralie Frasse Sombet bietet technisch mal wieder eine ganz saubere Fahrt, doch darauf allein kommt es hier in Kranjska Gora nicht an. Ohne den nötigen Mumm kann man auf dem Podkoren nicht nach vorne fahren. Die Französin reiht sich auf Position zehn ein.
13:12
Tina Robnik (SLO)
Drei Sloweninnen stehen noch oben. Alle haben im ersten lauf überzeugt und wollen hier auf heimischer Piste attackieren! Und Tina Robnik macht genau das. Die Slowenin fährt eng ran an die Tore und haut alles rein. Es wird ganz eng, doch am Ende reicht es nicht für die Führung.
13:10
Wendy Holdener (SUI)
Wendy Holdener dürfte an dieser schnellen Strecke ihren Spass haben. Die Schweizerin geht es auch mutig an, doch technisch sind da einige Unsauberkeiten drin, die Tempo kosten. Im Zielhang gibt es noch eine halbe Sekunde drauf und Holdener fällt weiter zurück.
13:08
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Bei Mina Fuerst Holtmann passt überhaupt nichts zusammen. Nach einem enttäuschenden Lauf schmollt die Norwegerin im Ziel in die Kamera und wirft fragend die Arme in die Höhe.
13:08
Clara Direz (FRA)
Die Französin kommt nicht annähernd an die Zeit von Shiffrin zuvor heran, weil sie deutlich härter und kantiger fährt als die US-Amerikanerin. Der Rückstand wird grösser und grösser und am Ende steht Platz zehn zu Buche.
13:05
Mikaela Shiffrin (USA)
Mikaela Shiffrin macht es im oberen Teil deutlich besser als ihre Vorgängerin, kommt aber auch nicht an die Topzeiten heran. Im technisch anspruchsvolleren Mittelteil legt die Amerikanerin dann zu und fährt näher an die Stangen, ist aber ganz offensichtlich auch noch nicht ganz zurück bei alter Stärke. Rang drei!
13:03
Petra Vlhová (SVK)
Was macht Petra Vlhová? Im Slalom ist die Slowakin derzeit nahezu unbesiegbar, aber im Riesentorlauf geht wenig. Mit der extrem steilen und schnellen Kurssetzung kommt Vlhová nicht gut zurecht und kann ihren sauberen Stil nicht durchziehen. Nur Rang vier für die Gesamtweltcupsiegerin der letzten Saison.
12:59
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Ragnhild Mowinckel ist noch immer weit von ihrer Topform entfernt und scheint sich mit ihren Ski überhaupt nicht zu verstehen. Die Norwegerin zittert einen unsauberen Lauf runter und checkt auf Rang elf ein.
12:58
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Die Polin war nach dem ersten Durchgang zeitgleich mit Gut-Behrami. Und in diesem zweiten Lauf ist sie zunächst sogar schneller unterwegs! Maryna Gasienica Daniel lässt die Ski richtig gut gehen und geht mit zwei Zehnteln Vorsprung in den Zielhang. Da ist sie dann aber ein wenig zu zaghaft und verspielt die Führung noch.
12:56
Lara Gut-Behrami (SUI)
Jetzt aber! Lara Gut-Behrami müsste die schnelle Kurssetzung des schweizerischen Coaches in diesem zweiten Run doch liegen. Die 30-Jährige hält ihren Vorsprung aus dem ersten Lauf zunächst souverän, baut dann am Ende körperlich ab, rettet aber eine halbe Sekunde Vorsprung ins Ziel. Doppelführung für die Schweiz!
12:55
Elena Curtoni (ITA)
Elena Curtoni leistet sich gleich nach dem Start fast einen schweren Fehler und landet um ein Harr im Schnee, rettet sich aber gerade noch. Das hat aber natürlich Zeit und Speed gekostet und es geht nicht mehr viel zusammen bei der Italienerin.
12:53
Maria Therese Tviberg (NOR)
Mittlerweile beträgt der Vorsprung der startenden Fahrerinnen schon fast sieben Zehntel. Es sind allerdings auch bereits die ersten Rillen auf der Strecke zu erkennen und es reicht auch für Maria Therese Tviberg nicht zur Führung. Die Norwegerin traut sich nicht genug zu und reiht sich auf Rang drei ein.
12:52
Simone Wild (SUI)
Weiter geht's! Simone Wild ist dran, ist aber genau wie im ersten Durchgang eher zaghaft unterwegs. Immer wieder wird die Schweizerin ausgebremst und kommt nie richtig in Fahrt. Auf Rang vier fehlt eine ganze Sekunde zur Spitze.
12:44
Paula Moltzan (USA)
Der erste Ausfall! Paula Moltzan bekommt beim Übergang in den Steilhang einen Schlag ab und wird völlig aus der Bahn geworfen. Die US-Amerikanerin stürzt und schlendert einige Meter über die Piste. Als sie zur Ruhe kommt, kann sie sich zwar bewegen, hält sich aber das Knie. Moltzan kann die Strecke aber aus eigenen Stücken verlassen und es kann offenbar zeitnah weitergehen.
12:42
Ricarda Haaser (AUT)
Das sieht gut aus! Ricarda Haaser setzt ihre Schwünge extrem früh an, gibt die Ski schnell wieder frei und macht damit richtig Tempo. Die Österreicherin liegt durchweg vorne und geht mit zwei Zehnteln Vorsprung in den Zielhang. Trotzdem reicht es nicht ganz! Vier Hundertstel fehlen zur Führung.
12:40
Ekaterina Tkachenko (RUS)
Auch Ekaterina Tkachenko kann nicht vorne angreifen. Die Russin verliert kontinuierlich Zeit und sammelt bis zur Ziellinie über anderthalb Sekunden an.
12:39
Adriana Jelinkova (NED)
Wann fällt die Bestzeit von Andrea Ellenberger? Adriana Jelinkova nimmt 0,34 Sekunden Vorsprung mit auf die Piste, hat diese aber schon bis zur ersten Messung aufgebraucht. Die führende Schweizerin hat da im oberen Teil ordentlich vorgelegt. Jelinkova rutscht zu viel büsst über zwei Sekunden ein.
12:37
Ramona Siebenhofer (AUT)
Ramona Siebenhofer hatte am Morgen nicht ihren besten Lauf erwischt. Diesmal lässt die Österreicherin die Ski besser laufen und liefert einen sehr runden und flüssigen Run ab. Für die Führung reicht es allerdings nicht.
12:36
Britt Richardson (CAN)
Die 18-jährige Britt Richardson hatte im ersten Durchgang überzeugt als sie mit Startnummer 50 ins Finale gerast war. Auch diesmal fährt die Kanadierin voll auf Angriff, kantet aber mehrfach zu stark auf und raubt sich das Tempo. Immerhin Rang zwei für Richardson.
12:34
Katharina Huber (AUT)
Vier Österreicherinnen haben das Finale erreicht. Die erste ist Katharina Huber, die hier ganz gut loslegt, dann aber zunehmend an Power verliert und keinen Druck mehr auf die Bretter bekommt.
12:33
Vivianne Härri (SUI)
Gleich die nächste Schweizerin! Vivianne Härri hat mit ihren 22 Jahren deutlich weniger Erfahrung als Ellenberger, zunächst aber dennoch die gleichen Probleme wie ihre Landsfrau. Insgesamt ist das bei Härri alles noch einen Tick unruhiger und sie kommt nicht annähernd an die Topzeit heran.
12:32
Andrea Ellenberger (SUI)
Los geht's! Andrea Ellenberger ist die Testpilotin des zweiten Laufs und setzt mit 2:18, 24 Minuten die erste Richtzeit. Vor allem im oberen Teil hatte die 30-JÄhrige da aber einige Fahrfehler drin. Die Strecke ist weiter in perfektem Zustand und wir werden sicher noch den einen oder anderen spektakulären Lauf sehen.
12:23
Zweiter Durchgang
Herzlich willkommen zurück zum zweiten Durchgang des Riesenslaloms in Kranjska Gora! Die Schweizerin Andrea Ellenberger wird das Finale der Top 30 in wenigen Minuten eröffnen.
11:14
Finale um 12:30 Uhr
Die Entscheidung fällt dann im zweiten Durchgang ab 12:30 Uhr. Wir sind natürlich rechtzeitig zurück. Bis gleich!
11:13
Trio kämpft um den Sieg
Das war es vom ersten Durchgang des Riesenslaloms auf dem Podkoren. Die Schwedin Sara Hector liegt knapp vor Tessa Worley (+0,08 Sek.) aus Frankreich und der Italienerin Marta Bassino (+0,23 Sek.). Die drei machen die Podestplätze vermutlich unter sich aus, denn die beste Österreicherin Katharina Truppe hat als Vierte schon mehr als eine halbe Sekunde Rückstand aufs Treppchen. Knapp dahinter liegt mit Michelle Gisin die bestplatzierte Schweizerin in Lauerstellung. Das deutsche Duo hat das Finale leider verpasst.
11:12
Lina Knific (SLO)
Die 19-jährige Lina Knific beendet den ersten Durchgang und reiht sich auf Rang 46 ein.
11:10
Weiter geht's
Nun ist die Strecke wieder frei und Nuria Pau aus Spanien kann das Rennen fortsetzen. Die 27-JÄhrige stützt zwar auch, doch diesmal scheint nichts Schlimmes passiert zu sein.
11:06
Noch fünf Starterinnen
Nach wie vor tut sich nicht viel auf der Strecke. Der Abtransport von Paulina Schlosser, die sich offenbar am rechten Sprunggelenk verletzt haben könnte, zieht sich ganz schön in die Länge. Fünf Fahrerinnen müssten diesen ersten lauf eigentlich noch absolvieren, aber es ist unklar, wann es hier weitergehen kann.
10:55
Unterbrechung
Nach wie vor liegt Schlosser im Schnee und es werden nun erste Vorkehrungen zum Abtransport der jungen Deutschen getroffen. Es wird hier sicherlich noch eine Weile dauern, bis es weitergeht und wir drücken die Daumen, dass Paulina Schlosser sich keine schwere Verletzung zugezogen hat.
10:51
Paulina Schlosser (GER)
Au weia! Paulina Schlosser rutscht schon nach wenigen Toren mit den Skiern weg und stürzt übel. Die 20-Jährige schleudert wild über die Piste und als sie endlich zur Ruhe kommt, haben sich auch noch die Ski verdreht und können nicht abgeschnallt werden. Das sieht leider gar nicht gut aus. Auch Minuten später liegt die Deutsche noch im Schnee und kann sich nicht bewegen.
10:46
Britt Richardson (CAN)
Da strahlt aber jemand glücklich in die Kamera! Britt Richardson zaubert einen tollen Lauf in den Schnee und liegt im Ziel nur fast zwei Sekunden zurück. Damit ist die Kanadierin im Finale wohl dabei, während Sofia Goggia und Katharina Liensberger den zweiten Durchgang damit verpasst haben.
10:43
Vivianne Härri (SUI)
Vivianne Härri zeigt in ihrem erst sechsten Weltcup ein tolles Rennen und greift mutig an. Das zahlt sich am Ende aus und die Schweizerin checkt auf Rang 28 ein. Das könnte reichen für einen weiteren Auftritt auf dem Podkoren!
10:42
Emma Aicher (GER)
Die erste Deutsche ist unterwegs! Emma Aicher meistert diesen Riesenslalom mit ihren 18 Jahren durchaus ganz gut und hat zunächst noch Chancen auf die Top 30, bricht am Ende aber ein und fällt auf Position 35 zurück.
10:41
Marie Therese Sporer (AUT)
Marie Therese Sporer konzentriert sich auch hier auf dem Podkoren vor allem auf den morgigen Slalom. Die Österreicherin bringt ihren Lauf zwar sauber runter, geht aber kaum Risiko und verfehlt die Top 30 klar.
10:40
Vanessa Kasper (SUI)
Die Schweizerin verkauft sich ganz ordentlich und hält den Rückstand unter drei Sekunden, verpasst das Finale damit aber trotzdem knapp.
10:34
Elisabeth Kappaurer und Chiara Mair (AUT)
Auch die nächsten beiden Österreicherinnen können das durchwachsene Gesamtresultat von Rot-Weiss-Rot nicht aufpolieren. Elisabeth Kappaurer verliert fast vier Sekunden auf die Spitze und verpasst das Finale ebenso wie Chiara Mair, die nach einem groben Schnitzer am Ende sogar noch weiter zurückfällt und sich zu allem Überfluss auch noch das Knie hält. Hoffentlich ist da nichts passiert.
10:27
Elisa Mörzinger (AUT)
Bisher liegt mit Katharina Truppe auf Platz vier nur eine Österreicherin in den Top 20. Kann Elisa Mörzinger das ändern? Es sieht zunächst ganz danach aus, denn die 24-Jährige liegt nur eine halbe Sekunden zurück als sie kurz vor der Einfahrt in den Zielhang wegrutscht und ausscheidet.
10:23
Hector vor Worley und Bassino
Die Top 30 haben den ersten Lauf des Riesenslaloms von Kranjska Gora hinter sich gebracht. Vorne hat sich ein Trio deutlich von der Konkurrenz abgesetzt und damit beste Chancen aufs Podium. Die Schwedin Sara Hector liegt knapp vor Tessa Worley aus Frankreich und der Italienerin Marta Bassino. Die beste Österreicherin Katharina Truppe hat dahinter als Vierte schon mehr als eine halbe Sekunde Rückstand aufs Treppchen. Knapp dahinter lauert mit Michelle Gisin die bestplatzierte Schweizerin. Wir behalten das Geschehen auf dem Podkoren natürlich weiter im Blick und berichten, sobald sich was Nennenswertes tut.
10:23
Katharina Huber (AUT)
Bitter! Katharina Huber legt richtig gut los und ist zunächst dran an der Topzeit, verliert dann aber plötzlich richtig viel Zeit. Die Luft ist schon nach 45 Sekunden komplett raus und die Österreicherin rettet sich keuchend auf Rang 25 über die Linie.
10:21
Clara Direz (FRA)
Möglich ist hier weiterhin einiges. Clara Direz meistert den Riesenslalom sehr elegant und ohne grosse Patzer und schiebt sich mit Nummer 29 auf Platz 13.
10:19
Simone Wild (SUI)
Simone Wild macht ihrem Namen diesmal keine Ehre und fährt es eher statisch als wild. Da ist zu wenig Energie drin, um weit nach vorne zu fahren. Ein braver Lauf endet auf Platz 20.
10:18
Andrea Ellenberger (SUI)
Zwei Schweizerinnen stehen oben. Zunächst versucht sich Andrea Ellenberger, verbaut sich aber mit einigen technischen Fehlern selbst die Chance auf eine gute Ausgangsposition. Auf Rang 23 muss sie nun hoffen, dass es für das Finale reicht.
10:17
Tina Robnik (SLO)
Kann auch Tina Robnik den Heimvorteil nutzen? Es sieht ganz so aus! Die Slowenin fährt im ersten Abschnitt sogar eine neue Bestzeit und meistert auch den Mittelteil ohne grosse Verluste. Hinten raus verlassen sie aber die Kräfte! Mehrfach ist Robnik zu spät an den Schwüngen, das letzte Tor verpasst sie sogar fast. Rang zehn ist dennoch ordentlich.
10:15
Valérie Grenier (CAN)
Stark! Die Kanadierinnen hatten schon in Zagreb überzeugt und knüpfen da heute an. Valérie Grenier greift von der ersten Sekunde an voll an und ist ganz vorne dabei. Trotz zweier kleiner Wackler auf den letzten Metern bleibt es bei einer Sekunde Rückstand.
10:13
Paula Moltzan (USA)
Paula Moltzan hat so ihre Probleme in diesem Riesentorlauf und ist mehrfach viel zu spät dran. Dann rutscht der Amerikanerin auch noch der Aussenski weg und es gehen wieder einige Zehntel flöten.
10:12
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die nächste Norwegerin kommt genau wie ihre Teamkameradinnen zuvor nicht so richtig rein in diesen Riesenslalom. Tviberg macht zwar keine groben Fehler, verliert aber dennoch kontinuierlich.
10:08
Ana Bucik (SLO)
Die nächste Lokalmatadorin ist unterwegs und kann den Heimvorteil zunächst auch nutzen. Ana Bucik hat sogar die Top drei unterwegs, ehe sie im Steilhang zweimal etwas zu spät dran ist. Dennoch bleibt sie unter einer Sekunde Rückstand und kann im zweiten Durchgang attackieren!
10:07
Ricarda Haaser (AUT)
Auch Ricarda Haaser verkauft sich zunächst gut und ist lange auf Top-Ten-Kurs, doch am Ende geht der Österreicherin die Puste aus. Im Zielhang bekommt sie noch eine ganze Sekunde aufgebrummt.
10:06
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Die Bedingungen sind so gut, dass auch die höheren Startnummern jetzt noch richtig weit vorne reinfahren können. Coralie Frasse Sombet verschenkt zwar einige Zehntel, weil sie mehrfach die Linie verlässt, landet aber trotzdem auf Platz sieben.
10:04
Nina O'Brien (USA)
Das war nix! Nina O'Brien beginnt ganz nervös, liegt gleich eine Sekunde zurück und kann sich auch hinten raus nicht mehr fangen. Ein Lauf zum Vergessen für die US-Amerikanerin, die hier vielleicht ein bisschen zu viel gewollt hat.
10:03
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe ist mit ihrem ganz eigenen Fahrstil auf dem Podkoren zunächst blitzschnell unterwegs und dran an der Topzeit. Im Mittelteil lässt die Österreicherin etwas liegen, schaltet dann im Steilhang aber nochmal einen Gang hoch und fährt wieder einige Zehntel raus. Ein starkes Rennen wird mit Rang vier und einer sehr guten Ausgangsposition für das Finale belohnt.
10:01
Elena Curtoni (ITA)
Zwischen den Rängen 8 und 13 liegen ganze sieben Sekunden. Genau dort reiht sich nun nach einem soliden Lauf auch Elena Curtoni aus Italien ein.
10:00
Wendy Holdener (SUI)
Wendy Holdener kommt zwar auch vom Slalom, macht es hier aber richtig gut. Die Schweizerin setzt die Schwünge extrem früh an, weicht so einigen Rillen aus und gibt die Ski bei jeder Gelegenheit schön frei. Direkt hinter ihrer Landsfrau Michelle Gisin geht es auf Position sechs.
09:56
Ragnhild Mowinckel (NOR
Ragnhild Mowinckel will es heute wissen und attackiert jedes einzelne Tor konsequent. Bis auf einige kleine Rutscher sah das ganz ordentlich aus und die Norwegerin reiht sich direkt neben Shiffrin und Vlhová ein.
09:55
Meta Hrovat (SLO)
Zuschauer sind an der Strecke zwar heute nicht erlaubt, aber dennoch hört man etliche Anfeuerungsrufe für Meta Hrovat. Davon beflügelt dampft die Lokalmatadorin voller Energie den Berg hinab, verbucht im letzten Sektor eine neue Bestzeit und schiebt sich auf Rang vier. Da geht noch was!
09:53
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Die Strecke macht nach wie vor einen sehr guten Eindruck. daran kann es also eigentlich nicht liegen, dass hier niemand mehr in die Nähe der Bestzeit kommt. Mina Fuerst Holtmann fährt es aber zumindest taktisch clever, macht keine Fehler und lässt den Ski am Ende gut laufen. Platz fünf!
09:51
Katharina Liensberger (AUT)
Wie die meisten Slalom-Expertinnen zuvor, hat auch Katharina Liensberger in diesem Riesentorlauf überhaupt nichts zu melden. Die zuletzt so erfolgreiche und selbstbewusste Österreicherin kann im Ziel nur den Kopf schütteln, als sie sieht, dass sie satte zweieinhalb Sekunden verloren hat.
09:49
Sofia Goggia (ITA)
Sofia Goggia ist als Speed-Queen hier sicher nicht ganz vorne zu erwarten, macht es aber trotz einiger technischer Unzulänglichkeiten zunächst ganz ordentlich. Im Zielhang geht ihr dann aber die Puste aus und es gibt noch eine ganze Sekunde obendrauf.
09:48
Alice Robinson (NZL)
Alice Robinson legt furios los und ist bei der ersten Zwischenzeit deutlich vorne! Aber das kann die Neuseeländerin nicht halten. Sie riskiert im Steilhang zu viel, verbremst sich zweimal und fliegt dann fast komplett ab. Robinson rettet den Lauf zwar noch, ist zeitlich aber ausserhalb der Konkurrenz.
09:46
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Die Polin ist nach zwei guten Auftritten in Courchevel diesmal nicht vorne dabei. Maryna Gasienica Daniel hat arge Probleme, ihre Ski auf Kurs zu halten und muss richtig kämpfen, um nicht abzufliegen. Einen mächtigen Schlag gleicht die 27-Jährige immerhin noch stark aus und lässt zumindest zwei Konkurrentinnen hinter sich.
09:44
Ramona Siebenhofer (AUT)
Ramona Siebenhofer hat heute überhaupt keinen Druck auf dem Ski und müht sich von einem Tor zum nächsten. Da passt überhaupt nichts zusammen und es gibt satte zwei Sekunden mit.
09:42
Sara Hector (SWE)
Sara Hector wählt die mit Abstand aggressivste Linie von allen Fahrerinnen bisher. Das sieht zwar hin und wieder ein bisschen wild aus, aber das ist einfach schnell. Im Mittelteil verspielt sie ihre zwei Zehntel Vorsprung zunächst, haut dann aber nochmal alles rein und geht mit acht Hundertsteln in Führung.
09:41
Michelle Gisin (SUI)
Die nächste Schweizerin ist unterwegs. Michelle Gisin wirkt deutlich lockerer und entspannter auf den Brettern als die Athletinnen zuvor und ist zunächst auch gut dabei. Im kurvigen Mittelteil verliert sie ein paar Zehntel, fährt dafür im Zielhang Bestzeit und reiht sich auf Rang drei ein.
09:38
Lara Gut-Behrami (SUI)
Lara Gut-Behrami geht die Sache ganz anders an und fährt mit einer unheimlich engen Linie direkt an die Tore heran. Aber wirklich schnell ist auch das nicht! Die Schweizerin verliert kontinuierlich und verbucht die bis dato langsamste Zeit.
09:37
Petra Vlhová (SVK)
Petra Vlhová ist im Slalom aktuell sowieso eine Klasse für sich und kommt auch im Riesentorlauf immer besser zurecht. Auch die grossgewachsene Slowakin ist aber nicht so richtig dran an den Toren und hat zu viel Druck auf den Kanten. Ähnlich wie Shiffrin zuvor verliert sie fast anderthalb Sekunden.
09:35
Mikaela Shiffrin (USA)
Mikaela Shiffrin beginnt im ersten Riesenslalom nach ihrer Covid-Pause nervös und sucht lange nach der Ideallinie. Die US-Amerikanerin kommt hier überhaupt nicht zurecht, ist viel zu passiv unterwegs und verliert fast anderthalb Sekunden auf die Spitze. Die Enttäuschung ist der 26-Jährigen deutlich anzusehen.
09:33
Tessa Worley (FRA)
Die Französin geht nach ihrem Sieg in Lienz natürlich voller Selbstbewusstsein auf die Strecke. Volles Risiko geht aber auch Worley nicht und fährt deutlich kontrollierter als Bassino zuvor. Es reicht knapp für die Führung.
09:31
Marta Bassino (ITA)
Ab geht die Post! Bei herrlichen Bedingungen mit Sonnenschein und jeder Menge Naturschnee eröffnet Marta Bassino das Rennen. Die Überfliegerin des letzten Winters ist in diesem Jahr noch nicht in Fahrt gekommen und tut sich auch heute auf den ersten Metern sehr schwer. Erst im Mittelteil kommt die Italienerin besser rein, ist aber weiterhin zu weit weg von den Stangen. Die 1:07,46 Minuten werden sicher nicht die Topzeit bleiben.
09:27
Sieben Schweizerinnen dabei
Die Schweiz schickt gleich sieben Athletinnen in diesen Riesentorlauf auf dem Podkoren. Dabei ruhen die Hoffnungen vor allem auf den beiden Frauen, die es in der laufenden Saison schon aufs Riesenslalom-Treppchen geschafft haben. Lara Gut-Behrami war in Sölden auf Rang zwei gerast, Michelle Gisin in Couchevel auf den dritten Platz. Auch Wendy Holdener ist natürlich immer eine Topplatzierung zuzutrauen. Komplettiert wird das Team von Andrea Ellenberger, Simone Wild,, Vivianne Härri und Vanessa Kasper. Camille Rast, Melanie Meillard und Aline Danioth sind nach positiven Coronatests zu Jahresbeginn nicht dabei.
09:18
ÖSV hofft auf Liensberger
Die österreichischen Frauen warten in diesem Winter noch auf ihren ersten Podestplatz im Riesenslalom. Die besten Chancen dürfte auch diesmal Katharina Liensberger haben, die das Treppchen in Sölden als Vierte nur knapp verpasste und zuletzt im Slalom mehrfach aufs Podium fuhr. Auch Ramona Siebenhofer, auf Platz fünf beste ÖSV-Läuferin im Disziplinenweltcup, und Katharina Truppe wollen oben anklopfen. Ausserdem sind Katharina Huber, Ricarda Haaser, Elisa Mörzinger, Chiara Mair, Elisabeth Kappaurer und Marie-Therese Sporer dabei.
09:11
DSV-Duo am Start
Aus deutscher Sicht ist im Riesenslalom auch diesmal nicht viel zu erwarten. Lena Dürr startet nur im Slalom und Jessica Hilzinger, die zuletzt in Zagreb mit Rang 21 ihr bestes Weltcupresultat feierte, fehlt wegen eines positiven Coronatests. So besteht das DSV-Team heute nur aus zwei Nachwuchs-Athletinnen. Die 18-jährige Emma Aicher und die 20-jährige Paulina Schlosser gehen an den Start.
09:03
Dritter Streich für Shiffrin?
Mikaela Shiffrin ist zuletzt beim Slalom in Zagreb nach zehntägiger Corona-Quarantäne zurück auf die Piste gekehrt und auf Anhieb wieder aufs Podest gefahren. Hinter Petra Vlhová kam die US-Amerikanerin auf Rang zwei. Im Riesenslalom soll es nun wieder ganz nach oben gehen für Shiffrin, die zwei der vier bisher ausgetragenen Riesentorläufe dieses Winters gewonnen hat und den Disziplinenweltcup anführt. Neben Slalom-Expertin Vlhová wollen vor allem auch die Schwedin Sara Hector und Frankreichs Tessa Worley, die in dieser Saison beide schon einen Riesenslalom gewonnen haben, Shiffrin den Sieg streitig machen.
09:02
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum alpinen Doppelpack der Frauen im slowenischen Kranjska Gora! Da es in Maribor auch in diesem Jahr nicht genug Schnee gibt, wird heute auf dem Podkoren der nächste Riesenslalom der Saison ausgetragen.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.493
2SlowakeiPetra Vlhová1.309
3ItalienFederica Brignone1.055
4NorwegenRagnhild Mowinckel880
5SchweizMichelle Gisin874
6ItalienSofia Goggia873
7SchwedenSara Hector760
8FrankreichTessa Worley747
9SchweizCorinne Suter697
10ItalienMarta Bassino673