Super League

FC Zürich
1
1
FC Zürich
Young Boys
2
2
BSC Young Boys
Beendet
20:30 Uhr
FC Zürich:
8'
Kryeziu
29'
Kramer
 / Young Boys:
23'
Mambimbi
90
22:29
Fazit:
Die Berner Young Boys bringen ihren sehr knappen Vorsprung doch noch und dank ihre Captains und Goalies von Ballmoos über die Zeit. Der Leader hat in der zweiten Halbzeit eindeutig abgebaut, hat weniger in das Spiel investiert als noch in der ersten Halbzeit. Der FC Zürich hingegen war zwischenzeitlich sehr bemüht, den Ausgleich noch zu schaffen. Mehrmals setzte das Heimteam dieses Vorhaben auch beinahe um. Doch jedes Mal war von Ballmoos zur Stelle und wehrte mit sehr guten Reflexen ab. So bspw. gegen ex-Nationalmannschaftsspieler Džemaili, der in der 77. Minute eigentlich den Ausgleich schiessen müsste. Aber auch ganz zum Schluss gegen Tosin, gegen den von Ballmoos auf der Linie wundervoll klärt. Mit diesem YB-Sieg sieht es nun tabellarisch wie folgt aus: Die Berner haben weitere drei Punkte auf dem Konto und sind nun auf einem Stand von 69 Punkten. Die Zürcher hingegen, die sitzen nach wie vor auf dem siebten Rang mit nur 35 Zählern fest. Für sie gilt es am Wochenende gegen Schlusslicht Sion unbedingt wieder einmal einen Sieg einzufahren, um nicht in den Abstiegsstrudel zu gerat
90
22:23
Spielende
90
22:23
von Ballmoos mit einer Riesenparade in den Schlussaugenblicken dieser nun doch noch sehr spannend gewordenen Partie. Er lenkt einen wuchtigen Kopfball des praktisch alleinestehenden Aiyegun Tosin in Extremis noch über die Querlatte und bewahrt so seine Farben vor dem Ausgleich.
90
22:19
Den Zürchern bleibt also doch noch ein wenig Zeit um hier doch noch den Ausgleich zu schaffen. Jetzt müssen die Weissen aber alles noch vorne werfen.
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
87
22:15
Aktuell stehen die Zeichen nicht auf Ausgleich. Das Resultat stimmt nach wie vor nur für die Gelb-Schwarzen und es sieht nicht so aus, als würde sich in den nächsten Minuten noch etwas daran ändern.
84
22:13
Einwechslung bei FC Zürich: Stephan Seiler
84
22:12
Auswechslung bei FC Zürich: Ousmane Doumbia
84
22:12
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
84
22:12
Auswechslung bei FC Zürich: Fidan Aliti
84
22:12
Aebischer wird aufgrund seiner achten Gelben Karte in dieser Saison am kommenden Wochenende nur zuschauen können.
83
22:11
Gelbe Karte für Michel Aebischer (BSC Young Boys)
81
22:09
Einwechslung bei BSC Young Boys: Silvan Hefti
81
22:09
Auswechslung bei BSC Young Boys: Quentin Maceiras
80
22:09
Zehn Minuten sind im Letzigrund noch regulär zu gehen. Bislang scheinen die Einwechslungen weder aufseiten der Zürcher, noch aufseiten der Berner wirklich eingeschlagen zu haben. Allerdings ist es natürlich so, dass YB jetzt nur noch den Vorsprung verwalten muss. Richtig gefordert sind vor allem die Zürcher, die irgendwie noch zu mindestens einem Tor kommen müssen.
77
22:07
Blerim Džemaili taucht nach einem wundervollen Querpass von Omeragic mutterseelenallein vor von Ballmoos auf und muss eigentlich zum 2:2 verwandeln. Aber der Altmeister scheitert am lange stehengebliebenen von Ballmoos, der wunderbar reagiert und die Führung für seine Mannschaft festhält. Schade für den FCZ und schade für den ex-internationalen Džemaili, der das Tor hier eigentlich machen müsste.
75
22:04
Nebst dem ansonsten als Stammkraft eingesetzten Aebischer bringt Seoane auch den 20-jährigen Nico Maier. Er gibt heute Abend sein Debüt in der RSL.
75
22:03
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nico Maier
75
22:03
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
75
22:02
Einwechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
75
22:02
Auswechslung bei BSC Young Boys: Fabian Rieder
72
22:01
Auch FCZ-Coach Rizzo bringt frische Kräfte. Unter anderem den schnellen Ceesay, der dem Heimteam zum Ausgleich oder vielleicht zu mehr verhelfen soll.
72
22:00
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
72
22:00
Auswechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
71
21:59
Einwechslung bei FC Zürich: Becir Omeragic
71
21:59
Auswechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
69
21:57
Gelbe Karte für Aiyegun Tosin (FC Zürich)
67
21:56
Doppelwechsel jetzt bei den Bernern. Coach Seoane bringt gleich zwei Offensivkräfte. Vielleicht können ja Siebatcheu oder Ngamaleu die Zürcher noch vor das ein oder andere Problem stellen.
67
21:55
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
67
21:55
Auswechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
67
21:55
Einwechslung bei BSC Young Boys: Jordan Siebatcheu
67
21:54
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jean-Pierre Nsame
64
21:54
Die zweite Halbzeit brachte bislang noch sehr wenige Offensivaktionen. Wenn eine Mannschaft im Ansatz etwas aus dem Spiel heraus kreieren kann, dann sind es die Gastgeber. Aber auch bei ihnen können wir im zweiten Durchgang noch eine Grosschance verzeichnen. Und YB? Das muss nicht, führt nach wie vor mit einem Tor Vorsprung, sei aber gewarnt: Zu sehr auf die Bremse stehen ist jetzt auch nicht angebracht. Denn dann könnte es nämlich schnell gehen und plötzlich steht es 2:2.
61
21:50
Einwechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
61
21:50
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
61
21:50
Dieses Mal gelingt den Bernern ein guter Eckball. Rieder spielt die Kugel von der rechten Cornerflagge auf den Kopf von Christopher Pereira. Dessen Abschluss verfehlt das Tor am langen Pfosten dann nur sehr knapp.
58
21:46
Erster Eckball für YB in der zweiten Halbzeit. Aber auch diese wehrt der FCZ gut ab, es wird gar nicht erst richtig gefährlich bevor die Weissen die Kugel bereits aus der eigenen Gefahrenzone wegspedieren. Defensiv machen es beide Mannschaften aktuell nicht schlecht, von den Offensiven vermissen wir aber beiderseits den nötigen Effort.
55
21:44
Nach einem Zusammenprall zwischen Maceiras und einem Zürcher Gegenspieler, bleibt der YB-Verteidiger im eigenen Strafraum kurz liegen. Doch es wird sicherlich weitergehen für den Aussenverteidiger.
52
21:41
Maceiras sieht die erste Verwarnung von Schiedsrichter Jacottet im zweiten Durchgang. Dies absolut zurecht, denn er klammert Kololli im Zweikampf richtiggehend fest und das verstösst natürlich gegen die Regeln.
52
21:40
Gelbe Karte für Quentin Maceiras (BSC Young Boys)
51
21:39
Tosin versucht es aus spitzem Winkel einfach mal. Oder war es eine Hereingabe? Egal, auf jeden Fall wurde es gefährlich vor dem YB Tor. Aber am Schluss dann doch eben nicht mehr. Tosins Schuss bzw. Hereingabe fliegt nämlich am weiten Pfosten vorbei ins Aus.
50
21:38
Beide Mannschaften starten insgesamt verhalten in diese zweite Halbzeit. Grössere Aufreger gab es noch nicht. Und auch die Ballbesitzverhältnisse sind bislang ungefähr ausgeglichen.
47
21:35
Von Ballmoos zeigt die erste Flugeinlage im zweiten Durchgang. Dies nach dem schönen aber ungefährlichen Abschluss von Džemaili.
46
21:33
Der Ball rollt wieder in der Zentralschweiz! Wechsel gab es auf beiden Seiten keine.
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit:
Ein sehr animierte erste Halbzeit im Zürcher Letzigrund ist zu Ende gegangen. Der FCZ und YB begegnen sich auf Augenhöhe, zwischenzeitlich und vor allem zum Schluss dieses ersten Durchgangs waren es vor allem die Zürcher, die immer wieder gefährlich vors Tor der Berner kamen, die gezeigt haben, dass sie die Berner in Verlegenheit bringen können. Allerdings haben sie sich noch vor ihrem Ausgleich durch Kramer gleich mehrmals selber ein Bein gestellt. Zuerst beim 1:0, das ein Eigentor von Kryeziu, aber, so muss man fairerweise auch festhalten, auch schwierig zu verteidigen war. Dann folgte aber noch ein Riesenbock, ein Geschenk von Domgjoni, der das 2:0 gleich selbst einleitete. Aber trotzdem: Es ist noch nichts entschieden, alles ist noch möglich und wir sind gespannt auf die zweiten 45 Minuten.
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
21:17
Gelbe Karte für Christopher Pereira (BSC Young Boys)
43
21:16
Nun sind es nach Längerem wieder einmal die Berner, die dem Tor der Gastgeber ganz nahe kommen. Und zwar war es Elia, der gemeinsam mit Mambimbi die Zürcher Innenverteidigung schön ausspielt und dann aus wenigen Metern das Tor nicht trifft. Sein Flachschuss schlittert am rechten Pfosten vorbei. Das hätte auch ein Tor sein können.
41
21:14
Aiyegun Tosin trifft zum 2:2! Aber nein, das Tor zählt nicht! Bereits Kramer, der mit seinem Versuch aus elf Metern am hervorragend reagierenden von Ballmoos scheitert, stand bereits im Abseits und so steht es nach wie vor 2:1 für YB.
38
21:10
Jetzt wird es erneut richtig eng vor von Ballmoos' Tor. Dem FC Zürich gelingt ein schöner Angriff, den die Berner zu wenig konsequent verteidigen. Sie bringen die Kugel in der Folge nicht aus der eigenen Gefahrenzone heraus, und so gelingt den Hausherren ein guter Querpass vors Tor vom Meister, wo von Balllmoos sich das Leder in letzter Sekunde noch krallt und vor dem herangestürmten Kramer bewahren kann.
36
21:07
Neun Minuten vor der Pause ist der FCZ zurück im Geschäft, spielt wieder vermehrt mit. Den Ball haben aber nach wie vor öfter die Berner. Aktuell sind es immer noch knapp 60% Ballbesitz für den Meister.
33
21:04
Gelbe Karte für Fabian Rohner (FC Zürich)
32
21:04
Zürichs Captain und Goalie Brecher pflückt sich eine schöne und weit gezogene Flanke von Quentin Maceiras aus der Luft. Der Schlussmann peitscht seine Mannschaft nach vorne. Auch er weiss natürlich, wie wichtig ein Punktgewinn gegen den Meister wäre.
29
21:00
Tooor für FC Zürich, 1:2 durch Blaž Kramer
Und da kommt dieses Lebenszeichen vom FCZ! Dies ebenfalls nach einem Fehler. Und zwar nach einem Fehler von Sandro Lauper, der die Kugel an die Hausherren übergibt. Und bei denen geht es dann schnell. Sofort wird die Kugel in die Spitze auf Blerim Džemaili gespielt, dieser legt quer auf Kramer, der alleine in den Strafraum eindringen kann dann von der Seite YB-Goalie von Ballmoos überlupft. Der FCZ ist zurück in der Partie!
27
21:00
Der FC Zürich bestraft sich selbst und nimmt sich mit diesem fatalen Fehler von Domgjoni gleich selbst den Wind aus den Segeln. Was anfänglich nach einem guten Start der Zürcher aussah, ist jetzt zu einer sehr schwierigen, um nicht zu sagen, Herkulesaufgabe mutiert. Ob der FCZ noch einmal zurück in diese Partie findet, ist fraglich. Jetzt muss auf jeden Fall eine Reaktion kommen.
24
20:55
Tooor für BSC Young Boys, 0:2 durch Felix Mambimbi
Dem Schweizer Meister gelingt dank einem Riesenbock von Toni Domgjoni, der das Spielgerät viel zu langsam in Richtung Brecher zurückspielt! Den langsamen Pass kann Mambimbi noch vor Brecher erlaufen, danach hat der YB-Offensivmann leichtes Spiel. Er tänzelt Brecher aus und schiebt die Kugel ins Netz zum 2:0.
22
20:54
YB jetzt mit deutlich mehr Ballbesitz: Rund 60 zu 40 Prozent beträgt die momentane Statistik und damit ist auch klar, wer aktuell das Geschehen im Letzigrund im Griff hat. Es ist der Schweizer Meister, der geduldig sein Spiel aufbaut und gleichzeitig in der Defensive sehr gut steht und kaum etwas anbrennen lässt. Souveräner Auftritt bisher der Berner.
19
20:52
Lefort sieht den ersten Karton in dieser noch jungen Partie. Damit fehlt der YB-Verteidiger im nächsten Spiel gegen den FC Sion. Es war die vierte Gelbe Karte für den Berner Aussenverteidiger in dieser Spielzeit.
19
20:50
Gelbe Karte für Jordan Lefort (BSC Young Boys)
17
20:49
Es kommt zum ersten Eckball für die Berner. Dieser bringt allerdings keine Gefahr mit sich, die Zürcher stehen konzentriert und kompakt und können das Spielgerät so klären.
14
20:48
Unglücklich für die Zürcher, dass sie doch so früh den Rückstand hinnehmen mussten. Aktuell ist das Spiel relativ ausgeglichen, beide Mannschaften haben in etwa gleich viel davon. Aber man merkt schon: Die Berner spielen befreit auf, bisher beflügelt sie der Meistertitel mehr, als dass er sie erlahmen lässt.
11
20:43
Jetzt dürfen sich die Zürcher einfach nicht aus dem Konzept bringen lassen. Das Heimteam muss diesen frühen und doch ein wenig überraschenden Rückstand hinnehmen, nicht lange darüber nachdenken und sofort zu reagieren versuchen.
8
20:39
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Christian Fassnacht
Trotz gutem Start der Zürcher heisst es nach acht Minuten bereits: Tor für den Schweizer Meister! Christian Fassnacht geht nach einer schönen Flanke von Elia von der rechten Seite in den Zweikampf mit Zürichs Hekuran Kryeziu und setzt diesen dabei so unter Druck, dass der Zürcher die Kugel unglücklich Richtung eigenes Tor köpft. Brecher bleibt keine Abwehrchance und damit führen die Berner erneut gegen den FCZ durch das Eigentor von Kryeziu.
5
20:37
Erster Eckball für den FCZ von der linken Seite. Kololli ist es, der die Kugel zur Mitte auf den Kopf von Nathan spielt. Dessen Versuch fliegt aber relativ deutlich übers Quergebälk, weshalb es Abstoss bei YBs Goalie und Captain von Ballmoos gibt.
4
20:36
Der FC Zürich greift die Berner in dieser Anfangsphase sehr hoch an, setzt den Meister so schnell unter Druck. Wohl deshalb gab es in diesen Starminuten etliche Zuspielfehler, jedoch nicht nur bei den Bernern, sondern auch aufseiten der Zürcher.
1
20:32
Es geht los in Zürich! Für Sie ist Julian Seidl mit von der Partie.
1
20:31
Spielbeginn
20:24
In wenigen Minuten geht's los in Zürich! Schiedsrichter der heutigen Partie ist Adrien Jaccottet. Ihm assistieren Stöphane De Almeida und Vital Jobin an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Johannes von Mandach und als VAR fungiert Sascha Kever.
20:12
Nebst Lustenberger muss YB nach wie vor auf Petignat verzichten. Und auch aufseiten der Zürcher fällt der ein oder andere aus. So steht Rizzo weder Khelifi noch Sobiech zur Verfügung.
20:09
Getrübt wurden die Berner Meisterfreuden indes von einer schlimmen Nachricht, was ihren Captain, Fabian Lustenberger anbelangt. Am Mittwochnachmittag riss sich Lustenberger beim Aufwärmen im Training die Achillessehne. Ein Schock für den Spielführer und auch für seinen Verein, der nun lange auf seinen Leader in der Innenverteidigung verzichten muss. Wie lange, ist noch unklar.
20:05
YB belohnte sich am Sonntag mit einer tollen und sehr dominanten Leistung gegen den FC Lugano für eine insgesamt sehr erfolgreiche Saison. Die Berner liessen im eigenen Stadion gegen die Tessiner nichts anbrennen, hatten stets ihren vierten Meistertitel im Visier und können sich letztendlich mitunter auch bei ihrem Topskorer Nsame bedanken, der erneut eine herausragende Leistung zeigte und YB mit einem Dreierpack zum Titel schoss. Der Stürmer führt damit erneut die Torschützenliste an. Aktuell hat er 18 Treffer aus 24 Spielen auf dem Konto. Ein toller Wert. Noch ist es aber durchaus möglich, dass ein anderer Spieler mehr Tore schiesst als er. Ein Anwärter auf den Topskorer-Titel wäre etwa Basels Arthur Cabral, der aktuell 15 Tore auf dem Konto hat.
20:01
Aber auch in der Meisterschaft zeigte die Formkurve der Zürcher zuletzt nach unten. Kein einziges der letzten fünf Spiele konnte der FCZ für sich entscheiden. Zweimal verlor man, dreimal holte Rizzos Equipe ein Unentschieden. So zuletzt auch im Wallis, wo die Zentralschweizer dank einem Treffer von Fabian Rohner in der 85 Minute doch noch und immerhin zu einem Punktgewinn kamen. Zuvor ging man zwar durch Tosin in Führung, musste dann aber in der 41. den Ausgleich und in der 52. einen weiteren Rückstand hinnehmen. Gegen den Meister gilt es heute, defensiv gut zu stehen, möglichst nicht in Rücklage zu geraten und im richtigen Moment zuzuschlagen. Aber natürlich, das ist leichter gesagt als getan.
19:54
Während sich der BSC YB seit vergangenem Sonntag und dem 3:0-Heimsieg gegen den FC Lugano nun auch in dieser Saison «Meister» nennen darf und die kommenden Spiele für den Leader nicht mehr entscheidend sind, brauchen die Zürcher noch jeden Punkt. Aktuell hat der FCZ 35 Punkte auf dem Konto. Das ist lediglich einer mehr, als der FCSG auf dem achten Rang hat und auch nur zwei mehr als der Zweitletzte FC Vaduz hat. Auf das Schlusslicht Sion sind es immerhin noch fünf Punkte Differenz. Es ist also klar: In den letzten sieben Partien will man möglichst viele Punkte nach Zürich holen und sich so weit von den Abstiegsplätzen fernhalten. Diese Mission beginnt heute Abend mit einer schwierigen Aufgabe für die Zürcher. Es ist die vierte Begegnung mit den Bernern in der laufenden Spielzeit. Die drei vorangegangenen Partien gegen den Meister hat Massimo Rizzos Team allesamt verloren. Das erste Speil verlor man 1:2, dann klar 1:4 und dann noch klarer 0:4. Es ist also, zumindest was die Statistiken gegen die Berner betrifft, ein Abwärtstrend zu erkennen, den es heute zu beenden gilt.
19:36
Hallo und herzlich willkommen zur letzten Paarung dieses 30. Spieltages in der Raiffeisen Super League! Heute Abend gastiert der frisch gekürte Schweizer Meister YB beim Siebtplatzierten FC Zürich. Anpfiff ist um 20:30 im Zürcher Letzigrund!

Aktuelle Spiele

01.05.2021 18:15
FC Vaduz
FC Vaduz
1
1
FC Vaduz
FC Luzern
FC Luzern
2
2
FC Luzern
Beendet
18:15 Uhr
01.05.2021 20:30
FC Basel
FC Basel
1
0
FC Basel
FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC St. Gallen
Beendet
20:30 Uhr
02.05.2021 16:00
Servette Genève
Servette
2
0
Servette Genève
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
BSC Young Boys
Beendet
16:00 Uhr
FC Sion
FC Sion
1
0
FC Sion
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
0
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
3
1
FC Zürich
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Lugano
Beendet
16:00 Uhr

Spielplan - 30. Spieltag

19.09.2020
FC Lugano
FC Lugano
2
2
FC Lugano
FC Luzern
FC Luzern
1
0
FC Luzern
Beendet
19:00 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
2
1
BSC Young Boys
FC Zürich
FC Zürich
1
1
FC Zürich
Beendet
19:00 Uhr
20.09.2020
FC Basel
FC Basel
2
2
FC Basel
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
FC Vaduz
Beendet
16:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
1
1
FC St. Gallen
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
26.09.2020
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
BSC Young Boys
Beendet
19:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
Beendet
19:00 Uhr
27.09.2020
FC Luzern
FC Luzern
2
1
FC Luzern
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC Vaduz
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
FC St. Gallen
Beendet
16:00 Uhr
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
FC Basel
FC Basel
0
0
FC Basel
Beendet
16:00 Uhr