Olympische Spiele

Tschechien
0
0
0
0
Tschechien
Russland
3
0
2
1
Olympic Athletes from Russia
Beendet
08:40 Uhr
Tschechien:
 / Russland:
28'
Gusev
29'
Gavrikov
60'
Kovalchuk
60
10:55
Fazit:
Die Auswahl der Olympischen Athleten aus Russland steht im Finale um Gold! Vor 4.330 Zuschauern im Gangneung Hockey Centre bezwang die Sbornaja Tschechien mit 3:0. In einem extrem taktisch geprägten Spiel zweier sehr defensiv ausgerichteter Mannschaften investierten zunächst die Männer von Oleg Znarok mehr in die Partie. Die geringfügig grössere Zielstrebigkeit reichte jedoch nicht aus, um zum Torerfolg zu kommen. Erst eine blitzgescheite Idee von Pavel Datsyuk Mitte des zweiten Drittels brach den Bann. Als die Tschechen 27 Sekunden später auch noch in einen Konter liefen, führte Team OAR plötzlich mit 2:0. Fortan konzentrierte sich die Sbornaja auf die Defensive. Überraschend diszipliniert verfolgte die gesamte Mannschaft das Ziel Olympiafinale. Die übliche Schönspielerei gab es heute nicht zu sehen. Der Erfolg stand klar im Vordergrund. Und mit diesem Konzept machte man den Tschechen das Leben zur Hölle. Die fanden dagegen überhaupt kein Rezept, kamen vor allem im Zentrum nicht durch und blieben letztlich ohne Tor. Während die russischen Olympioniken am Sonntag um den Olympiasieg ringen, muss sich Tschechien morgen mit dem Kampf um Bronze begnügen. Die beiden Gegner werden ab 13:10 Uhr MEZ im zweiten Halbfinale zwischen Rekordolympiasieger Kanada und Turnierüberraschung Deutschland ermittelt.
60
10:54
Spielende
60
10:53
Tor für die Olympischen Athleten aus Russland, 0:3 durch Ilya Kovalchuk
Zwanzig Sekunden vor Schluss macht Ilya Kovalchuk den Sack zu. Aus dem Mittelkreis visiert der Angreifer das verwaiste Tor an und bringt den Puck dort unter. Für den Superstar ist es der fünfte Turniertreffer.
60
10:52
Tschechien versucht weiterhin, die Scheiben zum Tor zu bringen. Die aber kommen kaum einmal durch. Immer wieder steht ein russischer Spieler im Weg.
59
10:51
Viel Zeit bleibt nicht mehr. Glauben die Tscheche überhaupt noch daran, die Angelegenheit noch auf ihre Seite ziehen zu können?
58
10:50
Etwa zwei Minuten vor Schluss ruft Josef Jandač seinen Goalie vom Eis. Dafür kommt der sechste Feldspieler. Alles oder Nichts!
58
10:49
Jakub Nakládal probiert es mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie. Die russischen Spieler sind sich nicht zu schade, sich in die Schüsse zu werfen und zu blocken.
57
10:47
Lukáš Radil tritt durchs Zentrum an. Der Handgelenkschuss ist auf den Körper von Vasili Koshechkin platziert, der sofort den Fanghandschuh auf die nach unten tropfende Scheibe packt.
56
10:46
Die Sbornaja macht das Zentrum dicht. So gelangt Tschechien kaum zu zwingenden Abschlüssen. Die Schussbilanz spricht zwar klar für den sechsfachen Weltmeister, doch es fehlt an Hochkarätern.
55
10:44
Team OAR befreit sich mit einem unerlaubten Weitschuss. Da man nun nicht wechseln darf, nimmt Oleg Znarok eine Auszeit, um seinen Männer Zeit zum durchatmen zu verschaffen.
54
10:42
Tschechien entwickelt mehr Nachdruck. Es wird auch höchste Zeit. Man bringt die Scheiben aber noch nicht zwingend genug zum Tor.
53
10:42
Mit einem Scheibenverlust in der eigenen Zone legt Bogdan Kiselevich für die Tschechen auf. Petr Koukal gelangt frei vor Vasili Koshechkin zum Abschluss, bekommt die Scheibe aber nicht am russischen Goalie vorbei.
52
10:40
Zunehmend muss die Auswahl von Josef Jandač mehr riskieren. Es gilt, vorn früher drauf zu gehen, um den Gegner unter Druck zu setzen.
51
10:38
Ohnehin gingen beide Mannschaften dieses Spiel defensiv orientiert an. Davon profitiert nun die Sbornaja. Mit der Führung im Rücken machen die Männer von Oleg Znarok dem Gegner das Leben schwer, lassen die Tschechen überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Nach vorn müssen die russischen Spieler nichts mehr auf die Beine stellen - und tun das auch kaum noch.
49
10:35
Darüber hinaus wirken die Tschechen nicht sonderlich zwingend. Und dann laufen die zwei Minuten schon wieder ab. Team OAR ist komplett.
48
10:34
In Überzahl feuert Vojtěch Mozík halbrechts von der blauen Linie. Vasili Koshechkin geniesst freie Sicht und pariert diesen Schlagschuss erfolgreich.
47
10:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ilya Kablukov (Olympische Athleten aus Russland)
Wegen Hakens gegen Tomáš Zohorna muss sich Ilya Kablukov in der Kühlbox einfinden.
46
10:30
Auf der Gegenseite fällt Tschechien nicht viel ein. Doch plötzlich - wie aus heiterem Himmel - die Chance. Petr Koukal findet aus dem linken Bullykreis den Weg ins kurze Eck, das sich für einen Moment offen präsentiert, nicht.
45
10:29
Die besseren Szenen verzeichnet die Sbornaja, die über links ins Angriffsdrittel gelangt, das Spiel über Nikita Gusev auf die rechte Seite verlagert. Dort nimmt erneut Kirill Kaprizov Mass, findet aber wiederholt seinen Meister in Pavel Francouz
43
10:26
Nach einem Zuspiel von Nikita Gusev im Fallen zieht Kirill Kaprizov aus dem rechten Bullykreis ab. Der Stürmer trifft seinen Onetimer nicht voll. Entsprechend klärt Pavel Francouz ohne grosse Mühe.
42
10:25
Tschechien ist gefordert, da muss jetzt etwas kommen. Tomáš Mertl macht sich über die rechte Seite auf den Weg. Dessen Schuss blockt Vasili Koshechkin ab.
41
10:22
Beginn 3. Drittel
40
10:08
Drittelfazit:
Eine knappe halbe Minute Mitte des zweiten Drittels genügte der Auswahl der Olympischen Athleten aus Russland, um mittels Doppelschlag eine 2:0-Führung gegen Tschechien herauszuschiessen. In einer ansonsten sehr defensiv geprägten Partie verfolgten die Männer von Josef Jandač mal kurzzeitig nicht konsequent das eigene taktische Konzept und mussten sich zunächst der Klasse von Torvorbereiter Pavel Datsyuk beugen, um mit diesem Schock in den Gliedern 27 Sekunden später in einen Konter zu laufen. Das machte bislang den Unterschied aus und verschaffte der Sbornaja eine komfortable Ausgangssituation fürs Schlussdrittel.
40
10:07
Ende 2. Drittel
39
10:06
Nun wird die Sbornaja mal wieder aktiver. Kirill Kaprizov nimmt auf der linken Seite Tempo auf, bringt einen verdeckten Schuss an. Dieser verfehlt das Gehäuse von Pavel Francouz.
38
10:04
Fortan geht es wieder in die andere Richtung. Tschechien belagert das russische Tor. Aus dem hohen Slot versucht sich dann noch Martin Růžička. Die Scheibe will nicht rein.
37
10:03
Tschechien nimmt während dieser Strafzeit keinen Schaden. Jiří Sekáč kehrt jetzt aufs Eis zurück.
36
10:01
Sonderlich viel bekommt die Sbornaja in Überzahl nicht zustande. Dann schiesst Nikita Nesterov aus dem linkken Bullykreis. Pavel Francouz wehrt zur Seite ab. Im Anschluss versucht Nikita Gusev, den Torhüter als Bande zu verwenden. Das klappt nicht.
35
09:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jiří Sekáč (Tschechien)
Dann erwischt es einen Tschechen. Jiří Sekáč trifft Yegor Yakovlev mit hohem Stock im Gesicht und wird vorübergehend zum Zuschauen verbannt.
35
09:58
Dann kehrt Ilya Kovalchuk zurück, schleicht sich von hinten an den Gegenspieler heran und klaut Adam Polášek die Scheibe.
34
09:57
Diesmal benötigen die Tschechen etwas länger, um sich im Angriffsdrittel einzurichten. Entsprechend kommt nicht viel zustande. Ein Schlagschuss von der blauen Linie, abgefeuert von Adam Polášek, mehr gibt es nicht zu sehen.
33
09:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ilya Kovalchuk (Olympische Athleten aus Russland)
Schon muss Ilya Kovalchuk wieder runter. Der russische Superstar leistet sich einen Stockschlag gegen Adam Polášek, haut diesem das Arbeitsgerät aus der Hand.
31
09:52
Auch Roman Červenka bringt die Scheibe dann nicht im Tor unter. Und wenig später läuft die Strafzeit ab, Russland wieder komplett.
30
09:51
Zumindest möchte der sechsfache Weltmeister die Überzahl zum Anschlusstreffer nutzen. Dauerhaft nisten sich die Tschechen in der Angriffszone ein. Martin Růžička bekommt zwei Gelegenheiten.
29
09:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ilya Kovalchuk (Olympische Athleten aus Russland)
Mit einem harten Kniecheck streckt Ilya Kovalchuk Jan Kolář nieder. Der Tscheche bleibt mit grossen Schmerzen auf dem Eis liegen. Das schaut gar nicht gut aus. Während Kolář in die Kabine geführt werden, kommt Kovalchuk mit lediglich zwei Strafminuten davon. Die Tschechen sind erbost.
29
09:46
Tor für die Olympischen Athleten aus Russland, 0:2 durch Vladislav Gavrikov
Urplötzlich bekommt die Sbornaja eine Konterchance. Mikhail Grigorenko schickt Ivan Telegin auf die Reise. Stark passt dieser von der rechten Seite mit der Rückhand zum mitgelaufenen Vladislav Gavrikov. Und der schliesst entschlossen ab. Dessen zweites Turniertor bedeutet einen Doppelschlag für die Männer von Oleg Znarok.
28
09:40
Tor für die Olympischen Athleten aus Russland, 0:1 durch Nikita Gusev
Letztlich ist es eine geniale Einzelleistung, die hier Zählbares aufs Scoreboard bringt. Pavel Datsyuk führt auf der rechten Seite den Puck, beweist ein brillantes Auge. Sein Querpass findet Nikita Gusev im linken Bullykreis. Der nutzt die sich bietende Gelegenheit und die Zeit, die Pavel Francouz benötigt, um auf diese Seite zu wechseln. Und da zappelt das Hartgummi bereits im Netz. Die Tschechen beschweren sich, weshalb die Unparteiischen nach einer Torhüterbehinderung schauen. Letztlich wird der zweite Turniertreffer von Nikita Gusev bestätigt.
27
09:39
Plötzlich haben die Tschechen mal ein wenig Platz. Roman Červenka dringt über die rechte Seite in die Angriffszone ein. Der Schuss oben aufs kurze Eck wird eine Beute der Fanghand von Vasili Koshechkin.
26
09:36
Derzeit wirken die Tschechen eine Spur agiler. Von einem Offensivfeuerwerk jedoch sind wir nach wie vor meilenweit entfernt. Beide Mannschaften agieren enorm vorsichtig. Und was dann so aufs Tor kommt, stellt die Goalies nicht wirklich auf die Probe.
25
09:34
Jetzt bietet sich Team OAR die erste Schussgelegenheit des Mitteldrittels. Nikolai Prokhorkin feuert aus dem linken Bullykreis, zielt aber auf den Körper von Pavel Francouz, der die Scheibe fest macht.
24
09:33
Immerhin bringen die Tschechen in Person von Tomáš Kundrátek einen Schuss an. Aus dem linken Bullykreis scheitert der Verteidiger an der Schonerparade von Vasili Koshechkin. Kurz darauf dürfen beide Teams ihre Reihen wieder komplettieren.
23
09:32
Für den zusätzlichen Platz auf dem Eis haben beide Seiten zunächst keine Verwendung.
22
09:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kirill Kaprizov (Olympische Athleten aus Russland)
Kirill Kaprizov büsst für einen hohen Stock. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
22
09:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Červenka (Tschechien)
Roman Červenka und Kirill Kaprizov geraten im Kampf um den Puck aneinander. Letztlich werden beide wegen ihrer Vergehen belangt. Dem Tschechen wird eine Behinderung angelastet.
22
09:29
Tschechien beginnt den mittleren Spielabschnitt aktiv. Doch dem setzt der Kontrahent sofort dagegen, ohne dass dabei Torabschlüsse zustande kommen.
21
09:26
Beginn 2. Drittel
20
09:15
Drittelfazit:
Noch gilt die angezogene Handbremse als Motto dieses ersten Halbfinales. Beide Mannschaften waren sehr darauf bedacht, hinten nichts anbrennen zu lassen. Vor allem die Tschechen zeigen sich sehr defensiv eingestellt, lassen sich kaum einmal locken. Somit verzeichnete die Auswahl der Olympischen Athleten aus Russland zumindest ein optisches Übergewicht. Damit einher gingen die geringfügig besseren Torchancen. Übermässig arbeitsintensiv war der Arbeitstag der beiden Goalies bisher aber nicht. Es besteht noch reichlich Luft nach oben. Beide Mannschaften dürfen den Zuschauern im Gangneung Hockey Centre gern mehr Unterhaltung bieten.
20
09:11
Ende 1. Drittel
19
09:11
So verrinnen die Minuten. Die Tschechen nehmen noch einmal Anlauf, um in die Angriffszone zu gelangen. Erneut bleiben die Männer von Josef Jandač wenig später hängen.
18
09:10
Im Anschluss wirkt die Partie recht zerfahren. Regelmässig geht auf beiden Seiten die Scheibe verloren. Entsprechend gelangen die Spieler nicht annähernd in Abschlusspositionen.
16
09:08
Mit einem starken Diagonalpass schickt Slava Voynov einen Teamkollegen auf die Reise. Sergei Kalinin hat auf der linken Seite freie Bahn und scheitert mit der Rückhand und seinem Versuch, Pavel Francouz zwischen den Schonern zu erwischen.
14
09:05
Roman Červenka bewährt sich im Forechecking und macht dem Gegner zu schaffen. Die Tschechen rücken auf. Das gibt plötzlich der Sbornaja die Gelegenheit zum Tempogegenstoss. Ivan Telegin macht sich über die rechte Seite auf den Weg ins Angriffsdrittel, zieht zur Mitte und verfehlt mit seinem Schuss das Tor.
12
08:59
Schon wieder taucht Nikita Gusev im linken Bullykreis auf, passt diesmal in die Mitte. Im Slot schiesst Kirill Kaprizov sofort. Erneut ist Pavel Francouz auf dem Posten und packt dann den Fanghandschuh auf den Puck. Wenig später haben es die Tschechen überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
11
08:58
Links vor dem Tor zieht Nikita Gusev ab. Die Distanz ist sehr gering. Blitzschnell zuckt die Fanghand von Pavel Francouz nach oben und fischt die Scheibe weg.
10
08:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Petr Koukal (Tschechien)
Petr Koukal hat seinen Stock im Zweikampf mit Sergei Mozyakin viel zu hoch. Das bleibt den Refereees nicht verborgen, die dafür zwei Strafminuten verhängen.
10
08:56
Nach einem feinen Pass von Nikita Gusev bricht Kirill Kaprizov durch, zieht von links zur Mitte und schliesst mit der Rückhand ab. Das Spielgerät zischt über die Querlatte.
9
08:54
Im weiteren Verlauf gelingt es Team OAR, sich immer wieder zu befreien. Und dann laufen die zwei Minuten ohne Schaden für die Auswahl von Oleg Znarok ab.
8
08:53
Schnell sind die Tschechen in der Powerplay-Aufstellung. Aus dem rechten Bullykreis haut Vojtěch Mozík das Hartgummi drauf. Vasili Koshechkin kann die Flugbahn des Pucks komplett einsehen und hält sicher.
7
08:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mikhail Grigorenko (Olympische Athleten aus Russland)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Die Sbornaja hat zu viele Spieler auf dem Eis. Mikhail Grigorenko muss die zwei Minuten absitzen.
6
08:50
Auf der linken Seite bewegt sich Nikolai Prokhorkin durch den Bullykreis und zieht ab. Der Handgelenkschuss verfehlt den Kasten von Pavel Francouz, der also nicht eingreifen muss.
5
08:48
Rechts von der Bande bringt Petr Koukal die Scheibe zum Tor. Im Slot taucht Roman Červenka auf. Dem gelingt es allerdings nicht, gewinnbringend abzufälschen.
4
08:46
Vom rechten Bullykreis nimmt Bogdan Kiselevich Mass. Bei dem harten Schlagschuss muss Pavel Francouz erstmals ran, hat freie Sicht und pariert erfolgreich.
3
08:45
Tschechien jedoch lässt sich nicht lange bitten, hält voll dagegen und sucht selbst den Weg nach vorn. Die Partie gestaltet sich offen und ausgeglichen. Einen Schuss von Michal Řepík wehrt Vasili Koshechkin mit der Kelle ab.
2
08:43
Nach einigen Warmlaufrunden auf beiden Seiten setzen sich dann die Olympischen Athleten aus Russland erstmals in der Angriffszone fest. Kirill Kaprizov probiert sich mit einem ersten Schuss, hat aus sehr spitzem Winkel damit aber keinen Erfolg.
1
08:40
Spielbeginn
08:38
Im Gangneung Hockey Centre beginnen wie üblich Pavel Francouz auf tschechischer und Vasili Koshechkin auf russischer Seite zwischen den Pfosten.
08:33
Für Ordnung auf dem Eis sollen heute Brett Iverson aus Kanada und Mark Lemelin aus den USA sorgen. Den beiden Schiedsrichtern gehen die Linesmen Jimmy Dahmen aus Schweden und Sakari Suominen aus Finnland zu Hand.
08:26
Tschechien kommt bei diesen Werten nicht mit. Vor allem das Überzahlspiel funktioniert eher mässig. Erst zwei Powerplaytore stehen zu Buche. Zudem hinkt man dem heutigen Kontrahenten in Sachen Gegentorvermeidung ein wenig hinterher. Pavel Francouz musste sechsmal hinter sich greifen, kassierte einen der zwei Shorthander des Turniers. Auch Oleg Znarok baut bei diesem Turnier auf ausnahmslos einen Goalie. Vasili Koshechkin fing sich lediglich fünf Gegentreffer ein.
08:18
Für Team OAR sprechen darüber hinaus einige Zahlen. Die Schuss-Effizienz ist massgebend bei diesem Turnier. Keine andere Mannschaft erzielte so viele Tore, nutzte ihre Chancen derart konsequent. Zudem arbeiteten die Special Teams bislang hervorragend. Mit dem Pfund des drittbestes Powerplays lässt sich genau so wuchern wie mit dem stärksten Penaltykilling. In Unterzahl kassierte man erst ein Gegentor.
08:10
Einen Fehlstart mussten hingegen die Olympischen Athleten aus Russland einstecken. Gleich die erste Partie ging trotz schneller 2:0-Führung letztlich mit 2:3 gegen die Slowakei verloren. Im Anschluss fand die Sbornaja durch ein 8:2 gegen Slowenien in die Spur, siegte dann auch noch 4:0 gegen die USA und belegte Platz eins in der Gruppe B. Als Lohn gab es den direkten Einzug ins Viertelfinale. Auch dort feierte die Auswahl von Oleg Znarok vorgestern gegen Norwegen einen klaren Sieg (6:1).
08:02
Ohne Niederlage marschierten die Tschechen bislang durchs Turnier. In ihrer Gruppe A mühten sich die Männer von Josef Jandač zwar zunächst zu einem 2:1-Erfolg gegen Südkorea, der anschliessende Sieg im Penaltyschiessen gegen Titelverteidiger Kanada sorgte jedoch für reichlich Selbstvertrauen. Danach bezwang der sechsfache Weltmeister zum Abschluss der Vorrunde die Schweiz und zog als Gruppensieger direkt ins Viertelfinale ein. Dort brauchte es ein erneutes Penaltyschiessen, um Team USA in die Schranken zu weisen und das Halbfinale zu erreichen.
07:56
Herzlich willkommen zum Olympischen Eishockeyturnier der Herren! Nachdem die Damen gestern bereits den neuen Olympiasieger kürten, liegt nun noch bei den Männern der Medaillensatz zur Vergabe bereit. Dafür gilt es, sich in Stellung zu bringen. Im ersten Halbfinale wollen das Tschechien und Team OAR tun. Um 8:40 Uhr MEZ soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Medaillenspiegel

#LandGoldSilberBronzeGes
1NorwegenNorwegen14141139
2DeutschlandDeutschland1410731
3KanadaKanada1181029
4USAUSA98623
5NiederlandeNiederlande86620
6SchwedenSchweden76114
7SüdkoreaSüdkorea58417
8SchweizSchweiz56415
9FrankreichFrankreich54615
10ÖsterreichÖsterreich53614
11JapanJapan45413
12ItalienItalien32510
13Olympic Athletes from RussiaOlympic Athletes from Russia26917
14TschechienTschechien2237
15BelarusBelarus2103
16ChinaChina1629
17SlowakeiSlowakei1203
18FinnlandFinnland1146
19GrossbritannienGrossbritannien1045
20PolenPolen1012
21UkraineUkraine1001
UngarnUngarn1001
23AustralienAustralien0213
24SlowenienSlowenien0112
25BelgienBelgien0101
26NeuseelandNeuseeland0022
SpanienSpanien0022
28KasachstanKasachstan0011
LettlandLettland0011
LiechtensteinLiechtenstein0011
31AlbanienAlbanien0000
AndorraAndorra0000
ArgentinienArgentinien0000
ArmenienArmenien0000
AserbaidschanAserbaidschan0000
BermudaBermuda0000
BolivienBolivien0000
Bosnien-HerzegowinaBosnien-Herzegowina0000
BrasilienBrasilien0000
BulgarienBulgarien0000
ChileChile0000
DänemarkDänemark0000
EcuadorEcuador0000
EritreaEritrea0000
EstlandEstland0000
GeorgienGeorgien0000
GhanaGhana0000
GriechenlandGriechenland0000
HongkongHongkong0000
IndienIndien0000
IranIran0000
IrlandIrland0000
IslandIsland0000
IsraelIsrael0000
JamaikaJamaika0000
KeniaKenia0000
KirgisistanKirgisistan0000
KolumbienKolumbien0000
KoreaKorea0000
KosovoKosovo0000
KroatienKroatien0000
LibanonLibanon0000
LitauenLitauen0000
LuxemburgLuxemburg0000
MadagaskarMadagaskar0000
MalaysiaMalaysia0000
MaltaMalta0000
MarokkoMarokko0000
MazedonienMazedonien0000
MexikoMexiko0000
MoldauMoldau0000
MonacoMonaco0000
MongoleiMongolei0000
MontenegroMontenegro0000
NigeriaNigeria0000
NordkoreaNordkorea0000
PakistanPakistan0000
PhilippinenPhilippinen0000
PortugalPortugal0000
Puerto RicoPuerto Rico0000
RumänienRumänien0000
San MarinoSan Marino0000
SerbienSerbien0000
SingapurSingapur0000
SüdafrikaSüdafrika0000
TaiwanTaiwan0000
ThailandThailand0000
Timor-LesteTimor-Leste0000
TogoTogo0000
TongaTonga0000
TürkeiTürkei0000
UsbekistanUsbekistan0000
ZypernZypern0000