Oberstdorf

  • HS 235 Einzel
    01.02.2019 16:10
  • HS 235 Einzel
    02.02.2019 16:00
  • HS 235 Einzel
    03.02.2019 16:00
  • 1
    Timi Zajc
    Zajc
    Slowenien
    Slowenien
    430.10
  • 2
    Dawid Kubacki
    Kubacki
    Polen
    Polen
    424.80
  • 3
    Markus Eisenbichler
    Eisenbichler
    Deutschland
    Deutschland
    423.30
  • 1
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 2
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 3
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 4
    Polen
    Piotr Zyla
  • 5
    Polen
    Kamil Stoch
  • 6
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 7
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 8
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 9
    Österreich
    Daniel Huber
  • 10
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 11
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 12
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 13
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 14
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 15
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 16
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 17
    Norwegen
    Andreas Stjernen
  • 18
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 19
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 20
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 21
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 22
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 23
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 24
    Polen
    Jakub Wolny
  • 25
    Norwegen
    Anders Fannemel
  • 26
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 27
    Schweiz
    Killian Peier
  • 28
    Tschechien
    Tomas Vancura
  • 29
    Japan
    Noriaki Kasai
  • 30
    Schweiz
    Simon Ammann
18:04
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Skifliegen aus Oberstdorf. Weiter geht es am Sonntag, um 16:00 Uhr, mit dem zweiten von insgesamt drei Einzelfliegen an diesem Wochenende. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitagabend!
18:03
Nur wenige Punkte für Schweizer
Für das Duo aus der Schweiz gibt es heute nur wenige Weltcupzähler abzugreifen. Bei Killian Peier lief es am Ende auf Platz 27 hinaus, Simon Ammann bekommt als 30. gerade noch einen Zähler.
17:58
Kraft wird Sechster
Stefan Kraft gehörte zu denen, die zum Ende mit mächtig Rückenwind zu kämpfen hatten. Statt dem Podest gab es so "nur" Position sechs. Ebenfalls in den Top Zehn landete Daniel Huber als guter Neunter. Aschenwald konnte sich im Finale um eine Position verbessern und wird 15.
17:56
Leyhe knapp hinter den Top Ten
Nur knapp hinter den Top Ten landete Stephan Leyhe, der sich von Rang 21 auf Platz elf vorarbeiten konnte. Andreas Wellinger rangiert sich auf Position 13 ein, Karl Geiger wird 16. Für Richard Freitag wird es Rang 22.
17:55
Timi Zajc feiert ersten Weltcupsieg
Die Überraschung ist perfekt und Timi Zajc gewinnt tatsächlich bei seinem ersten Skifliegen überhaupt den ersten Weltcupsieg. Zweiter wird in einem zum Ende schwereren Wettkampf Dawid Kubacki. Markus Eisenbichler hatte es durch die vielen Ausfälle zum Schluss noch auf das Podest geschafft und wird knapp hinter Kubacki Dritter.
17:54
Kamil Stoch (POL)
Was für eine dicke Überraschung! Kamil Stoch wird vom Rückenwind ebenfalls aus der Luft gepflückt und landet bereits nach 197 Metern. Das Podest ist weg und Zajc feiert den Sieg.
17:52
Piotr Zyla (POL)
Für die letzten Athleten ist es richtig hart und auch Piotr Zyla gehört bei Rückenwind zu den grossen Verlierern. Mit 207,5 Metern fällt der Pole auf Position vier zurück.
17:51
Stefan Kraft (AUT)
Auch Stefan Kraft hat es jetzt nicht einfach und müsste zaubern, wenn er seinen Platz auf dem Podest behaupten kann. Das gelingt ihm nicht und nach 202 Metern ist für ihn schon Schluss. Er fällt als derzeit Vierter noch von dem Podium!
17:50
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang hat es jetzt richtig schwer im Hang und erwischt mächtigen Rückenwind. Was ist damit möglich? So gar nichts! Mit 198,5 Metern bringen ihm auch 17,6 Zusatzpunkte hier überhaupt nichts. Zum Vergleich: Eisenbichler und Zajc erhielten 4,4 Punkte dazu für leichten Rückenwind.
17:49
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki kommt zwar auch auf eine schöne und ansehnliche Weite, mit 218 Metern kann er Zajc an der Spitze aber bei Weitem nicht gefährlich werden. Er wird Zweiter knapp vor Eisenbichler.
17:48
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc allerdings hat sich hier als Flugtalent gezeigt und brennt auch jetzt wieder einen richtig weiten Satz raus! Von oben bis unten passt alles zusammen und mit 233,5 Metern segelt er weiter als Eisenbichler. In der Haltung gibt es zwar einige Abzüge, doch die kann er durch die Weite hinnehmen und übernimmt Rang eins.
17:46
Markus Eisenbichler (GER)
Eisenbichler wirft den Fehdehandschuh aus! Der 27-Jährige haut wieder einen raus und nach 224,5 Metern geht es für ihn jetzt auf 222,5 Meter hinunter. Er setzt sich um 25,2 Punkte von Granerud ab und könnte jetzt zur grossen Aufholjagd blasen.
17:44
Jakub Wolny (POL)
Im seinem ersten Versuch, ballerte Jakub Wolny richtig einen raus, jetzt schwingt das Pendel für den Polen in die komplett andere Richtung. Mit 180,5 Metern geht es weit nach hinten im Zwischenklassement.
17:43
Daniel Huber (AUT)
Für Daniel Huber müsste es jetzt auf 204 Meter gehen, wenn er seinen Position aus dem ersten Durchgang halten möchte. Gelingen tut ihm das mit 203 Metern aber nicht ganz und er bleibt einen Hauch von 0,1 Zählern hinter Granerud zurück.
17:42
Halvor Egner Granerud (NOR)
Noch zehn Athleten stehen oben, als erster wird sich von diesen Halvor Egner Granerud in seinen Sprung begeben. Durch seinen grossen Vorsprung aus dem ersten Durchgang reichen ihm 206,5 Meter, um vor Tande zu bleiben.
17:40
Roman Koudelka (CZE)
Vorhin war Koudelka mit seinem Sprung zufrieden. jetzt passt es bei dem Tschechen nicht ganz zusammen und nach 201 Metern fällt das Lächeln in die Kameras doch eher gezwungen aus.
17:38
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Die Bedingungen sind eigentlich richtig gut, doch der Weltcup-Führende hat auch jetzt wieder viele Schwierigkeiten und kommt überhaupt nicht in seinen Flug. Mit 210 Metern geht es hinter Wellinger zurück auf Rang vier.
17:37
Andreas Wellinger (GER)
Tande kann Wellinger damit zwar nicht aus der Leadersbox verdrängen, insgesamt aber darf der Bayer mit seiner Leistung heute aber durchaus zufrieden sein. 210,5 Meter sind die erneute Steigerung zum ersten Sprung.
17:36
Karl Geiger (GER)
Bei Karl Geiger läuft die Technik ebenfalls nicht sauber durch und so heisst es auch für ihn heute schon früher zur Landung ansetzen. Mit 208 Metern geht es für Geiger ein paar Ränge nach hinten.
17:35
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen verhaut es auf den ersten Metern! Der Norweger verliert kurz nach dem Absprung seinen linken Ski und dadurch auch wichtige Meter, bis er den Sprung wieder in der richtigen Position hat. Auf Rang fünf sortiert sich Stjernen nach 205,5 Metern ein.
17:34
Philipp Aschenwald (AUT)
Einen Angriff in Richtung Spitze kann Philipp Aschenwald nicht setzen, insgesamt darf er aber mit seinem heutigen Auftritt zufrieden sein. 209 Meter werden es im Finale und damit wieder eine kleine Steigerung zum ersten Versuch.
17:32
Anders Fannemel (NOR)
Der einstige Weltrekordhalter kommt heute nicht ins Fliegen und mit 196,5 Metern endet auch sein Flug im Finale schon relativ früh.
17:31
Richard Freitag (GER)
Die Bedingungen sind eigentlich ganz ordentlich, die Technik aber nicht. Freitag hat gerade im Mittelteil viele Schwierigkeiten und arbeitet viel. 205,5 Meter sind nicht das, was er sich vorgestellt hat.
17:30
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi kann da nicht mithalten! Dem 27-Jährigen schlagen nach dem Absprung die Ski entgegen und es bremst ihm völlig aus. Mit 208 Metern wird es für ihn einige Position nach hinten gehen.
17:29
Daniel-Andre Tande (NOR)
Rückkehrer Daniel-Andre Tande ist derjenige, der den zweiten Zehnerblock im Finaldurchgang eröffnen wird. Vorhin ging es für ihn auf 201 Meter, was ist jetzt möglich? So einiges! Oben leistet sich Tande zwar einen Schnitzer auf den ersten Metern, doch den kann er dieses Mal ausbalancieren und es geht noch auf 223 Meter hinunter.
17:27
Stephan Leyhe (GER)
Daumen drücken, dass Stephan Leyhe jetzt besser durch kommt. Die Bedingungen sind immer noch schwer und dafür sind dann 211 Meter ein richtig guter Versuch. Leyhe kann seine Position behaupten und geht für den Moment in Führung.
17:26
Simon Ammann (SUI)
Oh je! Auch Simon Ammann leistet sich einen grossen Ausfall im Finaldurchgang, nachdem ihm der Wind von hinten reinpfeift. 174 Meter reichen am Ende wohl nur für einen Weltcuppunkt am heutigen Tag.
17:25
Tomas Vancura (CZE)
Das war so gar nichts! Tomas Vancura kommt völlig verdreht vom Schanzentisch, hat lange zu tun, seinen Sprung noch auf Kurs zu bringen und muss bei 179 Metern abbrechen. Kein Wunder, das der Ärger da riesig ist. Es geht auf die vorletzte Position nach hinten.
17:24
Evgeniy Klimov (RUS)
Klimov kann aber nicht angreifen. Der 24-Jährige bekommt die Technik nicht sauber hin und muss häufig in den Flug eingreifen. Nach 200 Metern geht es für ihn noch einige Positionen nach hinten.
17:23
Robert Johansson (NOR)
Die Jury geht nach dem Sprung eine Nummer sicher und schickt Robert Johansson mit zwei Gates weniger auf die Reise. Dieses Mal macht dem Norweger das aber nicht viel aus und mit 213 Metern kann er einen schönen Flug in den Hang malen. Für eine grosse Aufholjagd könnte das aber zu wenig gewesen sein.
17:22
Anže Semenič (SLO)
Ärger bei Anže Semenič! Der Flug fängt gut an, doch am Ende passt nicht alles zusammen und Semenič bricht bei 221,5 Metern den Sprung ab. Da wäre er sicherlich gerne noch ein paar Meter weiter den Hang hinuntergesegelt. Für die Führung reicht es aber dennoch.
17:20
Anze Lanisek (SLO)
Auch bei Anze Lanisek läuft es im zweiten Sprung technisch viel besser durch, weshalb am Ende auch eine gute Weite von 207,5 Metern auf den Ergebnislisten steht. Führender bleibt aber Domen Prevc.
17:19
Domen Prevc (SLO)
Für Domen Prevc sollten die Bedingungen auch nicht gerade das sein, was er mag. Bei ihm läuft der zweite Sprung jetzt aber etwas besser durch und mit 213 Metern kann er eine deutliche Steigerung zum ersten Durchgang hinlegen.
17:18
Killian Peier (SUI)
Auch Killian Peier tut sich bei viel Rückenwind jetzt deutlich schwerer und schafft es nicht, sich im Finale noch einmal zu steigern. Nach 198 Metern im ersten Flug, geht es jetzt nicht viel weiter als 186 Meter.
17:17
Noriaki Kasai (JPN)
In Oberstdorf ist alles bereit und mit Noriaki Kasai begibt sicher der erst Starter im Finale in die Anlaufspur. Bei viel Rückenwind ist für den 46-Jährigen allerdings nicht viel möglich und er muss schon nach 181 Metern landen.
17:02
Finale um 17:15 Uhr
Die Skispringer haben jetzt eine kleine Pause. Um 17:15 Uhr geht es mit dem Finale der besten 30 weiter.
17:01
Schweizer jenseits der Top 20
Bei den Schweizern stehen nach dem ersten Durchgang Positionen jenseits der Top 20 zu Buche. Ammann ist 22, Peier wird als 29 im Finale schon früh wieder ranmüssen.
17:00
Eisenbichler mit Podestchance
Auf den Ergebnislisten steht zur Halbzeit für Markus Eisenbichler zwar derzeit nur Rang sieben zu Buche, die Chance auf das Podest lebt aber. 3,4 Punkte zu Rang drei sind auf einer Flugschanze schnell aufgeholt. Andreas Wellinger und Karl Geiger liegen zur Halbzeit auf den Rängen 13 und 14. Richard Freitag und Stephan Leyhe gehen das Finale von den Positionen 18 und 21 an. Um 0,7 Punkte nur knapp ausgeschieden ist Constantin Schmid als 31.
16:58
Drei Österreicher im Finale
Neben Stefan Kraft konnte sich auch Daniel Huber mit Rang neun im ersten Sprung hervortun. Daneben schaffte es einzig Philipp Aschenwald auf dem 16. Rang unter die besten 30.
16:57
Polnische Doppelspitze zur Halbzeit
Zur Halbzeit haben die Polen in Oberstdorf die besten Möglichkeiten auf den Sieg. Es führt Kamil Stoch mit 10,2 Punkten Vorsprung zu Landsmann Piotr Zyla. Stefan Kraft liegt auf der dritten Position, knapp dahinter lauern Forfang und Kubacki auf ihre Podestchance.
16:56
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi greift sich an den Kopf. Der 22-Jährige kann seine Sprünge nicht mehr so locker abrufen wir zur Vierschanzentournee und will gerade in der ersten Phase zu viel. Das Ergebnis sind enttäuschende 205,5 Meter und Platz zwölf nach dem ersten Durchgang.
16:54
Stefan Kraft (AUT)
Die Bedingungen sind richtig gut, dass könnte jetzt auch Kraft für einen weiten Flug ausnutzen. 222,5 Meter reichen allerdings nicht für den Angriff in Richtung Stoch. Kraft rangiert sich auf Rang drei ein.
16:53
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch steht dem in Nichts nach! Mit 233 Metern aus zwei Gates weniger kann sich Stoch jetzt doch schon deutlich absetzen. 10,2 Punkte schiebt er sich vor Zyla, dessen Sprung auch nicht von schlechten Eltern war.
16:52
Piotr Zyla (POL)
Wo hat er den Flug den hergeholt? Piotr Zyla kam bisher in den Trainings noch nicht zurecht, jetzt aber geht es für den 32-jährigen Polen dahin und er ballert einen Satz auf 236 Meter raus. Für die Landung erhält er einige Abzüge, weshalb er sich dann nicht ganz so deutlich absetzen kann.
16:50
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki zeigt, dass es auch bei viel Rückenwind noch auf Weite gehen kann. Er steigt sehr hoch raus, geht weit den Hang hinunter und schiebt sich nur kann hinter Forfang auf Rang zwei.
16:48
Stephan Leyhe (GER)
Auch Stephan Leyhe hat es jetzt schwer von den Bedingungen und statt Geniessen wird es für ihn ein Kämpfen. 198,5 Meter werfen auch ihn weit zurück in der derzeitigen Zwischenwertung.
16:48
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson hat es vom Wind noch schlechter und kommt nicht so recht ins Fliegen. Mit 197 Metern und Platz 19 wird er nicht zufrieden auf den ersten Sprung im heutigen Wettkampf blicken.
16:46
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang lässt ebenfalls nicht locker und zeigt jetzt, dass die Norweger das Fliegen nicht verlernt haben. Ganz ruhig liegt er 23-Jährige über den Hang und bekommt nach blitzsauberen Telemark zurecht hohe Noten von den Kampfrichtern. 222,5 Meter reichen ihm für die Führung vor Zajc.
16:45
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc wird mitmischen, wenn es um den Ziel geht! Der Slowene hat viel Rückenwind, zieht seinen Flug aber dennoch richtig weit ins Tal hinunter und stellt erst nach 220 Meter die Ski in den Schnee. Die Noten sind Top und es reicht durch die Pluspunkte für den Wind sogar für die knappe Führung vor Eisenbichler. 0,4 Zähler liegt Zajc vor dem Deutschen.
16:43
Karl Geiger (GER)
An den Teamkollegen kommt Karl Geiger zwar nicht heran, aber auch er liefert im Wettkampf seinen bisher besten Sprung am heutigen Tag ab. 209,5 Meter reichen für Rang sieben.
16:41
Markus Eisenbichler (GER)
Jawohl! Markus Eisenbichler schafft es, die guten Trainingsleistungen in den Wettkampf rüberzubringen und auch jetzt passt der Flug von oben bis unten wieder perfekt zusammen. 224,5 Meter und Traumnoten sind die Führung vor Wolny! 5,1 Punkte nimmt er dem Konkurrenten aus Polen ab. Jetzt heisst es abwarten, was die restliche Konkurrenz zeigt. Zehn stehen noch oben.
16:39
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka feiert bei der Ausfahrt, ein Zeichen dafür, dass der Tscheche mit seinem Sprung zufrieden ist. Darf er auch, da hat viel zusammengepasst. 214,5 Meter reichen für Rang vier in einem bisher engen Wettkampf.
16:38
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov kann in diese Weitenbereiche nicht eindringen und mit 203 Metern reicht es gerade einmal für das Mittelfeld.
16:38
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud lässt ebenfalls einen raus und es geht richtig weit den Hang hinunter. 220 Meter stellt der 22-Jährige hin. Durch viele Abzüge in der Haltung für eine unsaubere Landung geht es aber nicht an die Spitze. Er ist Dritter hinter Huber.
16:36
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber ballt die Fäuste bei der Ausfahrt! Der Sprung lief super oben durch, er legt sich flach über die Ski und lässt sich von den derzeit guten Bedingungen bis auf 221 Meter tragen. Reicht das für die Spitze? Ganz knapp nicht. Wolny bleibt 1,1 Punkte vor Huber.
16:35
Andreas Wellinger (GER)
Es geht doch! Andreas Wellinger macht den nächsten Schritt in die richtige Richtung und liefert pünktlich im Wettkampf seinen besten Sprung des Tages ab. 209 Meter reichen zwar nicht für Wolny, aber für einen guten zweiten Platz.
16:34
Killian Peier (SUI)
Killian Peier gehört nicht zu den geborenen Fliegern und noch steht für den Schweizer die 200 nicht hinter seinem Namen. Auch jetzt scheitert Peier an dieser Marke, mit 198 Metern aber nur ganz knapp. Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis zu der magischen Marke.
16:33
Andreas Stjernen (NOR)
Stjernen kann seine Flugqualitäten bei viel Rückenwind jetzt auch nicht ausnutzen und mit 204 Metern bleibt auch er weit hinter Wolny zurück. Mit Platz zwei kann er sich aber gerade so aus der Affäre ziehen.
16:32
Domen Prevc (SLO)
Top oder Flop ist auch jetzt wieder das Motto von Domen Prevc, der sich gewohnt aggressiv in seinen Sprung schmeisst. Bei Rückenwind allerdings geht das System nicht auf und mit 194,5 Metern wird der Flieger aus Slowenien nicht zufrieden sein. Geradeso das Finale, mehr aber nicht.
16:31
Yukiya Sato (JPN)
Und auch bei Yukiya Sato aus Japan passt nicht viel zusammen und er muss schon jetzt seine Sachen packen. 189 Meter werden ihn auf Rang 15 zurück, womit er jetzt Teamkollege Kasai das Finale sichert. Schmid muss noch einen Athleten hinter sich lassen, dann wäre auch er im Finale dabei.
16:30
Antti Aalto (FIN)
Was für eine dicke Überraschung! Antti Aalto war im Training und in der Qualifikation hier richtig gut zurecht gekommen, doch jetzt passt beim jungen Finnen nichts zusammen. Er ist am Absprung viel zu früh dran, muss dann in der ersten Flugphase lange abwarten, bis der Ski in der richtigen Position ist und stürzt bei 179 Metern ab. Das Finale wird er nicht sehen.
16:29
Anze Lanisek (SLO)
Wenn es an die Spitze gehen soll, müsste Anze Lanisek jetzt über 220 Meter springen. Eine Marke, die der 22-Jährige nicht knacken kann. Am Absprung passt nicht alles zusammen und der Slowene wirkt zu verkrampft. So ist bei Skifliegen nicht viel möglich und mit 200,5 Metern wäre er derzeit nicht im Finale.
16:28
Junshiro Kobayashi (JPN)
Auch bei Junshiro Kobayashi fällt die Freude nach seinem Flug verhalten aus. Der Japaner hätte sich hier natürlich auch mehr gewünscht als 205,5 Meter.
16:27
Richard Freitag (GER)
Freitag kommt eigentlich gut durch, doch das gewisse Etwas fehlt einfach und mit 203,5 Metern kann der 27-Jährige keinen Angriff in Richtung Spitze unternehmen. Er reiht sich auf Platz vier hinter Fannemel ein.
16:26
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann hat es ähnlich gut, kommt aber nicht so recht ins Fliegen und lässt durch eine unsaubere Technik einige Meter liegen. Nach 207,5 Metern ist er zwar im Finale, wird dort aber früher dran sein.
16:25
Jakub Wolny (POL)
Es geht dahin! Jakub Wolny knackt seine bisherige Bestweite im Skifliegen jetzt deutlich und es trägt den jungen Polen bei Windstille auf den bisher besten Sprung des Durchgangs und das mit Abstand. 223 Meter sind natürlich die klare Führung.
16:24
Anders Fannemel (NOR)
Freude beim norwegischen Trainerteam. Mit dem Sprung von 205,5 Metern von Anders Fannemel scheint man zufrieden zu sein. Die Führung allerdings bleibt weiterhin beim Österreicher Aschenwald, der zwar kürzer, aber dafür unter schlechten Bedingungen gesprungen war.
16:23
Anže Semenič (SLO)
Anže Semenič steht hoch über den Hang, doch am Ende geht dem 25-Jährigen dann schnell die Höhe flöten und er muss nach 199,5 Metern seinen Flug beenden. Dürfte aber locker für das Finale reichen.
16:22
Naoki Nakamura (JPN)
Ausgerechnet der Teamkollege ist es dann, der ihm diesen Gefallen tut. 182 Meter werden Naoki Nakamura heute nicht für eine Teilnahme im Finale der Top 30 reichen. Es geht bis ans Ende des Feldes nach hinten.
16:21
Noriaki Kasai (JPN)
Beim Skifliegen kommt Noriaki Kasai seine derzeitigen Schwächen am Absprung etwas ausbügeln und auch für ihn geht es mit 194,5 Metern auf einen ansehnlichen Sprung, der mit Glück für das Finale reichen könnte. Drei Athleten müsste er dafür noch hinter sich lassen.
16:20
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid muss noch auf die 200 warten, zufrieden ist der 19-Jährige mit seinem Sprung auf 194 Meter aber dennoch. Momentan reicht ihm dieser Flug für den vierten Platz im Klassement.
16:19
Philipp Aschenwald (AUT)
Klasse! Philipp Aschenwald kann unter viel Rückenwind seinen guten Qualifikationssprung jetzt noch einmal bestätigen und knackt als dritter Springer die 200er-Marke. Durch die Pluspunkte und gute Haltung reicht ihm das sogar für die derzeitige Spitze.
16:18
Clemens Aigner (AUT)
Und auch für Clemens Aigner heisst es nach diesem Sprung noch abwarten, wo für es reicht. 188,5 Meter stellt der ÖSV-Springer hin, womit er derzeit Vierter ist.
16:17
Kevin Bickner (USA)
Normalweise war Kevin Bickner im Skifliegen immer dabei, doch in dieser Saison passt es beim US-Boy auch auf den ganz grossen Schanzen der Welt nicht zusammen. Nach 184 Metern wird es für ihn heute wohl kein Finalsprung werden.
16:16
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande ist nach langer Trainingspause zurück im Weltcup und konnte im Training schon gute Flüge zeigen. Jetzt hat er es von den Bedingungen richtig schwer, aber auch die Technik passt jetzt, wo es drauf ankam, nicht ganz zusammen. Mit 201 Metern geht es aber dennoch in Führung.
16:15
Ziga Jelar (SLO)
Die Slowenen gelten zu den Nationen, die im Skifliegen häufig vorne wegfliegen können, Ziga Jelar kann das aber jetzt nicht unter Beweis stellen und stellt die Ski bereits nach 191,5 Metern in den Schnee.
16:14
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek übersegelt die Weite des finnischen Konkurrenten um zehn Meter, kann aber keinen Angriff in Richtung des Teamkollegen setzen. Auf Position drei sortiert sich der 27-Jährige ein.
16:13
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen kommt an diese Weiten bei Weitem nicht heran und muss sich mit viel Bewegungen in der Luft mit nur 181,5 Meter abspeisen lassen. Die Top 30 könnten damit weit weg sein. Unten deutet Nousiainen an, was da schief gelaufen war. Der Absprung war zu spät angesetzt.
16:12
Tomas Vancura (CZE)
In der Qualifikation brannte Tomas Vancura ein richtiges Feuerwerk ab, jetzt aber muss er deutlich früher die Segel streichen und nach 204 Metern ist der Flug des Tschechen bereits vorbei.
16:11
Ulrich Wohlgenannt (AUT)
Es ist angerichtet und mit Ulrich Wohlgenannt aus Österreich ist der erste Athlet in der Spur. Wie weit geht es für den 24-Jährigen hinunter? 197 Meter. Damit ist er natürlich nach seinem ersten 200er im Training nicht zufrieden.
16:07
Die Favoriten
Bei Skifliegen immer auf der Rechnung haben muss man die Norweger, die als ausgesprochene Fliegertypen gelten. Auch Markus Eisenbichler und Stefan Kraft werden vorne mitmischen können. Bei seinem ersten Auftritt beim Fliegen für eine dicke Überraschung sorgen könnte der Slowene Timi Zajc, der in der Quali zeigte, dass auch er über Fliegerqualitäten verfügt. Ryoyu Kobayashi hingegen kam noch nicht richtig in Fahrt.
16:04
Zwei Schweizer im Wettkampf
Die Schweizer waren mit vier Athleten zur Qualifikation angetreten, zwei von ihnen dürfen mit Simon Ammann und Killian Peier auch im 1. Durchgang an den Start gehen. Dominik Peter und Andreas Schuler schieden aus.
15:58
Legt Kraft nach?
Erst hagelte es für die Österreicher Enttäuschungen, jetzt findet das Team mit Stefan Kraft an der Spitze langsam zurück in die Erfolgsspur und auch heute gilt Kraft wieder zu den grossen Favoriten um den Sieg. Auch Daniel Huber kann sich wieder Hoffnungen auf ein gutes Resultat machen. Mit einem schönen Quali-Sprung holte sich auch Philipp Aschenwald noch einmal Selbstvertrauen in Richtung Wettkampf. Dabei sind auch Ulrich Wohlgenannt und Clemens Aigner. Ausgeschieden sind hingegen schon Jan Hörl, für den es das erste Skifliegen ist, sowie Michael Hayböck.
15:55
Eisenbichler führt DSV-Team an
Das deutsche Team führt Markus Eisenbichler an, der heute wieder auf ein gutes Ergebnis hoffen kann. Neben ihm schafften auch Constantin Schmid, Richard Freitag, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Karl Geiger und Stephan Leyhe den Sprung unter die Top 40 und damit in den Wettkampf.
15:49
Schuster hört als deutscher Cheftrainer auf
Nach elf Jahren seinen Posten als Cheftrainer der deutschen Skispringer niederlegen wird zum Saisonende Werner Schuster. Das gab der Österreicher am Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt. Unter Leitung von Schuster konnten die deutschen Skispringer unter anderem Olympiasiege mit dem Team 2014 in Sotschi und im Einzel von Andreas Wellinger 2018 in Pyeongchang oder den Gesamtweltcupsieg von Severin Freund in der Saison 2014/15 feiern.
15:44
Volles Programm
Die Skiflieger haben heute schon ein volles Programm hinter sich und Training und Qualifikation sind bereits über die Bühne gegangen. Nun geht es noch einmal in zwei Sprüngen zur Sache. Im 1. Durchgang dürfen 40 Athleten startet, im Finale sind wie sonst auch üblich nur noch die besten 30 startberechtigt.
15:39
Hallo aus Oberstdorf!
Hallo und herzlich willkommen aus Oberstdorf! Für die Athleten im Skisprung-Zirkus geht es in dieser Saison zum ersten Mal auf die ganz grosse Schanze und der erste Skiflug-Weltcup des Winters steht an. Schauplatz ist ab 16:10 Uhr die Heini-Klopfer-Flugschanze.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi1.620
2PolenKamil Stoch1.145
3ÖsterreichStefan Kraft1.017
4PolenPiotr Zyla963
5PolenDawid Kubacki834
6NorwegenRobert Johansson707
7NorwegenJohann Andre Forfang673
8SlowenienTimi Zajc664
9DeutschlandMarkus Eisenbichler661
10DeutschlandKarl Geiger634