Hochfilzen II

  • 10km Sprint
    17.12.2020 14:15
  • 12,5km Verfolgung
    19.12.2020 13:00
  • 15km Massenstart
    20.12.2020 12:00
  • 1
    Arnd Peiffer
    Peiffer
    Deutschland
    Deutschland
    35:53.30m
  • 2
    Martin Ponsiluoma
    Ponsiluoma
    Schweden
    Schweden
    +1.30s
  • 3
    Tarjei Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +9.30s
  • 1
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • 2
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 3
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 4
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 5
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 6
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 7
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 8
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 9
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 10
    Russland
    Alexander Loginov
  • 11
    Österreich
    Simon Eder
  • 12
    Norwegen
    Aleksander Fjeld Andersen
  • 13
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • 14
    Italien
    Lukas Hofer
  • 15
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 16
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 17
    Deutschland
    Erik Lesser
  • 18
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • 19
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 20
    Russland
    Matvey Eliseev
  • 21
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • 22
    Österreich
    David Komatz
  • 23
    Russland
    Eduard Latypov
  • 24
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 25
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 26
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 27
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 28
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 29
    Österreich
    Julian Eberhard
  • 30
    Tschechien
    Ondřej Moravec
Mehr
    12:49
    Auf Wiedersehen!
    Nach vier anstrengenden Wettkampfwochen geht es für die Biathlon-Herren jetzt in eine verdiente Wettkampfpause. Noch ran müssen heute die Damen. Ihr Massenstart steht um 14:25 Uhr an!
    12:48
    Weger mit Platz 18
    Der einzige Schweizer im Feld, Benjamin Weger, war zu Beginn noch gut dabei, verschenkte eine bessere Platzierung aber im zweiten Liegendanschlag, als der zwei Fehler schoss. Im letzten Schiessen kam ein weiterer Fehler hinzu, so dass er am Ende auf dem 18. Rang landete.
    12:47
    Eder verpasst Top Ten knapp
    Zu den beiden Athleten, die heute null Fehler schossen, gehörte auch der Österreicher Simon Eder. Durch die schwächere Laufleistung war die Top Ten am Ende aber dann doch nicht möglich und Eder wurde Elfter. Für Teamkollege David Komatz lief es auf Rang 22 hinaus. Überhaupt nicht zurecht kam im Wettkampf Julian Eberhard, der mit sieben Fehlern auf Platz 29 durchkam.
    12:42
    Auch Doll top dabei
    Auch Benedikt Doll konnte im Abschlusswettkampf von Hochfilzen in den Vordergrund rücken. Mit nur einem Fehler im ersten Schiessen war auch er lange mittendrin im Kampf um das Podium und musste sich erst auf den letzten Metern Tarjei Bø geschlagen geben. Für Erik Lesser wurde es mit zwei Fehlern der 17. Platz.
    12:41
    Peiffer darf zum Jahresabschluss jubeln
    Nach den Rängen 22 und 24 war Arnd Peiffer in Hochfilzen alles andere als glücklich, heute schlug der Deutsche im letzten Wettkampf des Jahres zu und holte sich mit einer starken Vorstellung mit null Fehlern den elften Sieg seiner Karriere. Gleichzeitig war es das erste Mal, dass Peiffer im Massenstart gewinnen konnte. Martin Ponsiluoma dürfte ebenfalls nicht unglücklich sein, wenn er auch seinen ersten Karrieresieg verpasste. Mit Rang zwei landet der Schwede erneut auf dem Podium. Die Ehre der Norweger rettet Tarjei Bø. Sein jüngerer Bruder, Johannes Thingnes Bø, zeigte am Stehendanschlag wieder Schwächen und fiel noch auf Platz sieben zurück.
    12:37
    Arnd Peiffer sichert sich den Sieg!
    Es reicht! Arnd Peiffer hat auf den letzten Metern die besseren Karten und schafft es, mit einem knappen Vorsprung zum Schweden Ponsiluoma den Sieg einzulaufen! Im Kampf um den dritten Rang setzt sich Tarjei Bø gegen Doll und Jacquelin durch, der auf den letzten Metern noch zu Sturz kam.
    12:36
    Peiffer zieht vorbei
    Arnd Peiffer setzt sich innen neben den Schweden und setzt sich vor den Tunneln vor Ponsiluoma. Reicht das, um sich den Sieg zu schnappen?
    12:35
    Ponsiluoma oder Peiffer?
    Noch ein Kilometer gilt es für die Athleten zu bewältigen. Die Verfolger haben jetzt schon zehn Sekunden verloren, es wird sich zwischen Martin Ponsiluoma und Arnd Peiffer entschieden! Um Platz drei geht es nicht weniger spannend zu: Um diesen fighten Doll, Tarjei Bø und Jacquelin.
    12:33
    Peiffer bleibt dran
    Jacquelin scheint da tatsächlich nicht ranzukommen und der Abstand wächst auf sieben Sekunden an. Arnd Peiffer seinerseits lässt sich vom Schweden nicht abhängen und bleibt dran! Kann er sich hier heute den Sieg schnappen? Mittendrin im Podestkampf ist auch Doll, der gegen Jacquelin wohl um Platz zwei läuft.
    12:32
    Spannung auf der finalen Runde!
    Auf der letzten Runde wird es jetzt richtig spannend! Martin Ponsiluoma macht mächtig Dampf und versucht so, den Franzosen Jacquelin loszuwerden, der von hinten droht aufzulaufen.
    12:30
    Letztes Schiessen
    Jetzt wird es ernst! Wer behält beim letzten Schiessen die Nerven? Martin Ponsiluoma und Arnd Peiffer sind auch jetzt wieder richtig stark und gehen mit einer Serie von fünf Treffern als Erste wieder auf die Runde. Es dauert nicht lange, dann folgen Emilien Jacquelin und Benedikt Doll. Die Norweger indes lassen jetzt Federn! Laegreid muss einmal in die Runde, Johannes Thingnes Bø gleich zweimal!
    12:27
    Johannes Thingnes Bø läuft ran
    Johannes Thingnes Bø hat sich von Doll gelöst und den restlichen Rückstand zur Führungsgruppe zugelaufen. Vier Athleten werden also gleich gemeinsam zum finalen Schiessen kommen!
    12:26
    Trio an der Spitze
    Sturla Holm Laegreid, Martin Ponsiluoma und Arnd Peiffer halten sich weiterhin in der ersten Gruppe. Für Eder indes ging es auf Platz sieben zurück, nachdem er das angeschlagene Tempo nicht mitgehen konnte. Doll hat sich an Johannes Thingnes Bø rangehängt und liegt elf Sekunden hinter der Gruppe.
    12:24
    3. Schiessen
    Johannes Thingnes Bø kommt nach seiner Strafrunde auf dem siebten Platz wieder auf die Strecke und hat mit 21,9 Sekunden Rückstand noch alle Möglichkeiten. Weger traf dieses Mal alles und ist 18. Überhaupt nicht rund läuft es beim Österreicher Eberhard. Mit schon fünf Fehlern ist er abgeschlagen 29.
    12:23
    3. Schiessen
    Die Spannungskurve steigt wieder an, denn die ersten Athleten kommen zu ihrem dritten Schiessen. Dieses Mal heisst es im Stehendanschlag alle Scheiben treffen. Bei Johannes Thingnes Bø kommt jetzt der erste Fehler und auch sein Bruder muss in die Strafrunde. Sturla Holm Laegreid hingegen ist auch jetzt wieder richtig stark, schiesst alle Scheiben um und geht als Erster wieder auf die Loipe. Ganz stark auch die deutschen Herren: Peiffer wieder mit der Null und dem tollen dritten Platz. Doll und Lesser rangieren auf den Plätzen fünf und sechs. Auch Eder hält sich mittendrin im Podestkampf. Er gehört zu den wenigen Athleten, die bisher ohne Fehler blieben. Ein guter vierter Rang steht für ihn zu Buche.
    12:20
    Verfolger kommen näher
    Die Verfolger haben vom Rückstand erneut ein paar Sekunden abknabbern können. Noch gut 14 Sekunden sind es, die zur ersten Gruppe rund um die Bø-Brüder fehlen. Weiterhin mittendrin ist dort Arnd Peiffer. Eder seinerseits hat etwas abreissen lassen müssen.
    12:18
    Weiter grosse Führungsgruppe
    Die Führungsgruppe ist weiterhin richtig gross mit zwölf Athleten. Die zweite Gruppe wird dann von Hofer, Lesser und Doll angeführt, die einen Rückstand von knapp 16 Sekunden haben.
    12:16
    2. Schiessen
    Für Erik Lesser hiesst es indes dieses Mal in die Strafrunde abbiegen und 150 Extrameter absolvieren. Mit Platz 14 und 21,2 Sekunden ist aber auch er noch mittendrin im Rennen um die besten Plätze. Doll kam dieses Mal ohne Fehler durch. Nach seinem guten ersten Schiessen jetzt zweimal danebengeschossen hatte Benjamin Weger aus der Schweiz.
    12:15
    2. Schiessen
    Das zweite Schiessen steht an und die ersten Athleten werfen sich wieder auf die Matten. Claude beginnt, doch schon beim ersten Schuss gibt es den Fehler für den Franzosen. Beim finalen Schuss folgt dann Fehler Nummer zwei. Sturla Holm Laegreid seinerseits ist wieder stark dabei, behält die weisse Weste und geht als Führender vor den beiden Bø-Brüdern wieder auf die Strecke. Auch Arnd Peiffer ist richtig gut dabei. Mit erneut fünf Treffern ist er Fünfter mit 4,8 Sekunden Rückstand. Simon Eder kam auch fehlerfrei durch und liegt auf Platz sieben.
    12:14
    13 Athleten vorne drin
    Nach fünf Kilometern haben sich 15 Athleten vorne in der Gruppe eingefunden. Die Geschwindigkeit macht derzeit Claude aus der französischen Mannschaft.
    12:10
    Johannes Thingnes Bø in Führung
    Johannes Thingnes Bø hat sich vom achten Platz nach dem Schiessen bereits wieder an die erste Position gesetzt und gestaltet einmal mehr das Tempo in der Führungsgruppe. Mit dabei sind in dieser Gruppe aber noch einige Athleten, darunter auch Lesser, Weger und Peiffer.
    12:09
    1. Schiessen
    Benedikt Doll seinerseits musste ebenso wie die beiden Österreicher Eberhard und Komatz schon einmal in die Strafrunde abbiegen. Fehlerfrei geblieben waren 16 Starter. Für Nelin hiess es schliesslich sogar zweimal in die Strafrunde.
    12:08
    1. Schiessen
    Jetzt wird es zum ersten Mal ernst am Schiessstand! Wer geht nach dem Liegendanschlag als Führender wieder auf die Strecke? Der Schwede Nelin legt als erster Starter los, bucht aber sofort die erste Strafrunde. Andere lassen sich mehr Zeit, kommen dafür aber mit null Fehlern durch. Jakov Fak führt knapp vor Claude und Dale. Auch Tarjei Bø ist in der ersten Gruppe vertreten. Mit null Fehlern gehen auch Lesser, Eder, Weger und Peiffer vom Schiessstand weg.
    12:04
    Deutsche im Mittelfeld
    Nach den ersten Kilometer in diesem Rennen halten sich die drei deutschen Athleten im Mittelfeld auf. Auch Weger läuft zu Beginn in der Mitte der Gruppe. Die Österreicher ihrerseits liegen weiter hinten in der grossen Gruppe.
    12:02
    Norweger spannen sich vor den Karren
    Die Norweger spannen sich gleich von Beginn vor den Karren und gestalten hier das Tempo. Zum Auftakt in den Wettkampf ist das Feld aber noch dicht beisammen und alle sind noch in der Gruppe dabei.
    12:00
    Das Rennen läuft!
    Der Startschuss ist gefallen und der erste Massenstart in dieser Saison läuft! Auf den ersten Metern heisst es für die 30 Starter im Getümmel nicht zu Sturz kommen und sich in eine gute Position bringen.
    11:56
    Einsamer Schweizer
    Bei den Schweizern indes wird heute einzig ein Athlet an den Start gehen. Benjamin Weger sicherte sich seine Startberechtigung durch seine gute Platzierung im Weltcup. In Hochfilzen stehen für ihn an diesem Wochenende zwei Plätze unter den Top 15 zu Buche, was sicherlich auch heute wieder das Ziel des Eidgenossen sein dürfte.
    11:53
    Diese ÖSV-Starter mischen mit
    Bei den österreichischen Athleten schaffte einzig Simon Eder durch seine Weltcupplatzierung den direkten Sprung in den heutigen Massenstart. Über ihre Leistungen beim Weltcup in Hochfilzen dabei sind Julian Eberhard und David Komatz.
    11:50
    Drei DSV-Athleten dabei
    Aus dem deutschen Team schafften mit Arnd Peiffer, Erik Lesser und Benedikt Doll drei Athleten den Sprung in das heutige Startfeld. Alle drei sind dabei durchaus in der Lage ganz vorne mitzumischen, gehen nach den bisherigen Resultaten in Hochfilzen aber sicherlich nur als Aussenseiter auf die Topplätze ins Rennen.
    11:43
    Räumen die Norweger wieder ab?
    Als die grossen Favoriten auf den Sieg gehen die Norweger ins Rennen. Das zeigt sich schon dadurch, dass alle Athleten aus der Mannschaft auch für den Massenstart qualifiziert sind. Insbesondere Sturla Holm Laegreid, der an diesem Wochenende schon Sprint und Verfolgung gewann, könnte heute wieder zuschlagen. Aber auch Johannes Thingnes Bø heisst es immer auf der Rechnung haben. Mitmischen möchten sicherlich auch die Franzosen, die auch ohne ihren grossen Star Martin Fourcade, der seine Karriere beendete, eine hohe Leistungsdichte aufzuweisen haben.
    11:38
    Der Fahrplan
    Anders als bei den anderen Disziplinen gehen heute nur 30 Starter auf die Strecke. Startberechtigt sind die besten 25 Athleten des Gesamtweltcups sowie fünf Starter, die die besten Ergebnisse beim aktuellen Weltcup erzielt haben, aber nicht in den Top 25 der Gesamtwertung sind. Es geht viermal an den Schiessstand, wo ein Fehler eine Strafrunde von 150 Metern als Konsequenz hat.
    11:27
    Herzlich willkommen!
    Zwei lange Wochen Biathlon-Weltcup in Hochfilzen gehen dem Ende entgegen. Zum Abschluss des Jahres stehen heute die Massenstarts auf dem Plan. Um 12:00 Uhr machen die Herren den Anfang.

    Weltcup Gesamt (Männer)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.052
    2NorwegenSturla Holm Laegreid1.039
    3FrankreichQuentin Fillon Maillet930
    4NorwegenTarjei Bø893
    5NorwegenJohannes Dale843
    6SchwedenSebastian Samuelsson817
    7FrankreichEmilien Jacquelin812
    8ItalienLukas Hofer753
    9FrankreichSimon Desthieux724
    10SchwedenMartin Ponsiluoma713