Östersund

  • 10km Sprint
    02.12.2021 16:30
  • 12,5km Verfolgung
    05.12.2021 15:15
  • 1
    Vetle Sjåstad Christiansen
    Christiansen
    Norwegen
    Norwegen
    30:14.80m
  • 2
    Sebastian Samuelsson
    Samuelsson
    Schweden
    Schweden
    +9.80s
  • 3
    Emilien Jacquelin
    Jacquelin
    Frankreich
    Frankreich
    +11.00s
  • 1
    Norwegen
    Vetle Sjåstad Christiansen
  • 2
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 3
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 4
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 5
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 6
    Österreich
    Simon Eder
  • 7
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 8
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 9
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 10
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • 11
    Russland
    Eduard Latypov
  • 12
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 13
    Deutschland
    Roman Rees
  • 14
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 15
    Belgien
    Florent Claude
  • 16
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 17
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 18
    Deutschland
    Erik Lesser
  • 19
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 20
    Italien
    Lukas Hofer
  • 21
    Norwegen
    Sivert Bakken
  • 22
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 23
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 24
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 25
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 26
    Belarus
    Anton Smolski
  • 27
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 28
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 29
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 30
    Kanada
    Scott Gow
  • 31
    Russland
    Alexander Loginov
  • 32
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 33
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 34
    Belarus
    Maksim Varabei
  • 35
    USA
    Jake Brown
  • 36
    USA
    Paul Schommer
  • 37
    Russland
    Alexander Povarnitsyn
  • 38
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 39
    Russland
    Vasilii Tomshin
  • 40
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • 41
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 42
    Italien
    Dominik Windisch
  • 43
    Belgien
    Thierry Langer
  • 44
    Italien
    Thomas Bormolini
  • 45
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • 46
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 47
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 48
    USA
    Sean Doherty
  • 49
    Rumänien
    Dmitrii Shamaev
  • 50
    China
    Fangming Cheng
  • 51
    Österreich
    Felix Leitner
  • 52
    Rumänien
    George Buta
  • 53
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 54
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 55
    Slowenien
    Lovro Planko
  • 56
    Moldau
    Mihail Usov
  • 57
    Belarus
    Dzmitry Lazouski
  • 58
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 58
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 58
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
15:55
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von den ersten Weltcups der Biathleten in Östersund. Weiter geht es in der kommenden Woche in Hochfilzen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
15:54
Weger hält Platz zehn
Benjamin Weger konnte im Verfolger am Ende keine Plätze aufholen, hat aber auch keine Position zum Sprint verloren. Mit zwei Schiessfehlern belegt der einzige Schweizer am Start den zehnten Platz.
15:53
Kein Deutscher in den Top Ten
Bei den deutschen Startern war auch heute die Top Ten nicht möglich. Johannes Kühn war in den Liegendschiessen noch dabei, im Stehendanschlag buchte er aber drei Fehler und kam als 14. ins Ziel. Direkt vor ihm landet Roman Rees als bester Deutscher. Erik Lesser war lange gut dabei und erst im letzten Schiessen blieben zwei Scheiben stehen, die ein noch besseres Ergebnis verhinderten. Mit einer Steigerung von Platz 48 am Start bis hin zu Rang 18 dürfte er aber sicher nicht unzufrieden sein. Benedikt Doll wurde 22., Philipp Nawrath 24., Philipp Horn kam auf Platz 29 ins Ziel.
15:50
Eder holt Platz sechs
Simon Eder konnte heute mit einer starken Leistung am Schiessstand überzeugen. Als einziger Athlet im Feld schoss der Österreicher null Fehler. Damit ging es von Platz 27 auf Rang sechs nach vorne. Ein Rennen zum Vergessen erlebte indes Landsmann Felix Leitner. Mit fünf Strafrunden kam er abgeschlagen auf Platz 51 ins Ziel.
15:47
Christiansen feiert zweiten Weltcupsieg!
Vetle Sjastad Christiansen ist im Ziel angekommen und darf seinen zweiten Sieg im Weltcup ausgelassen feiern! Dahinter kommt es zum Duell zwischen Jacquelin und Samuelsson. Wer holt sich Platz zwei? Es ist Samuelsson, der damit trotz vier Strafrunden wieder ein starkes Ergebnis erreicht. Jacquelin wird Dritter vor Krcmar und Seppälä.
15:44
Christiansen hat alles im Griff!
Vetle Sjastad Christiansen wird dieser Sieg nicht mehr zu nehmen sein! Der Norweger hat bei 11,3 Kilometern einen Vorsprung von 23 Sekunden. Jacquelin und Samuelsson beschnuppern sich derweil um den zweiten Platz. Simon Eder ist Siebter und muss sich strecken, damit Johannes Thingnes Bø nicht noch vorbeigeht.
15:43
Letztes Schiessen
Simon Eder zieht voll durch und ist der einzige Starter im Feld, dem es gelingt, dass Rennen mit null Fehlern zu absolvieren. Auf Platz sechs geht er wieder auf die Strecke. Benjamin Weger aus der Schweiz muss hingegen noch einmal in die Strafrunde und auch beiden deutschen Athleten auf den vorderen Plätzen geht es nach hinten: Kühn ist mit einem Fehler 15, Doll und Lesser leisteten sich zwei Fehler. Rees macht Plätze gut: Er ist 15., als es in die letzte Runde geht.
15:41
Letztes Schiessen
Jetzt wird es richtig spannend! Wer verschafft sich beim letzten Schiessen die beste Position für die letzte Runde? Die drei Führenden legen gleichzeitig los, doch nur Vetle Sjastad Christiansen kommt fehlerfrei durch! Die anderen beiden müssen kreiseln. Jacquelin geht mit 15,9 Sekunden Rückstand in die letzten Kilometer, Samuelsson hat 18,6 Sekunden Rückstand.
15:39
Eder wird zurückgereicht
Simon Eder wird seinerseits wieder etwas nach hinten durchgereicht. Mit 51,6 Sekunden Rückstand ist er Zehnter. Bester Deutscher ist Johannes Kühn als Zwölfter.
15:38
Trio an der Spitze
In Richtung des letzten Schiessens wird es richtig eng und Emilien Jacquelin, Sebastian Samuelsson und Vetle Sjastad Christiansen laufen zusammen in einer Gruppe. 35,8 Sekunden dahinter lauert Eduard Latypov auf seine Chance. Mit 48 Sekunden Rückstand folgt eine kleine Überraschung, nämlich Tommaso Giacomel aus Italien. Weger ist direkt dahinter Sechster.
15:36
3. Schiessen
Bei Johannes Kühn geht es nach zwei Fehlern jetzt auch in die Strafrunde und auch Doll muss kreiseln. Ganz anders läuft es bei Erik Lesser! Wieder trifft der Routinier alles und kann sich so auf Platz 15 verbessern. Weit nach vorne geht es auch für ÖSV-Starter Eder, der nach drei fehlerfreien Schiessen Neunter ist. Weger kam auf Platz sechs vor.
15:35
3. Schiessen
Emilien Jacquelin lässt die Tür für die Konkurrenz jetzt richtig weit offen! Der Franzose schiesst gleich zweimal daneben. Kann das die Konkurrenz nutzen? Nein! Auch bei den direkten Verfolgern gibt es die Fehler: Christiansen muss einmal abbiegen und auch Samuelsson muss wieder in die Strafrunde. Eduard Latypov muss die Extrameter zweimal laufen.
15:33
Samuelsson läuft auf
Sebastian Samuelsson ist bei 7,1 Kilometern an das Verfolgerduo herangekommen und läuft jetzt mit Latypov und Christiansen zusammen. Ein Rennen zum Vergessen erleben derweil die Bø-Brüder: Beide haben schon drei Strafrunden absolvieren müssen.
15:31
Jacquelin hält Verfolger auf Abstand
Emilien Jacquelin lässt sich so leicht nicht einfangen! Der Franzose macht vorne richtig Tempo und kann den Vorsprung zu den direkten Verfolgern auf 22 Sekunden vergrössern. Bei Samuelsson bleiben es 25 Sekunden zum Führenden.
15:30
2. Schiessen
Bei Johannes Kühn passt ebenfalls alles zusammen und mit fünf Treffern geht es auf Platz sechs wieder auf die Runde. Auch Benedikt Doll zeigt sich mit guter Leistung am Schiessstand: Mit der zweiten fehlerfreien Schiesseinlage ist er Neunter. Bei Erik Lesser gehen ebenfalls alle Schuss rein: Er ist jetzt 22. Für den Schweizer Benjamin Weger geht es derweil in die Strafrunde. Simon Eder kam zwar Fehlerfrei durch, macht aber keine Zeit gut.
15:28
2. Schiessen
Eduard Latypov und Vetle Sjastad Christiansen lassen sich diese Chance nicht nehmen und mit fünf Treffern gehen die beiden Athleten an Samuelsson vorbei. 13,7 Sekunden trennen sie von Jacquelin.
15:27
2. Schiessen
Es geht schnell und Samuelsson und Jacquelin sind schon wieder am Schiessstand angekommen. Jetzt geht es in den zweiten Liegendanschlag. Beide legen fast gleichzeitig los, Jacquelin aber bleibt fehlerfrei, während es für den Schweden wieder in die Strafrunde gehen wird!
15:26
Eder wird zurückgereicht
Am Schiessstand ist Simon Eder wie üblich bärenstark unterwegs, doch bringen tut das nicht viel, wenn er kurz darauf in der Loipe so dermassen verliert. Innerhalb weniger Meter hat er deutlich an Sekunden verloren.
15:25
Samuelsson wieder dran!
Sebastian Samuelsson ist derzeit der schnellste Läufer im Feld und das beweist der Schwede auch heute wieder! Er hat die Lücke zu Jacquelin bereits wieder geschlossen. Benjamin Weger und Johannes Kühn finden sich auf den Rängen sechs und sieben wieder.
15:24
1. Schiessen
Im deutschen Team läuft es beim ersten Schiessen nicht bei allen gut. Für Horn und Rees heisst es jeweils einmal die Extrameter laufen. Alle anderen aus dem DSV-Team kommen fehlerfrei durch. Nach vorne arbeiten konnte sich Simon Eder aus Österreich. Er ist jetzt 19.
15:23
1. Schiessen
Klasse! Benjamin Weger und Johannes Kühn kommen jeweils fehlerfrei durch und halten sich in der Verfolgergruppe! Richtig reingehagelt hat es bei Tarjei Bø, der dreimal in die Strafrunde muss und auch Quentin Fillon Maillet spült es nach hinten, nachdem er zweimal kreiselt.
15:21
1. Schiessen
Sebastian Samuelsson ist am Schiessstand und wirfst sich für seinen ersten Liegendanschlag auf die Matte. Die ersten vier Schuss sitzen, dann aber kommt der Fehler des Schweden! Der letzte Schuss sorgt für die Strafrunde. Wie schlägt sich Jacquelin? Ordentlich! Er trifft alle Scheiben und übernimmt jetzt die Führung. 4,1 Sekunden liegt er vor Samuelsson, der seine Strafrunde schnell abgespult hat.
15:19
Jacquelin macht Tempo
Emilien Jacquelin macht auf den ersten Kilometern gleich richtig Druck nach vorne und verkürzt seinen Rückstand um vier Sekunden. Weiter hinten kommt es derweil zu ersten Gruppenbildungen. Um Platz drei finden sich einige Athleten und auch Kühn und Weger laufen inzwischen gemeinsam min einer Gruppe.
15:17
Immer mehr auf der Strecke
Immer mehr Athleten begeben sich auf die 12,5 Kilometer. Inzwischen sind auch Leitner, Nawrath und Lesser unterwegs.
15:15
Das Rennen läuft!
Sebastian Samuelsson begibt sich mit kräftigen Stockschüben aus dem Starthäuschen und eröffnet den Verfolger. In 18 Sekunden wird mit Emilien Jacquelin der erste Verfolger auf die Jagd gehen. Benjamin Weger aus der Schweiz folgt nach 51 Sekunden, Kühn muss als bester Deutscher 55 Sekunden zuwarten, ehe er auf die Strecke darf.
15:08
Nur ein Schweizer am Start
Bei den Schweizern lief es im Sprint ähnlich und mit Benjamin Weger und Sebastian Stalder kamen unter die Top 60. Am Start sein wird aber nur ein Schweizer. Stalder sagte eine Teilnahme am Verfolger ab. Chancenlos ist Benjamin Weger keinesfalls. Von Startplatz zehn (+0:51) ist noch einiges möglich im Rennverlauf.
15:02
Nicht viel zu holen für Österreicher
Bei den Österreichern sind es bisher auch in dieser Saison Simon Eder und Felix Leitner, die die Ergebnisse einlaufen. Im Sprint lief es am Donnerstag allerdings nicht wie gewünscht und beide Athleten gehen mit grossem Rückstand in die Loipe. Simon Eder (27) hat 1:22 Minuten aufzuholen, bei Felix Leitner (35) sind es schon 1:31 Minuten.
14:55
Top Ten im Visier
Für die deutschen Starter heisst es, die Top Ten ins Visier zu nehmen. Johannes Kühn liegt vor dem Rennen auf Platz zwölf, hat aber mit 15 Sekunden nur einen geringen Rückstand zu Laegreid auf Position sechs. Benedikt Doll (14/+0:57) geht unmittelbar dahinter auf die Strecke. Bei Roman Rees (18) ist der Rückstand nach vorne bereits deutlicher. 1:05 Minuten fehlen ihm zu Sprint-Sieger Samuelsson. Philipp Horn (30) nimmt 1:24 Minuten Rückstand mit, Philipp Nawrath 1:36 Minuten. Abgeschlagen war im Sprint Erik Lesser. Er wird 1:57 Minuten warten müssen, ehe auch für ihn das Rennen startet.
14:50
Ist Samuelsson einzuholen?
Mit den besten Karten in das Rennen geht der Schwede Sebastian Samuelsson. Samuelsson zeigt sich auf seiner heimischen Strecke in Bestform. 18 Sekunden Vorsprung nimmt er mit in den ersten Verfolger des Winters. Dahinter geht es enger zu und lediglich vier Sekunden liegen zwischen Emilien Jacquelin auf Platz zwei und seinem Landsmann Quentin Fillon Maillet, der als Dritter das Rennen beginnt. Dahinter rangieren Eduard Latypov (+0:26) und Vetle Sjastad Christiansen (+0:31). Auf seinen Start verzichtet wegen einer leichten Erkrankung Sturla Holm Laegreid.
14:43
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum abschliessenden Rennen der Biathlon-Wochen im schwedischen Östersund. Um 15:15 Uhr begeben sich die Männer in ihren Verfolger.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichQuentin Fillon Maillet984
2NorwegenSturla Holm Laegreid736
3SchwedenSebastian Samuelsson717
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen708
5FrankreichEmilien Jacquelin706
6NorwegenTarjei Bø601
7FrankreichSimon Desthieux590
8DeutschlandBenedikt Doll557
9NorwegenSivert Bakken553
10DeutschlandErik Lesser535