National League

Zug
3
0
1
2
EV Zug
Bern
4
1
1
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
31'
Martschini
43'
Martschini
51'
Martschini
 / Bern:
20'
Scherwey
36'
Moser
58'
Andersson
60'
Arcobello
22:19
Verabschiedung

Ich bedanke mich an dieser Stelle für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Abend! 

22:13
Fazit

Da stand Spitzenspiel drauf und da war auch Spitzenspiel drin! Zwei Mal legte der SCB vor, Zug drehte die Partie im letzten Drittel, nur um das Spiel in den letzten zwei Minuten wieder aus der Hand zu geben! Der Sieg des SCB ist am Ende zwar nicht unverdient, war man doch schlicht die abgezocktere Mannschaft, beim Blick auf das Schussverhältnis (45:22 für den EV Zug) aber doch eher glücklich. 

 

Dazu trägt auch der Fehlentscheid vor dem 1:2 bei, als die Unparteiischen ein Icing übersahen. Zug kämpfte sich aber eindrücklich zurück, drehte das Spiel dank einem überragenden Martschini, der alle drei Zuger Tore erzielt hatte, nur um es in den letzten zwei Minuten mit einer dummen Strafe wieder herzuschenken. So gewinnt der SCB auch das 8. Duell dieser beiden Teams in Folge und zieht in der Tabelle am EVZ vorbei. 

60
22:12
Spielende

Dann ist diese Partie vorbei. Was für ein Spitzenspiel! 

60
22:10
Tor für SC Bern, 3:4 durch Mark Arcobello

UNGLAUBLICH! 2.5 Sekunden stehen noch auf der Uhr, da trifft Arcobello aus halblinker Position ins hohe rechte Eck! Was für ein Abschluss dieser Partie. Scherwey bereitet das Tor mit einem schönen Querpass vor, die Zuger verteidigen in dieser Szene aber auch sehr schlecht! 

60
22:08

Die letzte Minute ist angelaufen. 

59
22:07

Was für ein Spiel das hier ist! Im Moment riecht es stark nach Verlängerung. Oder gelingt einem der Teams noch der Lucky Punch? 

58
22:05
Tor für SC Bern, 3:3 durch Calle Andersson

Und Bern bestraft diese unnötige Aktion gnadenlos! Stephan wird die Sicht etwas genommen und ANDERSSON trifft mit einem Kracher von der blauen Linie. 

57
22:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Thiry (EV Zug)

Dann begeht aber Thiry ein unnötiges Foul, muss wegen Stockschlags vom Eis. 

56
22:00

Kommt hier nochmals etwas vom SCB? Im Moment ist Zug dem 4:2 näher! 

54
21:55

Dennis Everberg ist nun überall anzutreffen und vom SCB kaum mehr zu kontrollieren. Mit seiner Physis reisst er Löcher auf und legt die Scheibe wunderschön auf. Nachdem ein Schuss von Roe abgelenkt wird, landet dieser am Aussenpfosten. 

53
21:54

In der einfachen Überzahl kann Zug nicht nachlegen. Der SCB ist wieder komplett und eine hochspannende Schlussphase steht bevor! 

51
21:53
Tor für EV Zug, 3:2 durch Lino Martschini

Ja und dieses Tor hat sich abgezeichnet! Everberg löst sich schön aus der Ecke und findet seinen Topscorer im Slot. Dort lässt sich ein MARTSCHINI natürlich nicht zweimal bitten und trifft eiskalt unter die Latte! 

51
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Krueger (SC Bern)

Weil Krüeger mit seinem Stock einem Zuger, der noch nicht mal im Scheibenbesitz war, dessen Stock aus der Hand schlägt, kann Zug in doppelter Überzahl ran. 

50
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Almqvist (SC Bern)

Ohne Chance endet das Berner Powerplay, da holt Everberg mit seiner Physis gleich die nächste Strafe heraus! Almquist kann den Zuger Neuzugang mit fairen Mitteln nicht bremsen, umklammert diesen von allen Seiten, hindert diesen zwar am Abschluss, muss dafür aber vom Eis. 

48
21:47

Zug lässt bei 4-gegen-4 die nächste Topchance liegen. Wieder liegt die Scheibe nach einem Querpass frei vor dem Tor. Genoni wehrt ab, die Scheibe bleibt aber liegen und das Tor ist offen, ein Berner ist aber zuerst zur Stelle. 

48
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Everberg (EV Zug)

Da landet die Scheibe wieder im Tor von Genoni und wieder zählt die Kiste nicht! Dieses Mal gibt es aber keine zwei Meinungen: Everberg überfährt Leonardo Genoni, sodass dieser keine Chance hatte, den Slapshot von der blauen Linie abzuwehren. 

47
21:42

Was lässt Zug hier für Dinger liegen! Teils wunderschön zieht man die Berner Box auseinander, kommt frei im Slot zum Abschluss, bringt den Puck aber einfach nicht ins Tor. Schlumpf trifft, nach schönem Querpass, statt die offene rechte Ecke nur Genonis Brust. 

46
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)

Eine sehr streng geahndete Strafe gegen Tristan Scherwey, der im Forechecking wohl zu sehr mit seinen Händen gearbeitet hat. 

46
21:39

Zug macht nun gewaltig Druck, die Berner Hintermannschaft schmeisst sich aber in fast jeden Schuss. Dann gibt es eine Lücke für Alatalo, der Verteidiger wird heute aber ein wenig vom Pech verfolgt, rettet Moser doch mit einem langen Stock gerade noch so, dass der Finne mit Schweizer Lizenz den Puck nicht trifft! 

44
21:38
Der Penalty von Lino Martschini

 

44
21:37

Nun kann das Spiel natürlich wieder kippen. Dem SCB gelang im Powerplay nicht die postwendende Reaktion und die Zuger haben nun vor eigenem Anhang sichtlich Oberwasser! 

43
21:36
Tor für EV Zug, 2:2 durch Lino Martschini

Und der Topscorer verwandelt den Elfmeter! MARTSCHINI verzögert lange und hat dann Glück, dass sein Versuch Genoni durch die Hosenträger ins Tor kullert. Berns Überzahl läuft nun noch für 13 Sekunden. 

43
21:33
Penalty für den EV Zug!

Neuzugang Dennis Everberg fängt die Scheibe in Unterzahl ab und zieht los. Die wuchtige Schwede kann nur mit einem Foulspiel gebremst werden. Lino Martschini wird diesen schiessen. Auch dies ist ja eine Regeländerung des Sommers. 

41
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)

Und beim EVZ scheint sich noch einiges an Frust angestaut zu haben! Klingberg checkt Krüeger erst, setzt an der Bande dann gleich doppelt und dreifach nach, drückt seinen Gegenspieler gleich auf die Spielerbank zurück. 

41
21:30
Beginn 3. Drittel

Das letzte Drittel läuft! 

21:13
Fazit 2. Drittel

Schon jetzt ist klar: Nach diesem Spiel werden die Schiedsrichter-Entscheidungen zu reden geben. Doch eines nach dem anderen: Nachdem der SCB im ersten Drittel schmeichelhaft in Führung ging, war man im Mittelabschnitt dabei, sich diese zu verdienen. Martschini stellte den Spielverlauf mit seinem Geschoss zum 1:1 auf den Kopf. Die Berner steckten diesen Ausgleich aber gut weg, waren weiter das bessere Team. Die erneute Führung durch Moser hätte aber nicht zählen dürfen, ging dem Tor doch ein klares Icing vor. Weil diese nicht geahndet und der EVZ ein Powerplay kurz vor Schluss ungenutzt verstreichen liess, führen die Gäste nach 40 Minuten noch immer mit einem Tor Vorsprung. 

40
21:12
Ende 2. Drittel

Dann ist diese Drittel vorbei. Die Beteiligten, wohl insbesondere das Schiedsrichter-Team, werden hier mit Pfiffen in die Garderobe verabschiedet. 

40
21:11

Nun haben sich die Zuger in der gegnerischen Zone formiert, ein Schuss von Roe fliegt aber direkt in den Fanghandschuh des Keepers. 

40
21:10

Es wäre für Zug psychologisch wohl sehr wichtig, hier den Ausgleich noch vor der Pause zu erzielen. Bisher konnte sich der SCB aber zwei Mal schnell behaupten. 

39
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leonardo Genoni (SC Bern)

Da hält Genoni die Scheibe zu lange, hätte Zeit gehabt, um diese wieder herauszugeben. So gibt es nach den neuen Regeln eine Strafe wegen Spielverzögerung. 

38
21:07

Gellendes Pfeifkonzert begleitet das Geschehen zur Zeit auf dem Eis. Gar ein Bierbecher flog dabei aufs Eis. Auch Suri scheint in den Kampfmodus umgestellt zu haben, ist alleine gegen drei Berner aber chancenlos, diese zu behaupten. 

36
21:04
Tor für SC Bern, 1:2 durch Simon Moser

Die Gäste gehen wieder in Front und das Tor sorgt für mächtig Gesprächsstoff: Das Spiel wird nach einem vermeintlichen Icing fortgesetzt, dann verliert Schlumpf die Scheibe in der Ecke, Ebbett bringt diese vors Tor, wo MOSER im zweiten Versuch erfolgreich ist. 

35
21:01

Da zeigt Gaetan Haas seine tollen technischen Fähigkeiten, legt sich die Scheibe durch die eigenen Beine am Gegenspieler vorbei, als er den Puck dann aber vors Tor bringt, ist kein Abnehmer bereit. 

34
21:00

Tolle Aktion von Lino Martschini: Der Torschütze beginnt sein Dribbling in der eigenen Zone, ist einfach nicht aufzuhalten und bereitet die nächste Topchance mustergültig vor. Suri legt nochmals nach rechts ab, McIntyre zwingt Genoni dann auch zur nächsten Glanztat! 

33
20:56

Dieses Spiel verläuft mit dem Ausgleich weiter gegensätzlich: Als der EVZ besser war, traf der SCB und jetzt lief es also umgekehrt. Bern reagiert jedoch souverän auf den Ausgleich, gibt hier den Ton weiter an. Ob dies aber in diesem Spiel ein gutes Zeichen ist? 

31
20:53
Tor für EV Zug, 1:1 durch Lino Martschini

Der Ausgleich ist Tatsache! Zug konnte sich wieder einmal in der offensiven Zone festbeissen. Vor dem Tor wurde für viel Verkehr gesorgt und dann hat MARTSCHINI an der blauen Linie den Platz und die Zeit, zum Onetimer auszuholen. Genoni hatte bei diesem Strich von einem Schuss keine Abwehrchance! 

30
20:49

Das Überzahlspiel des SCB will noch nicht laufen, wie gewünscht. So kehrt Klingberg aufs Eis zurück, ohne dass eine klare Torchance herausgespielt worden war. 

28
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)

Zweite Chance im Powerplay für den SCB, nachdem Klingberg seinem Gegenspieler im Backchecking mit dem Stock die Beine weggezogen hatte. 

27
20:44

Die erste sehr gute Möglichkeit für den EVZ: Senteler kommt im Slot an die Scheibe, Genoni schmeisst sich auf diese, kann sie aber nicht dingfest machen, weil Senteler diese im letzten Moment vorbei legen kann. Weil die Berner Defensive aber ihre Arbeit macht, kann der Zuger Stürmer die Scheibe auf den Knien nicht mehr kontrollieren und die Chance ist vertan.  

26
20:41

Zug gelingt es nicht, noch so schnell und explosiv umzuschalten, wie man dies phasenweise im ersten Drittel tat. Immer wieder läuft man da auf. Die Gäste kommen nach einem Ablenker von Sciarioni zur besten Chance in diesem Drittel, die Scheibe klatscht aber an den Aussenpfosten. 

24
20:38

Der SCB macht dies zu Beginn dieses Abschnitts aber sehr abgeklärt und kann sich trotz aggressivem Forechecking immer wieder lösen. So wartet man hier noch auf die erste klare Torchance. 

22
20:36

Zug kommt hier gewillt aus der Pause, Versäumtes schnellstmöglich nachzuholen. Man spielt sogleich wieder nach vorne und stört die Berner früh. 

21
20:35
Beginn 2. Drittel

Weiter geht's! 

20:24
In Zug hadert man mit den vergebenen Chancen

 

20:19
Fazit 1. Drittel

Zug wird sich fragen, wie man hier hinten liegen kann, dominierte man die Partie nach Startschwierigkeiten doch nach Belieben, brachte die Scheibe einfach nicht ins Netz. Als der Bann in der 18. Minute dann endlich gebrochen schien, machte Kari Jalonen ihnen einen Strich durch die Rechnung. Der alte Trainerfuchs hatte eine Offside-Position im Aufbau der Führung erkannt. Kurz danach stellte Scherwey dann den Spielverlauf auf den Kopf und traf mit einem schönen Onetimer zur Führung. 

20
20:17
Ende 1. Drittel

Und plötzlich hätte Bern auch noch höher führen können! Kämpf lenkte einen Schuss noch an den Aussenpfosten ab. So bleibt es nach dem ersten Drittel bei der etwas glücklichen Führung für die Gäste! 

20
20:16
Tor für SC Bern, 0:1 durch Tristan Scherwey

Ja ist denn das die Möglichkeit?! Vom SCB war lange nichts mehr zu sehen in diesem Drittel und dann geht man in der letzten Minute doch noch in Führung! Sciarioni löste sich schön aus der Ecke, findet SCHERWEY vor dem Tor, der die Scheibe direkt in die weite Ecke slapt! 

19
20:15

Beinahe im Gegenzug, nachdem das Zuger Tor aberkannt wurde, ist Ebbett halblinks durch, Stephan wehr aber mit der Stockhand ab. 

18
20:13

Nach langem Videostudium wird der Treffer von Miro Zryd aberkannt! Grund: Es lag eine Abseitsposition vor, als Zug in die Berner Zone eingedrungen war. 

18
20:09

Ist das die Führung für den EVZ? Zug setzte sich wieder einmal in der Zone fest, ein Flachschuss von Zryd von der blauen Linie findet durch viel Verkehr den Weg ins Tor. Zug jubelt, doch Jalonen das Schlitzohr hat etwas gesehen und verlangt den Videobeweis per Coaches Challenge! 

16
20:07

Dies ändert aber nichts daran, dass die Zuger hier zur Zeit um ein Vielfaches gefährlicher agieren. Eine Onetimer von Thiry kann Genoni nur abprallen lassen und prompt wird es wieder hektisch. Noch steht aber die Null. 

15
20:05

Wichtige Phase für den SCB, kann man sich doch endlich mal wieder über längere Zeit in der Offensive halten und einige Schüsse in Stephans Richtung abgeben. 

13
20:04

Bern wirkt irgendwie von der Rolle, kann nach diesem Powerplay von Glück reden, nicht hinten zu liegen. Auch bei Fünf gegen Fünf macht das Heimteam hier mächtig Dampf! 

12
20:02

Zug hat in Unterzahl die besseren Chancen als der SCB! Genoni will eigentlich schön mitspielen, als sein Pass aber beim Gegner landet, wird es ganz gefährlich, Alatalo verzieht nur knapp. Kurze Zeit später kommt es zum nächsten Breakaway, doch wieder heisst die Endstation Leonardo Genoni. 

11
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)

Suri vertändelt hier beinahe in der eigenen Zone die Scheibe, bügelt seinen Fehler mit unfairen Stockeinsatz aber noch aus. 

10
19:59

Das Heimteam knüpft nahtlos an das Powerplay an und setzt die Gäste weiter unter Druck. Klingberg versucht ein freches "Buebetrickli". Genoni ist aber weiterhin auf der Höhe des Geschehens und macht die Ecke zu. 

9
19:58

So übersteht der SCB diese Strafe schadlos. 

8
19:57

Zug hat erst etwas Mühe, kommt dann nach einer schönen Kombination über Simion und Everberg zu einer ersten guten Chance und setzen dann konsequent nach. Martschini bringt die Scheibe wieder aufs Tor, Everberg stochert nach dem Abpraller nach, Genoni gibt aber nicht nach. 

7
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)

Dann gibt es die erste Strafe der Partie. Scherwey gerät im Backchecking an einen Zuger und schlägt, als beide schon auf dem Eis gelandet sind, nochmals nach. Übertriebene Härte lautet das Verdikt 

6
19:52

Die Startphase ist doch ein wenig von Vorsicht geprägt. Der SCB ist dabei zwar das aktivere Team, klare Chancen sind aber auch für die Mutzen Mangelware. 

4
19:49

Bern macht hier zum Start den agileren Eindruck. Scherwey geht mit viel Zug in die Zone, zieht es hinter die Grundlinie und bringt die Scheibe gefährlich vors Tor. Die Zuger machen die Schotten im Slot aber dicht, so findet die Scheibe keinen Abnehmer. 

2
19:47

Ein druckvoller Start der Gäste, die sich gleich mal in der Offensive festsetzen können. Haas zieht ein erstes Mal ab, Stephan ist beim Handgelenksschuss aus dem hohen Slot aber zur Stelle. 

1
19:46
Spielbeginn

Jetzt gleitet das Hartgummi auch in der Bossard Arena übers Eis! 

19:46

Durch dieses Prozedere hat sich der Start der Partie leicht verzögert. Jetzt ist aber alles bereit!

18:59

Die Mannschaften sind auf dem Eis. Raphael Diaz, der heute wieder nur zuschauen darf, überreicht aber noch einen Check im Wert von 20'000 .- Franken an die Eishockey-Jugend. Einnahmen, die aus Diaz "Golph-Trophy" im Sommer gesammelt wurde. Weiter spielt Genoni heute erstmals gegen den EV Zug, seit sein Wechsel auf die neue Saison bekannt ist. Im ersten Duell im Oktober stand noch Caminada im Tor. 

17:50
Die Lineups

 

17:33
Die Berner sind in Zug angekommen

 

17:13
Berner Auswärtsschwäche

Die Berner sind zwar einmal mehr ganz oben dabei in der Regular Season, zeigen aber doch auch ungewohnte Schwächen. Dies zeigt sich auch in der engen Tabelle, könnte man heute doch im Falle einer Niederlage auf den 6. Platz zurückfallen, im Falle eines Sieges aber auch die Tabellenspitze übernehmen. Die Statistik lässt Ersteres wahrscheinlicher erscheinen: So steht der SCB als Neunter in der Auswärtstabelle theoretisch gar unter dem Strich. Nur 10 Punkte stehen in der Bilanz aus neun Spielen, drei der letzten vier Auswärtsspiele gingen verloren

17:07
Zugs schwarze Serie

Dass der EVZ so weit vorne steht, ist durchaus beeindruckend, hatte man doch über die ganze Saison durch konstant mit Verletzungen zu kämpfen. So muss auch das einzige Duell dieser Saison, als sich Bern im Oktober zuhause problemlos mit 3:0 durchsetzte, mit Vorsicht genossen werden. Es ist aber die Fortsetzung eines Trends, der den Innerschweizern wohl sicher zu denken gibt, verlor man doch alle der letzten sieben Duelle gegen die Mutzen. So auch die letzten beiden Heimspiele, die aus Zuger Sicht mit 3:6 und 2:5 deutlich verloren gingen. 

17:00
verkapptes Spitzenspiel

Der Dritte (Zug) empfängt heute den Vierten (Bern). Dennoch ist es das Spitzenspiel der Runde schlechthin. Da Biel (20) und Lausanne (21) zwar mehr Punkte aber auch mehr Spiele als die beiden heutigen Kontrahenten auf dem Konto haben, treffen hier (zumindest nach Verlustpunkten gerechnet) die beiden Tabellenführer aufeinander. 

16:56
Internationales Wunden-Lecken

Beide Teams hatten am Dienstag eine bittere Enttäuschung zu verkraften. Während der SCB nach dem 1:4 in Malmö eine sehr schwere Aufgabe vor der Brust hatte, rechnete man in Zug eigentlich fest mit der Viertelfinal-Qualifikation. Am Schluss konnten sowohl der EVZ als auch der SCB vor eigenem Publikum kein Tor erzielen und scheiterten auf schon fast klägliche Art und Weise aus der Champions Hockey League. So braucht es heute von beiden Seiten eine Reaktion. 

16:54
Begrüssung

Herzlich Willkommen zum Spiel EV Zug gegen den SC Bern in der 21. Runde der National League. 

Aktuelle Spiele

01.12.2018 19:45
EHC Biel
Biel
4
1
0
3
EHC Biel
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
Genève-Servette HC
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
04.12.2018 19:45
SCL Tigers
SCL Tigers
3
0
0
3
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
1
1
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 21. Spieltag 21

21.09.2018
EHC Biel
Biel
3
1
2
0
EHC Biel
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
3
1
1
1
HC Lugano
HC Davos
HC Davos
1
0
1
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
5
1
2
2
SCL Tigers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
1
0
0
1
0
ZSC Lions
SC Bern
Bern
2
0
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
22.09.2018
EV Zug
Zug
6
4
1
1
EV Zug
HC Lugano
Lugano
5
2
3
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
2
1
1
0
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
3
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
Lausanne HC
EHC Biel
Biel
4
0
1
3
EHC Biel
Beendet
19:45 Uhr