Super League

FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Servette
1
0
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC Lausanne:
17'
Turkes
59'
Schneuwly
 / Servette:
83'
Kyei
90
18:02
Fazit:
Aufsteiger Lausanne-Sport sichert sich am ersten Spieltag den ersten Dreier und feiert einen Prestigesieg über den Lokalrivalen aus Genf. Gerade mit Blick auf die ersten 45 Minuten ist der Erfolg der Waadtländer auch absolut verdient, denn die Equipe von Giorgio Contini hatte den Gegner im ersten Durchgang vollständig im Griff und verpasste es lediglich, das Spielergebnis schon zur Pause in die Höhe zu treiben. Stattdessen ging es mit einem knappen 1:0 in die Unterbrechung. Servette witterte seine Chance, startete deutlich verbessert in die zweite Hälfte und kratzte kurzzeitig am Ausgleich. Doch es kam anders, weil die Grenats nicht trafen, Christian Schneuwly einen Traumfreistoss in den Maschen unterbrachte und die Gastgeber damit erhöhten. Trotzdem wurde das Derby für die Hausherren kurz vor Schluss nochmal zur Zitterpartie, weil das Team von Alain Geiger per Elfmeter anschloss und daraufhin auf den Ausgleich forcierte. Mangelnde Chancenverwertung und ein gut aufgelegter Mory Diaw im Tor sicherten schliesslich aber den Derby-Sieg für LS.
90
17:53
Spielende
90
17:52
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Gabriel Bares
90
17:52
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Christian Schneuwly
90
17:51
Der gefragteste Mann auf dem Platz? Mory Diaw! Hatte der Schlussmann der Hausherren gerade in den ersten 45 Minuten überhaupt nichts zu tun, avanciert der Goalie in den Schlussminuten dieser Partie zum Schlüsselfaktor, denn Genf dreht nochmal ordentlich auf.
90
17:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Drei Minuten bleiben Servette noch, um die Auftaktniederlage doch noch abzuwenden.
89
17:49
Giorgio Contini erkennt, dass seine Mannschaft den Dreier hier noch nicht sicher hat und wirft gleich alle Einwechseloptionen auf einmal hinein.
89
17:48
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Moritz Jenz
89
17:48
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Aldin Turkes
87
17:46
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Nicolas Gétaz
87
17:46
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Per-Egil Flo
87
17:46
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Joel Almada
87
17:46
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Andi Zeqiri
86
17:45
Gibt es den nächsten Elfer? Im Getümmel vor dem Tor wollen die Genfer erneut ein Handspiel der Hausherren gesehen haben und fordern geschlossen den nächsten Penalty. Referee Tschudi fasst sich kurz vielsagend ans Ohr, lässt dann aber weiterspielen.
83
17:42
Tooor für Servette Genève, 2:1 durch Grejohn Kyei
Der Penalty sitzt! Grejohn Kyei legt sich die Kugel am Punkt zurecht und donnert den Strafstoss wuchtig in den rechten Winkel. Für Mory Diaw gab es dieses Mal keine Abwehrchance.
82
17:41
Gelbe Karte für Cameron Puertas (FC Lausanne-Sport)
Im eigenen Sechzehner nimmt der MIttelfeldmann das Leder mit dem Arm mit und besorgt den Gästen damit die Chance zum Anschluss.
82
17:41
Elfmeter für die Gäste! Nachdem Miroslav Stevanović den Ball aus kurzer Distanz an die Latte knallt, versuchen es die Genfer mit einem Flankenball von links, doch Puertas ist mit dem Arm dazwischen.
81
17:41
Diaw bärenstark! Miroslav Stevanović bricht in der Zentrale durch die Abwehr der Gastgeber, wird aber von Elton Monteiro gestoppt. Der Ball tropft Timothé Cognat vor die Füsse, der direkt abzieht aber am Keeper scheitert.
79
17:38
Spannend wird sein, wie viele Ballaktionen Servettes Keeper am Ende dieser Partie hat. Beinahe nach jedem Ballgewinn in der Defensive, ist der Schlussmann die erste Anspielstation und muss folglich die Bälle verteilen.
79
17:37
Einwechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
79
17:37
Auswechslung bei Servette Genève: Koro Koné
76
17:35
Und gleich noch so ein Ding! Ein Freistoss aus dem rechten Halbfeld segelt lang und weit in den Strafraum der Waadtländer, wo ausser Schlussmann Mory Diaw niemand zugegen ist, um das Zuspiel abzunehmen.
74
17:34
Der gute Start in den zweiten Durchgang, nach dem es so aussah, als ob die Genfer das Geschehen hier übernehmen würden, ist schon fast wieder vergessen. Inzwischen gibt wieder Lausanne den Ton an und lässt ausser harmlosen Flanken nichts von den Gästen zu.
71
17:30
Lausanne zieht davon! Oder doch nicht? Wieder ist es ein steiler Ball, der die Genfer kalt erwischt und Aldin Turkes auf der rechten Aussenbahn schickt. Während der Angreifer die Seite hinunterläuft, lauert Andi Zeqiri in der Zentrale und bringt das folgende Zuspiel schliesslich im Netz unter. Nach Videobeweis wird der Treffer aber aberkannt, weil Turkes erneut im Abseits stand.
68
17:28
Das muss das 3:0 sein! Andi Zeqiri schickt einen perfekten Flankenball in den Fünfmeterraum, der zielgenau auf der Stirn seines Sturmpartners landet. Aldin Turkes kommt aus kurzer Distanz frei zum Kopfball, nickt das Leder aber deutlich am Kasten vorbei.
65
17:25
Der Treffer zum 2:0 hatte sich nach dem straken Beginn der Gäste im zweiten Durchgang zwar sicher nicht abgezeichnet, geht in der Summe aber weiterhin in Ordnung. Auch wenn die Grenats inzwischen mehr für das Spiel tun, von Gefahr für das Tor von Mory Diaw fehlt weiter jede Spur.
62
17:22
Genf legt nach dem erneuten Rückschlag nochmal einen Zahn zu und erhöht die Schlagzahl in der Offensive. Im Sechzehner der Hausherren geniesst Lausanne aber weiter Lufthoheit, sodass die Gäste weiter vergeblich einen Weg zum Netz suchen.
60
17:20
Einwechslung bei Servette Genève: Grejohn Kyei
60
17:20
Auswechslung bei Servette Genève: Varol Tasar
60
17:20
Einwechslung bei Servette Genève: Boris Cespedes
60
17:20
Auswechslung bei Servette Genève: Gaël Ondoua
59
17:17
Tooor für FC Lausanne-Sport, 2:0 durch Christian Schneuwly
Was für ein Tor! Christian Schneuwly nimmt sich der Freistosschance aus knapp 20 Metern an, läuft nur wenige Schritte an und schlenzt das Spielgerät mit der feinen Klinge über die Mauer hinweg. Schlussendlich schlägt der Schuss unerreichbar für Servettes Schlussmann in der unteren linken Ecke ein.
57
17:16
Gelbe Karte für Gaël Ondoua (Servette Genève)
Gaël Ondoua bekommt den anlaufenden Cameron Puertas nicht mit fairen Mitteln aufgehalten und reisst den Mittelfeldmann kurz vor dem Sechzehner zu Boden.
54
17:15
Anthony Sauthier hat gleich zweimal Glück mit den Entscheidungen des Referees. Zunächst schenkt der Verteidiger beinahe den Ball in der eigenen Hälfte her, kurz darauf wird der Kapitän von Aldin Turkes überlaufen. Beide Male geht der Genfer zu Boden und der Schiri pfeift.
51
17:11
Gelbe Karte für Mickaël Nanizayamo (FC Lausanne-Sport)
Im Kampf um das Spielgerät tritt Mickaël Nanizayamo dem ballführenden Moussa Diallo das Standbein weg und holt sich dafür den Karton ab.
51
17:11
Im Stile einer Handballmannschaft verteilen die Genfer das Leder im Halbkreis vor dem Strafraum der Waadtländer. Ein Weg in die Gefahrenzone hinein will sich aber noch nicht finden.
50
17:09
Die Angriffe der Genfer wirken in diesen ersten Minuten des zweiten Durchgangs zwar ähnlich unkoordiniert und glücklos wie zuvor, zumindest aber die schnellen Konter der Gastgeber haben die Grenats jenseits der Pause besser unter Kontrolle.
47
17:06
Servertte kommt mit Wut im Bauch aus der Pause und probiert es gleich mit einem Überrumpelungsangriff! Timothé Cognat drückt aus dem zentralen Rückraum ab, doch der Schuss wird abgefälscht und segelt knapp am linken Pfosten vorbei.
46
17:04
Alain Geiger hat Handlungsbedarf und bringt neue Kräfte für die Offensive: Moussa Diallo ersetzt den blassen Alex Schalk. Lausanne hingegen startet personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46
17:04
Einwechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
46
17:04
Auswechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
46
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:53
Halbzeitfazit:
Klare Sache im Pontaise! Nach 45 Minuten steht es zwar nur 1:0 für die Hausherren, mit Blick auf die Spielanteile im ersten Durchgang können sich die Genfer aber glücklich schätzen, dass der Gegner zur Pause nicht schon enteilt ist. Nach verhaltenem Beginn drehten die Gastgeber nämlich schnell auf, verbannten Servette in die Defensive und liefen Angriffe im Minutentakt. In der 12. Minute zappelte der Ball dann auch schon im Netz, allerdings verhinderte hier noch eine Abseitsstellung die Führung des Aufsteigers. Knapp fünf Minuten später durften die Waadtländer dann aber doch jubeln, nachdem sich Mendy im eigenen Strafraum von Boranijašević abkochen liess, der daraufhin für Turkes servierte. In der Folge lief das Geschehen fast ausschliesslich in eine Richtung, sodass die Führung für Lausanne nach 45 Minuten mehr als in Ordnung geht.
45
16:48
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Boranijašević verpasst das 2:0! Eine langer Querpass von links segelt im Zentrum über Freund und Feind hinweg und landet am langen Pfosten beim Rechtsverteidiger, der eigentlich freie Bahn zum Tor hat, das Zuspiel aber nicht verarbeitet bekommt.
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:45
Vor allem das Pressing des Aufsteigers kann sich bisher wirklich sehen lassen. Schon am gegnerischen Strafraum stehen die Waadtländer dem Gegner auf den Füssen und zwingen ihn somit zu Befreiungsschlägen. Immer wieder landen die dann im Aus oder direkt bei den Hausherren.
43
16:43
Bezeichnend! Christian Schneuwly dribbelt sich auf der linken Aussenbahn durch und hat auf dem Weg in den Sechzehner nur noch Anthony Sauthier vor sich. Der Kapitän der Servette geht aber nur halbherzig in den Zweikampf und kassiert prompt einen Tunnel. Mehr als ein Eckball resultiert trotzdem nicht aus dem Angriff.
40
16:41
Lausanne hat inzwischen ein wenig heruntergeschaltet und gewährt den Gäste mehr Luft zum atmen. Wirklich ausnutzen können die Genfer das bisher aber nicht.
37
16:37
Und wieder Jérémy Frick! Dieses Mal probiert es LS über die rechte Seite und kommt in Person von Cameron Puertas durch. Der Rechtsschütze sucht mit einer hohen Flanke die Kollegen im Zentrum, doch der Tormann ist in der Luft zur Stelle und schickt das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
35
16:34
Auf der anderen Seite gibt Gaël Ondoua ein Lebenszeichen für die Genfer ab. Sein Hammer aus der zweiten Reihe rauscht aber knapp über das Tor der Waadtländer.
33
16:33
Frick mit einer Riesentat! Nach kurzem Auf und Ab im Mittelfeld, können sich die Gastgeber behaupten und den Ball auf Umwegen und mit etwas Glück in den Lauf von Zeqiri befördern. Der Angreifer taucht erneut alleine vor dem Keeper auf und probiert es mit einem Lupfer, doch Frick reisst schnell die linke Hand hoch und verhindert das 2:0.
31
16:30
Dabei sind die Mittel des Aufsteigers alles andere als Ausgefallen. Lange Schläge in die Spitze reichen dem Gastgeber aber schon aus, um die Verteidigung der Genfer vollständig aus dem Gefüge zu bringen.
28
16:28
Wo ist eigentlich die Mannschaft von Alain Geiger? Wie schon am zurückliegenden Donnerstag, wirkt der Angriff der Genfer wie gehemmt. Anders als Stade Reims spielt LS aber auch nach dem Führungstreffer weiter nach vorne, sodass Servette auch nach fast einer halben Stunde kaum zur Geltung kommt.
25
16:25
Genf bekommt die beiden schnellen Stürmer der Gastgeber einfach nicht in den Griff. Einmalmehr ist Turkes vorne durch und blitzschnell alleine im gegnerischen Strafraum. Zum Glück für die Grenats stand der Stürmer dieses Mal aber einen Schritt im Abseits.
23
16:22
Und weiter geht es in eine Richtung! Von der linken Aussenbahn segelt die Kugel scharf vor das Gehäuse der Gäste, wo Andi Zeqiri frei zum Kopfball kommt, das Leder aber direkt in die Arme von Servettes Schlussmann nickt.
20
16:21
Die Waadtländer halten den Fuss auf dem Gaspedal und holen sofort zur nächsten Chance aus. Den Schuss auf die kurze, linke Ecke kann Keeper Jérémy Frick aber vereiteln.
17
16:18
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:0 durch Aldin Turkes
Diesmal zählt's! Im eigenen Sechzehner lässt sich Arial Mendy die Kugel von Nikola Boranijašević abluchsen und eröffnet den Hausherren damit eine Riesenchance. Der Rechtsverteidiger der Gastgeber nimmt kurz den Kopf hoch und entdeckt Aldin Turkes, der das Zuspiel im Fünfer direkt abnimmt und den Ball in der rechten, unteren Ecke versenkt.
16
16:17
Schnelle und lange Bälle in die Laufwege von Aldin Turkes und Andi Zeqiri sind bisher definitiv die Schwachstelle der Servettiens. Immer wieder können die beiden Angreifer Lücken in der Abwehr der Gäste ausmachen und gefährliche Sprints starten.
13
16:13
Gelbe Karte für Timothé Cognat (Servette Genève)
Im Mittelkreis kommt Timothé Cognat gegen Cameron Puertas zu spät und erwischt sein Gegenüber mit offener Sohle. Folgerichtig gibt es dafür die erste Gelbe dieser Partie.
12
16:12
Der Ball ist im Netz! Die Hausherren bejubeln das vermeintliche 1:0, doch Referee Lionel Tschudi winkt ab, denn beim Steilpass in die Tiefe, stand Vorbereiter Aldin Turkes wohl im Abseits. Torschütze wäre Andi Zeqiri gewesen.
10
16:10
Eine dominantere Mannschaft lässt sich in diesen Anfangsminuten zwar noch nicht endgültig ausmachen, Lausanne wirkt in seinen Angriffsbemühungen bisher aber konsequenter als die Gäste.
7
16:08
Beide Seiten haben die obligatorische "Abtastphase" schnell hinter sich gelassen und suchen den direkten Weg in die Offensive. Aldin Turkes kann aus optimaler Position im Strafraum abziehen, doch sein Sturmpartner steht im Weg und verhindert, dass der Ball auf den Kasten geht.
4
16:04
Lausanne hat den Warnschuss verstanden und drückt jetzt geschlossen in die Offensive. Eine Flanke von der linken Aussenbahn saust vielversprechend durch die Gefahrenzone, kann von Aldin Turkes aber nicht optimal verarbeitet werden.
3
16:03
Der erste Abschluss der Partie gehört den Gästen! Alex Schalk bekommt das Leder an der Strafraumgrenze aufgelegt und probiert sich mit einem schnellen Schuss aus der Drehung. Der Versuch rutscht aber knapp am linken Pfosten vorbei.
1
16:01
Und los! Vor coronabedingt "nur" 1000 Zuschauern startet das Léman-Derby und damit auch die neue Saison für die Teams aus Lausanne und Genf. Bei muckeligen 23°C und Sonnenschein herrschen beste Vorrausetzungen für einen spannenden Fussball-Nachmittag!
1
16:01
Spielbeginn
15:49
Das letzte Léman-Derby in der Super League liegt schon ein ganzes Weilchen zurück. Am 29. Mai 2013 setzte sich Lausanne vor heimischer Kulisse mit einem klaren 3:0 durch. Das Aufeinandertreffen heute ist dann allerdings auch das letzte Mal, dass das Duell der Lokalrivalen in der altehrwürdigen Pontaise stattfindet, denn nach über 100 Jahren wechselt der Aufsteiger im November seine Heimspielstätte. Das neue Rund trägt den Namen "Tuilières" und liegt etwas weiter nördlich.
15:32
Experimente will Trainer Geiger gegen den Aufsteiger aber dennoch nicht wagen und setzt für das Duell mit dem Rivalen grösstenteils auf die selben Akteure, die auch schon vor drei Tagen auf dem Feld standen. Lediglich Koro Koné und Alex Schalk rücken für Grejohn Kyei und den verletzten Kastriot Imeri in die Startformation der Servettiens.
15:26
Für die Genfer, die ihren Pflichtspielauftakt in der Qualifikation zur Europa League verbrachten, verlief der Saisonstart hingegen eher durchwachsen. Auf die spielerisch eher mässige, mit einem 3:0-Sieg über den slowakischen MFK Ruzomberok aber erfolgreiche Rückkehr auf das internationale Terrain, folgte am vergangenen Donnerstag die Ernüchterung. In einem erneut schwachen Spiel gegen den französischen Stade Reims unterlag das Team von Alain Geiger mit 0:1 und musste damit die Hoffnung auf die Teilnahme an der Euro League schon wieder begraben.
15:14
Entsprechend liegen auch die Erwartungen an die Equipe von Giorgio Contini höher, als bloss beim Klassenerhalt. Im Cup konnten die Waadtländer auch schon liefern und sorgten mit klaren Siegen gegen die Teams aus Lugano und Neuenburg für Aufsehen. Im Léman-Derby soll nun der nächste Streich folgen.
15:04
Kaum sieben Wochen nach dem Abpfiff der Vorsaison geht es auch schon wieder los im Oberhaus des Schweizer Fussballs. Entsprechend hatten die Teams nur wenig Zeit sich personell neu aufzustellen. Dabei hätte eine Mannschaft wie Lausanne-Sport, die den finanziellen Rückhalt der Ineos-Gruppe hinter sich weiss, verhältnismässig gute Mittel für einen Aufsteiger.
15:00
Hallo und herzlich willkommen zum Saisonstart der Super League! Gleich zum Auftakt kommt es im Olympique de la Pontaise zu Lausanne zu einem echten Kracher, denn der Aufsteiger hat zum Einstieg den Erzrivalen aus Genf zu Gast. Der Anpfiff im Léman Derby ertönt um 16:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

27.09.2020 16:00
FC Luzern
FC Luzern
2
1
FC Luzern
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC Vaduz
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
FC St. Gallen
Beendet
16:00 Uhr
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
FC Basel
FC Basel
0
0
FC Basel
Beendet
16:00 Uhr
03.10.2020 19:00
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
4
2
FC Lausanne-Sport
FC Zürich
FC Zürich
0
0
FC Zürich
Beendet
19:00 Uhr
FC Lugano
FC Lugano
2
0
FC Lugano
FC Sion
FC Sion
2
1
FC Sion
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 1. Spieltag

19.09.2020
FC Lugano
FC Lugano
2
2
FC Lugano
FC Luzern
FC Luzern
1
0
FC Luzern
Beendet
19:00 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
2
1
BSC Young Boys
FC Zürich
FC Zürich
1
1
FC Zürich
Beendet
19:00 Uhr
20.09.2020
FC Basel
FC Basel
2
2
FC Basel
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
FC Vaduz
Beendet
16:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
1
1
FC St. Gallen
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
26.09.2020
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
BSC Young Boys
Beendet
19:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
Beendet
19:00 Uhr
27.09.2020
FC Luzern
FC Luzern
2
1
FC Luzern
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC Vaduz
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
FC St. Gallen
Beendet
16:00 Uhr
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
FC Basel
FC Basel
0
0
FC Basel
Beendet
16:00 Uhr