Lahti

  • HS 130 Team
    09.02.2019 16:30
  • 1
    Österreich
    Österreich
    953.60
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    942.60
  • 3
    Japan
    Japan
    929.50
  • 1
    Österreich
    Österreich
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
  • 3
    Japan
    Japan
  • 4
    Polen
    Polen
  • 5
    Slowenien
    Slowenien
  • 6
    Schweiz
    Schweiz
  • 7
    Tschechien
    Tschechien
  • 8
    Finnland
    Finnland
18:13
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Teamwettkampf aus dem finnischen Lahti. Weiter geht es am morgigen Sonntag um 16:40 Uhr mit dem Einzelspringen. Wir sind wieder live für Sie dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
18:12
Schweizer werden Sechste
Für das Team der Schweiz endete der Teamwettkampf heute auf dem sechsten Platz. Die Einzelresultate von Ammann und Peier machen aber Hoffnung auf ein gutes Ergebnis im morgigen Einzel.
18:10
Österreich gewinnt vor Deutschland
Die Österreicher bringen sich pünktlich zur Heim-WM in Seefeld in Topform und können nach langer Pause im Teamwettkampf wieder ganz oben auf dem Podest Platz nehmen. Mit elf Punkten Vorsprung landete das Quartett am Ende vor dem deutschen Team, welches mit der gezeigten Leistung heute ebenfalls zufrieden sein kann. Insbesondere Karl Geiger muss man morgen im Einzel sicherlich auf dem Zettel haben. Spannend war es auch um Rang drei. Dort hatte sich Japan knapp gegenüber die Polen durchsetzen können.
18:07
Österreich
Kraft zieht knallhart durch! Der 25-Jährige macht volles Tempo am Absprung, ist sofort da und setzt mit 130 Metern den goldenen Schlusspunkt für die Österreicher hin. Keine Frage, das ist der Sieg!
18:05
Deutschland
Stephan Leyhe muss in Richtung Österreich vorlegen und der Schlussspringer liefert ab. Mit 124,5 Metern ist der zweite Platz sicher, nun geht es darum, was Kraft bringen kann.
18:04
Polen
Das ist eine dicke Überraschung! Auch Kamil Stoch hat mit der fiesen Böe im Mittelteil zu kämpfen und verliert dadurch an Geschwindigkeit und Höhe. Nach 119 Metern fällt Polen tatsächlich noch von dem Podest!
18:03
Japan
Jetzt geht es bereits um das Podest. Was kann Ryoyu Kobayashi gegenüber Kamil Stoch vorlegen? In der Absprungphase läuft es für ihn jetzt viel besser, doch dann zieht er zurück, da der Luftstand doch sehr hoch ist. 125 Meter sind kein Sprung, der Stoch ins Schwitzen bringen dürfte.
18:02
Slowenien
Ziga Jelar ballt die Fäuste. Nach der Enttäuschung im ersten Sprung, zeigt er jetzt einen deutlich besseren Versuch und beendet seinen Tag mit 125,5 Metern. Die Slowenen werden den Wettkampf wohl auf Rang fünf abschliessen.
18:01
Schweiz
Bei Killian Peier läuft es auch jetzt wieder gut und mit 119,5 Metern stellt er erneut einen Sprung hin, mit dem er zufrieden sein kann.
18:00
Tschechien
Roman Koudelka kommt besser durch die schwierigen Bedingungen, aber auch bei ihm ist dadurch jetzt nicht die ganz grosse Weite möglich. Mit 117 Metern bleiben die Tschechen zwar vor Finnland, der Angriff nach vorne dürfte aber nicht kommen.
17:59
Finnland
Die letzte Gruppe eröffnet der Finne Antti Aalto, der sich natürlich mit einem schönen Sprung vom Publikum verabschieden möchte. Gelingen tut ihm das aber leider nicht! Der 23-Jährige hat richtig Probleme, als eine Böe zupackt und muss den Sprung bei 101,5 Metern abbrechen.
17:57
Spannung vor letzter Gruppe
Die letzte Gruppe könnte nicht spannender werden! Es führt Österreich, doch nur 0,5 Punkte dahinter lauert Deutschland auf seine Chance. Um Platz drei starten sich die Polen und Japan.
17:56
Polen
Dawid Kubacki hat das Windglück und hat einen richtig hohen Luftstand! Er zieht trotzdem knallhart durch und brennt mit 131 Metern die Bestweite hin. Polen geht um 4,3 Punkte wieder an Japan vorbei.
17:55
Deutschland
Werner Schuster winkt Andreas Wellinger ab. Kann er den Angriff in Richtung Österreich setzen? Er bringt die 123 Meter hin und auch die Noten sind bei Wellinger hoch. Reicht das für Rang eins? Nicht ganz. Um 0,5 Zähler bleibt Österreich davor!
17:54
Japan
Probe top, erster Sprung ein totaler Flop. Und jetzt? Jetzt zeigt er wieder einen seiner besseren Sprünge! Junshiro Kobayashi kommt am Tisch richtig gut in seinen Sprung, macht viel Richtung und stellt gute 125 Meter hin. Da muss auch Kubacki gleich erst mal hinkommen. Es bleibt spannend!
17:53
Österreich
Michael Hayböck lässt im Duell mit Deutschland nicht nach und erfüllt seine Aufgabe am heutigen Tag mit 122 Metern. Nun heisst es für abwarten, was Andreas Wellinger gleich abliefern kann.
17:52
Slowenien
Damjan zeigt sich zufrieden mit seiner Leistung. Der Sprung passt jetzt schön zusammen und er liegt gut über den Ski, weshalb es dann auch auf ansehnliche 122,5 Meter geht.
17:51
Tschechien
Lukas Hlava leistet sich einmal mehr eine Wackelpartie in der Luft und muss mit 113 Metern die nächste Enttäuschung am heutigen Tag einstecken. Tschechien sortiert sich hinter der Schweiz ein.
17:49
Schweiz
Noch einmal so ein Sprung wie im ersten Durchgang, wird sich Simon Ammann denken. Die Bedingungen passen und auch der Sprung selbst sieht wieder gut aus. 122 Meter zeigen die Tafeln an. Er kann mit der heutigen Vorstellung zufrieden sein.
17:48
Finnland
Die Jury entscheidet sich dafür vor der dritten Gruppe das Gate auf Luke neun zu erhöhen. Viel bringt das Andreas Alamommo aus Finnland aber nicht, denn weiter als 112,5 Metern geht es für ihn nicht.
17:47
Polen
Piotr Zyla bringt die Japaner ins Schwitzen! Der 32-Jährige springt kraftvoll ab, hat eine gute Höhe und stellt mit 125,5 Metern eine Weite hin, die die Polen wieder um 2,2 Punkte an die Springer aus "Nippon" heranbringt.
17:46
Deutschland
Der Wettkampf bleibt unberechenbar und spannend! Richard Freitag hat im zweiten Sprung wieder etwas mehr zu tun und dieses Mal geht sein Flugsystem nicht ganz aus. Nach 113,5 Metern heisst es jetzt wieder Führung für Österreich.
17:45
Japan
Die grosse Schwachstelle der Japaner steht mit Daiki Ito am Anlauf. Kann er jetzt einen seiner besseren Sprünge abliefern? Es läuft zumindest deutlich besser als in seinem ersten Versuch und nach 117,5 Metern bleibt die Chance auf das Podium bestehen.
17:44
Österreich
Im Fernduell mit Deutschland heisst es für Gregor Schlierenzauer vorlegen. Der Tiroler möchte am Tisch allerdings ein wenig zu viel und mit 117,5 Metern lässt er die Tür doch offen.
17:43
Slowenien
Es geht doch! Dieses Mal läuft bei Peter Prevc das Sprungsystem besser durch und er kann zeigen, dass er in den letzten Wochen ein paar Schritte nach vorne gemacht hat. Nach 111 Metern im ersten Sprung werden es nun 121 Meter.
17:42
Tschechien
Cestmir Kozisek kann auch nicht zaubern und mit 104,5 Metern verabschiedet er sich von einem für ihn er durchwachsenen Wettkampf.
17:41
Schweiz
Dominik Peter hat es jetzt richtig schwer im Hang und auch beim 17-Jährigen bleibt am Ende die ganz grosse Weite aus. Mit 105,5 Metern kann er die Schweiz aber souverän vor Finnland halten.
17:39
Finnland
Jarkko Määttä eröffnet den zweiten Block mit einem unruhigen Flug, der jetzt nicht einmal mehr über die 100 Meter ging.
17:38
Polen
Jakub Wolny ist auch jetzt wieder völlig von der Rolle und der junge Pole schafft es nicht sich von dem Absturz aus dem ersten Durchgang zu erholen. Und plötzlich geht es wieder nur um Platz drei. Momentan hat im Kampf darum Japan die Nase vorn.
17:37
Deutschland
Was für ein Satz! Karl Geiger scheint sein kleines Tief der letzten Wochen überwunden zu haben und ballert jetzt mit 130,5 Metern den besten Sprung des Tages raus. Die Österreicher sind geschnappt und Deutschland schiebt sich auf die Eins.
17:36
Japan
Yukiya Sato springt wieder volle Attacke und bringt auch im Finale einen richtig weiten Sprung in den Hang. Mit 126 Metern hält er die Hoffnungen für die Japaner aufrecht, dass es vielleicht doch noch Richtung Podium geht.
17:35
Österreich
Nun gilt es bereits für das österreichische Team. Kann Philipp Aschenwald noch einmal so einen starken Versuch wie im 1. Durchgang raushauen? Die Bedingungen sind mit Seitenwind nicht einfach und jetzt lässt Aschenwald ein wenig aus. Mit 117,5 Metern leistet er aber Schadensbegrenzung.
17:33
Slowenien
Vorhin ging es für Bor Pavlovcic nicht viel weiter als 114 Meter, was ist für den Slowenen jetzt möglich? Auch nicht der grosse Sprung. Mit 115,5 Metern bleibt die grosse Weite auch jetzt wieder aus.
17:33
Tschechien
Viktor Polasek kann auch jetzt wieder auf einen guten Sprung blicken, wenn es auch mit 118,5 Metern jetzt ein wenig kürzer geht als im ersten Sprung.
17:32
Schweiz
Wie läuft es für Andreas Schuler in seinem zweiten Sprung? Nicht wirklich rund. Die Flugposition des 23-Jährigen passt nicht zusammen und er steht ein wenig zu steil über dem Ski. Bei 108 Metern ist Schluss.
17:31
Finnland
Eetu Nousiainen eröffnet den Finaldurchgang für das finnische Team mit einem Sprung von 111,5 Metern. Dürfte schwierig werden, sich da noch vom achten Rang wegzuarbeiten.
17:15
Finale um 17:30 Uhr
Auf die Athleten wartet jetzt eine kleine Pause, ehe es dann um 17:30 Uhr ins Finale der besten acht Mannschaften gehen wird.
17:14
Norwegen scheidet aus
Für die Überraschung im negativen Sinne sorgen die Norweger, die in dieser Saison im Teamwettkampf schon zweimal nach Disqualifikationen das Finale verpassten. Heute fehlt es an der Leistung, wobei man von Stjernen, nach seinem schweren Sturz in der Probe, natürlich keine Wunderdinge erwarten konnte.
17:12
Österreich führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit haben die Österreicher in Lahti souverän die Führung inne. Das Quartett führt mit 25,1 Punkten Vorsprung souverän vor der deutschen Mannschaft. Weitere 2,7 Punkte dahinter folgt das polnische Team auf der dritten Position. Die Japaner dürften wohl am Ende des Tages auf dem ungeliebten vierten Rang landen. Gut 20 Punkte fehlen ihnen zum Podium.
17:11
Polen
Kamil Stoch bläst zum Angriff! Der 31-Jährige kommt gut in seinen Sprung, muss im Flug kaum eingreifen und erhält sehr hohe Noten von den Haltungsrichtern. 124 Metern reichen, um Deutschland näher zu Rücken. 2,7 Punkte liegen nur noch zwischen den beiden Teams.
17:09
Deutschland
Der grosse Angriff in Richtung der Österreicher bleibt bei Stephan Leyhe aus, mit 119,5 Metern dürfte man aber gute Möglichkeiten haben als zweitbestes Team in das Finale zu gehen.
17:08
Japan
Da konnte er nichts ausrichten! Ryoyu Kobayashi erwischt direkt nach dem Absprung eine Böe, muss pausieren und fällt schon nach 115,5 Metern vom Himmel. Im Kampf um das Podest verliert Japan dadurch jetzt mächtig an Boden.
17:08
Österreich
Stefan Kraft kann nicht seinen besten Sprung abliefern und lässt am Absprung ein paar Meter liegen. Die Weite passt mit 122 Metern am Ende aber dennoch und die Österreicher gehen souverän an die Führung. Nun müssen sie abwarten, was die restliche Konkurrenz zeigt.
17:07
Norwegen
Halvor Egner Granerud muss jetzt einen Zaubersprung hinlegen, um den Norwegern hier noch irgendwie das Finale zu sichern. Mit 123 Metern kann er zwar einen guten Sprung setzen, aber eben keinen, der noch reicht, um Finnland hier irgendwie abzufangen. Norwegen und Teamwettkämpfe passen in dieser Saison einfach nicht zusammen und das Team scheidet aus!
17:05
Slowenien
Bei den Slowenen ist es an Ziga Jelar den Abschluss im ersten Durchgang zu setzen. Mit 114 Metern lässt aber auch jetzt ein wenig aus und dürfte nicht mit wirklich viel Vertrauen in das Finale gehen.
17:04
Tschechien
Roman Koudelka ist mit seinem Versuch alles andere als zufrieden und schüttelt enttäuscht den Kopf. Er wäre da doch gerne über die 120-Meter-Marke geflogen. Für das Finale reichen die 119 Meter aber dennoch.
17:03
Schweiz
Killian Peier ballt die Faust und liefert ab. Er zieht den Sprung richtig schön durch und bringt 123,5 Meter in den Schnee. Das Finale für die Schweiz ist locker gesichert.
17:02
Russland
Den Abschluss für die Russen macht Mikhail Nazarov mit einem Versuch, der auf 108,5 Meter geht. Ins Finale wäre es wohl auch ohne die Disqualifikation nicht gegangen.
17:01
Finnland
Es geht in den letzten Block im Finale. Die Finnen haben ihren besten Mann hintendrauf, der nach diesem "Hüpfer" aber wohl enttäuscht sein dürfte. 116,5 Meter sind nicht sein Anspruch.
17:00
Polen
Was kann Dawid Kubacki jetzt für die angeschlagenen Polen noch reparieren? Der Sprung ist turbulent und Kubacki wippt auf und ab. Trotzdem zieht er voll durch und schafft es auf 123 Meter. Japan ist damit geschnappt und man beendet die dritte Gruppe auf Rang drei. Österreich führt vor Deutschland.
16:58
Deutschland
Auch Andreas Wellinger lässt jetzt im Duell mit den Österreichern liegen, nachdem es nicht viel weiter als 117 Meter geht. Der Rückstand zu Österreich wächst auf 13,6 Punkte an.
16:58
Japan
Im Probedurchgang lief es richtig gut für Junshiro Kobayashi, jetzt aber kommt er zu steil in seinen Sprung und es bremst ihn dahin. Der Rückstand zu den Österreichern wächst nach 117 Metern an.
16:57
Österreich
Die Österreicher wollen es heute wissen! Michael Hayböck lässt nicht aus und zaubert einen richtig starken Sprung auf 125,5 Meter in den Schnee.
16:56
Norwegen
In der Probe war Andreas Stjernen gestürzt, hatte aber das Go bekommen. Doch auch jetzt passt es nicht zusammen und er hat richtig zu tun. Mit einem unruhigen Flug geht es nicht viel Weiter als 83 Meter.
16:54
Slowenien
Auch der Flug von Jernej Damjan wirkt in der Luft ein wenig unrund, mit 118 Metern zieht der Routinier sich aber noch ganz ordentlich aus der Affäre. Slowenien hält sich vor Tschechien.
16:54
Tschechien
Puh! Lukas Hlava hatte viel zu tun in der Luft! Die Arme arbeiten den ganzen Flug über und so ist eine grosse Weite unmöglich. 108 Meter reichen aber, um sich knapp vor der Schweiz zu halten.
16:52
Schweiz
Da der Russe Maksimochkin wegen seines Anzuges disqualifiziert wurde, ist nun schon Simon Ammann an der Reihe und der setzt Finnland jetzt mächtig unter Druck! Der Sprung geht und es geht bis auf 121 Meter runter.
16:52
Finnland
Andreas Alamommo eröffnet den dritten Block, landet aber mit 105,5 Metern zu früh. Es bleibt für die Finnen eng mit dem Finale und es wird auf Aalto ankommen, der den Abschluss machen wird.
16:50
Polen
Piotr Zyla muss jetzt einen Zaubersprung zeigen, wenn er die Polen wieder ranbringen will. Doch das gelingt ihm nicht! Mit 120 Metern kann auch Zyla jetzt nicht seinen besten Versuch auspacken und die Mannschaft bleibt deutlich hinter Japan zurück und hat momentan nur Platz vier inne. Nach zwei Gruppen führt Deutschland knapp vor Österreich und Japan.
16:49
Deutschland
Enges Ding! Richard Freitag kann zwar keinen perfekten Sprung reichen, aber einen, der ausreicht, um sich knapp vor den ÖSV-Adlern zu halten.
16:48
Japan
Daiki Ito lässt aus! Der älteste Starter im Team der Japaner kommt jetzt so gar nicht auf Weite und stellt schon nach 114,5 Metern die Ski in den Schnee. Es geht wieder deutlich hinter Österreich zurück.
16:47
Österreich
Gregor Schlierenzauer hatte sich abseits des Weltcups die Zeit genommen und sich intensiv vorbereitet und es scheint sich gelohnt zu haben! Die Formkurve steigt an und mit 120,5 Metern hält er die Österreicher für den Moment locker an der ersten Position.
16:46
Norwegen
Es wird heute wohl nichts werden mit einem Angriff der Norweger. Nach Forfang lässt jetzt auch Robert Johansson völlig aus und stellt nicht einmal die 120 Meter hin.
16:45
Slowenien
Peter Prevc winkt enttäuscht ab! Bisher hat sich das intensive Training abseits des Weltcups noch nicht ausgezahlt. Der 26-Jährige ist zu spät am Tisch, hat dadurch viel Ski und kommt nicht auf Geschwindigkeit. Mit 111 Metern liegt Slowenien hinter Finnland zurück.
16:44
Tschechien
Die Tschechen starteten gut in den Wettkampf, kann Cestmir Kozisek das jetzt wiederholen. Bedingt. Mit 114 Metern hält er zwar die Finnen im Schach, für viel mehr wird es aber wohl nicht reichen.
16:43
Schweiz
Auch für den 17-Jährigen Schweizer geht es jetzt nicht auf die ganz grosse Weite. Nach 110,5 Metern bleibt sein Team weiter hinter den Finnen zurück.
16:42
Russland
Der Probedurchgang des 19-Jährigen ging völlig daneben und auch jetzt im Wettkampf hat der Nachwuchsmann aus Russland viele Schwierigkeiten. Der Sprung ist zu steil, es bremst ihn und mit 90,5 Meter bleiben die Russen abgeschlagen auf dem letzten Platz.
16:41
Finnland
Jarkko Määttä ist es, der die zweite Gruppe eröffnen wird. Momentan liegen die Finnen auf einem guten fünften Rang, doch die Abstände sind gering, auslassen darf Mätttä also keinesfalls. Der gute Sprung will aber nicht kommen und nach 104,5 Metern wird das Team wohl wieder abrutschen.
16:40
Polen
Ui! Die Polen lassen aus. Jakub Wolny hat Pech mit dem Wind und hat jetzt kaum Unterstützung. Damit geht es für ihn nicht viel weiter als 112 Meter. Der grosse Favorit liegt nach der ersten Gruppe nur auf Rang acht. Das ist schon überraschend.
16:38
Deutschland
"Ja!", schreit Karl Geiger seine Freude nach einem starken Sprung frei raus. Kann er auch, denn mit diesem Sprung übernimmt das deutsche Team für den Augenblick die Führung im Klassement.
16:38
Japan
Die Japaner lassen nicht nach und starten ebenfalls mit einem richtig starken Satz! Yukiya Sato stellt 129,5 Meter hin und da hätte es sogar noch weiter gehen können. Der 23-Jährige ruderte da im unteren Teil ein wenig ab. 0,7 Punkte bleibt man dadurch hinter Österreich zurück.
16:36
Österreich
Kann Philipp Aschenwald für sein Team einen besseren Start hinlegen? Er kann und das mit Abstand! Er macht nach dem Tisch schön Richtung, liegt sehr gut über den Ski und bringt 128 Meter hinunter. Ein Auftakt, den auch Schlierenzauer mit geballter Faust zur Kenntnis nimmt.
16:35
Norwegen
Alexander Stöckl gibt Johann Andre Forfang die Freigabe. Die Bedingungen sind gut, doch nach dem starken Probesprung geht es jetzt richtig schief und Forfang blickt am Ende überrascht in Richtung Schanze. 118 Meter reichen aktuell nur für Rang drei und sind der erste grosse Rückschlag!
16:34
Slowenien
Bor Pavlovcic liegt gewohnt tief zwischen seinen Ski und versucht so viel Fläche wie möglich zu machen, doch die grosse Weite bleibt für den Nachwuchsmann aus Slowenien aus. 114 Meter, mehr sind nicht drin.
16:33
Tschechien
Viktor Polasek ballt bei der Ausfahrt die Faust und zeigt sich mehr als zufrieden mit seinem Sprung. Er war hoch ausgestiegen, musste kaum eingreifen und kommt auf 121,5 Meter. Für den Augenblick natürlich die klare Führung, aber da können die besten Nationen auch locker hinspringen.
16:33
Schweiz
Bei der Schweiz ist es Andreas Schuler, der den Auftakt machen muss. Aber auch bei ihm geht der Sprung mächtig in die Hose. Der 23-Jährige hat in der Luft richtig zu kämpfen mit den schwierigen Winden in Lahti und muss nach 112,5 Metern zur Landung kommen. Für Russland reicht aber auch das locker.
16:31
Russland
Ilmir Hazetdinov bleibt da deutlich zurück! Der Russe hat viele Schwierigkeiten in der Luft, muss immer wieder korrigieren und erreicht schliesslich nicht mehr als 98,5 Meter. Es wird schwer mit dem Finale für die Russen.
16:30
Finnland
Den Anfang vor heimischer Kulisse machen die Finnen, deren Chancen auf das Finale aber eher gering sind. Als Startspringer fungiert Eetu Nousiainen. Bei leichtem Nebel und schönen Aufwind bringt er 118 Meter hinunter und erntet dafür Applaus vom Publikum.
16:26
Auf wen gilt es zu achten?
Neben der deutschen und österreichischen Mannschaft gilt es heute besonders auf Norwegen und Polen zu achten, die hier in den Trainings und der Qualifikation am Freitag sehr gute Sprünge ablieferten. Die Norweger gehen allerdings mit einem Handicap in den Wettkampf. Tande musste kurzfristig rausgenommen werden, da er nach einem Sturz im gestrigen Training Schmerzen im Knie verspürte. Für ihn springt Stjernen. Wenn alles passt könnten auch die Japaner für eine Überraschung sorgen, die bislang in diesem Winter nur in Einzelspringen abräumten.
16:21
Die Schweizer
Nicht um einen Podestplatz mitspringen werden die Schweizer, bei denen es an Leistung in der Breite fehlt. Das Ziel muss ein guter Platz im Mittelfeld sein. Nominiert wurden Andreas Schuler, Dominik Peter, Simon Ammann sowie Killian Peier, der hier im Training solide Sprünge zeigte.
16:17
Rückkehrer Schlierenzauer
Bei den Österreichern steht heute Gregor Schlierenzauer mit im Aufgebot. Der Tiroler kehrt nach einer langen Trainingspause zurück in die Mannschaft und möchte sich nun in Richtung Heim-WM empfehlen. Gesetzt ist Schlierenzauer heute an der zweiten Stelle. An der ersten Position springt Philipp Aschenwald, dessen Formkurve zuletzt steil nach oben ging. Michael Hayböck wird an der dritten Position springen, Stefan Kraft setzt dann anschliessend den Schlusspunkt.
16:13
Eisenbichler pausiert
Im deutschen Aufgebot für Lahti fehlt Markus Eisenbichler. Der aktuell beste DSV-Adler entschied sich in dieser Woche eine Regenerationsphase einzulegen, um in Richtung WM in Seefeld fit zu sein. Für den heutigen Wettkampf nominiert wurden von Bundestrainer Werner Schuster Karl Geiger, Richard Freitag, Andreas Wellinger sowie Stephan Leyhe, der als Schlussspringer fungieren soll.
16:08
Zehn Nationen gemeldet
Gemeldet haben für den heutigen Wettkampf zehn Nationen. Am Ende des 1. Durchgangs heisst es also von zwei von ihnen Abschied nehmen, denn das Finale sehen nur die acht besten Mannschaften.
16:04
Hallo aus Lahti!
Der nordische Wintersporttag aus der finnischen Stadt Lahti findet heute sein Ende mit dem Teamwettkampf der Skispringer. Um 16:30 Uhr soll der erste Athlet über den Bakken gehen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi1.620
2PolenKamil Stoch1.145
3ÖsterreichStefan Kraft1.017
4PolenPiotr Zyla963
5PolenDawid Kubacki834
6NorwegenRobert Johansson707
7NorwegenJohann Andre Forfang673
8SlowenienTimi Zajc664
9DeutschlandMarkus Eisenbichler661
10DeutschlandKarl Geiger634