WM

Tschechien
1
0
1
0
Tschechien
Schweiz
3
1
1
1
Schweiz
Beendet
16:15 Uhr
Tschechien:
35'
Červenka
 / Schweiz:
2'
Praplan
29'
Suri
53'
Brunner
60
18:19
Schlussfazit
Zweiter Rang gesichert!
Im letzten Drittel wurde es noch einmal etwas unruhig in der Schweizer Zone. Doch Schlegel, an seinem ersten WM-Spiel und an seinem zweiten Länderspiel überhaupt zeigte eine grossartige Leistung und liess sich nicht mehr bezwingen.
Damien Brunner sorgte zu einem perfekten Zeitpunkt zur etwas beruhigenderen Zweitore-Führung.
Die Dynamik im Schweizer Team stimmt uns positiv für den weiteren Verlauf des Turniers. Heute wird mit Niklas Schlegel der nominell dritte Torhüter zum Mann des Spiels gewählt auf Schweizer Seiten. Ausserdem überzeugten Spieler wie Suri und Schlumpf, die bis anhin noch nicht gross zum Zuge kamen an dieser WM.
Nun gilt es abzuwarten auf wen die Schweiz im Viertelfinal am Donnerstag trifft. Wer weiss, wie weit die Reise noch gehen wird...
Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal!
59
18:19
Nun die Tschechen zu sechst und Praplan hat die Entscheidung auf dem Stock. Er wird noch gestört und verfehlt aus der Drehung das leere Tor.
58
18:18
Wann geht der tschechische Schlussmann raus und macht Platz für einen sechsten Feldspieler?
57
18:17
Klar, dass die Tschechen nun alles nach vorne werfen. Das ermöglicht Konterchancen für die Schweiz. Suri zieht los und umkurvt den Schlussmann herrlich. Alles richtig gemacht, bis auf den Abschluss. Er verfehlt das Tor. Das wäre die Entscheidung gewesen.
55
18:13
Die letzten fünf Minuten brechen bald an und es wird nun auch etwas ausgeteilt vor dem Tor. Nach einem Abschluss, den Schlegel souverän entschärft, kommt es zu einem kleinen Handgemenge.
53
18:08
Tor für Schweiz, 1:3 durch Damien Brunner
Perfekter Zeitpunkt für die Zweitore-Führung! Nach einem Schuss hinter dem Tor hindurch kommt Brunner halbrechts aus der Drehung zum Abschluss. Er hält einfach mal drauf und der Schuss passt genau in die weitere Ecke. Die Eidgenossen sind somit dem zweiten Platz in der Gruppe B einen riesen Schritt näher!
52
18:07
Die Tschechen leisten sich eine Unkonzentriertheit beim Wechsel. Schäppi und Rüfenacht können losziehen. Am Ende fehlt Rüfenacht die Kraft um den Puck ins Tor zu heben.
51
18:06
Tschechien betreibt einen grossen Aufwand und kommt etwas besser in die Abschlusspositionen. Im ersten Drittel konnten die Schweizer viele Schüsse noch blockieren. Dieses Bild hat sich etwas gewandelt. Zeit in der Angriffszone, sowie jetzt mit Malgin und Herzog, sorgen für Entlastung.
49
18:02
Heisse Szenen nun vor dem Schweizer Goalie. David Pastrňák kurvt im Drittel der Schweiz herum und kann nicht von der Scheibe getrennt werden. Am Ende spielt er ein Pässchen vor das Tor, welches beinahe von Marti unglücklich in das eigene Tor abgelenkt wird. Anschliessend kommt es zu einem Durcheinander vor dem Schweizer Tor, doch Schlegel behält die Übersicht und blockiert den Puck.
46
17:56
Der Druck der Tschechen nimmt zu. Zu viert eilen sie in den Angriff. Das ermöglicht den Schweizern schnelle Gegenstösse in Überzahlsituationen, so wie eben, als Rüfenacht aber leider nicht wunschgemäss zum Abschluss kommt.
44
17:54
Es sieht ein wenig aus wie ein Abtasten mit hoher Intensität. Es gibt wenig Unterbrechungen und richtig dicke Möglichkeiten fehlen noch bis jetzt.
41
17:48
Beginn 3. Drittel
Vladimir Sobotka mit einem ersten Abschluss nach zehn Sekunden.
40
17:36
Drittelsfazit
Nach etwas passivem Start, kamen die Schweizer wieder mehr aus ihrer defensiven Rolle heraus und setzten vermehrt Nadelstiche in der Offensive. Nach einer tollen Einzelleistung Schlumpfs und dem anschliessenden Abschluss Suris griff Mrázek an den falschen Ort mit seiner Fanghand. Er lenkte den Schuss ins eigene Tor.
Beim Anschlusstreffer standen die Schweizer für einmal etwas unsortiert in der defensiven Zone. Roman Červenka, der bei Fribourg-Gottéron unter Vertrag steht, konnte verkürzen.
Danach mussten die Eidgenossen etwas unten durch. Die Pause kommt für sie gerade zur richtigen Zeit. Nun heisst es durchschnaufen. In wenigen Minuten startet das letzte Drittel!
40
17:32
Ende 2. Drittel
40
17:32
Das Spiel läuft flüssig dem Ende entgegen. Robin Hanzl kann Herzog zimlich leicht umkurven und zum Abschluss ansetzen. Herzog war zuvor lange auf dem Eis gestanden. Der Schweizer Schlussmann ist dafür zur Stelle.
38
17:30
Tschechien powert weiter, aber die Schweizer Nati hält gut dagegen. Suri kann losziehen und bringt den Puck gefährlich vor das gegnerische Tor. Es ist wichtig, dass die Schweizer nicht von ihrem Konzept abkommen, das bis anhin so gut funktioniert hat und das machen sie auch gut soweit.
35
17:24
Tor für Tschechien, 1:2 durch Roman Červenka
Für einmal verlieren die Schweizer Verteidiger ihre Position in der Abwehr. Zuerst kann Schlegel noch mit einer Riesentat nach einem Querpass, den Anschlusstreffer vermeiden. Danach liegt Schlegel aber am Boden und da es Červenka der den Abpraller nach einem Zuspiel erhält hat er leichtes Spiel einzunetzen.
33
17:22
Richard ist wieder zurück, nachdem man zwei, drei heikle Situationen übertshen musste. Die beste Möglichkeit hatte Michal Řepík mit einem Ablenker vor Schlegel.
31
17:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tanner Richard (Schweiz)
Die Unparteiischen kennen kein Pardon. Es wird sehr streng gepfiffen. Dieses Mal trifft es Richard.
31
17:18
Nach dem man die ersten fünf Minuten etwas passiv gestartet war, gleicht das Spiel nun wieder dem des ersten Drittels. Die Eidgenossen kommen zu guten schnellen Gegenstössen und kontrollieren in der Verteidung das tschechische Angriffsspiel. Gibt es einen Abschluss, ist Schlegel zur Stelle.
29
17:14
Tor für Schweiz, 0:2 durch Reto Suri
Und man darf sich bei Torhüter Petr Mrázek bedanken! Die Schweizer kommen mit viel Zug und Elan. Schlumpf kommt mit grossem Einsatz vor das Tor und sorgt für Verwirrung im Defensivverbund der Tschechen, sodass die Schweizer in Scheibenbesitz bleiben. Suri zieht von der blauen Linie ab und der Puck ginge eigentlich neben das Tor vorbeit. Mrázek hält seine Fanghand hin und lenkt die Scheibe ins eigene Tor.
28
17:12
Brunner mit einem riskanten Querpass in der Angriffszone. Prompt kann Pastrňák das Zuspiel unterbinden und losziehen. Im fehlt jedoch nach dem langen Einsatz die Kraft und so kann der Schweizer Verteidiger aufholen und den Tschechen noch entscheidend am Abschluss stören.
26
17:09
Genau so soll das sein. Die Schweiz schaltet blitzschnell auf Angriff um und kommen in Überzahl zu einer Möglichkeit. Herzog verfehlt am Ende knapp das Tor. Mrázek hat den Winkel clever verkürzt.
24
17:07
Die Tschechen sind vor allem im Besitz der Scheibe und es kommen nun auch mehr Schüsse auf das Tor von Schlegel. Im ersten Drittel waren es nur deren drei. Niklas Schlegel wirkt jedoch immer noch sehr sicher. Für seine Vorderleute gilt es trotz der Führung trotzdem Zeit in der Offensive zu suchen und nicht zu defensiv zu werden.
22
17:04
Červenka taucht völlig frei vor Schlegel auf, doch der Schweizer Keeper ist hellwach zu Beginn des Drittels und kann gut reagieren.
21
17:02
Beginn 2. Drittel
Die Schweiz gewinnt das Anspiel ins Mitteldrittel.
20
16:46
Drittelsfazit
Die Schweizer führen verdient dank eines Blitzstarts mit 1:0 und sind auf gutem Wege, die Gruppe B auf Platz zwei abzuschliessen. Praplan leitete das erste Tor selber ein. Sein Pass auf Diaz und der Abpraller auf dessen Schuss, konnte der Stürmer gleich selbst verwerten. Danach kontrollierten die Schweizer bei fünf gegen fünf ihren Gegner hervorragend. Schlegel musste kaum eingreifen.
Es wurde jedoch gefährlich als die Eidgenossen ein erstes Mal mit einem Mann weniger agieren musste. Es gilt somit für den weiteren Spielverlauf, so wenig Strafen wie möglich zu nehmen.
Nach der Pause geht es weiter!
20
16:46
Ende 1. Drittel
20
16:46
Im zweiten Unterzahlspiel machen das die Schweizer um einiges besser. Man stört den Spielmacher der Tschechen etwas vehementer und so wird es um einiges weniger gefährlich als noch im ersten Unterzahlspiel. Die Schweizer sind wieder komplett und werden mit einer Führung in die erste Pause gehen.
18
16:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Marti (Schweiz)
Kurz vor der Pause bietet sich den Tschechen die Möglichkeit zum Ausgleich.
16
16:38
Gegen den Schluss des Powerplays kann man sich dann doch noch installieren und kommt durch Diaz zu einem Abschluss. Zu mehr reicht es jedoch leider nicht. Die Tschechen sind wieder komplett.
15
16:38
Mehr als die Hälfte der Überzahl ist vorbei und die Schweizer haben sich noch kein mal installieren können. Bis jetzt ist das nur Stückwerk in diesem Überzahlspiel.
14
16:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tomas Plekanec (Tschechien)
Die Eidgenossen kommen durch Malgin zu einer super Chance. Alleine vor dem Tor vergibt er. Die klareren Torchancen besitzen die Schweizer. Nun haben sie die Möglichkeit in Überzahl weiter vorzulegen.
12
16:35
Die vier Schweizer ziehen sich, wie gewohnt an dieser WM, in Unterzahl eng zusammen zurück vor das eigene Tor. So kann Tschechien die meiste Zeit in der offensiven Zone verbringen und die Scheibe gut zirkulieren lassen. Ein paar heikle Situationen gilt es zu überstehen. Dann ist Loeffel wieder zurück. Souverän war das Boxplay nicht, aber immerhin ist es überstanden.
10
16:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Romain Loeffel (Schweiz)
Die Alarmglocken läuten. Die Schweiz in Unterzahl - bis anhin keine Stärke des Teams.
8
16:28
Bald sind zehn Minuten gespielt und Schlegel wurde noch nicht allzu gross geprüft. Tschechien hat Mühe gegen die Schweizer Defensive einen effizienten Weg vor das Tor zu finden.
5
16:24
Die Tschechen versuchen auf den Fehlstart zu reagieren. Die Schweizer stehen aber in der eigenen Zone sehr gut und kommen ihrerseits durch gutes Forechecking zur nächsten Chance. Reto Suri scheitert aber aus ungünstigem Winkel.
2
16:18
Tor für Schweiz, 0:1 durch Vincent Praplan
Einen besseren Start kann man sich gar nicht wünschen! Praplan bringt die Scheibe hoch an die blaue Linie zu Diaz. Diaz zieht ab und Praplan, in der Zwischenzeit vor das gegnerische Tor gefahren, kann denn Abpraller übernehmen, den Torhüter umkurven und zum frühen Führungstreffer einschieben!
1
16:15
Spielbeginn
Es geht los! Niklas Schlegel, der heute Genoni eine Pause ermöglicht, kann ein erstes Mal die Scheibe blockieren.
16:09
Wir sind gespannt auf welchem Platz die Schweiz heute Abend stehen wird. Mit einem Sieg hätte man eine super Ausgangslage für die anstehenden Viertelfinals. In wenigen Minuten geht es los in der AccorHotels Arena in Paris.
16:06
Für die Schweizer lief es im Vergleich ein wenig durchzogener. Zwei Vollerfolge (gegen Norwegen und Weissrussland), zwei Siege nach über 60 Minuten (gegen Slowenien und Kanada) und zwei Niederlagen nach über 60 Minuten (Frankreich und Finnland) stehen momentan zu Buche. Was auffällt: Die Eidgenossen gingen noch nie nach 60 Minuten als Verlierer vom Eis und holten somit immer mindestens einen Punkt in jeder Partie. So eine Statistik weist neben der Schweiz nur Kanada und Russland auf.
16:00
Die Gegner aus Tschechien sind in Form. Im ersten Spiel unterlag man Kanada, aber anschliessend reihte man fünf Siege aneinander. Es resultierten dabei drei Vollerfolge (gegen Weissrussland, Slowenien und Frankreich) und zwei Siege nach über 60 Minuten (gegen Finnland und Norwegen). Zuletzt schossen sich die Tschechen mit je fünf Toren gegen Slowenien und Frankreich warm.
15:54
Wer nun denkt, es geht in dieser Gruppe um nichts mehr, der täuscht sich. Einzig Kanada steht als Gruppensieger fest. Für die Schweiz liegt von Platz zwei bis vier alles drin. Die Rechnung ist simpel: Der Sieger der heutigen Partie wird Gruppenzweiter. Sollte die Schweiz verlieren, gilt es das Spiel der Finnen gegen die Kanadier abzuwarten.
15:47
Seit gestern stehen die vier Viertelfinalisten aus der Gruppe B fest. Es sind dies: Kanada, Tschechien, Finnland und die Schweiz. Die Schweizer bleiben also ihrem Rhythmus treu. Seit dem Silberjahr 2013 haben die Schweizer jeweils abwechslungsweise die KO-Runde erreicht und dann wieder nicht.
15:43
Herzlich willkommen zum letzten WM-Gruppenspiel der Schweizer Eishockey Nati. Der Gegner zum Abschluss lautet Tschechien.

Aktuelle Spiele

18.05.2017 20:15
Schweiz
Schweiz
1
1
0
0
Schweiz
Schweden
Schweden
3
1
1
1
Schweden
Beendet
20:15 Uhr
20.05.2017 15:15
Russland
Russland
2
0
2
0
Russland
Kanada
Kanada
4
0
0
4
Kanada
Beendet
15:15 Uhr
20.05.2017 19:15
Schweden
Schweden
4
1
2
1
Schweden
Finnland
Finnland
1
1
0
0
Finnland
Beendet
19:15 Uhr
21.05.2017 16:15
Russland
Russland
5
1
3
1
Russland
Finnland
Finnland
3
0
1
2
Finnland
Beendet
16:15 Uhr
21.05.2017 20:45
Kanada
Kanada
1
0
0
1
0
Kanada
Schweden
Schweden
2
0
1
0
0
Schweden
Beendet
20:45 Uhr
n.P.

Spielplan - Gruppe B

05.05.2017
Schweden
Schweden
1
1
0
0
0
Schweden
Russland
Russland
2
0
0
1
0
Russland
Beendet
16:15 Uhr
n.P.
USA
USA
1
0
0
1
USA
Deutschland
Deutschland
2
1
0
1
Deutschland
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Lettland
Lettland
3
0
1
2
Lettland
Dänemark
Dänemark
0
0
0
0
Dänemark
Beendet
12:15 Uhr
Slowakei
Slowakei
3
1
0
1
1
Slowakei
Italien
Italien
2
0
1
1
0
Italien
Beendet
16:15 Uhr
n.V.
Deutschland
Deutschland
2
1
1
0
Deutschland
Schweden
Schweden
7
1
3
3
Schweden
Beendet
20:15 Uhr
05.05.2017
Finnland
Finnland
3
2
0
1
Finnland
Weißrussland
Weißrussland
2
0
1
1
Belarus
Beendet
16:15 Uhr
Tschechien
Tschechien
1
0
0
1
Tschechien
Kanada
Kanada
4
1
1
2
Kanada
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Schweiz
Schweiz
5
4
0
0
0
Schweiz
Slowenien
Slowenien
4
0
1
3
0
Slowenien
Beendet
12:15 Uhr
n.P.
Weißrussland
Weißrussland
1
0
1
0
Belarus
Tschechien
Tschechien
6
2
1
3
Tschechien
Beendet
16:15 Uhr
Norwegen
Norwegen
3
0
2
1
Norwegen
Frankreich
Frankreich
2
0
1
1
Frankreich
Beendet
20:15 Uhr