Ruhpolding

  • Staffel 4x7,5km
    18.01.2019 14:30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:09:54.30h
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    +13.50s
  • 3
    Frankreich
    Frankreich
    +26.20s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
  • 3
    Frankreich
    Frankreich
  • 4
  • 5
    Russland
    Russland
  • 6
    Schweden
    Schweden
  • 7
    Ukraine
    Ukraine
  • 8
    Tschechien
    Tschechien
  • 9
    Italien
    Italien
  • 10
    Belarus
    Belarus
  • 11
    Schweiz
    Schweiz
  • 12
    Bulgarien
    Bulgarien
  • 13
    Slowakei
    Slowakei
  • 14
    Finnland
    Finnland
  • 15
    Slowenien
    Slowenien
  • 16
    Kanada
    Kanada
  • 17
    USA
    USA
  • 18
    Estland
    Estland
  • 19
    Belgien
    Belgien
  • 20
    Polen
    Polen
  • 21
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 22
    China
    China
  • 23
    Rumänien
    Rumänien
  • 24
    Litauen
    Litauen
Mehr
    15:48
    Auf Wiedersehen!
    Für heute verabschieden wir uns vom Biathlon-Weltcup aus Ruhpolding. Weiter geht es hier am morgigen Samstag mit der Staffel der Frauen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen einen schönen Restfreitag!
    15:47
    Schweizer jenseits der Top Ten
    Nicht zufrieden dürften mit der heutigen Vorstellung die vier Athleten aus der Schweiz sein. Der Rückstand war schon früh da und schliesslich waren es 2:41 Minuten, die dem Quartett auf dem enttäuschenden elften Platz zur Spitze gefehlt hatten.
    15:45
    Österreich verpasst Podest
    Bei den Österreichern war es knapp und man verpasste nur um 0,6 Sekunden das Podium. Felix Leitner hatte als Startläufer etwas an Boden verloren, diesen Rückstand machten Eder und Landertiger wett und brachten das Team beim Letzen Wechsel in einer Topsituation. Eberhard zeigte im letzten Schiessen Nerven und musste dreimal nachladen, konnte sich dann aber noch mal rankämpfen und unterlag schliesslich nur knapp im Finish gegenüber den Konkurrenten aus Frankreich.
    15:43
    Deutschland knapp geschlagen
    Für den Sieg hatte es am Ende nicht gereicht, dennoch kann das deutsche Team auf eine gute Staffel zurückblicken. Insbesondere Startläufer Roman Rees und Arnd Peiffer an der dritten Position konnten sich heute hervortun und zeigten fehlerfreie Leistungen am Schiessstand. Aber auch Benedikt Doll muss sich keinesfalls verstecken. Er blieb lange dran und musste sich erst auf den letzten Metern Bø geschlagen geben. Johannes Kühn liess am Schiessstand etwas liegen, zeigte aber eine gute Laufleistung.
    15:41
    Norwegen sichert sich den Sieg!
    Johannes Thingnes Bø ist durch und sichert Topfavorit Norwegen den Sieg in der Staffel! 13,5 Sekunden dahinter läuft Benedikt Doll ein und sichert Deutschland einen starken zweiten Platz. Nicht gereicht hat es für Österreich. Eberhard unterliegt im Zielsprint und so wird es ganz knapp nur Platz vier hinter Frankreich.
    15:39
    Eberhard ist dran
    Klasse! Julian Eberhard macht ernst gegen den Franzosen und ist schon dran. Wenn auf den letzten Metern alles passt, sollte es sich mit Rang drei für Österreich ausgehen.
    15:38
    Bø setzt die Attacke
    Was für ein Antritt des Johannes Thingnes Bø! Am Anstieg zieht der Norweger an und schnell ist die Lücke zu Benedikt Doll da. Der DSV-Skijäger versucht noch einmal alles, doch der Abstand wird immer grösser und Norwegen ist weg. Platz zwei ist aber dennoch sicher, da kommt niemand mehr heran.
    15:36
    Letztes Schiessen
    Julian Eberhard muss auf seiner letzten Runde alles geben! Er lässt gegenüber dem Franzosen liegen und geht auf Rang vier auf die letzte Runde. Zu Frankreich fehlen fünf Sekunden. Das muss doch zuzulaufen sein!
    15:35
    Letztes Schiessen
    Der grosse Showdown steht an! Johannes Thingnes Bø kommt zum letzten Schiessen und schiesst auch jetzt wieder die Patronen schnell raus. Die Rechnung geht dieses Mal aber nicht auf und plötzlich kämpft er um die Strafrunde. Trifft der dritte Nachlader? Er trifft und hält die Norweger im Rennen um den Sieg. Aber auch Deutschland ist dabei! Doll musste nur einmal nachladen und verliess kurz vor Bø den Stehendanschlag. Es wird spannend auf der letzten Runde!
    15:33
    Bø rauscht davon
    Johannes Thingnes Bø zündet jetzt den Turbo und läuft Doll jetzt davon! 12,2 Sekunden liegt er bei 4,2 Kilometern vor seinem Konkurrenten aus Deutschland.
    15:31
    7. Schiessen
    Auch Martin Jäger ist inzwischen bei seinem ersten Schiessen angekommen, kassiert aber den nächsten Nachlader für die Schweizer. Auf Position 13 geht es in die nächste Runde.
    15:30
    Doll weiter dran
    Trotz des Nachladers ist Doll aber weiterhin am Norweger dran und es sind nur 3,8 Sekunden, die ihm vom Konkurrenten aus dem hohen Norden trennen. Auf den Rängen drei und vier liegen Österreich und Frankreich mit knapp 27 Sekunden Rückstand.
    15:29
    7. Schiessen
    Es wird spannend am Schiessstand und die Top 3 wirft sich auf die Matten. Benedikt Doll lässt sich nicht lumpen und startet richtig schnell, doch ausgerechnet beim letzten Schuss hakt es und er muss nachladen. Die Chance lässt sich Johannes Thingnes Bø nicht nehmen und geht mit einem fehlerfreien Schiessen vorbei. Deutschland ist Zweiter. Eberhard indes hat grosse Schwierigkeiten und kann die Strafrunde gerade so vermeiden. Es bleibt bei Rang drei, doch der Rückstand ist da und dicht hinter Eberhard lauern die Franzosen.
    15:26
    Top 3 bleibt zusammen
    Aus den Top 3 versucht niemand hier schon jetzt auszureissen und Bø, Doll und Eberhard laufen gemeinsam. 20,2 Sekunden dahinter folgen dann die Schweden als Vierte.
    15:25
    Letzter Wechsel
    Mit einem deutlichen Rückstand kommt auch die Schweiz in die Wechselzone. Mit über zwei Minuten Rückstand und Platz 14 schickt Finello seinen Teamkollegen Martin Jäger ins Rennen.
    15:23
    Letzter Wechsel
    Es geht zum letzten Wechsel und der Showdown könnte nicht spannender sein! Deutschland und Österreich haben es tatsächlich geschafft, sich die Norweger zu schnappen und die drei Mannschaften gehen zeitgleich auf die letzten 7,5 Kilometer. Schlussläufer sind Johannes Thingnes Bø, Benedikt Doll und Julian Eberhard.
    15:22
    Bø beisst
    Tarjei Bø beisst auf den letzten Kilometern, denn die Verfolger kommen ihm immer näher. 5,1 Sekunden sind es nur, bis Österreich und Deutschland kommen.
    15:20
    Schweden ist geschnappt!
    Starke Vorstellung von Peiffer und Landertinger! Die beiden Athleten schnappen sich den Schweden Ponsiluoma und liegen nun auf den Rängen zwei und drei hinter Norwegen. Gut zehn Sekunden beträgt der Rückstand.
    15:18
    6. Schiessen
    Tarjei Bø kommt zum Stehendanschlag. Die erste Scheibe fällt nicht und auch die zweite bleibt stehen. Jetzt heisst es für ihn Nerven bewahren, denn die Zeit für Nachlader ist da und die sitzen dann auch. Tarjei Bø geht auf Rang eins wieder auf die Runde, hat aber deutlich an Vorsprung eingebüsst: 8,9 Sekunden hinter ihm geht Schweden in die letzte Runde. Peiffer traf alles ohne Nachlader und ist mit 14,1 Sekunden Rückstand Dritter. Landertinger geht mit 14,9 Sekunden Rückstand als Vierter auf die letzte Runde.
    15:16
    Was macht der Rückstand?
    Die Verfolger versuchen alles, doch Tarjei Bø lässt sich so leicht nicht schnappen. Der Vorsprung der Norweger beträgt weiterhin in etwa 30 Sekunden.
    15:14
    Grosse Verfolgergruppe
    Tarjei Bø läuft für Norwegen einsam an der Spitze, dahinter aber geht es eng zu und es hat sich eine Gruppe aus fünf Athleten gefunden. Die Führungsarbeit leistet darin Arnd Peiffer.
    15:12
    5. Schiessen
    Dmitry Malyshko geht für Russland mit 30,3 Sekunden Rückstand auf Rang zwei wieder auf die Strecke, unmittelbar dahinter liegt Schweden. Bei Arnd Peiffer hat alles gepasst und er geht auf Rang vier wieder auf die Strecke. Auch Landertinger leistete sich keinen Fehler. Er ist Fünfter.
    15:11
    5. Schiessen
    Tarjei Bø kommt zum Schiessstand und wirft sich auf die Matten. Kann er auch heute die gute Leistung aus dem gestrigen Sprint wiederholen? Zumindest im Liegendanschlag passt alles! Tarjei Bø schiesst einen guten Rhythmus und geht als Führender wieder auf die Strecke. Quentin Fillon Maillet hingegen hat Schwierigkeiten, lässt die Tür jetzt weit offen für die Konkurrenz!
    15:09
    Tarjei Bø hält den Vorsprung
    Tarjei Bø lässt sich nicht schnappen und hält seinen Vorsprung zu den Franzosen bei gut fünf Sekunden. Dahinter hat sich eine kleine Gruppe zusammengetan, in der sich auch die Starter aus Deutschland und Österreich befinden.
    15:07
    2. Wechsel
    Johannes Kühn konnte noch einmal Sekunden zulaufen und wechselt mit 29,3 Sekunden auf der siebten Position. Nun ist Arnd Peiffer auf den 7,5 Kilometern. Die Österreicher liegen beim 2. Wechsel auf dem neunten Platz und haben 34,4 Sekunden Rückstand. Dort ist nun Dominik Landertinger unterwegs.
    15:05
    2. Wechsel
    Christiansen macht vor dem Wechsel noch einmal ernst und kann sich tatsächlich von Fourcade absetzen. Mit 5,7 Sekunden Vorsprung schickt er Tarjei Bø auf die Reise. Bei den Franzosen läuft Quentin Fillon Maillet den dritten Part.
    15:04
    Kühn kämpft sich ran
    Johannes Kühn gibt auf seiner letzten Runde noch einmal alles und kann den Rückstand zu den beiden führenden Teams etwas verkleinern.
    15:01
    4. Schiessen
    Kühn wackelt! Im Stehendanschlag zeigt er heute Nerven und braucht drei Nachlader, ehe es wieder auf die Strecke gehen kann. Der Rückstand wächst auf 39,8 Sekunden an. Besser gemacht hat es Simon Eder. Mit einem schnellen Schiessen konnte er die Österreicher wieder nach vorne bringen und es geht auf Rang acht mit 25 Sekunden Rückstand wieder auf die Strecke.
    15:00
    4. Schiessen
    Vetle Sjastad Christiansen ist schon wieder am Schiessstand und beginnt seinen Stehendanschlag. Jetzt aber muss der Nachlader her. Wer kann diese Chance nutzen? Fourcade! Der Franzose ist jetzt treffsicher und schiesst die schnellen Scheiben schnell um. Christiansen bleibt zwar vorne, doch Fourcade fehlt nur eine Sekunde.
    14:57
    Christiansen vergrössert Vorsprung
    Christiansen macht auf der Strecke Druck und kann sich von seinem ersten Verfolger etwas weiter absetzen. Martin Fourcade hat sich auf Rang drei vorgeschoben, Kühn liegt für Deutschland auf Platz fünf.
    14:55
    3. Schiessen
    Simon Eder muss zwar ebenfalls nachladen, kann sich insgesamt aber etwas vorarbeiten und liegt auf Platz elf. Mario Dolder kam gut durch, es bleibt aber bei einem relativ grossen Vorsprung für die Schweizer. 1:24 Minuten sind es, die nach dem dritten Schiessen nach vorne fehlen.
    14:55
    3. Schiessen
    Die Spitzengruppe ist am Schiessstand und wirft sich auf die Matten. Vetle Sjastad Christiansen beginnt schnell für die Norweger und haut die Scheiben im schnellen Rhythmus um. Dahinter verlässt Garanichev für Russland den Schiessstand. Kühn muss einmal nachladen und verliert etwas an Boden. Auch bei Fourcade lief es nicht sauber und er muss nachladen. Aktuell liegt Frankreich so kurz vor Deutschland.
    14:51
    Fourcade führt Gruppe an
    Martin Fourcade geht nach vorne und führt die Spitzengruppe nach den ersten gelaufenen Kilometer an. Auch Kühn ist mit Rang sechs hier mittendrin.
    14:49
    1. Wechsel
    Michael Rösch verabschiedet sich unter Jubel der Zuschauer mit dem achten Platz beim ersten Wechsel. Die Österreicher wechseln als Elfte, dort ist nun Simon Eder unterwegs. Die Schweizer wechseln abgeschlagen auf Rang 22. Dort soll es jetzt Mario Dolder richten.
    14:48
    1. Wechsel
    Sechs Nationen kommen fast zeitgleich zu ihrem ersten Wechsel! Am Ende ist es die Ukraine, die als erste Mannschaft wechselt. Dicht dahinter Frankreich, Schweden, Norwegen und Tschechien. Roman Rees ist ebenfalls dabei. Er übergibt mit nur 1,1 Sekunden Rückstand an Johannes Kühn.
    14:47
    Jacquelin versucht wegzukommen
    Emilien Jacquelin packt den Turbo aus und versucht sich kurz vor dem Wechsel noch vom Feld zu trennen. Geht sich das auf oder kommen die Konkurrenten wieder heran? Norwegen lässt sich nicht austricksen und auch Schweden ist ganz dicht dran.
    14:46
    Das Tempo wird höher
    An der Spitze wird das Tempo kurz vor dem Wechsel jetzt höher, absetzen konnte sich aber noch niemand. Etwas verloren hat Michael Rösch, der jetzt Achter ist. Auf der ersten Position liegt Birkeland für die Norweger.
    14:44
    2. Schiessen
    Felix Leitner musste zweimal nachladen und verliert wieder ein paar Plätze. Noch ist aber alles im Rahmen beim jungen Österreicher. Die Schweiz konnte sich auf Platz 24 vorkämpfen, liegt aber weiterhin weit zurück.
    14:43
    2. Schiessen
    Es gilt im Stehendanschlag und der Druck ist gross, immerhin kommen 18 Athleten gleichzeitig zu ihrem Schiessen. Rees ist wieder ganz stark dabei und schiesst eine tolle Serie! Auf Rang fünf mit 2,8 Sekunden Rückstand zum Führenden Rösch geht es wieder auf die Strecke. Ganz vorne drin sind auch Schweden, Russland und Schweden.
    14:39
    Grosse Spitzengruppe
    Absetzen konnte sich beim ersten Schiessen niemand und die Führungsgruppe besteht aus 19 Mannschaften. Wieder mit bei der Musik ist auch Leitner, der sich am Ende der Gruppe wiederfindet.
    14:38
    1. Schiessen
    Felix Leitner musste einmal nachladen und so ging es für Österreich auf Rang 17 zurück. So gar nicht nach Plan lief es für den Startläufer der Schweiz. Gleich zwei Strafrunden muss Wiestner laufen und liegt damit am Ende des Feldes.
    14:37
    1. Schiessen
    Es geht zum ersten Schiessen. Wer kann seine Mannschaft in eine gute Ausgansposition bringen? Roman Rees startet richtig gut und hält das Team im Rennen um die besten Plätze. 2,5 Sekunden liegt er nur hinter dem Moravec aus Tschechien. Auch Rösch ist für Belgien ganz weit vorne mit dabei.
    14:33
    Alles noch beisammen
    Wie üblich sind die Mannschaften auf den ersten Kilometern noch eng beisammen und niemand versucht hier wegzulaufen.
    14:30
    Rennen ist eröffnet!
    Das Rennen ist eröffnet und die 27 Startläufer begeben sich auf die Strecke. Für Deutschland beginnt Roman Rees, bei Österreich beginnt Felix Leitner. Für die Schweizer soll Serafin Wiestner den Beginn machen. Die Topfavoriten Norwegen und Frankreich starten das Rennen mit Lars Helge Birkeland und Emilien Jacquelin.
    14:28
    Gute Bedingungen
    Die Verhältnisse in Ruhpolding sind auch heute wieder gut. Die Sonne scheint und der Wind wird am Schiessstand keine entscheidende Rolle spielen.
    14:24
    Abschied von Rösch
    Nach 15 aussergewöhnlichen Jahren mit vielen Höhen und Tiefen heute seinen Abschied geben wird Michael Rösch. Der Olympiasieger, der nach Unstimmigkeiten mit dem Deutschen Skiverband, seit einigen Jahren für Belgien startet, gab seinen Rücktritt erst vor wenigen Tagen in Oberhof bekannt. Heute wird Rösch als erster Läufer seiner Staffel starten.
    14:21
    Das Team der Schweiz
    Für die Schweiz wird es sicherlich auch heute wieder schwer werden mit Plätzen weit vorne, dafür fehlt es in der Breite an Leistung. Serafin Wiestner wird den Auftakt geben, ihm werden dann Mario Dolder, Jeremy Finello und Martin Jäger folgen. Benjamin Weger, der derzeit beste Eidgenosse im Weltcup wird nicht am Start sein.
    14:17
    Wieder Topergebnis für Österreich?
    In der ersten Staffel gab es Platz vier, vor einer Woche dann mit Platz drei das Podest. Wir sind gespannt, wozu es dem Team heute reichen wird. Eröffnet wird der Wettkampf gleich von Felix Leitner. Wie schon in den ersten beiden Staffeln läuft Simon Eder an zweiter und Dominik Landertinger an der dritten Stelle. Schlussläufer ist heute Julian Eberhard.
    14:13
    Das deutsche Quartett
    Für die deutschen Herren gilt es heute Wiedergutmachung leisten, nachdem man am gestrigen Wochenende in der Staffel nur auf dem achten Platz gelandet war. Nominiert wurde für den Anfangspart Roman Rees, für den es der erste Staffeleinsatz in dieser Saison ist. An zweiter Position wird Johannes Kühn laufen. Den Abschluss machen dann die Routiniers Arnd Peiffer und Benedikt Doll.
    14:06
    Norwegen der Favorit
    Bisher hatte Johannes Thingnes Bø in dieser Saison jeweils auf die Teilnahme in den Staffeln verzichtet, heute aber ist der Dominator der bisherigen Wettkämpfe am Start und sorgt gemeinsam mit seinem Bruder Tarjei dafür, dass die Norweger heute zu den Topfavoriten auf den Sieg gelten. Neben den Bø-Brüdern bilden Lars Helge Birkeland und Vetle Sjastad Christiansen das Quartett. Beide waren bei allen gelaufenen Staffeln des Winters am Start gewesen.
    14:02
    Hallo aus Ruhpoldig!
    Hallo und herzlich willkommen zu Tag zwei beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Um 14:30 Uhr steht die Staffel der Herren über 4x7,5 Kilometer an.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.110
    2RusslandAlexandr Loginov796
    3FrankreichQuentin Fillon Maillet761
    4FrankreichSimon Desthieux753
    5DeutschlandArnd Peiffer666
    6ÖsterreichSimon Eder662
    7FrankreichMartin Fourcade648
    8FrankreichAntonin Guigonnat638
    9NorwegenTarjei Bø599
    10ÖsterreichJulian Eberhard584